Gemüse

Kürbis hat nur männliche Blüten – Gründe & Lösungen

AKTUALISIERT:

Artikel teilen:

In diesem Artikel möchten wir uns nun dem Problem widmen, warum eine Kürbispflanze nur männliche Blüten trägt und keine weiblichen. Beide Blüten wachsen getrennt voneinander an derselben Pflanze.

Normalerweise erscheinen die männlichen Blüten etwas früher, damit die Pollen zur Bestäubung bereit sind, wenn die weiblichen Blüten sich öffnen. Leider kann es jedoch vorkommen, dass eine Kürbis-Pflanze keine weiblichen Blüten hervorbringt und somit keine Früchte produzieren kann. In diesem Artikel lernst Du warum ein Kürbis nur männliche Blüten haben kann und was Du dagegen tun kannst!

Gründe, warum der Kürbis nur männliche Blüten hat

Kürbis-Pflanzen bringen sowohl männliche als auch weibliche Blüten hervor. Hinter der weiblichen Blüte erkennt man den Fruchtknoten. Männliche Blüten haben diese Verdickung nicht. Dafür sitzen Staubgefäße in der Mitte der männlichen Blüte.

Diese Staubgefäße enthalten die Pollen, die zur Bestäubung der weiblichen Blüte notwendig sind. Eine Kürbispflanze hat in der Regel mehr männliche als weibliche Blüten. Aus dem Fruchtknoten hinter der weiblichen Blüte bildet sich nach der Bestäubung die Frucht.

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Kürbis-Pflanze keine weiblichen Blüten hervorbringt. Diese sind:

1 .Falsche oder schlechte Düngung

Wenn die Pflanze keine weiblichen Blüten hervorbringt, kann es an einem Nährstoffmangel der Pflanze handeln. Der Boden war oder ist nicht gedüngt und enthält nicht die richtigen Nährstoffe.

Ebenso kann zu viel Dünger verhindern, dass die Kürbispflanze richtig blüht und Früchte ansetzt. Eine Überdüngung des Bodens mit Stickstoff kann sich negative auf das Wachstum auswirken.

Die Spitzen wachsen, aber die Wurzeln entwickeln sich nicht richtig und die Pflanze wird nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt.

Falscher oder schlechter Standort

Kürbisse stammen aus südlichen Regionen und lieben die Sonne. Im Schatten gedeihen sie nicht oder zumindest nicht sehr gut.

Falsches oder mangelhaftes Gießen

Wenn der Kürbis zum Zeitpunkt der Blüte nicht richtig bewässert wird, gibt es keine gute Ernte. Die Kürbis-Pflanze benötigt einmal pro Woche Wasser. Das Wasser wird tagsüber in einem Behälter aufbewahrt, damit es sich auf die Umgebungstemperatur erwärmt.

Vor dem Gießen wird der Boden gelockert und Unkraut entfernt. Das Wasser sollte beim Gießen nicht auf den Wurzelkragen der Pflanze gelangen. Wenn dieser nass wird, kann die Pflanze verrotten.

Zu wenig Pflanzabstand

Wenn die Pflanzen zu dicht nebeneinander gepflanzt werden, müssen sie um Nährstoffe und Wasser konkurrieren und zudem erhält die einzelne Pflanze nicht ausreichend Licht und Luft.

Zu viele Blätter und Ranken

 Wenn die Pflanze zu viele Blätter und Triebe hat, verschwendet sie ihre Nährstoffe an deren Wachstum und es bleiben keine ausreichenden Nährstoffe für die Früchte.

Lösungen, damit Kürbis nicht nur männliche Blüten hat

Nachfolgend möchten wir Dir Lösungen für die genannten Probleme präsentieren:

Richtig düngen

Kürbisse gehören zu den Starkzehrern und müssen mit vielen Nährstoffen versorgt werden. Im Laufe der Saison müssen die Kürbis-Pflanzen zwei- bis dreimal gedüngt werden.

Die erste Düngung erfolgt, wenn die Kürbispflanze vier bis fünf Blätter ausgebildet hat. Organische Dünger wie Brennnesseljauche oder Hornmehl funktionieren zu diesem Zeitpunkt am besten. Vom Hochsommer bis August sollten die Kürbis-Pflanzen alle 14 Tage gedüngt werden.

Wenn der Kürbis als Setzling gepflanzt wird, wird der Boden sieben Tage vor der Pflanzung mit Kompost angereichert. Verwendet werden sollten fünf Kilogramm Kompost pro Quadratmeter.

Alles über die richtige Düngung der Kürbis-Pflanzen erfährst Du in unserem Artikel „Kürbis düngen – Richtige Pflege für Deine Kürbis-Pflanzen“

Sonniger Standort

Für Deine Kürbis-Pflanzen solltest Du immer einen Standort in der Sonne wählen. Kürbisse stammen aus warmen Regionen und lieben die Sonne. Im Schatten gedeihen sie weniger gut.

Ein sonnig gelegener Komposthaufen bietet dem Kürbis die richtigen Bedingungen, Licht und Wärme und eine gute Nährstoffversorgung.

Richtiges Gießen

Wichtig für die Entwicklung der Kürbis-Pflanzen ist eine regelmäßige Versorgung mit Wasser. Wenn die Blätter welk aussehen, ist es Zeit, zu gießen. Bei sommerlichen Temperaturen und bei Trockenheit solltest Du die Pflanzen täglich gießen.

Das Gießwasser sollte direkt auf den Wurzelbereich gegeben werden und keinesfalls auf die Blätter und die Blüten. Vermeide es, die Pflanzen in der Mittagszeit zu gießen.

Die Morgen- und Abendstunden sind dafür besser geeignet.

Genügend Platz

Achte auf genügend Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen. Kürbisse als Rankpflanzen benötigen viel Platz.

Wenn sie sich gegenseitig die Nährstoffe und das Wasser streitig machen, wird ihr Wachstum negativ beeinträchtigt. Auch bekommen die einzelnen Pflanzen dann nicht ausreichend Licht und Sonnenschein.

Kürbis ausgeizen

Um zu viele Blätter und Triebe zu verhindern, wird die Pflanze ausgegeizt. Wie Du das beim Kürbis genau machst, kannst Du in unseren Artikel „Kürbis ausgeizen – so machst Du es richtig“ nachlesen.

Männliche & weibliche Blüten erkennen

Männliche Blüten werden direkt von der Rebe getragen, während weibliche Blüten eine kleine Frucht an der Basis nahe dem Stiel besitzen.

Männliche Blüten erscheinen zuerst, um die Bienen zum Pollenflug zu verleiten. Die weibliche Blüte erscheint meist zwei Wochen nach der männlichen Blüte.

Kürbisblüten von Hand bestäuben

Man kann selbst dafür sorgen, dass weibliche Kürbisblüten ordnungsgemäß bestäubt werden. Die Handbestäubung sollte vor 10 Uhr an einem Tag, an dem sich eine weibliche Blüte öffnet, erfolgen. Zur Bestäubung wählst Du eine männliche Blüte aus.

Berühre deren Staubblätter mit dem Finger, um zu prüfen, ob sich Pollen davon lösen. Wenn das der Fall ist, sind die Pollen fertig, um die weibliche Blüte zu bestäuben.

Du kannst zur Bestäubung eine weiche Bürste oder ein Wattestäbchen verwenden, mit dem Du die Pollen auf den Stempel der weiblichen Blüte überträgst.

Alternativ kannst Du die gesamte männliche Blüte entfernen, um die Pollen auf den Stempel der weiblichen Blüte zu übertragen.

Bei normalem Wetter bekommt die Pflanze täglich 6-8 Stunden Sonne und regelmäßig Wasser. Die Handbestäubung ist eine ziemlich sichere Methode, um sicherzustellen, dass die Kürbispflanze Früchte produziert.

Sind Kürbisblüten essbar?

Die Blüten von Kürbissen sind essbar, außer den Blüten von Zierkürbissen. Die Blüten von essbaren Kurbissen schmecken, wenn sie noch jung sind, etwas nussig. Sie enthalten viel Wasser und reichlich Phosphor und Calcium. Sie sind sehr empfehlenswert für Menschen, die an Osteoporose leiden.

Sind Kürbiskerne essbar?

Die Kerne der meisten Speisekürbisse sind essbar. Ganze Kürbiskerne haben doppelt so viele Ballaststoffe wie geschälte. 30 Gramm ganze Kürbiskerne enthalten etwa 5 Gramm Ballaststoffe, während dieselbe Menge ungeschälter Kerne nur zwei Gramm enthält.

Wie lange bleiben Kürbisblüten geöffnet?

Jede Kürbisblüte öffnet sich nur für einen Tag. Wird die weibliche Kürbisblüte an diesem einen Tag nicht bestäubt, vergilbt sie allmählich und fällt dann ab.

Woran erkennt man, ob eine Kürbisblüte bestäubt ist?

Du kannst eigentlich nur sicher sein, dass eine weibliche Kürbisblüte bestäubt ist, wenn Du es selbst gemacht hast.

Wie viele Kürbisse wachsen an einer Pflanze?

Eine Kürbispflanze kann zwischen zwei und fünf Kürbisse hervorbringen. Miniaturkürbis-Sorten können bis zu zwölf Kürbisse produzieren.

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Es gibt kaum etwas Befriedigenderes für mich, als nach einem langen Tag im Garten die Erde unter meinen Fingernägeln zu spüren. Mein Garten ist mein Ruhepol, meine Kreativwerkstatt und manchmal auch mein kleines Chaos. Bei „Pflanzentanzen“ teile ich all die kleinen Freuden und Herausforderungen, die das Gärtnern mit sich bringt. Bist du bereit, mit mir auf diese grüne Reise zu gehen?

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar