Die besten Poolpumpen im Test & Vergleich

Eine Filteranlage ist das Herz jedes Pools. Sie hält das Wasser im Becken in Bewegung und sorgt dafür, dass es klar und sauber bleibt. Für die verschiedenen Schwimmbecken und die recht unterschiedlichen Ansprüche und Anforderungen ihrer Besitzer gibt es verschiedene Arten von Poolpumpen. Von klein und günstig bis groß und leistungsstark. Hier stellen wir Dir die 5 besten Pool Filteranlagen vor – da ist auch für Dich und Deinen Pool die richtige Pumpe dabei.

Der Testsieger

Mein Favorit unter den Poolpumpen ist die Filteranlage Active Balls von Steinbach. Sie leistet auch in größeren Pools gute Arbeit. Das Badewasser bleibt kristallklar, denn die Filterbälle nehmen viel Schmutz auf und zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer aus. Wenn die Active Balls schmutzig sind, kannst Du sie in der Waschmaschine waschen und danach wieder in den gereinigten Kessel füllen.

Die besten Poolpumpen in 2022

Jeder Pool, der etwas größer als ein Kinderplanschbecken ist, sollte mit einer Poolpumpe ausgestattet sein. Nur so lässt sich das Badewasser längerfristig sauber halten. Wir zeigen Dir hier 5 tolle Poolpumpen, die mit unterschiedlichen Filtermedien arbeiten. Sie dir die Modelle in Ruhe an, um herauszufinden, welche Bauart am besten zu Deinem Becken passt.

Produktname
Empfehlung
Steinbach Set Nuovo
Gre PP076H Premium-Filterpumpe
Steinbach Filteranlage Comfort 75
Miganeo Sandfilteranlage Dynamic 6500
Preistipp
Intex 28604 Krystal Clear
Steinbach Filteranlage Active Balls 50 – 040220 – Selbstsaugende Pumpe für Pools mit bis zu 22.000 l – Mit Vorfilter, Manometer und integriertem Timer – Inkl. 545 g Filter Balls
Bomba 3/4 CV - carcasa grande - salidas 38mm y 50mm
Steinbach Filteranlage Comfort 75, Umwälzleistung 8 m³/h, 230 V/550 W, 7-Wege-Ventil, Anschluss Ø 32/38 mm, Zeitschaltuhr, 040100
Miganeo 40385 Sandfilteranlage Dynamic 6500 Pumpleistung 4,5m³ blau, grau, schwarz, grün für Pool Schwimmbecken (Grün)
Intex 28604 Krystal Clear Cartridge Filter Pump - Pool Kartuschenfilteranlage - 1,7m3/h, Grau
Farbe
blau
schwarz
blau
grün
grau
Ausführung
Sandfilteranlage
einstufige, selbstansaugende Kreiselpumpe
selbstansaugende Filterpumpe
Sandfilteranlage mit nicht selbstsaugender Pumpe
Kartuschenfilteranlage
Filtermedium
Filter Balls
Sand
Sand oder Filter Balls
Sand oder Filter Balls
Papierkartusche
Maße
53 x 38 x 38.5 cm
55,3 x 22 x 27,8 cm
40.000 L/h
k.A.
17,1 x 18,4 x 32,8 cm
Umwälzleistung
17.200 L
17.000 L/h
40.000 L/h
3.800 L/h
4.270 L/h
Leistung
250 W
450 W
550 W
200 W
45 W
Schlauchanschluss
Ø 32/38 mm
Ø 38 – 50 mm
Ø 32/38 mm
Ø 32/38 mm
Ø 32 mm
Poolgröße
bis 22.000 l Wasserinhalt
bis 65.000 l Wasserinhalt
bis 40.000 l Wasserinhalt
bis 19.000 l Wasserinhalt
bis 5.500 l Wasserinhalt
max. Wassertemperatur
35 °C
k.A.
35 °C
k.A.
35 °C
selbstsaugend
salzwassertauglich
k.A.
Vorfilter
Manometer
Gewicht
11,5 kg
12,5 kg
14,2 kg
k.A.
2,48 kg
Empfehlung
Produktname
Steinbach Set Nuovo
Steinbach Filteranlage Active Balls 50 – 040220 – Selbstsaugende Pumpe für Pools mit bis zu 22.000 l – Mit Vorfilter, Manometer und integriertem Timer – Inkl. 545 g Filter Balls
Farbe
blau
Ausführung
Sandfilteranlage
Filtermedium
Filter Balls
Maße
53 x 38 x 38.5 cm
Umwälzleistung
17.200 L
Leistung
250 W
Schlauchanschluss
Ø 32/38 mm
Poolgröße
bis 22.000 l Wasserinhalt
max. Wassertemperatur
35 °C
selbstsaugend
salzwassertauglich
Vorfilter
Manometer
Gewicht
11,5 kg
Produktname
Gre PP076H Premium-Filterpumpe
Bomba 3/4 CV - carcasa grande - salidas 38mm y 50mm
Farbe
schwarz
Ausführung
einstufige, selbstansaugende Kreiselpumpe
Filtermedium
Sand
Maße
55,3 x 22 x 27,8 cm
Umwälzleistung
17.000 L/h
Leistung
450 W
Schlauchanschluss
Ø 38 – 50 mm
Poolgröße
bis 65.000 l Wasserinhalt
max. Wassertemperatur
k.A.
selbstsaugend
salzwassertauglich
Vorfilter
Manometer
Gewicht
12,5 kg
Produktname
Steinbach Filteranlage Comfort 75
Steinbach Filteranlage Comfort 75, Umwälzleistung 8 m³/h, 230 V/550 W, 7-Wege-Ventil, Anschluss Ø 32/38 mm, Zeitschaltuhr, 040100
Farbe
blau
Ausführung
selbstansaugende Filterpumpe
Filtermedium
Sand oder Filter Balls
Maße
40.000 L/h
Umwälzleistung
40.000 L/h
Leistung
550 W
Schlauchanschluss
Ø 32/38 mm
Poolgröße
bis 40.000 l Wasserinhalt
max. Wassertemperatur
35 °C
selbstsaugend
salzwassertauglich
Vorfilter
Manometer
Gewicht
14,2 kg
Produktname
Miganeo Sandfilteranlage Dynamic 6500
Miganeo 40385 Sandfilteranlage Dynamic 6500 Pumpleistung 4,5m³ blau, grau, schwarz, grün für Pool Schwimmbecken (Grün)
Farbe
grün
Ausführung
Sandfilteranlage mit nicht selbstsaugender Pumpe
Filtermedium
Sand oder Filter Balls
Maße
k.A.
Umwälzleistung
3.800 L/h
Leistung
200 W
Schlauchanschluss
Ø 32/38 mm
Poolgröße
bis 19.000 l Wasserinhalt
max. Wassertemperatur
k.A.
selbstsaugend
salzwassertauglich
Vorfilter
Manometer
Gewicht
k.A.
Preistipp
Produktname
Intex 28604 Krystal Clear
Intex 28604 Krystal Clear Cartridge Filter Pump - Pool Kartuschenfilteranlage - 1,7m3/h, Grau
Farbe
grau
Ausführung
Kartuschenfilteranlage
Filtermedium
Papierkartusche
Maße
17,1 x 18,4 x 32,8 cm
Umwälzleistung
4.270 L/h
Leistung
45 W
Schlauchanschluss
Ø 32 mm
Poolgröße
bis 5.500 l Wasserinhalt
max. Wassertemperatur
35 °C
selbstsaugend
salzwassertauglich
k.A.
Vorfilter
Manometer
Gewicht
2,48 kg

1. STEINBACH - Filteranlage Active Balls 50

Du suchst nach einer effizienten Filteranlage, die das Wasser in Deinem Aufstellpool kristallklar und sauber hält? Die Active Balls Anlage von Steinbach filtert ganz mühelos ohne Sand mit Filter Balls. Das superleichte Filtermedium liefert hervorragende Ergebnisse und hilft Dir Energie zu sparen. Damit gehört Sand im Pool der Vergangenheit an.

Qualität
5/5
Preis
4.6/5
Wertung
4.8/5

Sauber und unkompliziert in der Handhabung dank Filter Balls

Die Filteranlage Active Balls 50 von Steinbach hat eine Umwälzleistung von 5.500 Liter pro Stunde und einen 230 V/250 W Anschluss. Sie eignet sich für Pools mit einer Füllmenge von bis zu 22.000 Liter und kann bis zu einer Wassertemperatur von 35 °C betrieben werden. Ein Salzgehalt von bis zu 5 Gramm pro Liter stellt für dieses Modell kein Problem dar.

Im Lieferumfang enthalten sind 545 g Steinbach Filter Balls. Diese ungiftigen Bällchen sind viel leichter als Sand und können nicht in den Pool gelangen. Sie zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Schmutzaufnahmefähigkeit und eine hohe Lebensdauer aus. Während Sand lediglich Rückstände bis zu 40 μm schafft, filtern die Steinbach Balls Partikel bis zu einer Größe von 40 μm heraus. 

Durch den Einsatz der Filterbälle entfallen zudem das Rückspülen und das Nachspülen. Daher wird hier kein Wegeventil benötigt. Wenn Du auf der Suche nach einer supersauberen und hocheffizienten Lösung für Deinen mittelgroßen Pool bist, dann ist die Active Balls Filteranlage mit selbstsaugender Pumpe, Vorbilder und Manometer eine kluge Wahl.

Positiv

Negativ

2. GRE - PP076H Premium-Filterpumpe

Du hast bereits einen Sandfilter und brauchst eine selbstansaugende Pumpe um das Filtersytem Deines Pools zu vervollständigen? Dieses Gerät aus der Gre Premium Serie passt sich an jeden Pool mit einer Füllmenge bis zu 65 Kubikmeter an.

Qualität
5/5
Preis
4/5
Wertung
4.5/5

Für die Verwendung mit einem Pool-Filtersystem

Mit dieser Pumpe kannst Du Dir Dein Filtersystem selbst zusammenstellen. Es handelt sich um eine selbstansaugende einstufige Kreiselpumpe mit einer Leistung von 0,75 PS. Das Gerät eignet sich für Filter mit einem Durchmesser von 500 Millimetern. 

Es zeichnet sich durch eine geringe Lautstärke bei maximalem Durchfluss aus. Die kleinstmögliche Durchflussmenge beträgt 14.300 Liter pro Stunde, die maximale Durchflussmenge beträgt 17.000 Liter pro Stunde. 

Die Gre PP076H Premium Filterpumpe hat ausreichend Kraft für Pools mit einem Volumen von bis zu 65.000 Litern. Dein Pool ist kleiner oder größer? Dann sieh Dir die weiteren Modelle der Gre Premium Serie an. Der Hersteller bietet dieses Gerät für Pools mit einem Fassungsvermögen zwischen 35 und 170 Kubikmeter an.

Wenn Du Dir eine starke und zugleich angenehm leise Pumpe für die Filteranlage Deines Pools wünschst, dann bist Du hier richtig. Die Premium Serie von Gre ist für den Einsatz in etwas größeren privaten Pools konzipiert und sorgt den ganzen Sommer lang für sauberen Badespaß.

Positiv

Negativ

3. STEINBACH - Filteranlage Comfort 75

Du suchst eine zuverlässige und leistungsstarke Sandfilteranlage, die Dir maximalen Komfort bietet. Bei der Comfort 75 von Steinbach musst Du nicht ans Filtern denken – die Zeitschaltuhr übernimmt das Ein- und Ausschalten für Dich. Das Modell eignet sich für alle Polypen bis 40.000 Liter Wasser und kann sowohl mit Steinbach Filter Balls als auch mit Sand betrieben werden.

Qualität
4.8/5
Preis
3.2/5
Wertung
4/5

Automatisches Ein- und Ausschalten dank Zeitschaltuhr

Die Umwälzleistung dieser Pumpe beträgt 8.000 Liter pro Stunde. Für größere oder kleinere Pools bietet der Hersteller entsprechende Modelle an. Stell die einfach die gewünschte Filterzeit ein, dann brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern. Selbst wenn der Strom ausfällt, ist das kein Problem – die Knopfzelle im Filterdeckel speichert Deine Einstellungen.

Der große Vorfilter schützt die Pumpe und entlastet den Filterbereich. Das praktische 7-Wege-Ventil lässt sich einfach bedienen. Schalte um zwischen filtern, rückspülen, nachspülen, entleeren, zirkulieren, Winterstellung und geschlossen. 

Der Filterbehälter ist durch einen massiven Spannring mit dem 7-Wege-Ventil verbunden. Die große Öffnung der Filtersand-Kammer erleichtert das Tauschen des Sandes, welches alle ein bis zwei Jahre empfohlen wird. Das eingebaute Manometer zeigt den Betriebsdruck sowie den Zustand des Filtermediums an. 

Wenn Du lieber die innovativen Filter Balls verwenden möchtest, so ist das mit der Steinbach Comfort 75 ebenfalls möglich. Die Pumpe ist salzwassergeeignet und kann bei einer Wassertemperatur von bis zu 35 °C zum Einsatz kommen.

Wer Wert auf Bedienkomfort legt, hat mit dieser unkomplizierten Anlage, die Pooltechnik fest im Griff, ohne sich um jeden Handgriff kümmern zu müssen.

Positiv

Negativ

4. MIGANEO – Sandfilteranlage Dynamic 6500

Du träumst von einer günstigen Lösung für Deinen Pool? Die Sandfilteranlage Dynamic 6500 von Miganeo zeichnet sich durch ihr herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Sie eignet sich für Pools bis 19.000 Liter Wasserinhalt und ist mit allen Pools, die 32 mm und 38 mm Schläuche verwenden, kompatibel.

Qualität
3.4/5
Preis
3.4/5
Wertung
3.4/5

Starke Pumpe für kleinere Pools – Sand oder Filter Balls

Bei der Dynamic 6500 von Miganeo handelt es sich um eine nicht selbstsaugende Pumpe. Das bedeutet, dass das Gerät unterhalb des Wasserniveaus angebracht werden muss. Wie alle Modelle der Miganeo Speedclean Serie wartet sie mit einer hohen Filterleistung bei einem geringen Stromverbrauch auf. Diese Pumpe ist hellgrün, das Produkt ist in vier weiteren Farben erhältlich.

Der durchschnittliche Betriebsdruck beträgt 0,4 bar. Durch die serienmäßigen Ø 32/38 mm Anschlüsse lassen sich nahezu alle handelsüblichen Pools anschließen. Das praktische 7-Wege-Ventil. Der Absperrhebel die komplette Wasserreinigung, ganz ohne Dich dabei nass zu machen. Der Filterbehälter besitzt ein Entleerungsventil, über welches Du ihn am Ende der Badesaison ganz unkompliziert entleeren kannst.

Die Filteranlage kann mit Quarzsand (0,7 – 1,2 mm) oder mit Filter Balls betrieben werden. Letztere haben einen deutlich geringeren Widerstand, was Dir hilft, Energie zu sparen. Wenn Du eine unkomplizierte Komplettlösung für ein kleineres Becken suchst, bist hier genau richtig. Die Miganeo Dynamic 6500 hält das Wasser mit einer Pumpenleistung von 4,5 m³ pro Stunde leise und energieeffizient sauber.

Positiv

Negativ

5. INTEX - 28604 Krystal Clear

Dein Pool ist klein aber fein. Jetzt fehlt Dir nur noch die passende Pumpe für einen Sommer voll ungetrübtem Badespaß? Dann wirf einen Blick auf die Intex Filterpumpe 28604 Crystal Clear. Die kleine, leichte Kartuschenfilteranlage ist blitzschnell angeschlossen und überzeugt mit ihrem günstigen Preis.

Qualität
2.4/5
Preis
3.7/5
Wertung
3.3/5

Kompakte Filteranlage für kleine Pools zum Top-Preis

Laut Hersteller eignet sich die Intex Filterpumpe 28604 für Becken bis maximal 5.500 Liter Inhalt. Allerdings ist sie aufgrund ihrer geringen Leistung von lediglich 60 Watt ausschließlich für wirklich kleine Pools bis etwa 1.500 Liter uneingeschränkt zu empfehlen. Die Umwälzleistung beträgt bis zu 4.270 Liter in der Stunde.

Die Anschlüsse haben einen Durchmesser von 32 Millimetern, damit ist die Pumpe mit den meisten kleineren Pools mit Standardanschlüssen kompatibel. Das Produkt wird ohne Zeitschaltuhr geliefert. Wer sich eine automatische Reinigung während seiner Abwesenheit wünscht, kann eine Zeitschaltuhr an der Steckdose verwenden.

Der Anschluss ist völlig unkompliziert und kann auch von Laien ohne Werkzeug durchgeführt werden. Kartuschenfilter sind weniger effektiv als Sandfilter. Bei einem häufigen Wechsel relativiert sich der günstige Kaufpreis mit der Zeit.

Wer für den kleinen Aufstellpool eine günstige Pumpe sucht, ist mit der kompakten Intex Filterpumpe 28604 gut beraten. Als langfristige Lösung für etwas größere Becken solltest Du Dich nach einem leistungsstärkeren Modell umsehen.

Positiv

Negativ

Kaufkriterien für Poolpumpen

Leistung – passend zur Poolgröße

Damit die Pumpe das Badewasser wirklich sauber halten kann, muss sie die richtige Größe haben. Für kleine Becken reicht ein Modell mit wenig Watt und einer geringeren Umwälzleistung aus. Bei großen Pools brauchst Du mehr Power. Doch Vorsicht – eine stark überdimensionierte Pumpe treibt die Stromkosten in die Höhe und kann durch die hohe Fließgeschwindigkeit das Wasser nicht so gut reinigen.

Allgemein wird empfohlen, sie für eine Filteranlage zu entscheiden, welche in der Lage ist, die gesamte Wassermenge im Becken innerhalb von maximal acht Stunden ein bis eineinhalb Mal durchzufiltern.

Halte bei der Auswahl der Pumpe das Datenblatt Deines Pools bereit um sicherzugehen, dass die Umwälzleistung der Filteranlage zum Volumen Deines Beckens passt.

Filtermedium

Je nach Art und Aufbau der Filteranlage kommen verschiedene Filtermedien zum Einsatz. Kartuschenfilteranlagen besitzen eine sehr feine Filterwirkung, allerdings verlegen die herausgefilterten Partikel die Kartusche recht leicht. Daher muss der Einsatz häufig getauscht werden.

Sandfilteranlagen sind besser geeignet, um gröbere Partikel herauszufiltern und zudem leistungsstärker. Als Filtermedium dient hier Quarzsand, welcher lediglich alle ein bis zwei Jahre getauscht werden muss. 

Anstelle von Sand lässt sich für viele Filteranlagen auch Filterglas nutzen. Zwischen den gläsernen Kügelchen können sich Keime kaum festsetzen. Filterglas ist zwar teurer, muss aber erst nach etwa vier Jahren getauscht werden.

Besonders praktisch sind Filterbälle aus Polyethylen. Sie können auch Fette wie Sonnencreme aus dem Badewasser filtern. Die Bälle können einfach in der Waschmaschine gewaschen und wieder in den Kessel gefüllt werden. 

Anschlüsse

Achte darauf, dass die Schlauchanschlüsse der Filteranlage zu den Schläuchen Deines Pools passen. Bei kleineren Pumpen passen diesbezüglich meist zu den Standardanschlüssen kleinerer Pools, leistungsstarke Pumpen besitzen häufig größere Anschlüsse. Einige Hersteller legen den Filteranlagen auch Adapter bei.

Stromverbrauch & Betriebskosten

Ohne Strom keine Filterung des Poolwassers – so viel ist klar. Allerdings gibt es große Unterschiede, was den Stromverbrauch betrifft. Eine überdimensionierte Pumpe sorgt für eine unnötig hohe Stromrechnung. Auch die Wahl des Filtermediums hat Einfluss auf die Filtergeschwindigkeit und damit auf die Betriebskosten. Zudem spielt es eine bedeutende Rolle, wie häufig das Filtermedium gewechselt werden muss.

Bedienung & Ausstattung

Achte darauf, dass die Filterpumpe zumindest bis 35°C temperaturbeständig ist. Ein Ein-/Aus-Schalter erleichtert die Inbetriebnahme. Noch bequemer ist eine Zeitschaltuhr, die die Pumpe zur von Dir programmierten Zeit automatisch in Betrieb nimmt. 

Ein 6-Wege-Ventil oder ein 7-Wege-Ventil ermöglicht es Dir, die Wasserreinigung vorzunehmen, ohne etwas abzusperren oder umzumontieren. Ein Manometer zeigt dir den Betriebsdruck an und gibt oft auch über den Zustand des Filtermediums Aufschluss. Auf diese Weise weißt Du, wann es Zeit zum Rückspülen ist. 

Die Vorteile

Hält das Wasser in Bewegung

Eine Poolpumpe sorgt dafür, dass das Wasser im Becken in Bewegung bleibt. Auf diese Weise haben Algen, Bakterien und Schimmelpilze keine Chance.

Filtert Schmutzpartikel aus dem Badewasser

Die Pumpe saugt das Poolwasser in eine Filteranlage, wo es gesäubert wird. Auf diese Weise werden Verunreinigungen herausgefiltert. Außerdem werden Hilfsstoffe und Pflegemittel zur Desinfektion im Becken verteilt.

Das Wasser muss nur selten getauscht werden

Wasser ist ein kostbares Gut – sowohl in finanzieller, als auch in ökologischer Hinsicht. Mit einer richtig dimensionierten und regelmäßig gewarteten Filteranlage und gut abgestimmter Poolchemie lässt sich das Intervall bis zum nächsten Wasserwechsel deutlich vergrößern.

Die Nachteile

Stromverbrauch & Kosten durch Tausch des Filtermediums

Ob selbstansaugend oder nicht – jede Filteranlage benötigt Strom, um zu laufen. Wie viel hängt vom Pumpentyp aber auch von der Größe Deines Beckens ab. Zudem entstehen laufende Kosten durch den Tausch des Filtermediums. 

Bei Sand und Filter Balls halten sich die Kosten in Grenzen. Bei einer Kartuschenfilteranlage kann das mit der Zeit recht teuer werden, denn die Filterkartusche sollte etwa alle zwei Wochen getauscht werden.

Geräuschpegel

Flüsterleise laufen die wenigsten Poolpumpen. Auch wenn die dumpfen, monotonen Geräusche in den meisten Fällen die gesetzlichen Grenzwerte nicht überschreiten, können sich empfindsame Personen davon gestört fühlen. 

Durch die Art der Aufstellung (Untergrund, Wand) lässt sich Einfluss auf den Geräuschpegel nehmen, sodass sich weder die Nachbarn noch Du und Deine Familie gestört fühlen.

Muss die Poolpumpe bei Unwettern ausgeschaltet werden?

Sicherheitshalber wird empfohlen bei einem herannahenden Gewitter, die Poolpumpe auszuschalten. Wer eine Zeitschaltuhr benutzt, sollte sichergehen, dass die Filteranlage nicht während des Unwetters ihren Betrieb aufnimmt.

Arten von Poolpumpen

Sandfilteranlagen

Bei Sandfilteranlagen dient Quarzsand als Filtermedium. Sandfilteranlagen sind leistungsstark und filtern auch gröbere Partikel und Fremdkörper aus dem Badewasser. Der Sand wird etwa einmal pro Woche durch ein kurzes Rückspülen gereinigt und muss meist erst nach zwei Jahren getauscht werden. 

Siehe auch: Sandfilteranlage Test 2022

Filteranlagen mit Filter Balls

Filterbälle sind zurzeit eine beliebte Alternative zu Sand. Sie bestehen aus Polyethylenwatte, sind leicht, sehr effizient und zeichnen sich durch ihre hohe Lebensdauer aus. 

Mit Filterbällen verhinderst Du, dass Sand in den Pool gelangt und kannst sogar Fette wie Sonnencreme aus dem Badewasser filtern. Die Produkte der meisten Hersteller lassen sich ganz einfach in der Waschmaschine waschen und danach wieder einsetzen.

Kartuschenfilteranlage

Kartuschenfilter eigenen sich vor allem für kleine Aufstellpools und etwas größere Planschbecken. Sie sind günstig in der Anschaffung, einfach in der Bedienung und arbeiten schnell und effizient.  

Allerdings können Kartuschenfilter etwas größere Fremdkörper wie Steinchen, Sand oder Blätter nicht herausfiltern. Zudem muss die Kartusche sehr häufig gewechselt werden, was den niedrigeren Kaufpreis rasch relativiert. Mit etwas Geschick lässt sich die Papierkartusche nur behutsames Abspritzen mit dem Gartenschlauch reinigen.

Selbstansaugende Poolpumpe

Selbstansaugende Pumpen bauen einen Unterdruck auf, welcher es ihnen ermöglicht das Poolwasser selbstständig anzusaugen, nachdem über die Deckelöffnung im Filtergehäuse Wasser eingefüllt wurde.

Pupen dieser Bauart können oberhalb und unterhalb des Wasserspiegels betrieben werden. Bei der selbstansaugenden Pumpe besteht prinzipiell die Möglichkeit, einen Bodensauger anzuschließen.

Nicht selbstansaugende Pumpe

Eine nicht selbstansaugende Poolpumpe ist nicht in der Lage, Luft mitzufördern und muss daher unter dem Wasserspiegel stehen. Weil Pumpen dieser Bauweise saugseitig keine Differenzhöhen ausgleichen können, muss ihnen das Wasser zufließen.

Der Vorteil bei diesen Modellen liegt in der kompakten Bauweise und in ihrem geringen Stromverbrauch. Allerdings besteht bei Sicht selbstansaugenden Pumpen die Gefahr, dass sie bei einer zu geringen Wassermenge vor dem Zulauf trocken laufen und dabei Schaden nehmen.

FAQs

Achte darauf, dass die Poolpumpe an einem trockenen, gut belüfteten und schattigen Ort aufgestellt ist. Der Standort sollte maximal 3 Meter vom Becken entfernt sein. Bei zu großer Distanz ist der Druckverlust zu hoch. Achte darauf, dass die Temperatur 40° C nicht überschreitet, da sonst Keime im Sand entstehen können. Eine gute Luftzirkulation verhindert die Bildung von Kondenswasser, welches die Elektronik schädigen kann.

Bedenke, dass eine nicht selbstansaugende Pumpe unbedingt unterhalb des Wasserniveaus aufgestellt werden muss, damit das Wasser nachfließen kann!

Das kommt ganz auf die Umwälzleistung der Pumpe und auf die Größe Deines Pools an. Auch der Verschmutzungsgrad des Badewassers spielt natürlich eine Rolle. Gemeinhin wird empfohlen, den gesamten Beckeninhalt einmal bis dreimal durch die Filteranlage laufen zu lassen.

Beobachte ganz besonders am Anfang die Laufzeit und ihre Auswirkungen auf die Qualität des Poolwassers genau. Das hilft Dir langfristig, sinnlose Laufzeiten und damit hohe Betriebskosten zu vermeiden.

Durch das Rückspülen wird der Schmutz aus der Anlage befördert. Weil dabei das Wasser von unten durch den Filter gedrückt wird anstatt von oben, wird das Filtermedium aufgelockert. Die meisten Hersteller empfehlen eine Rückspülung pro Woche.

Kommen Filter Balls als Filtermedium zum Einsatz, kannst Du auf das Rückspülen verzichten. Der Schmutz befindet sich im Inneren der Filterbälle und kann durch das Spülen nicht ausgeschwemmt werden. Drücke die Bälle lieber händisch aus und spüle sie mit dem Wasserschlauch durch.

Über den Autor:

Artikel teilen: