Pflanzentipps

Winterharte, blühende Bodendecker | Mit Bild

AKTUALISIERT:

Artikel teilen:

Blühende, winterharte Bodendecker helfen Dir, das Unkraut in Deinem Blumengarten in Schach zu halten. Diese Bodendecker benötigen nur wenig Pflege und erfreuen Dich zu den verschiedensten Jahreszeiten mit hübschen Blüten. Die einzelnen Pflanzen wachsen sehr schnell zusammen und Bilden deinen Teppich oder ein Polster und schützen so den Boden vor Austrocknung. Sie eignen sich auch gut als Randfläche oder für schattige Plätze unter Bäumen.

Wir stellen Dir im folgenden Beitrag einige solcher blühenden und winterharten Bodendecker vor.

Winterharte Bodendecker, die blühen

  • Berg-Silbermantel (Alchemilla hoppeana)
  • Echte Rebhuhnbeere (Mitchella repens)
  • Blauer Bubikopf (Isotoma fluviatilis)
  • Blaukissen (Aubrieta)
  • Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)
  • Bodendeckerrosen (Rosa)
  • Buschwindröschen (Anemone nemorosa)
  • Duftveilchen (Viola odorata)
  • Elfenblume (Epimedium)
  • Filziges Hornkraut (Cerastium tomentosum)
  • Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)
  • Frauenmantel (Alchemilla mollis)
  • Gemeines Seifenkraut (Saponaria officinalis)
  • Golderdbeee (Waldsteinia ternata)
  • Grasnelke (Armeria maritima)
  • Grönlandmargerite (Arctanthemum arcticum)
  • Großblumiger Frühlingsenzian (Gentiana acaulis)
  • Hauswurz (Sempervivum)
  • Herbst-Leinkraut (Silene schafta)
  • Immergrün (Vinca Minor)
  • Indische Schein-Erdbeere (Duchesnea indica)
  • Kriechmispel (Cotoneaster dammeri)
  • Lippenmäulchen (Mazus reptans)
  • Mauerpfeffer (Sedum acre)
  • Niederliegender Ehrenpreis (Veronica prostrata)
  • Niedriges Dickmännchen (Pachysandra terminalis „compacta“)
  • Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)
  • Polster-Glockenblume (Campanula poscarskyana)
  • Polsterphlox (Phlox subulata)
  • Porzellanblümchen (Saxifraga x. urbium)
  • Römische Kamille (Chamaemelum nobile)
  • Sand-Thymian (Thymus serpyllum)
  • Sternmoos (Sagina subulata)
  • Sündermann Silberwurz (Dryas x suendermanii)
  • Taubnessel (Lamium)
  • Teppichaster (Aster pansus)
  • Teppich-Schleierkraut (Gypsophila repens)
  • Vergissmeinnicht (Omphalodes verna)
  • Waldmeister (Galium odoratum)
  • Wollziest (Stachys byzantina)

Berg-Silbermantel (Alchemilla hoppeana)

Der Berg-Silbermantel stammt aus den nördlichen Alpen und ist im Süden Deutschlands zu finden. Er ist eine polster bildende Pflanze, die robust, pflegeleicht und winterhart bis zu -29 Grad Celsius ist. Sie ist ideal für Steingärten. Um Selbstaussaat zu vermeiden, sollten die ausgeblühten Blütenstände entfernt werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch, durchlässig, nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 6 -10 Zentimeter
  • Blüte: grünlicch-gelb, doldenförmig
  • Blütezeit. Juni bis September
  • Blätter: grüm. Fächerförmig, Blattrand gezähnt, silberner Rand, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 15 – 17

Echte Rebhuhnbeere (Mitchella repens)

Die echte Rebhuhnbeere stammt aus den Wäldern Nordamerikas. Von den Ureinwohnern wurde sie als Heilpflane benutzt. Sie eignet sich gut zur Unterpflanzung von Gehölzen und ist ein optimaler Bodendecker für Wald- und Naturgärten oder den Steingarten.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig, humos, durchlässig, frisch
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: weiß, sternförmig, intensiv duftend
  • Blütezeit. Mai/Juni
  • Blätter: dunkelgrpn, gegenständig, rundlich-oval, glänzend, klein, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 12 – 16

Blauer Bubikopf (Isotoma fluviatilis)

Der blaue Bubikopf stammt ursprünglich von der Südostküste Australiens und in Tasmanien. In Deutschland breitet er sich vereinzelt als Neophyt in der Natur aus. Der Bodendecker eignet sich gut, um große Flächen zu begrünen, aber auch als Unterpflanzung von Rosen.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humos, durchlassig, trocken
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: hellblau, strahlend blau, glockenförmig
  • Blütezeit. Mai bis Oktober
  • Blätter: hellgrün, klein, spitz zulaufend, lanzettlich
  • Pflanzenbedarf: 12 – 15

Blaukissen (Aubrieta)

Blaukissen stammen aus Kreta und wurden im 19. Jahrhundert in Steingärten Mode. Es gibt im Handel etwa ein Dutzend Arten und alte Sorten. Neuere Sorten haben besonders große Blüten, sind jedoch nicht so wüchsig wie die alten Sorten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, mäßig trocken, kalkliebend, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 8 – 15 Zentimeter
  • Blüte: violett, blau, rot, rosa, weiß, becherförmig
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: grün, oval
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)

Der Storchschnabel ist in Europa, China und Sibirien heimisch. Es gibt rund 400 verschiedene, meist ausdauernde Arten und dazu noch viele Züchtungen für den Garten. Der Storchschnabel eignet sich zur großflächigen Unterpflanzung von Bäumen und Rosen und als Dauerblüher in Staudenbeeten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig/steinig, durchlässig, trocken
  • Wuchshöhe: 25 – 40 Zentimeter
  • Blüte: leuchtend purpurrot, schalenförmig
  • Blütezeit. Juni bis August
  • Blätter: tiefgrün, 3-5-lappig, tief eingeschnitten, matt, glatt, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Bodendeckerrosen (Rosa)

Bodendeckerrosen lassen sich in drei Wuchsformen aufteilen, Kleinstrauchrosen mit langen Trieben, die sich flach ausbreiten, Sorten mit aufrechtem, buschigem Wuchs und höhere, überhängende Rosen. Es gibt die Rosen in vielen Farben und jährlich kommen neue Züchtungen hinzu.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: tiefgründig, durchlässig, humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte: rot, weiß, gelb, orange, rosa, apricot, gefüllt und ungefüllt, Schalenblüten
  • Blütezeit. Juni bis Oktober
  • Blätter: grün, 5-zählig, gefiedert
  • Pflanzenbedarf: 3 – 4

Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

Das Buschwindröschen ist in Laub- und Nadelwäldern in Europa und Asien heimisch. Es blüht sehr früh im Jahr, hat aber in Frühsommer schon seinen Wachstumszyklus beendet und zieht sich in die Erde zurück. Es eignet sich zur Begrünung größerer Flächen unter Gehölzen.

  • Standort:
  • Bodenbeschaffenheit:
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Blüte: weiß, Schalenblüte
  • Blütezeit. März/April
  • Blätter: tiefrün, 3-geteilt, Blattrand gelappt, matt, zieht nach Blute ein
  • Pflanzenbedarf: 24 – 26

Duftveilchen (Viola odorata)

Das Duftveilchen war ursprünglich im Mittelmeerraum und dem Kaukasus heimisch, wurde aber schon früh in Mitfelleuropa eingebürgert. Es eignet sich gut zur Unterpflanzung von Gehölzen, Wildhecken oder Blumensträuchern. Sie sind sogar trittfest und können in Rasenflächen und Blumenwiesen gepflanzt werden.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, humusreich, frisch
  • Wuchshöhe: 5 – 15 Zentimeter
  • Blüte: blaubiolett, tellerförmg
  • Blütezeit. März/April
  • Blätter: grün, rundlich, gekerbt
  • Pflanzenbedarf: 16 – 25

Elfenblume (Epimedium)

Es gibt von südlich der Alpen und Nordafrika bis nach China und Japan etwa 50 verschiedene Arten der Elfenblume. Es gibt sommergrüne und immergrüne Arten. Die sommergrünen Arten eignen sich für Staudenbeete, die immergrünen als klassische Bodendecker, da sie Unkraut ziemlich gut verdrängen.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: humusreich, durchlassig, feucht
  • Wuchshöhe: 15 – 25 Zentimeter
  • Blüte: violett, traubenförmig
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: bräunlich-grün, herzförmig, Blattrand dornig gezähnt, lederig
  • Pflanzenbedarf: 10 – 12

Filziges Hornkraut (Cerastium tomentosum)

Das Filzige Hornkraut ist in Italien beheimatet. Verwildert kann man es auf den Britischen Inseln, in Skandinavien und in Mittel- und Osteuropa finden. Es eignet sich sehr gut für den Steingarten, aber auch als Bodendecker und Pflanze für Einfassungen, sonnige Hänge, Trockenmauern und Mauerfügen.

  • Standort: sonnig,
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, kalkhaltig, durchlässig
  • Wuchshöhe: 10 – 20 Zentimeter
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit. Mai/Juni
  • Blätter: grün, lanzettlich, weiß-filzig, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 16

Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)

Der Fingerstrauch ist in den gemäßigten und subpolaren Zonen der Nordhalbkugel heimisch. Der Fingerstrauch kann im Garten vielseitig verwendet werden, So eignet er sich beispielsweise als Bodendecker für größere Flächen oder für blühende Einfassungen. Er lässt sich sehr gut in Form schneiden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, feucht, kalkempfindlich, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 30 – 40 Zentimeter
  • Blüte: gelb, orange, Schalenblüten
  • Blütezeit. Juli bis September
  • Blätter: grün, 3-7-zählig, gefiedert, länglich
  • Pflanzenbedarf: 4 – 6

Frauenmantel (Alchemilla mollis)

Der Frauenmantel umfasse etwa 1 000 Arten, die in Asien und Europa vorkommen. Im Garten findet man am häufigsten den Weichen Frauenmantel (Alchemilla mollis). Er ist ein beliebter Bodendecker, da er schnell dichte Bestände bildet und sehr lange blüht.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: normaler Gartenboden, durchlässig, feucht
  • Wuchshöhe: 30 – 40 Zentimeter
  • Blüte: grünlich-gelb, doldenförmig
  • Blütezeit. Juni/Juli
  • Blätter: mattgrün, rundlich, Blattrand gezähnt bis gelappt, fein behaart
  • Pflanzenbedarf: 6 – 8

Gemeines Seifenkraut (Saponaria officinalis)

Das Gemeine oder Echte Seifenkraut ist in den gemäßigten Zonen Europas und Asiens weit verbreitet. In Amerika, Australien und Neuseeland ist es als Neophyt eingebürgert. Es passt gut in Kräuter- und Wildgärten, sonnige Beete und nicht zu trockene Kiesflächen. Es kann eine Fläche schnell überwuchern.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, durchlässig, trocken, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 80 Zentimeter
  • Blüte: hellrosa, doldenförmig
  • Blütezeit. Juni bis September
  • Blätter: dunkelgrün, lanzettlich, ganzrandig, matt, derb
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Golderdbeee (Waldsteinia ternata)

Die Golderdbeere stammt ursprünglich aus Wäldern im südöstliche Kärnten, Slowenien, Slowakei, Rumänien, Ostsibirien und Japan. Sie ist ein guter Bodendecker ud bildet dichte Teppiche unter Bäumen und Büschen. Sie kann selbst große Flächen schnell begrünen. Da sie andere Stauden überwuchert, sollte sie alleine gepflanzt werden.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: durchlässig, frisch, humos, feucht
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Blüte: goldgelb, schalenförmig
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: grün, 3-zählig, gezähnt, behaar, glänzend, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 8 – 12

Grasnelke (Armeria maritima)

Die Grasnelke kommt auf Salzwiesen und an Stränden auf fast allen Kontinenten vor. In Deutschland ist sie wild eher selten anzutreffen und steht auf der Roten Liste und unter Naturschutz. Sie eignet sich gut für Steingärten, für Einfassungen, Mauerfugen, Trockenmauern, Südböschungen und Heidegärten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/steinig, mineralisch, durchlässig, trocken
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Blüte: rot, kügelförmig
  • Blütezeit. Mai/Juni
  • Blätter: rötlich-grün, lineal, grasartig, schmal, ganzrandig, weich, wintergrün
  • Pflanzenbedarf: 24 – 26

Grönlandmargerite (Arctanthemum arcticum)

Die Grönlandmargerite stammt aus der arktischen Zone. Sie hat einen lockerrasigen Wuchs und eignet sich optimal zum Begrünen von Böden und in Staudenbeeten, als Rabatte sowie in Steingärten. Sie wird auch von Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten sehr geschätzt.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, durchlässig, humos, frisch
  • Wuchshöhe: 20 – 30 Zentimeter
  • Blüte: cremeweiß mit gelber Mitte, Schalenblüte
  • Blütezeit. Oktober
  • Blätter: grün, rundlich, gezähnt gis grob gesägt
  • Pflanzenbedarf: 5 – 10

Großblumiger Frühlingsenzian (Gentiana acaulis)

Der Großblumige Frühlingsenzian stammt aus dem Alpengebiet, den Jura-Gebirgszügen, den Cevennen und den Pyrenäen, wo er zwischen 800 und 3000 Metern Höhe wächst. Mit seiner tiefblauen Farbe ist er eine Bereicherung für jeden Naturgarten und Steingarten, vor allem, wenn er zwischen Steine und Felsen gepflanzt wird.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: lehmig, humos, durchlässig, frisch, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: blau, kelchförmig
  • Blütezeit. Mai/juni
  • Blätter: tiefgrün, breit lanzettlich, ganzrandig, rosettenartig, wintergrün
  • Pflanzenbedarf: 12 – 25

Hauswurz (Sempervivum)

Der Hauswurz ist in den Gebirgen Europas und Kleinasiens wie den Pyrenäen, Alpen und Karpaten heimisch. Dem Hauswurz wurde nachgesagt, dass er ein Haus vor Blitzeinschlägen schützt. Auch als Heilpflanze wurde er bei Magengeschwüren eingestzt. Er eignet sich sehr gut für Steingärten, Dachflächen, Mauerfugen, Mauerkronen und Steintröge.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: trocken, durchlässig, humus- und nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 3 – 10 Zentimeter
  • Blüte: purpurrosa, doldenförmig
  • Blütezeit. Juni/juli
  • Blätter: rötlich-grün, sukkulent, oval, ganzrandig, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 26

Herbst-Leinkraut (Silene schafta)

Das Leinkraut ist in Mitteleuropa heimisch. Das Herbst-Leinkraut ist eine Züchtung. Es dient zur Verzierung von Mauerkronen, Trockenmauern, Dachgärten, Treppen oder Steppen- und Steingärten. Es kann auch zur Unterpflanzung von Bäumen und Büschen verwendet werden. Die Blüten sind ein Schmetterlingsmagnet.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: steinig/kiesig, frisch, durchlässig,
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Blüte: tief vincrosa, schalenförmig
  • Blütezeit. August/September
  • Blätter: dunkelgrün, lanzettlich, granzrandig, matt, derb
  • Pflanzenbedarf: 10 – 12

Immergrün (Vinca Minor)

Das kleine Immergrün ist in Süd- und Mitteleuropa heimisch. Es wird im Garten fast ausschließlich als Bodendecker verwendet. Es kann auch zur Unterpflanzung von Bäumen und Büchen gepflanzt werden. Auch als Grabbepflanzung wird es oft verwendet.

  • Standort: sonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch, humos, nährstoffreich, durchlässig
  • Wuchshöhe: 10 – 20 Zentimeter
  • Blüte: blau, violett, weiß, Schalenblüte
  • Blütezeit. April bis September
  • Blätter: dunkelgrün, elliptisch, ganzrandig, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 7 – 12

Indische Schein-Erdbeere (Duchesnea indica)

Die Indische Schein-Erdbeere wird oft mit der Walderdbeere verwechselt. Allerdings sind ihre Früchte bitter. Sie stammt ursprünglich aus China, Indien und Japan. Sie eignet sich als Bodendecker oder zur Unterpflanzung von Bäumen und Sträuchern.

  • Standort: sonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: durchlässig, trocken bis frisch, sauer bis mäßig sauer
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: goldgelb, schalenförmig
  • Blütezeit. Mai bis Juli
  • Blätter: dunkelgrün, 3-5-teilig, Blattrand gekerbt, fein behaart, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 15 – 17

Kriechmispel (Cotoneaster dammeri)

Die Kriechmispel stammt aus den gemäßigten Brfeiten Asiens, vor allem China und dem Himalaya, Afrikas und Europas. Sie kann bis zu Höhen von 4000 Metern wachsen. Sie wird hauptsächlich zur Flächen- und Böschungsbegrünung und zur Grabbepflanzung verwendet, aber auch als Einfassunghecken, Rosenbegleiter und Solitärstrauch..

  • Standort: sonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: anspruchslos
  • Wuchshöhe: 40 – 60 Zentimeter
  • Blüte: weiß rosa, schalenförmig
  • Blütezeit. Mai/Juni
  • Blätter: stümpf grün, ellipitisch, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 5 – 8

Lippenmäulchen (Mazus reptans)

Das Lippenmäulchen stammt ursprünglich aus dem Himalaya-Gebiet, ist aber schon lange auch bei uns heimisch. Es ist ein beliebter Bodendecker und bildes dichte Teppiche, die kaum der Pflege bedürfen. Mit seinen wunderschönen blau-violetten Blüten ist es einer der ansprechendsten Bodendecker.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, durchlässig,
  • Wuchshöhe: 3 – 8 Zentimeter
  • Blüte: violett, einfach, glockenförmig
  • Blütezeit. Mai bis Juli
  • Blätter: grün, oval, feing ezähnter Rand, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 15

Mauerpfeffer (Sedum acre)

Der Mauerpfeffer ist in Europa, Westasien und Nordafrika verbreitet. Er wächst bevorzugt auf sonnigen Anhöhen, an Mauern oder Felsen. In unseren Gärten ist Mauerpfeffer die ideale Bepflanzung für sonnige, sandige und nährstoffarme Böden. Er ist eine klassische Steingartenpflanze.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/steinig, trocken, durchlässig, nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: gelb, doldenförmig
  • Blütezeit. Juni/Juli
  • Blätter: gelbgrün, oval, vorn zugespitzt, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 15 – 22

Niederliegender Ehrenpreis (Veronica prostrata)

Der Ehrenpreis kommt vor allem in Europa vor. Im Handel werden verschiedene Sorten von weiß über rosa und rot bis tiefblau angeboten. Er ist eine beliebte Pflanze für Stein- oder Heidegärten. Er kann auch zum Verwildern an Gehölzrändern gepflanzt werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: durchlässig, neutraler pH-Wert
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Blüte: violett-blau, rispenförmig
  • Blütezeit. Mai/Juni
  • Blätter: dunkelgrün, linear, schmal, fest, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 12 – 14

Niedriges Dickmännchen (Pachysandra terminalis „compacta“)

Das Niedrige Dickmännchen stammt ursprünglich aus den Wäldern Japans und Chinas. Es gibt vier bis fünf immergrüne Arten. In unseren Gärten ist Pachysandra terminalis die am häufigsten verwendete Art. Sie wird meist großflächig als Bodendecker eingesetzt.

  • Standort: sonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch bis feucht, humos, durchlässig, leicht sauer bis sauer
  • Wuchshöhe: 8 – 12 Zentimeter
  • Blüte: weiß, ährenförmig
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: dunkelgrün, lederarrig, verkehrt eiförmig, glänzend, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)

Das Pfennigkraut ist in Europa und im Kaukasus heimisc. Es wächst gerne in der Nähe von Wasser auf nassen Grasland oder an feuchten Seeufern. Es wird überwiegend als schnell wachsender, robuster und pflegeleichter Bodendecker verwendet.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch bis feucht, durchlässig, normaler Gartenboden
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: gelb, schalenförmig
  • Blütezeit. Mai bis Juli
  • Blätter: hellgrün, rundlich, ganzrandig, glatt, derb, wintergrün
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Polster-Glockenblume (Campanula poscarskyana)

Die Polster-Glockenblume hat ihre Heimat auf dem Balkan, vor allen in den Gebirgen Kroatiens und Bosnien-Herzegowinas. Sie wird auf der ganzen Welt kultiviert und ist eine widerstands- und anpassungsfähige Steingartenpflanze, die sich auch als Bodendecker für Beete, Steingarten, Felsspalten und Mauerkronen eignet.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: durchlässig, nährstoffreich, kalkhaltig, trocken
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Blüte: violette, glockenförmig
  • Blütezeit. Juni bis September
  • Blätter: tief grün, rundlich, eingebuchtet, rein behaart, gezähnter Rand
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Polsterphlox (Phlox subulata)

Der Polsterphlox stammt aus den nördlichen USA, wo er an Waldrändern und auf humusarmen Ödlandflächen wächst. Als Polsterpflanze eignet er sich besonders zur Bepflanzung von Steingärten, Mauerkronen, als Beetbegrenzung an Terrassen und Wegen, zwischen Platten, im Dachgarten, in Mauerfugen und für Trockenmauern.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: steinig, trocken, durchlässig, sauer bis neutral
  • Wuchshöhe: 15 – 20 Zentimeter
  • Blüte: weiß, rosa, rot, violett Schalenblüten
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: grün, nadelförmig, spitz, schmal, star, steif, ganzrandig
  • Pflanzenbedarf: 10 – 12

Porzellanblümchen (Saxifraga x. urbium)

Das Porzellanblümchen stammt aus Nord-Portufal und dem Nordwesten Spaniens aus den Pyrenäen. Es hat einen sehr hübschen Blumenschmuck und ist wie gemacht für Einfassungen von Rabatten und lcihtarmen Beeten. Das Porzellanblümchen macht sich auch gut im Steingarten oder als dekorative Grabbepflanzung.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: durchlässig, frisch, humus- und nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 5 – 20 Zentimeter
  • Blüte: weiß, rispenförmig
  • Blütezeit. Mai/Juni
  • Blätter: graugrün, zungenförmig, abgerundet, gekerbt, lederartig
  • Pflanzenbedarf: 15 – 20

Römische Kamille (Chamaemelum nobile)

Die Römische Kamille stammt aus Südeuropa und Nordafrika, ist aber schon lange in Westeuropa heimisch. Sie eignet sich sehr gut als Bodendecker, für Einfassungen und als Grabbepflanzung. Sie ist in Apothekergärten, Bauerngärten, Naturgärten, Präriergärten und natürlich in Steingärten zu finden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: trocken, durchlässig, humus- und nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 5 – 25 Zentimeter
  • Blüte: weiß, gefüllt, rispenförmig
  • Blütezeit. Juni bis August
  • Blätter: grün, matt, weich, gefiedert mit eingeschnittenem Blattrand, duftend
  • Pflanzenbedarf: 8 – 10

Sand-Thymian (Thymus serpyllum)

Der Sand-Thymian ist eine bei uns heimische Staude. Er ist nicht nur ein überzeugender Bodendeckers, sondern auch eine duftende Heil- und Würzpflanze. Er macht eine gute Figur als Bepflanzung von Pflasterfugen ebenso wie im Steingarten oder als Dachbegrünung. Er ist eine wertvolle Bienenweide.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: trocken, durchlässig, nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Blüte: purpurrot, doldgenförmig
  • Blütezeit. Juni bis August
  • Blätter: mittel grün, lanzettlich, ganzrandig
  • Pflanzenbedarf: 11 – 15

Sternmoos (Sagina subulata)

Das Sternmoos ist in ganz Mitteleuropa verbreitet. Es kann im Garten vielseitig verwendet werden. Es ist eine beliebte Steingartenpflanze, wird aber auch zur Begrünung von Trockenmauern, als Lückenfüller zwischen Trittplatten und zur Dachbegrünung eingesetzt. Es funktioniert auch sehr gut als Rasenersatz.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: normale Gartenerde, frisch, durchlässig
  • Wuchshöhe: 3 – 5 Zentimeter
  • Blüte: weiß, schalenförmig
  • Blütezeit. Juni bis August
  • Blätter: dunkelgrün, nadelartig, spitz, ganzrandig, weich, immergrün
  • Pflanzenbedarf: 5 – 15

Sündermann Silberwurz (Dryas x suendermanii)

Der Sündermann Silberwurz ist eine Züchtung, die aus dem natürliche wachsenden Silberwurz hervorging. Silberwurz stammt aus den Gebirgen der nördlichen Breiten. Er bildet im Steingarten dichte Tepppiche. Da er sehr langlebig ist, sollte sein Standort sorgfältig ausgewählt werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/kiesig, durchlässig, frisch
  • Wuchshöhe: 5 – 15 Zentimeter
  • Blüte: weiß mit gelber Mitte, schalenförmig
  • Blütezeit. Juni/Juli
  • Blätter: mittel- bis dunkelgrün, elliptisch, Blattrand gekerbt, wintergrün
  • Pflanzenbedarf: 10 – 12

Taubnessel (Lamium)

Die insgesamt rund 50 Taubnessel-Arten sind in Europa, Asien und Nordafrika beheimatet. Es gibt sommergrüne und immergrüne Arten, einige ein-, andere mehrjährig und ausgesprochen winterhart. Die Taubnessel kann zur Unterpflanzung oder als Bodendecker für Gehölzränder eingesetzt werden.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: normaler Gartenboden, feucht
  • Wuchshöhe: 10 – 40 Zentimeter
  • Blüte: weiß, rosa, gelb, zweitgeteilte Lippenblüten
  • Blütezeit. April bis September
  • Blätter: grün, oval, pfeilförmig, auffällig gezähnt
  • Pflanzenbedarf: 5 – 7

Teppichaster (Aster pansus)

Die Teppichaster stammt ursprünglich aus Nordamerika. Die in unseren Gärten verbreiteten Sorten sind Hybriden, die aus dieser Wildart entstanden sind. Die Teppichastern sind kleinwüchsig, ausdauernd und winterhart. Sie finden in Rabatten, Beeten oder als Einfassungen, abe auch bei der Grabbepflanzung Verwendung.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: normale Gartenerde, trocken bis frisch, durchlässig
  • Wuchshöhe: 15 – 20 Zentimeter
  • Blüte: lila, weiß, rot, schalenförmig, Rispen
  • Blütezeit. September/Oktober
  • Blätter: grün, lineal, Unterseite dicht behaart, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 3 – 5

Teppich-Schleierkraut (Gypsophila repens)

Das Teppich-Schleierkraut ist in den Alpen und Pyrenäen heimisch. Es bildet flache Polster und eignet sich bestens als Bodendecker. Es kann aber auch große und kleine Lücken zwischen Bodenplatten füllen und wächst gut in Steingärten oder auf Mauerkronen.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: trocken bis feucht, durchlässig, nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 15 – 25 Zentimeter
  • Blüte: weiß, rosa, einfach, doldenförmig
  • Blütezeit. Mai bis Juli
  • Blätter: graugrün, lineal, zugespitzt, ganzrandig, matt, bereift, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 10 – 12

Vergissmeinnicht (Omphalodes verna)

Das Vergissmeinnicht stammt ursprünglich aus Südeuropa. Vor allem in feuchten Bergwäldern von den Ostalpen bis Rumänien ist es stark verbreitet. Es sorgt in halbschattigen Staudenbeeten oder Rabatten für Blatt- und Blütenschmuck. Unter Gehölzen und am Gehölzrand fühlt es sich als Bodendecker sehr gut.

  • Standort: halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch, durchlässig, humusreich
  • Wuchshöhe: 8 – 12 Zentimeter
  • Blüte: himmelblau, tellerförmig, einfach
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: grün, oval, zugespitzt, ganzrandig, runzelig, laubabwerfend
  • Pflanzenbedarf: 15 – 17

Waldmeister (Galium odoratum)

Der Waldmeister ist im gemäßigten Klima in Waldregionen in Nord-, Ost- und Mitteleuropa und in Asien weit verbreitet. Er ist von Alters her eine beliebte Würz- und Heilpflanze. In Garten wird er vorwiegend im Kräutergarten und zur Bepflanzung von Beeträndern eingesetzt.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: humusreich, durchlässig
  • Wuchshöhe: 10 – 30 Zentimeter
  • Blüte: weiß, einfach, doldenförmig
  • Blütezeit. April/Mai
  • Blätter: grün, lanzettlich, ganzrandig, quirlartig, duftend
  • Pflanzenbedarf: 15 – 17

Wollziest (Stachys byzantina)

Der Wollziest stammt aus Vorderasien und dem Kaukasus, wo er wegen seiner behaarten Blätter auch Hasenohr oder Eselsohr genannt wird. Er ist ein beliebter Bodendecker und kann in den unterschiedlichsten Gartenbereichen eingesetzt werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: leicht trocken bis frisch, durchlässig, nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 30 – 40 Zentimeter
  • Blüte: violettrosa, einfach, rispenförmig
  • Blütezeit. Juli/August
  • Blätter: grauweiß, silbrig, breit lanzettlich, zugespitzt, ganzrandig, wollig behaart, wintergrün
  • Pflanzenbedarf: 10 – 12

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Ich habe das Projekt Pflanzentanzen ins Leben gerufen, weil ich mich gerne im Garten & auf dem Balkon als Hobby-Gemüse-Gärtner austobe. Am liebsten nerve ich meine Freundin damit, unseren Balkon mit Tomaten, Chillies und Snackgurken zu verwuchern.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar