Die tollsten Hochbeete mit Dach im Test & Vergleich 2019

Produktname
Empfehlung
Palram Plant Inn
Juwel Hochbeet 2-in-1
Outflexx Hochbeet Set
Bonsport Hochbeet mit Frühbeet
Preistipp
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen
Palram Hochbeet Plant Inn, Mehrfarbig
Juwel Hochbeet 2-in-1, Kräuterbeet mit Thermohauben, wärmeisolierend, Witterungs-und Frostbeständig, variabel zu belüften, 130 x 60 x 51 cm, Art.-Nr. 20375
OUTFLEXX Hochbeet-Set aus Zinkalume in Anthrazit, ca. 180x90x84 cm, schnell montiertes Frühbeet, Hügelbeet mit Aufsatz, Pflanzentrog
bonsport Hochbeet mit Frühbeet Aufsatz - Kräuterbeet aus imprägniertem Holz, 113 x 57 x 120 cm
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen und Deckel, anthrazit, ca. 80x40x88 cm (inkl. Haube)
Bewertung
4.6 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4.1 out of 5 stars
3.8 out of 5 stars
Material
Stahl/Polycarbonat
Kunststoff
Stahl/Polycarbonat
Kiefernholz
Kunststoff
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
4 mm
5 cm
k.A.
k.A.
k.A.
Dachart
Gewächshaus
Thermohaube
Frühbeet
Frühbeet
Abdeckhaube
Dachhöhe
146,5 cm
62,5 cm
144 cm
120 cm
88 cm
Arbeitshöhe
72 cm
52 cm
84 cm
90 cm
70 cm
Fassungsvermögen
ca. 225 L
ca. 400 L
k.A.
ca. 135 L
ca. 70 L
Farbe
silber/schwarz
braun
anthrazit
braun
anthrazit
Extras
Ablage, 10 Pflanzenhalter
Ablage
Maße
118 x 118 x 146,5 cm
130 x 61 x 50,8 cm
180 x 90 x 144 cm
113 x 57 x 120 cm
80 x 40 x 88 cm
Gewicht
25 kg
15,9 kg
22,7 kg
k.A.
3 kg
Preis
199,00 EUR
112,80 EUR
329,90 EUR
84,99 EUR
Derzeit nicht verfügbar
Empfehlung
Produktname
Palram Plant Inn
Palram Hochbeet Plant Inn, Mehrfarbig
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Material
Stahl/Polycarbonat
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
4 mm
Dachart
Gewächshaus
Dachhöhe
146,5 cm
Arbeitshöhe
72 cm
Fassungsvermögen
ca. 225 L
Farbe
silber/schwarz
Extras
Ablage, 10 Pflanzenhalter
Maße
118 x 118 x 146,5 cm
Gewicht
25 kg
Preis
199,00 EUR
Produktname
Juwel Hochbeet 2-in-1
Juwel Hochbeet 2-in-1, Kräuterbeet mit Thermohauben, wärmeisolierend, Witterungs-und Frostbeständig, variabel zu belüften, 130 x 60 x 51 cm, Art.-Nr. 20375
Bewertung
4.5 out of 5 stars
Material
Kunststoff
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
5 cm
Dachart
Thermohaube
Dachhöhe
62,5 cm
Arbeitshöhe
52 cm
Fassungsvermögen
ca. 400 L
Farbe
braun
Extras
Maße
130 x 61 x 50,8 cm
Gewicht
15,9 kg
Preis
112,80 EUR
Produktname
Outflexx Hochbeet Set
OUTFLEXX Hochbeet-Set aus Zinkalume in Anthrazit, ca. 180x90x84 cm, schnell montiertes Frühbeet, Hügelbeet mit Aufsatz, Pflanzentrog
Bewertung
4.3 out of 5 stars
Material
Stahl/Polycarbonat
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
k.A.
Dachart
Frühbeet
Dachhöhe
144 cm
Arbeitshöhe
84 cm
Fassungsvermögen
k.A.
Farbe
anthrazit
Extras
Maße
180 x 90 x 144 cm
Gewicht
22,7 kg
Preis
329,90 EUR
Produktname
Bonsport Hochbeet mit Frühbeet
bonsport Hochbeet mit Frühbeet Aufsatz - Kräuterbeet aus imprägniertem Holz, 113 x 57 x 120 cm
Bewertung
4.1 out of 5 stars
Material
Kiefernholz
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
k.A.
Dachart
Frühbeet
Dachhöhe
120 cm
Arbeitshöhe
90 cm
Fassungsvermögen
ca. 135 L
Farbe
braun
Extras
Ablage
Maße
113 x 57 x 120 cm
Gewicht
k.A.
Preis
84,99 EUR
Preistipp
Produktname
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen und Deckel, anthrazit, ca. 80x40x88 cm (inkl. Haube)
Bewertung
3.8 out of 5 stars
Material
Kunststoff
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
k.A.
Dachart
Abdeckhaube
Dachhöhe
88 cm
Arbeitshöhe
70 cm
Fassungsvermögen
ca. 70 L
Farbe
anthrazit
Extras
Maße
80 x 40 x 88 cm
Gewicht
3 kg
Preis
Derzeit nicht verfügbar

Ihr sucht nach einer Möglichkeit, eure Pflanzen schneller und komfortabler gedeihen zu sehen? Dann versucht es doch einfach mal mit einem Hochbeet! Der Trend geht nämlich dazu, den Anbau eine Etage höher zu legen. Das bedeutet für euch nicht nur angenehmeres Arbeiten, auch eure Pflanzen finden so ein ideales Umfeld vor, um von Schädlingen weitgehend ungestört wachsen und blühen zu können.

Für viele Projekte ideal ist dann eine abgedeckte Variante. An Auswahl mangelt es dabei nicht: Es gibt nämlich viele Hersteller, die euch gute Hochbeete mit Dach anbieten. Das hält nicht nur übermäßigen Regen fern, sondern hat noch andere interessante Vorteile.

Ist so eine überdachte Variante auch etwas für euch? Lest am besten selbst! Im Folgenden erkläre ich euch nämlich, was es genau mit diesen Lösungen auf sich hat. Und falls ihr meint, das wäre genau das Richtige, stelle ich euch auch noch die meiner Meinung nach besten Hochbeete mit Dach vor, die es derzeit gibt. Viel Spaß!

Gönn’ Deinen Pflanzen etwas Höhenluft!

Für viele Projekte sind Hochbeete einfach ideal: Sie schonen nicht nur euren Rücken, sondern tun auch euren Pflanzen viel Gutes. Anders als im Erdboden könnt ihr bei einem Hochbeet nämlich selbst Einfluss auf die verwendete Erde nehmen. Hier greifen viele Gärtner entweder zu hochwertiger, nährstoffreicher Pflanzenerde oder nutzen – was ich empfehlen würde – mehrere Schichten verschiedene organischer Materialien, die eure Pflanzen dann mit Nährstoffen versorgen.

Welche das sind, erkläre ich euch ein bisschen weiter unten. Aber Hochbeete an sich haben neben der besseren Nährstoffzufuhr auch noch weitere interessante Features: So ist die Wärmedämmung um einiges besser als eine Etage weiter unten: So habt ihr weder mit Bodenfrost zu tun noch drohen eure Pflanzen bei großer Hitze, allzu schnell auszutrocknen.

Ideal gegen viele Schädlinge

Und noch etwas spricht für ein Hochbeet: Besonders in überdachter Form ist es nämlich ein exzellenter Schutz gegen viele Arten von Schädlingen! Nicht nur größere Plagegeister wie Wühlmäuse und andere Nager haben es so schwieriger, in euren Boden und an eure Pflanzen zu kommen: Auch Schnecken, die besonders Besitzer von blätterreichen Pflanzen den Nerv rauben können, haben es so um einiges schwieriger, ins Beet zu kommen!

So können eure Projekte ungestört gedeihen und genau die Zuwendung erhalten, die sie brauchen. Mit einem normalerweise verschließbaren Dach sind sie nämlich sowohl gegen übermäßigen Regen als auch gegen UV-Strahlung gut abgesichert. Sofern transparentes Kunststoff verwendet wird, könnt ihr stattdessen die Sonnenstrahlen optimal bündeln und euren Pflanzen auch im Winter Wärme spenden – fast so wie in einem ausgewachsenen Gewächshaus!

Hochbeete mit Dach werden vor allem aus zwei Gründen genutzt: Zum einen bieten sie euren Pflanzen auch im Winter gute Überlebensbedingungen, ihr habt also ein Allwetterbeet und könnt auch die kälteren Jahreszeiten zum Gärtnern nutzen. Zweitens verwenden viele Gärtner derartige Konstruktionen auch als Aufzucht- oder Frühbeet: Stecklinge und junge Pflanzen erhalten so optimale Aufmerksamkeit. Werden sie größer, könnt ihr sie dann umtopfen oder das Dach abnehmen und sie unter freiem Himmel wachsen und blühen lassen.

Funktionsweise einer Hochbeetes

Hochbeet ist nicht gleich Hochbeet: Je nach Einsatzgebiet und Konstruktion gibt es ganz unterschiedliche Arten. Dies zeigt sich besonders bei Modellen mit Dach. Hier kann man pauschal zwischen 3 verschiedenen Beetformen unterscheiden:

  1. “Klassische” Hochbeete sind nach unten offen und ermöglichen es euch, den Trog vollständig mit Erde bzw. einem organischen Kompostgemisch zu befüllen. Sie sind meistens sehr hoch und eignen sich besonders für längerfristige Projekte, bei denen die Pflanzen ausgiebig auch nach unten wachsen. Viele dieser Modelle sind auch mit Dachaufsatz erhältlich und werden dann sowohl für die Pflanzenaufzucht als auch füsr Allwetter Gärtnern gerne gebraucht. Diese Beete finden sich fast ausschließlich in größeren Gärten.
  2. Früh Hochbeete sind vornehmlich für die Pflanzenaufzucht gedacht. Sie sind sowohl als Gewächshaus als auch mit abnehmbarem Dachaufsatz erhältlich und lassen sich vor allem für die erste Lebensphase von Pflanzen nutzen. Finden kann man sie sowohl im Garten als auch auf der Terrasse und auf dem Balkon. Sollten eure Pflanzen schnell wachsen, ist es notwendig, sie schon bald umzutopfen, denn die Tröge sind meistens vergleichsweise niedrig.
  3. Hochbeete für den Balkon sind eine Art Mischform aus den oberen beiden Arten: Meistens sind sie größer als reine Aufzuchtstationen. Um einen sauberen Betrieb auf eingeebnetem Untergrund zu gewährleisten, sind sie aber normalerweise nicht vollständig befüllbar. Stattdessen stehen die Tröge auf Stelzen, durch die das Gieß- und Regenwasser auch gut abfließen kann. Diese Modelle sind vielseitige Alternativen zu herkömmlichen Blumenkübeln – im Vergleich zu ausgewachsenen Hochbeeten müsst ihr aber bei der Befüllung ein paar Kompromisse eingehen.

Denn die Befüllung macht oftmals den Unterschied aus. Die meisten dauerhaften Hochbeete bestehen nämlich nicht nur aus Pflanzenerde, sondern aus verschiedenen Schichten organischen Materials, das dann langsam zersetzt wird und so Nährstoffe freigibt. Welche Schichten dies genau sind, erkläre ich euch im nächsten Abschnitt!

Optimale Beschichtung eines Hochbeetes

Je nach Modellart ist eine angemessene Befüllung des Beetes mehr oder weniger gut möglich. Am besten geht das mit ausgewachsenen Exemplaren. Es gibt aber auch Gärtner, die auf Balkon Hochbeeten organisches Gärtnern realisieren. Aufgrund der unterschiedlichen Konstruktionen unterscheidet sich außerdem nicht nur die Menge des Füllguts, sondern auch die Anzahl der Arbeitsschritte, wie ihr im Folgenden sehen werdet.

Vorarbeit: Drainage und Schädlingsschutz

Diese Schritte sind nur dann notwendig, wenn ihr euch für ein großes, nach unten offenes Hochbeet entscheidet. Da die meisten Modelle mit Dach nicht dazu gehören, kann es aber gut sein, dass ihr diese Arbeit überspringen könnt. Wenn ihr aber ein überdachtes Hochbeet mitten im Garten stehen habt, solltet ihr auf jeden Fall an eine gute Drainage und Schädlingsschutz denken.

Gegen Staunässe und Verunreinigung

Wenn ihr das komplette Volumen eures Beetes ausnutzen könnt, erfreut das zwar besonders größer wachsende Pflanzen, ihr werdet aber auch vor zwei Probleme gestellt, die der bis nach ganz unten reichende Boden mit sich bringt. Zum einen sammelt sich dann überschüssiges Gieß- und, sofern ihr das Dach geöffnet hattet, Regenwasser im Beet. Das bringt oft Staunässe mit sich, das Wasser kann also nicht abfließen und eure Pflanzen und der organische Boden drohen, zu verfaulen. Zweitens können von unten auch viele Schädlinge ins Beet geraten. Besonders Mäuse und Ratten verirren sich dann gerne ins Innere und können großen Schaden hinterlassen.

Um diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, solltet ihr auf jeden Fall an eine Drainage und einen Schädlingsschutz denken: Für den Wasserabfluss ist es ratsam, unter dem Beet ein etwa 20 Zentimeter tiefes Loch zu graben und es dann mit Kies oder anderem sickerfreudigem Material zu befüllen. Direkt darüber solltet ihr zum Schädlingsschutz ein Wühlmausgitter oder ein wasserdurchlässiges Bodenvlies spannen. Solltet ihr kein Gitter zur Verfügung haben könnt ihr auch stabilen und engmaschigen (also maximal 1 cm dicken) Draht zurechtschneiden.

1. organische Schicht: Hartes Strauch- und Schnittgut

Auch für kleinere Anlagen, bei denen für Drainage und wegen hochliegenden Trögen bereits für Schädlingsschutz gesorgt ist, kann es dann ratsam sein, eine erste organische Schicht aufzulegen. Diese sollte vor allem aus härterem Strauch- und Schnittgut bestehen. Hier können sich also zurechtgeschnittene Äste oder auch Heckenreste bezahlt machen. Diese werden nur relativ langsam zersetzt, so dass die Energiereserven, die in dieser Schicht schlummern, erst zum Ende der Lebensdauer des Hochbeetes aufgebraucht werden. Weiterer Vorteil einer derartigen Schicht: Die Belüftung eures Beetes wird deutlich verbessert und es hält stabil!

Bei ausgewachsenen (also etwa 80 bis 90 Zentimeter hohen) Beeten werden meistens etwa 25 Zentimeter Höhe empfohlen. Bei kleineren/niedrigeren Exemplaren bedeutet dies umgerechnet, dass etwa ein Fünftel des Hochbeetes aus Strauch- und Schnittgut bestehen sollten.

2. organische Schicht: Rasen und weiches Schnittgut

Jetzt könnt ihr etwas schneller zersetzbares Material aufschichten. Dies bedeutet vor allem weicher Rasenschnitt. Auch nicht mit Pesitiziden behandelte Blumenreste, Stroh und Kleintierstreu können hier Verwendung finden. Solltet ihr etwas Rasenausschnitt, sogenannte Soden, zur Verfügung haben, eignen sich diese mit dem Gras nach unten auch hervorragend für diese Schicht: Sie bietet lockere Belüftung und dient euren Pflanzen als schneller Nahrungsspender. Normalerweise sollte etwa ein Viertel des Hochbeetes aus Rasen oder ähnlichem Material bestehen.

3. organische Schicht: Kompost und anderes leicht zersetzbares Material

Je höher das Hochbeet wird, desto schneller müssen die Nährstoffe für eure Pflanzen verfügbar sein. Die nächste Schicht sollte also vergleichsweise schnell zersetzt werden können. Nutzt also groben Kompost, insbesondere aus Küchenabfällen, um eurem Projekt schnell Nahrung zu geben. Auch Pferde- und Kuhmist können unter Umständen (auf dem Balkon würde ich davon eher abraten) verwendet werden. Normalerweise macht diese Kompostschicht ungefähr ein Fünftel des Hochbeetes aus.

4. organische Schicht: Nahrhafte, fertige Erde

All diese organischen Schichten werden im Laufe der Zeit zu Erde zersetzt und bieten euren Pflanzen dauerhaft wichtige Nährstoffe. Besonders sehr energieintensive Arten werden sich darüber freuen. Damit ihr aber nicht erst warten müsst, bis unten Komposterde entstanden ist, solltet ihr das Beet zum Schluss mit fertiger Erde auffüllen. Das kann Umschichten von einem fertigen Komposthaufen bedeuten, ihr könnt aber auch herkömmliche Garten- und Pflanzenerde verwenden.

Besonders für langfristige Projekte empfehlenswert

Auf diese Art und Weise ist euer Hochbeet sehr lange mit Nährstoffen versorgt. Wenn ihr richtig beschichtet, sollte die Nahrungsversorgung mindestens 5 Jahre halten! Ein leichtes Einsacken des Beetes ist übrigens kein Grund zur Sorge: Dies ist normal, da das organische Material zu Erde verarbeitet bzw. von euren Pflanzen als Nährstoff aufgenommen wird. Sollte euch das stören, könnt ihr das Beet hin und wieder mit Pflanzen- oder Komposterde auffüllen.

Allerdings gibt es auch Gärtner, die lieber ausschließlich Erde verwenden. Und bei vielen kleineren Modellen mit Dach kann das auch sinnvoll sein: Besonders, wenn ihr euch eher der Pflanzenaufzucht widmet oder nur sehr kleine Tröge zur Verfügung habt, seid ihr wahrscheinlich besser damit beraten, ausschließlich Blumen-, Garten- oder Komposterde zu verwenden. Wenn ihr euer Hochbeet aber langfristig mit denselben Pflanzen nutzen wollt, lohnt sich bei entsprechendem Trog auch eine ausgeklügelte, organische Beschichtung!

Denn auch danach ist die zersetzte Erde hilfreich: Im Garten könnt ihr sie nämlich als wertvollen Humus weiterverwenden.

Die besten Hochbeete mit Dach

Produktname
Empfehlung
Palram Plant Inn
Juwel Hochbeet 2-in-1
Outflexx Hochbeet Set
Bonsport Hochbeet mit Frühbeet
Preistipp
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen
Palram Hochbeet Plant Inn, Mehrfarbig
Juwel Hochbeet 2-in-1, Kräuterbeet mit Thermohauben, wärmeisolierend, Witterungs-und Frostbeständig, variabel zu belüften, 130 x 60 x 51 cm, Art.-Nr. 20375
OUTFLEXX Hochbeet-Set aus Zinkalume in Anthrazit, ca. 180x90x84 cm, schnell montiertes Frühbeet, Hügelbeet mit Aufsatz, Pflanzentrog
bonsport Hochbeet mit Frühbeet Aufsatz - Kräuterbeet aus imprägniertem Holz, 113 x 57 x 120 cm
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen und Deckel, anthrazit, ca. 80x40x88 cm (inkl. Haube)
Bewertung
4.6 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4.1 out of 5 stars
3.8 out of 5 stars
Material
Stahl/Polycarbonat
Kunststoff
Stahl/Polycarbonat
Kiefernholz
Kunststoff
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
4 mm
5 cm
k.A.
k.A.
k.A.
Dachart
Gewächshaus
Thermohaube
Frühbeet
Frühbeet
Abdeckhaube
Dachhöhe
146,5 cm
62,5 cm
144 cm
120 cm
88 cm
Arbeitshöhe
72 cm
52 cm
84 cm
90 cm
70 cm
Fassungsvermögen
ca. 225 L
ca. 400 L
k.A.
ca. 135 L
ca. 70 L
Farbe
silber/schwarz
braun
anthrazit
braun
anthrazit
Extras
Ablage, 10 Pflanzenhalter
Ablage
Maße
118 x 118 x 146,5 cm
130 x 61 x 50,8 cm
180 x 90 x 144 cm
113 x 57 x 120 cm
80 x 40 x 88 cm
Gewicht
25 kg
15,9 kg
22,7 kg
k.A.
3 kg
Preis
199,00 EUR
112,80 EUR
329,90 EUR
84,99 EUR
Derzeit nicht verfügbar
Empfehlung
Produktname
Palram Plant Inn
Palram Hochbeet Plant Inn, Mehrfarbig
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Material
Stahl/Polycarbonat
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
4 mm
Dachart
Gewächshaus
Dachhöhe
146,5 cm
Arbeitshöhe
72 cm
Fassungsvermögen
ca. 225 L
Farbe
silber/schwarz
Extras
Ablage, 10 Pflanzenhalter
Maße
118 x 118 x 146,5 cm
Gewicht
25 kg
Preis
199,00 EUR
Produktname
Juwel Hochbeet 2-in-1
Juwel Hochbeet 2-in-1, Kräuterbeet mit Thermohauben, wärmeisolierend, Witterungs-und Frostbeständig, variabel zu belüften, 130 x 60 x 51 cm, Art.-Nr. 20375
Bewertung
4.5 out of 5 stars
Material
Kunststoff
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
5 cm
Dachart
Thermohaube
Dachhöhe
62,5 cm
Arbeitshöhe
52 cm
Fassungsvermögen
ca. 400 L
Farbe
braun
Extras
Maße
130 x 61 x 50,8 cm
Gewicht
15,9 kg
Preis
112,80 EUR
Produktname
Outflexx Hochbeet Set
OUTFLEXX Hochbeet-Set aus Zinkalume in Anthrazit, ca. 180x90x84 cm, schnell montiertes Frühbeet, Hügelbeet mit Aufsatz, Pflanzentrog
Bewertung
4.3 out of 5 stars
Material
Stahl/Polycarbonat
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
k.A.
Dachart
Frühbeet
Dachhöhe
144 cm
Arbeitshöhe
84 cm
Fassungsvermögen
k.A.
Farbe
anthrazit
Extras
Maße
180 x 90 x 144 cm
Gewicht
22,7 kg
Preis
329,90 EUR
Produktname
Bonsport Hochbeet mit Frühbeet
bonsport Hochbeet mit Frühbeet Aufsatz - Kräuterbeet aus imprägniertem Holz, 113 x 57 x 120 cm
Bewertung
4.1 out of 5 stars
Material
Kiefernholz
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
k.A.
Dachart
Frühbeet
Dachhöhe
120 cm
Arbeitshöhe
90 cm
Fassungsvermögen
ca. 135 L
Farbe
braun
Extras
Ablage
Maße
113 x 57 x 120 cm
Gewicht
k.A.
Preis
84,99 EUR
Preistipp
Produktname
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen
Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen und Deckel, anthrazit, ca. 80x40x88 cm (inkl. Haube)
Bewertung
3.8 out of 5 stars
Material
Kunststoff
Für Garten geeignet
Für Terrasse/Balko geeignet
Materialdicke
k.A.
Dachart
Abdeckhaube
Dachhöhe
88 cm
Arbeitshöhe
70 cm
Fassungsvermögen
ca. 70 L
Farbe
anthrazit
Extras
Maße
80 x 40 x 88 cm
Gewicht
3 kg
Preis
Derzeit nicht verfügbar

Hochbeete sind mittlerweile viel mehr als nur ein Geheimtipp: In immer mehr Gärten und auch auf Balkons lassen sich diese Konstruktionen finden. Überdachte Modelle findet man aber noch vergleichsweise selten. Dennoch sind sie im Kommen – es gibt immer mehr Hersteller, die ganz verschiedene derartige Lösungen anbieten.

Damit ihr auch ein Modell findet, das zu euren Ansprüchen passt, habe ich mir angesehen, was es derzeit zu kaufen gibt und auf dieser Basis die 5 Hochbeete mit Dach, die mir am besten gefallen haben, ausführlich miteinander verglichen.

1. Palram Plant Inn

Ihr seid Freunde von Komplettlösungen und könnt euch nicht nur für ein Hochbeet, sondern gleich für ein ganzes Gewächshaus begeistern? Dann lohnt es sich, zum Plant Inn von Palram zu greifen, denn mit diesem Modell schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe!

Mini Gewächshaus mit Hochbeet

Dieses Modell ist nämlich fast schon ein komplettes Gewächshaus. Es ist vollständig verkleidet, so dass ihr eure Pflanzen das ganze Jahr über in der Sonne wachsen lassen könnt. Dennoch ist für eine angenehme Optik gesorgt, denn das Plexiglas ist zwar etwas dünn, dafür aber auch vergleichsweise durchsichtig – ihr müsst eure Projekte also nicht verstecken! Dank des hochwertigen Stahlrahmens ist euer Anbau auch gegen Wind, Wetter und Nässe perfekt geschützt. Solltet ihr etwas Belüftung schaffen wollen, lassen sich die Fenster aber auch problemlos öffnen, so dass ihr das Plant Inn Hochbeet auch unter freiem Himmel betreiben könnt.

Das Hochbeet an sich hat eine gute Anbaufläche von etwas mehr als einem Quadratmeter. Für zusätzliche Wärmeisolierung sorgt eine Polycarbonat Verkleidung, die im Gewächshausbereich 4 Millimeter dick und untenrum sogar noch vulminöser bemessen ist. So dürftet ihr auch im Winter keine Probleme bekommen! Auch die Höhe des Gewächshaus Daches kann überzeugen, so dass auch etwas weiter nach oben gewachsene Pflanzen noch Platz finden. Diese ausgeklügelte Konstruktion hat im Vergleich zu anderen Modellen aber den Nachteil, dass die Montage doch etwas aufwendiger ist. Ein paar Stunden Aufbauzeit würde ich also auf jeden Fall mit einplanen.

Eher für kleine Projekte geeignet

Bevor ihr euch das Palram Plant Inn zulegt, solltet ihr euch allerdings darüber im Klaren sein, dass es sich nicht um ein besonders hohes Hochbeet handelt. Ihr könnt nämlich nicht den gesamten Beetkörper mit Erde ausfüllen – stattdessen verfügt das Modell über Tröge, die insgesamt 225 Liter fassen. Für Blumen und kleinere Pflanzen ist das vollkommen ausreichend. Dann hilft euch auch, dass im unteren Bereich des Beetes viel Platz zum Abstellen von Utensilien zur Verfügung steht. Sollten eure Projekte aber viel Raum benötigen, dürfte ein anderes Modell eher für euch in Frage kommen.

Wenn ihr aber die Vorteile von Gewächshäusern und Hochbeeten miteinander kombinieren wollt, ist das Palram Plant Inn wirklich eine exzellente Wahl: Mit ihm könnt ihr eure Pflanzen in angemessener Höhe das ganze Jahr über gedeihen lassen!

Positiv

  • hochwertiger Stahlrahmen und Polycarbonat Konstruktion
  • sehr wetterfest, praktisch wind- und nässeundurchlässig
  • mit praktischem Ablagefach
  • Pflanzen sind trotz Gewächshaus gut sichtbar
  • 4 Millimeter Dicke, exzellente Wärmeisolierung

Negativ

  • Fenster vergleichsweise dünn
  • etwas schwieriger Aufbau
  • vergleichsweise geringes Füllvolumen

2. Juwel Hochbeet 2-in-1

Es kann aber auch gut sein, dass ihr eine überdachte Lösung sucht, die auch größere Pflanzen, die große Wurzeln schlagen, problemlos aufnimmt. Dann solltet ihr nach einem Modell suchen, das ein möglichst hohes Füllvolumen vorweist. Bei Hochbeeten mit Dach ist das nicht immer einfach, denn viele Hersteller setzen dann doch auf sehr kompakte Exemplare. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie das praktische 2-in-1 Hochbeet von Juwel beweist.

Klein, aber sehr volumenreich

Auf den ersten Blick wirkt dieses Modell sehr kompakt, was nicht zuletzt daran liegt, dass es doch sehr niedrig und für den Rücken nicht immer unbedingt schonend ist. Wenn ihr euch darüber hinwegsetzt, werdet ihr aber feststellen, dass das Juwel Hochbeet wirklich viel Platz bietet: Etwa 400 Liter Erde könnt ihr in dieser überdachten Lösung unterbringen – das ist für ein Exemplar dieser Kategorie wirklich viel!

Als Rahmenmaterial verwendet Juwel Kunststoff. Das ist besonders bei der Wärmeisolierung hilfreich, denn die 5 Zentimeter dicken Wände halten selbst im Winter viel Kälte von euren Pflanzen fern. Obwohl Plastik manchmal einen etwas unedlen Ruf hat, sieht man diesen dem Hochbeet überhaupt nicht an. Im Gegenteil, das Design ist wirklich schick gelungen – wenn man sich das Modell ansieht, wirkt es fast, als habe man es mit einem Ziegeltrog zu tun! Erfahrungsberichte zeigen außerdem, dass das Juwel 2-in-1 vergleichsweise stabil ist. Da es mit seinem Kunststoffmaterial relativ wenig wiegt, könnt ihr es aber trotzdem gut verstellen. Ihr bleibt also flexibel, was eure Gartenlandschaft angeht.

Vorsicht mit dem Dach

Als Dach kommt bei Juwel eine Thermohaube zum Einsatz. Diese sieht auch sehr annehmbar aus und lässt sich problemlos in der Höhe verstellen, so dass eine gute Belüftung einfach möglich ist. So richtig robust wirkt das Plexiglas dann aber doch nicht. Um Materialschäden zu vermeiden, würde ich das Dach also regelmäßig überprüfen und besonders im Winter darauf achten, dass große Belastungen wie viel Schnee das Hochbeet nicht eindrücken.

Das Dach sollte also mit Vorsicht behandelt werden. Mit Rücksicht auf euer Kreuz kann es außerdem Sinn machen, eher im Sitzen zu arbeiten. Wenn ihr dazu bereit seid, könnt ihr euch mit dem Juwel 2-in-1 aber auch ein wirklich leistungsfähiges Hochbeet in den Garten holen. Nicht nur ist es stabil und hat ein ziemlich großes Füllvermögen: Auch der vergleichsweise günstige Preis ist ein guter Grund, sich für dieses Modell zu entscheiden!

Positiv

  • guter Kunststoffrahmen
  • hervorragende Wärmeisolierung
  • Thermohaube lässt sich problemlos höhenverstellen, gute Belüftung möglich
  • sehr großes Fassungsvolumen
  • schicke Optik

Negativ

  • Thermohaube etwas instabil, besonders bei starkem Schneefall
  • sehr niedrig

3. Outflexx Hochbeet Set

Vielleicht sucht ihr aber auch ein Hochbeet, das nicht nur viel Erde fasst, sondern außerdem auch sehr rückenfreundlich ist. Erfreulicherweise gibt es auch dann gute Modelle mit Dach: Besonders für größere Projekte ist für diesen Fall das Hochbeet Set von Outflexx geeignet.

Stabile Rundumlösung für große Projekte

Dabei handelt es sich um ein wirklich ausgewachsenes Hochbeet, das nicht nur komplett mit Erde oder Kompost gefüllt werden kann, sondern auch noch erfreulich rückenfreundlich in die Höhe ragt: Es ist nämlich 84 Zentimeter hoch, so dass ihr keinen Stuhl braucht, um euren Körper zu schonen, während ihr eure Pflanzen pflegt.

Das Hochbeet Gestell besteht dabei aus mit Aluminium und Zink legiertem Stahl. Das macht dieses Modell sehr wetterfest, dennoch würde ich bei der Nutzung ein wenig aufpassen. Wenn ihr das Beet nämlich mit sehr viel Erde befüllt, kann das etwas zu viel für den Rahmen sein. Hier würde ich die Gesamtdimensionen des Outflexx nicht ausreizen und lieber ein bisschen weniger hineingeben.

Robuste, aber etwas milchige Dachkonstruktion

Das Dach ähnelt bekannten Frühbeeten und macht zunächst einen sehr guten Eindruck. So wirkt es sehr stabil gefertigt und kann, solltet ihr euren Pflanzen ein wenig frische Luft gönnen wollen, auch problemlos geöffnet werden. Ein bisschen nachteilig kann es aber sein, dass das verwendete Plexiglas doch wenig transparent ist und eher milchig daher kommt. So ist es doch um einiges schwieriger, den Fortschritt eurer Pflanzen auf den ersten Blick zu beurteilen.

Dennoch: Wenn ihr ein komplettes Hochbeet sucht, das ihr mit wenigen Handgriffen zusammenmontieren und auch ohne Dach (der Aufsatz ist nämlich problemlos abnehmbar) betreiben könnt, ist das Outflexx Hochbeet Set eine gute Wahl. Allerdings könnte bei niedrigem Budget der Preis einen Strich durch die Rechnung machen: Im Vergleich zu anderen Modellen ist die Kombination von Outflexx nämlich doch eine ziemlich teure Sache. Wenn ihr aber bereit seid, etwas mehr auszugeben, dann kriegt ihr mit diesem Hochbeet auch eine wirklich ausgewachsene Lösung für euren Garten!

Positiv

  • einfache Montage
  • riesige Anbaufläche
  • rückenfreundliche Höhe
  • wetterfestes Stahlgestell mit Aluminium-Zink-Legierung
  • stabiles, abnehmbares Dach

Negativ

  • Rahmen verbiegt, wenn Hochbeet zu stark gefüllt wird
  • milchiges Plexiglas, Pflanzen unsichtbar
  • sehr teuer

4. Bonsport Hochbeet mit Frühbeet

Es müssen aber nicht immer ganz große Lösungen sein: Wenn ihr euer Hochbeet eher für die Pflanzenaufzucht verwendet und dann umtopft, reichen unter Umständen auch sehr kleine Modelle aus. Auch, wenn ihr unter sehr schmalen Platzbedingungen, also z.B. auf der Terrasse oder auf dem Balkon, gärtnert, sollte es wahrscheinlich möglichst kompakt sein. Besonders, wenn ihr Freunde von Holz seit, werdet ihr euch dann wohl sehr für das Hochbeet mit Frühbeet Aufsatz von Bonsport interessieren.

Praktischer Hingucker aus Kiefernholz

Anders als bei den meisten anderen überdachten Modellen handelt es sich dabei nicht um ein Produkt aus Plastik oder Metall, sondern aus Kiefernholz. Dieses ist qualitativ gut verarbeitet und erfreulicherweise bereits bei der Auslieferung vorimprägniert. So sind die Voraussetzungen für eine Langlebigkeit des Hochbeetes sehr gut: Um den Innenraum vor Feuchtigkeit und Dreck zu schützen, verfügt dieser außerdem noch über eine praktische und wirksame Holzschutzfolie.

Mit Maßen von 1,13 x 0,57 Zentimetern bietet das Bonsport Hochbeet zwar keine XXL Anbaufläche, aber doch noch vergleichsweise viel Platz. Da es außerdem eine erfreulich hohe Arbeitshöhe aufweist, ist auch für euer Kreuz gesorgt. Für die Pflanzenaufzucht ist die Konstruktion so sehr gut geeignet, sofern eure Exemplare nicht viel Platz im Erdreich benötigen. Das Füllvolumen ist mit etwa 135 Litern Erde nämlich doch vergleichsweise gering. Das liegt daran, dass Bonsport nicht den ganzen Platz ausnutzt. Stattdessen, und das ist wiederum bei beengten Platzverhältnissen auch ein Vorteil, stellt euch der Hersteller im unteren Bereich des Beetes eine praktische Ablage zur Verfügung.

Anders als viele größeren Hochbeete aus Holz ist dieses Modell zwar mit keinem reinen Stecksystem ausgerüstet, mit einem Schraubenzieher geht der Aufbau aber dennoch vergleichsweise schnell vonstatten.

Vorsicht bei Nässe

Unter Alltagsbedingungen macht das Bonsport Hochbeet mit Frühaufsatz laut Erfahrungsberichten eigentlich einen guten Eindruck. Ihr solltet das Beet aber wirklich nicht voll belasten: Größere Herausforderungen werden nämlich schnell zu viel für das Modell, besonders bei durchnässter Erde droht der Trog schnell, durchzubrechen. Hier würde ich also doch sehr viel Zeit in eine angemessene Drainage investieren und immer wieder nachschauen, ob es dem Beet auch wirklich gut geht.

Ähnliches gibt es über das Dach zu berichten: Es macht einen wirklich schicken Eindruck und ihr könnt es auch ohne Probleme öffnen und wieder schließen. Allerdings handelt es sich wirklich nur um einen Aufsatz, den ihr frei auf das Hochbeet stellen müsst. Bei starkem Sturm kann das ein großer Nachteil sein, dass es dann praktisch ungeschützt weggeweht werden kann. Bei extremen Wetterbedingungen würde ich das Hochbeet also lieber auf andere Weise schützen.

Trotzdem: Wenn ihr ein kompaktes, dennoch schickes Hochbeet mit Dach für kleinere Projekte sucht, ist das Bonsport Modell eine gute Wahl. Denn auch der Preis weiß, zu überzeugen: Für ein hochwertig verarbeitetes Holzbeet ist das Bonsport nämlich auch noch vergleichsweise günstig.

Positiv

  • stabiler Aufbau aus vorimprägniertem Kiefernholz
  • Innenraum mit praktischer Holzschutzfolie versehen
  • rückenfreundliche Arbeitshöhe
  • Platz für viel Zubehör
  • vergleichsweise günstig

Negativ

  • Dach nicht sturmsicher
  • vergleichsweise niedriges Füllvolumen
  • hält großen Belastungen nur schwierig stand

5. Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen

Es gibt aber auch ganz kleine Lösungen. Diese sind nicht nur dann geeignet, wenn ihr wenig Platz zur Verfügung habt oder euren jungen Pflanzen einen ungestörten Ort für ihre ersten Lebenswochen zur Verfügung stellen wollt: Auch bei wirklich niedrigem Budget kann so eine Minilösung eine interessante Alternative sein. Und es gibt auch größere Hersteller, die dies erkannt haben: So kann ich in diesem Segment beispielsweise das Hochbeet mit Beinen von Pflanzen Kölle empfehlen.

Günstiges Hochbeet Häuschen für Miniprojekte

Wenn ihr gerne Miniprojekte verfolgt, für die ihr nur wenig Platz zur Verfügung habt, ist dieses Modell eigentlich perfekt: Nicht nur ist es sehr kompakt, sondern auch sehr leicht geraten. Bei starkem Wind solltet ihr dann zwar aufpassen, ansonsten habt ihr aber eine sehr flexible Lösung, die ihr auch hin und wieder mal verstellen könnt, ohne gleich eine helfende Hand in Anspruch nehmen zu müssen.

Dabei handelt es sich um ein anthrazitfarbenes Kunststoffmodell, das dennoch eine sehr angenehme Optik aufweist: Es wirkt auf keinen Fall billig, sondern eher unauffällig. Im Vergleich zu anderen Modellen aus diesem Material ist es aber doch ein bisschen weniger stabil. Um Materialschäden zu verhindern, solltet ihr es am besten nicht das ganze Jahr über draußen stehen lassen.

Für kleine Anzuchtprojekte

Das kleine Hochbeet steht in einer angemessenen Höhe und verfügt über Tröge, die insgesamt ca. 70 Liter Erde fassen. Das mag für den Dauerbetrieb viel zu wenig sein, für junge oder sehr kleine Pflanzen dürfte das aber dicke ausreichen. Das Plexiglas Dach wird glockenartig auf das Beet aufgestülpt und macht einen wirklich guten Eindruck: Nicht nur ist es transparent, so dass ihr einen guten Durchblick habt, auch die Belüftung ist ziemlich funktionell und gut gelungen. Da Pflanzen Kölle außerdem an ein einfaches, aber sehr gutes Drainagesystem (überschüssiges Wasser kann durch die Beine des Beetes ablaufen) gedacht hat, bietet es euren Pflanzen schon gute Bedingungen für die Aufzucht.

Ihr müsst bei so einem Mini Hochbeet also manchmal schon einige Kompromisse eingehen. Seid ihr aber dazu bereit, könnt ihr euch auch wirtschaftlich freuen: Das Pflanzen Kölle Hochbeet mit Beinen gehört nämlich zu den kleinsten, aber auch zu den günstigsten Modellen, die überhaupt verfügbar sind!

Positiv

  • sehr kompakt
  • gute Drainage
  • angenehme Optik
  • transparentes Dach, lässt Pflanzen sichtbar bleiben
  • extrem günstiger Preis

Negativ

Für mich das Beste

Hochbeete mit Dach gibt es in vielen Varianten, so dass es schwierig ist, einen klaren Favoriten zu benennen. Als wirklich tolle Rundum Lösung hat mich aber am meisten das Palram Plant Inn überzeugt. Was den Funktionsumfang angeht, ist dieses Hochbeet nämlich fast unschlagbar: Mit ihm kauft ihr nicht nur eine gute Umgebung für eure Pflanzen, sondern gleich ein ganzes Mini Gewächshaus! So habt ihr sowohl an heißen als auch an kalten Tagen optimale Bedingungen, sofern ihr mit dem etwas geringen Füllvolumen leben könnt!

Die Vorteile

Schnelleres Gedeihen eurer Pflanzen

Hochbeet und Dach – das ist eine optimale Mischung, um eure Pflanzen schneller gedeihen zu sehen! Eine Etage höher können sie nicht nur von einer nährstoffreichen organischen Erde Kompost Mischung profitieren, sondern liefert euren Projekten auch noch um einiges mehr Wärme als im Erdboden. So kann der Wachstums Blüte Zyklus in vielen Fällen um Wochen verkürzt werden – ihr dürft euch also auf eine häufigere und bessere Ernte freuen.

Ein transparentes Dach sorgt im Freien nicht nur dafür, dass ihr die Wasserzufuhr selbst regulieren und Staunässe durch Regen vermeiden könnt: Auch die Lichtzufuhr wird optimal beeinflusst! Die Pflanzen werden das ganze Jahr über mit ausreichend Sonne versorgt, UV-beständiger Kunststoff verhindert außerdem Risse, Verbrennungen und weitere Schäden an den kleinen grünen Zöglingen.

Optimaler Witterungsschutz

Außerdem könnt ihr mit einem überdachten Hochbeet viel Ärger aus dem Weg gehen. Neben übermäßiger Sonnenbestrahlung, Kälte und Regen kann auch zu viel Wind zum Feind eurer Pflanzen werden. Mit einem überdachten Hochbeet ist es nicht mehr nötig, den Garten ins Haus zu verlegen, um optimale Ergebnisse zu erzielen: Euer Beet ist gegen fast jede Wetterlage gewappnet und eure Pflanzen können ungestört gedeihen.

Perfekter Schutz gegen viele Schädlinge

Auch gegen Schädlinge sind Pflanzen im Hochbeet um einiges geschützter: So haben es nicht nur Schnecken schwerer, an die von ihnen geliebten Blätter zu kommen, auch Nager und andere Plagegeister kommen in größeren Höhen schlechter zum Zuge. Ohne zu drastischen Maßnahmen wie Fallen oder Chemie zu greifen, könnt ihr so ganz natürlichen Schädlingsschutz betreiben. Und ein Dach hilft dabei ungemein: Besonders im geschlossenen Zustand werden eure Pflanzen so fast hermetisch abgeriegelt, ohne dass es ihnen an Licht oder Belüftung mangelt! Weiterhin von Vorteil: Besonders junge Pflanzen werden auch vor Vögeln geschützt.

In fast allen Größen erhältlich

Und diese Vorteile könnt ihr eigentlich in allen Größen genießen. Denn egal, ob Mini Lösung oder fast schon ausgewachsenes Gewächshaus, ob indoor oder outdoor – es gibt mittlerweile einen wirklich großen Markt an hochwertigen Hochbeeten mit einem Dach! So müsst ihr auch bei größeren Projekten nicht mehr auf Bodenhöhe bleiben, sondern könnt angenehm, abgesichert und beschleunigt gärtnern!

Die Nachteile

Behindert die Sicht auf eure Pflanzen

Alles gute Gründe für ein Hochbeet mit Dach. Es gibt aber auch ein paar Punkte, die vielleicht gegen so eine Lösung sprechen. Der erste ist eher ästhetischer Natur: Denn ein überdachtes Hochbeet lässt eure Pflanzen zwar um einiges besser und schneller wachsen, eine Augenweide sind sie aber leider nicht. Die Sicht auf das Beet wird durch das Dach nämlich doch etwas begrenzt – besonders, wenn das Dach aus eher milchigem Kunststoff besteht. Wenn euch Optik wichtiger ist als Ertrag könnte also ein nicht überdachtes Modell sinnvoller sein.

Für hoch gewachsene Projekte nur bedingt geeignet

Und auch ganz große Projekte gelangen mit einem Dach irgendwann an ihre Grenzen: Besonders einige Blumenarten mögen es nämlich, wirklich in die Höhe zu schießen – stoßen sie sich aber an der Decke, wird diesem Spaß schnell ein Ende gesetzt. Dann heißt es umtopfen oder das Dach öffnen – in beiden Fällen könnt ihr dann die Vorteile dieser Bauart nicht mehr ausspielen.

Oft nur schwierig erweiterbar

Viele Hochbeete sind dank Zusatzwänden gut erweiterbar – das wird euch besonders dann freuen, wenn ihr gerne flexibel gärtnert. Bei dieser speziellen Art von Hochbeeten ist das aber normalerweise leider nicht möglich – denn das Dach ist auf die Maße des Beetes zugeschnitten. Wenn ihr flexible Hochbeete überdachen wollt, bleibt euch dann wahrscheinlich nur, auf ein zusätzliches Gewächs- oder Tomatenhaus zu setzen. 

Oft nur schwierig erweiterbar

Und auch der Preis könnte gegen ein überdachtes Hochbeet sprechen: Die Hersteller lassen sich so einen Aufsatz schließlich bezahlen. Wenn ihr nur ein niedriges Budget habt, kann es also gut sein, dass ihr auch ohne Dach auskommen könnt. Solltet ihr aber schnell und einfach euren Ertrag erhöhen wollen, sind die Zusatzkosten wohl eine gute Investition.

Darauf solltest Du vor dem Kauf achten:

Die optimale Dachform für euer Vorhaben

Hochbeete mit Dach haben viele Vorteile – es wundert also nicht, dass man sie immer häufiger in Gärten antrifft. Allerdings ist fast jedes Modell unterschiedlich, so dass ich euch vor dem Kauf darüber im Klaren sein solltet, ob ein Exemplar auch zu euch passt. Das erste Kriterium sollte dabei wohl das Dach an sich sein, denn hier gibt es verschiedene Konstruktionsformen, die alle unterschiedlichen Zwecken dienen:

Hochbeete mit Gewächshaus Dach sind die größte verfügbare Lösung. Dabei handelt es sich um Aufsätze, die das Beet vollständig abdecken. Eure Pflanzen befinden sich so praktisch in einem Treibhaus. Derartige Lösungen sind vergleichsweise teuer und auch die Montage ist etwas mühsam. Allerdings könnt ihr mit so einem Modell auch wirklich frei und effizient gärtnern.

Hochbeete mit Thermo- oder Abdeckhaube sind eine etwas kleinere Möglichkeit, euren Pflanzen ein Dach zu spendieren. Anders als ein Gewächshaus verfügen diese Modelle über keine Seitenwände, das Dach ähnelt eher einer Glocke, ihr könnt es also auch abnehmen. Derartige Lösungen sind vergleichsweise effizient und oft um einiges günstiger als Gewächshäuser, meistens aber auch weniger stabil und, was die Höhe angeht, begrenzter.

Hochbeete mit Frühbeet Aufsatz wiederum sind vor allem dann eine gute Wahl, wenn ihr ein Modell sucht, das ihr praktisch ausschließlich für die Pflanzenaufzucht verwendet. Sie sorgen in der Frühphase für ein fast optimales Wärmemanagement, sind aber für ausgewachsene Pflanzen meist ungeeignet – dann müsst ihr das Dach abnehmen oder euch ans Umtopfen machen.

Ein Material, das zu eurem Garten passt

Auch überdacht sind Hochbeete aus allen gängigen Materialien erhältlich:

Metall ist sehr witterungsbeständig, kann aber bei Rostschäden dennoch wartungsintensiv werden. Derartige Hochbeete eignen sich besonders dann, wenn ihr einen stabilen Rahmen sucht und euch Funktionalität wichtiger ist als Optik.

Kunststoff ist sehr wetterfest da es weder rostet noch verrottet. Optisch ist es ein sehr flexibles Material – Kunststoff Hochbeete sind so auch als Holz oder Ziegelimitation erhältlich. Je nach Verarbeitung