Gemüse

7 Möglichkeiten, wie du deine Tomaten stützen kannst

Artikel teilen:

Es gibt kaum ein beliebteres Gartengemüse als Tomaten. Allerdings musst du sie auch pflegen: Die meisten Sorten wachsen zwar ständig in die Höhe, würden ohne Rankhilfe aber schnell einknicken.

Auch die oft ziemlich schweren Früchte fallen schnell ab. Deshalb musst du Tomaten fast immer stützen. Methoden gibt es viele: Ich stelle dir jetzt 7 Möglichkeiten genauer vor.

Tomaten, die nicht gestützt werden müssen

Einige wenige Tomatensorten brauchen keine Rankhilfe und müssen auch nicht gestützt werden: Dazu gehören zum Beispiel die meisten Busch- und einige Wildtomaten. Wenn du dich für solche Pflanzen entscheidest, sparst du dir etwas Arbeit.

7 Rankhilfen & Methoden, um deine Tomaten zu stützen

Schnüre & Seile mit Gestell

Die wohl schonendste Art, Tomaten zu stützen, ist, sie frei hängen zu lassen. Hierfür bindest du die Pflanzen an Schnüre, die du dann an ein Gestell knotest.

Das bedeutet: Du klemmst die Sträucher nicht ein, sondern gibst ihnen maximale Freiheit. Bei Wind und Regen hängen sie nicht starr, sondern schwingen etwas.

Welches Seil-Material?

Für Schnüre und Seile empfehle ich natürliches Material: Hanf, Kokosfaser oder Jute sind biologisch abbaubar und zerreißen die Pflanzen nicht. Nylon und andere synthetische Stoffe halten zwar länger, sind aber nicht nachhaltig.

Allerdings brauchst du für diese Methode ein Gestell. Wenn du noch keins hast, musst du es erst umständlich konstruieren. Im Gewächshaus ist das natürlich kein Problem, outdoor kannst du auch ein Freiland-Tomatenhaus nutzen: Diese sind aber nicht immer windfest.

Mit einem Gestell kannst du die meisten Stab- und Fleischtomaten befestigen. Bei sehr buschigen Sorten gerät diese Stütz-Art aber an ihre Grenzen.

Tomatenhaken

Eine kleine Einführung in die Welt der Tomatenhaken. Quelle: youtube.com/@SelfBio

Wenn du bereits ein Gerüst, einen Folientunnel oder ein Gewächshaus hast, können dir auch Tomatenhaken weiterhelfen. Du lässt sie an eine Stange einrasten und verbindest sie dann mit den Schnüren, die du an die Pflanzen gebunden hast.

Im Vergleich zum einfachen Festknoten sind Tomatenhaken flexibler: Wenn deine Pflanzen weiter in die Höhe wachsen, kannst du sie – ein anpassbares Gestell vorausgesetzt – anpassen. Mit mehreren Haken kannst du auch mehrtriebige Pflanzen stützen.

TUIBEIDAMAI Tomatenhaken mit Schnur,18 Stück Tomatenhaken Metall mit 18 Pflanzenschnalle und 15m Seil,Garden Tomato Hooks,für Hängende Tomaten und Gurken.

Ein schönes Set für den Einstieg sind die TUIBEIDAMAI Tomatenhaken.

Mit einer Lieferung kriegst du 18 Stück. Sie bestehen aus Edelstahl, weiterhin erhältst du 18 Pflanzenclips, ein 15 Meter langes Seil und eine Schere: Perfekt für den Heimgarten!

Preislich ist diese Lösung etwas teurer als die einfache Variante. Dafür kannst du die Haken aber auch viele Gartensaisons lang verwenden.

Tomatenstäbe

Tomatenpflanze an Stab

Sehr weit verbreitet und vergleichsweise günstig sind Tomatenstäbe. Hierfür hebst du ein kleines Loch aus, rammst die Stange hinein und schließt es anschließend wieder mit Erde.

Sobald die Sträucher in die Höhe wachsen, befestigst du sie mit Schnüren oder Pflanzenbindern. Achte auf einige Zentimeter Abstand zwischen Rankhilfe und Pflanze, so hat die Tomate Platz, sich auszudehnen.

Tomatenstäbe sind sowohl in gerader als auch in Spiralform erhältlich. Als Materialien kannst du Metall, Kunststoff, Holz oder Bambus wählen. Bei dieser Methode kriegen die Tomaten sehr viel Sonne ab, sie wachsen deshalb schnell. Allerdings besteht auch erhöhte Verbrennungsgefahr.

Rispenbügel

Tomatenstützklammern Rispenbügel Tomaten Paprika Gurken Rispenhalter 100 STK.

Wenn du Fleisch- oder manche Rispentomaten anbaust, kannst du dich über einen vorzüglichen Geschmack freuen. Allerdings haben die Früchte auch einen Nachteil: Sie werden ganz schön schwer.

Manche große Tomaten bringen 500 Gramm und mehr auf die Waage – ohne Hilfe würden sie schnell abknicken. Deshalb musst du sie besonders wirksam stützen.

Tomatenstützklammern Rispenbügel Tomaten Paprika Gurken Rispenhalter 100 STK.

Auch für größere Projekte geeignet sind die Crono Rispenbügel.

Eine Lieferung enthält 100 Stück. Die Bügel sind sehr robust und fallen dank weißer Signalfarbe sofort auf – sowohl an der Pflanze als auch auf dem Boden.

Hierfür gibt es Rispenbügel: Du bringst sie direkt an den Stiel an, dort nimmt er der Pflanze den Druck. Das verringert die Belastung, die Tomaten bleiben an ihrem Platz, bis du sie pflückst.

Tomatenkäfig & Tomatenturm

Selbstgebauter Tomatenkäfig
Mit etwas handwerklichem Geschick kannst du Geld sparen und einen Tomatenkäfig auch selbst zusammenbauen. Quelle: Jaime Burrows / thespruce.com

Eine sehr beliebte, aber auch etwas aufwendigere Option ist der Tomatenkäfig, oft auch Tomatenturm genannt. Dabei handelt es sich um eine kreisförmige Rankhilfe, die du um die Pflanze herum aufbaust.

Großer Vorteil dieser Konstruktion: Du hast sehr viele Möglichkeiten, um die Pflanzen festzubinden. Weiterhin kannst du den Turm auch nach Anpflanzung aufstellen und passgenau an die Position der Tomaten anpassen.

Da die vielen Befestigungsmöglichkeiten Schatten spenden, verbrennen die Pflanzen kaum, allerdings wachsen die Früchte etwas langsamer.

Ranknetze

Premium Ranknetz mit großer Maschenweite für den perfekten Wachstum von Tomaten, Gurken und Kletterpflanzen Das Optimale Rankhilfe Netz für Garten und Gewächshaus - Maschnweite (10cm), Größe: 2,5 x 2m

Auch ein Ranknetz kann eine gute Wahl sein. Du spannst es zwischen zwei Pfosten, aufgrund der vielen Löcher und Maschen kannst du die Tomaten sehr genau festbinden.

Premium Ranknetz mit großer Maschenweite für den perfekten Wachstum von Tomaten, Gurken und Kletterpflanzen Das Optimale Rankhilfe Netz für Garten und Gewächshaus - Maschnweite (10cm), Größe: 2,5 x 2m

Ein schönes Modell für den Einstieg ist das Miuezuth Ranknetz. Es ist in zwei Größen erhältlich, die Maschenweite beträgt 10 Zentimeter.

Ranknetze sind eher unauffällig: Sie verschandeln deinen Garten nicht, allerdings können sich auch Vögel oder andere Tiere in ihnen verfangen. Weiterhin sind sie nicht die wetterbeständigste Lösung, Wind und Regen können ihnen zusetzen.

Rankgitter & Spaliere

EInfaches Tomatenspalier
Ein Tomatenspalier lohnt sich besonders für größere Gärten. Hier ein selbstgemachtes Exemplar. Quelle: epicgardening.com

Wenn du deine Tomaten in Reihe anbaust, kannst du es auch mit einem Rankgitter versuchen. Im Aufbau ähneln sie den Netzen, allerdings bestehen sie meistens aus Metall oder einem ähnlich robusten Material.

Richtig aufgebaut ist so ein Spalier deutlich robuster als ein Tomatennetz. Allerdings bedeutet das auch Gefahr für die Pflanzen: An hartem Material festgebunden knicken sie leichter ab, du solltest die Gitterstäbe deshalb am besten mit etwas Weichem abpolstern.

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Seit über einem Jahrzehnt beschäftige ich mich leidenschaftlich gern mit Gartengeräten aller Art. Meine Hände haben inzwischen alles von kleinen Handschaufeln bis zu schweren Maschinen geführt. Bei „Pflanzentanzen“ teile ich als Autor mein Wissen und meine Erfahrungen, um unseren Lesern zu helfen, optimale Kaufentscheidungen zu treffen. Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass das richtige Gartenwerkzeug wirklich den Unterschied machen kann. Egal, ob du ein Anfänger oder schon ein Gartenprofi bist, ich habe definitiv den ein oder anderen Tipp für Dich auf Lager.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar