Pflanzentipps

Kletterhortensie vermehren mit Erfolgsgarantie

AKTUALISIERT:

Artikel teilen:

Das Vermehren von Kletterhortensien (Hydrangea petiolaris) unterscheidet sich nicht sehr von der Vermehrung anderer Hortensien-Arten. Die Kletterhortensie kann leicht über Kopfstecklinge und Ableger vermehrt werden. Bei der Vermehrung durch Samen können viele Fehler gemacht werden, sodass sie nicht empfehlenswert ist. Wir werden Dir in diesem Beitrag erklären, wie Du Deine Kletterhortensie zur Kultivierung im Kübel oder im Beet am besten vermehren kannst.

Kletterhortensie über Stecklinge vermehren

Kletterhortensien können sehr gut über Stecklinge vermehrt werden, da ihre Jungpflanzen ein gutes Wurzelwachstum haben. Der Standort der Kletterhortensie sollte im Halbschatten liegen. Zur Vermehrung über Stecklinge gehst Du folgendermaßen vor:

Steckling von der Kletterhortensie abschneiden

Als Erstes schneidest Du einen leicht verholzten Trieb ohne Blütenknospen vom Stamm ab. Der Steckling sollte drei Blattpaare haben.

Steckling zurechtschneiden

Nun muss der sogenannte Kopfsteckling zurechtgeschnitten werden, damit er seine Energie in die Entwicklung von Wurzeln und nicht in die neuen Triebe oder Blätter steckt. Dazu werden die beiden unteren Blattpaare abgeschnitten. Im Bereich des Steckling, der später in der Erde steckt, sollten keine Blätter mehr zu sehen sein. Zusätzlich sollte die Triebspitze entfernt werden.

Blätter kurzen

Da auch Kletterhortensien viel Wasser benötigen und dieses über ihre Blätter verdunsten, sollte die Verdunstungsfläche des Stecklings durch das Kürzen der Blätter reduziert werden.

Bewurzelung durch Bewurzelungspulver anregen

Um das Wurzelwachstum zu fördern, sollte die Schnittwunde des Stecklings, die in die Erde gesteckt wird, in Bewurzelungspulver getaucht werden. So entwickeln sich schneller Wurzeln und der Steckling kann eigenständig Nährstoffe aufnehmen.

Angebot
COMPO Anwachs-Turbo, Hochwirksames Bewurzelungshilfsmittel, Spezieller Dünger, 0,7 kg
  • Hochwirksames Bewurzelungshilfsmittel zur Neufplanzung von Rasen, Rosen, Sträuchern, Bäumen sowie allen grünen und blühenden Balkon- und Kübelpflanzen, Idealer Speicher für Wasser, Luft und Nährstoffe dank langjährig wirksamem Silikat-Kolloid
  • Für schnelles und sicheres Anwachsen: Verbessertes Pflanzenwachstum und kräftiges, tiefreichendes Wurzelsystem, Nachhaltige Verbesserung der Bodenstruktur und Reduktion der Gefahr von Pilzinfektionen, Optimale Nährstoffausnutzung
  • Einfache Handhabung bei Neupflanzung: Vermischen der Pflanz- oder Aushuberde mit AGROSIL Wurzel-Turbo, Einsetzen der Pflanze in das Pflanzloch, Verteilung und Festtreten der vermischten Erde um den eingesetzten Wurzelballen
  • Einfache Handhabung bei Kübelpflanzen: Vermischen oder Aufstreuen der Erde mit AGROSIL Wurzel-Turbo, Oberflächliche Einarbeitung und Bewässerung
  • Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Steckling einpflanzen

Nachdem dann der Anzuchttopf mit Anzuchterde gefüllt ist, kannst Du den Steckling in die Erde setzen. Steche dafür mit einem Zahnstocher ein zwei Zentimeter tiefes Loch in die Erde und setze den Steckling hinein. Besprühe die Erde gut mit Wasser.

Meister Anzuchttöpfe Ø 6 cm – Praktisches Set mit 96 Stück – Aus Papierzellstoff – Biologisch abbaubar / Pflanztopf / Saattopf / Pflanzenanzucht / WU9968300, Natur
  • PFLANZENANZUCHT: Zum Anzüchten von sämtlichen Samen & Jungpflanzen sowie zum Vermehren von Setzlingen | Ideal für den Anbau von Kräutern, Gemüse, Salat, Obst & Blumen | Einfach kombinier- & einsetzbar in Zimmer-Gewächshäusern
  • WACHSEN & GEDEIHEN: Einfaches Ziehen von Keimen & Sprößlingen | Lockere Fasern ermöglichen leichte Durchwurzelung | Keine Beschädigung der feinen Wurzeln beim Aussetzen
  • UMWELTFREUNDLICH: Aus Papierzellstoff hergestellt | Vollständig biologisch abbaubar – daher Aussetzen ins Freie samt Topf möglich
  • PRODUKT-DETAILS: Abmessung: Ø 6 cm | Material: Papierzellstoff | Inhalt: 96 Stück
Anzuchterde Bio 5 L – Anzuchterde für Stecklinge – Als Gemüseerde & Tomatenerde für Gemüsejungpflanzen geeignet – Grow Erde – Anzuchterde für Samen – Aussaaterde – Saaterde – Aussaat Erde
  • ✔︎GESUNDE JUNGPFLANZEN: Bio Anzuchterde für Stecklinge & Gemüsejungpflanzen. Anzuchterde für Samen von Gemüse, Kräuter & Obst. Unbedenklich für Haustiere. Lieferumfang: 5 L Aussaat Erde
  • ✔︎OPTIMAL VERSORGT: Erde für Pflanzen & Samen aus Hochmoortorf, Ton, Humus & mit Dünger. Dadurch ist die Torferde luftig & locker. Unsere Saaterde ist an die Bedürfnisse von Saatgut angepasst
  • ✔︎SPEZIALERDE FÜR IDEALES WACHSTUM: Die Anzuchterde für Samen und Jungpflanzen ist mit wenig organischem Dünger (Stickstoff, Phosphat & Kalium) und wichtigen Spurennährstoffen angereichert
  • ✔︎EINFACHE ANWENDUNG: Pikiererde auflockern, Topf oder Saatkiste befüllen, Saatgut oder Saatband einsetzen & anschließend auffüllen, leicht andrücken, gießen & feucht halten
  • ✔︎AUS DEUTSCHLAND: Von Gärtner für Gärtner – Für gesunde Jungpflanzen. Die Aussaaterde & Anzuchterde Bio wird in unserem Familienbetrieb verpackt und im 📦 Graspapierkarton versendet

Pflege des Stecklings

Der Steckling sollte gut feucht, aber nicht nass gehalten werden. Da er bei hoher Luftfeuchtigkeit besser wächst, empfiehlt es sich, die Anzuchttöpfe mit Folie abzudecken oder die Stecklinge in eine Anzuchtschale mit Haube zu pflanzen

Romberg Gewächshaus XXL | Profi Qualität | höhenoptimiert | ideal für die Anzucht von Stecklingen | 59 x 39 x 27 cm
  • Hochwertiges Gewächshaus im XXL Format (Maße 59 cm x 39 cm x 27 cm)
  • Das Anzuchthaus eignet sich ideal für Kräuter, Blumen und vieles mehr
  • Durch den optimierten Schalenboden ist eine ideale Wärmeleitung garantiert
  • Die Rinnen im Boden sorgen für eine optimale Wasserverteilung
  • In der Abdeckhaube sind Schieberegler für optimale Temperaturkontrolle vorhanden

Sowohl Folie als auch Deckel sollten öfter angehoben werden, um die Stecklinge zu belüften.

Umtopfen der bewurzelten Stecklinge

Wenn die Stecklinge ausreichend Wurzeln entwickelt haben, sollten sie in einen größeren Topf mit Hortensien-Erde umgepflanzt werden. Dieser kann über Sommer draußen an einem halbschattigen Ort stehen, sollte aber drinnen überwintern.

Junge Hortensien-Pflanze ins Freiland pflanzen

Wenn die Pflanze sich dann bis zum nächsten Frühjahr gut entwickelt hat, kann sie an ihren endgültigen Standort gepflanzt und dort weitergepflegt werden.

Anmerkung: Kletterhortensie benötigen einige Jahre, um Blüten auszutreiben. Also nicht die Gedult verlieren und einfach abwarten. Wenn sie erstmal Blüten ausbildet, wird sie reichlich blühen.

Kletterhortensie über Ableger vermehren

Bei der Vermehrung durch Ableger wird ein Trieb so gebogen, dass er mit Erde bedeckt werden kann, wobei die Triebspitze aus der Erde ragen sollte. Der unterirdische Teil des Ablegers entwickelt Wurzeln, wird aber gleichzeitig noch von der Mutterpflanze mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Wenn der Ableger ausreichend Wurzeln ausgebildet hat, kann er von der Mutterpflanze abgetrennt und in Anzuchterde gepflanzt werden. Hier ist dazu eine genaue Anleitung:

  • Der ideale Zeitpunkt für Ableger ist zwischen April und Juni.
  • Am besten sind leicht verholzte Triebe geeignet, die sich noch biegen lassen, aber keine Blütenknospen haben.
  • Biege den Trieb so, dass ein Teil davon mit Erde bedeckt werden kann, die Triebspitze jedoch aus der Erde ragt.
  • Dort, wo der Trieb die Erde berührt, solltest Du ein kleines Loch graben und die Unterseite des Triebes leicht einschneiden und mit Bewurzelnungspulver behandeln. Dann sollte die Stelle mit Erde bedeckt werden.
  • Fixiere den Trieb an der Erde.
  • Schau nach drei bis vier Wochen nach, ob der Ableger schon ausreichend Wurzeln gebildet hat.
  • Ist das der Fall, kann er von der Mutterpflanze abgetrennt werden und in feuchte Anzuchterde gepflanzt werden. Die junge Pflanze kann den Rest des Sommers im Freien verbringen, sollte jedoch bei 7 bis 15 Grad Celsius überwintert werden.
  • Wenn die Pflanze weit genug entwickelt ist, kann sie dann nach dem Winter an ihren vorgesehenen endgültigen Standort gepflanzt werden.

Kletterhortensie durch Blütentriebe vermehren

Bush (hydrangea) cutting or trimming with secateur in the garden

Wenn Kletterhortensien in voller Blüte stehen, werden einige der Blüten gerne als Schnittblumen verwendet. Da die Blüten ziemlich lange halten, stehen sie oft lange im Wasser und es bilden sich nicht selten Wurzeln an den Stielen im Wasser. Dadurch wird theoretisch auch eine Vermehrung möglich.

Allerdings braucht man sehr viel Glück, dass diese Art der Vermehrung klappt.

Der Zeitraum für diese Art der Vermehrung liegt zwischen Mai und Juni. Du kannst bei der möglichen Vermehrung folgendermaßen vorgehen:

  • Einen frischen Blütentrieb circa zehn Zentimeter lang abschneiden.
  • Rund zwei Zentimeter unterhalb der Blüte schneiden.
  • Blütenlosen Trieb am Ende schräg anschneiden.
  • Die unteren Blätter abtrennen. Mindestens ein Paar Blätter müssen stehen bleiben.
  • Eine transparente Vase mit kalkfreiem Wasser füllen und den Trieb hineinstellen.
  • Der Füllstand des Wassers sollte maximal bis unterhalb des ersten Blattpaares reichen.
  • Stelle die Vase an einem warmen und hellen Standort, aber nicht in die direkte Sonne.
  • Wechsele täglich das Wasser.
  • Nach etwa sieben Tagen sollten sich die ersten Wurzeln zeigen.
  • Sobald sich erste neue Blätter bilden, kann der Trieb in Substrat gepflanzt werden.

Kletterhortensie durch Teilung vermehren

Eine Vermehrung einer Kletterhortensie durch Teilung ist nicht sehr empfehlenswert aufgrund der langen Triebe der Kletterhortensie. Diese würden bei einer Teilung der Pflanze, wozu diese vollkommen ausgegraben werden müsste, unweigerlich beschädigt werden und die Pflanze würde letztendlich absterben.

Kletterhortensie durch Samen vermehren

Eine Vermehrung der Kletterhortensie über Samen ist zwar möglich. Das Verfahren wäre genauso, wie wir es für Bauernhortensie und Schneeballhortensien bereits beschrieben haben.

Da es aber sehr aufwändig ist, lange Zeit in Anspruch nimmt und viele Fehler gemacht werden können, die die Aufzucht zunichtemachen, ist diese Art der Vermehrung bei Kletterhortensie nicht empfehlenswert.

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Ich habe das Projekt Pflanzentanzen ins Leben gerufen, weil ich mich gerne im Garten & auf dem Balkon als Hobby-Gemüse-Gärtner austobe. Am liebsten nerve ich meine Freundin damit, unseren Balkon mit Tomaten, Chillies und Snackgurken zu verwuchern.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar