Rhododendron überwintern – 5 wichtige Tipps für den Winter

In Mitteleuropa ist es normalerweise kein Problem, einen Rhododendron im Garten zu überwintern. Auch das Überwintern im Kübel ist mit etwas Winterschutz ohne Probleme möglich. Da Rhododendren Flachwurzler sind, gilt es vor allem die Wurzeln zu schützen.

Für das Wachstum des Rhododendrons und für eine reiche Sommerblüte ist es absolut notwendig, dass der Strauch, ob im Freiland oder im Kübel, die Winterzeit und vor allem auch späte Fröste gut übersteht. Dann wirst Du Dich auch in der neuen Saison an den hübschen Blüten Deines Rhododendrons erfreuen können.

Wir zeigen Dir, was Du tun kannst, damit Dein Rhododendron gut durch den Winter kommt.

Tipp 1: Rhododendron im Beet überwintern

Um den Rhododendron im Beet zu überwintern, ist vor allem auf Folgendes zu achten:

Rhododendron vor Frost schützen

Vor allem ist es wichtig, den Rhododendron vor Frost zu schützen. Dazu ist vor allem ein Schutz der Wurzeln durch Mulchen oder Ausbringen von Reisig wichtig.

Bei Frostwetter kannst Du auch ein Gartenvlies über den Rhododendron-Strauch ausbreiten.

Standort

Mit der Wahl des richtigen Standortes beim Einpflanzen, kannst Du bereits beeinflussen, dass die Pflanze gut durch den Winter kommt.

Sie bevorzugt einen halbschattigen Standort und hat bestimmte Ansprüche an die Beschaffenheit des Bodens. Sie fühlt sich bei einem pH-Wert zwischen 4,0 und 5,5, also einem leicht sauren Boden, wohl.

Schutz der Wurzeln

Rhododendron ist ein Flachwurzler, was bedeutet, dass sich die Wurzeln flach unter der Oberfläche der Erde ausbreiten. Aber gerade in diese Schichten dringt Frost zuerst ein.

Um ein Erfrieren der Wurzeln zu vermeiden, solltest Du den Boden um die Pflanze im Winter abdecken.

Eine dicke Schicht Reisig hilft vor allem jüngeren und kleineren Pflanzen, den Winter ohne Schaden zu überstehen.

Gießen

Rhododendron ist eine immergrüne Pflanze und trägt somit auch im Winter grüne Blätter.

Über diese wird also auch im Winter Feuchtigkeit abgegeben. Daher ist es wichtig, den Rhododendron auch im Winter, vor allem bei trockenem Wetter und Sonnenschein, mit Wasser zu versorgen.

Tipp 2: Rhododendron im Kübel überwintern

Im Kübel wachsende Rhododendren benötigen einen besonderen Schutz vor Kälte im Winter.

Standort

Stelle Deine Kübelpflanze über Winter an einen windgeschützten Ort.

Vermeide direkte Sonnenbestrahlung, da der Rhododendron das nicht mag. Am besten stellst Du die Pflanze in die Nähe einer Hauswand.

Schutz der Wurzeln

Damit die Pflanze vom Bodenfrost geschützt ist, solltest Du den Kübel entweder auf eine Styroporplatte oder auf einen Pflanzenroller stellen, damit der Kübel keinen direkten Kontakt zum Boden hat und die Kälte nicht von unten in ihn eindringen kann.

Um die Wurzeln weiter vor Frost zu schützen, solltest Du den Kübel dick einwickeln. Dazu eignen sich Luftpolsterfolie, Kokosmatten oder Jute.

Gießen

Auch im Winter braucht der Rhododendron im Kübel regelmäßig Wasser. Am besten gießt Du ihn an frostfreien Tagen. Achte darauf, nicht zu viel Wasser zu verabreichen.

Die Pflanze verträgt keine Staunässe. Daher ist es auch wichtig, überschüssiges Gießwasser im Untersetzer des Kübels wegzuschütten.

Anmerkung

Im Winter rollt der Rhododendron seine Blätter manchmal ein. Damit schützt die Pflanze sich selbst vor Frost. Im Frühjahr rollen sich die Blätter von alleine wieder auf.

Tipp 3: Rhododendron im Haus bzw. Keller überwintern

Wenn Du den Rhododendron im Haus oder im Keller überwintern willst, benötigt er einen Standort in einem hellen, kühlen Raum.

Ein Raum mit einer Temperatur von 5 bis 10 Grad Celsius ist ideal zum Überwintern.

Vergiss nicht, die Pflanze regelmäßig mit Wasser zu versorgen und Staunässe zu vermeiden.

Tipp 4: Soll man den Rhododendron vor dem Überwintern schneiden?

Rückschnitte sind beim Rhododendron normalerweise nicht nötig. Wenn Du sein Wachstum trotzdem kontrollieren oder die Pflanze in Form halten willst, solltest Du ihn zwischen Februar und März oder zwischen Juli und November schneiden.

Er verträgt Rückschnitte ins alte Holz. Du solltest beim Rückschnitt allerdings vorsichtig sein, wenn sich die Pflanze nicht ausreichend verwurzelt hat. Das kann auch nach Jahren noch vorkommen, wenn die Erde zu schwer ist.

Bei einem Rückschnitt unter diesen Umständen bleibt oft der Neuaustrieb aus. Daher solltest Du vor dem Schneiden immer überprüfen, ob die Wurzeln gut eingewachsen sind.

Ein Rückschnitt vor der Überwinterung ist nicht empfehlenswert.

Tipp 5: Richtige Pflege und Gießen beim Überwintern

Da der Rhododendron immergrün ist, muss auch beim Überwintern auf eine regelmäßige Wasserzufuhr geachtet werden. Auch im Winter verliert die Pflanze über di Blätter viel Flüssigkeit. Als Schutz vor zu großer Verdunstung und vor Frost rollen sich die Blätter ein.

Im Frühjahr rollen sie sich von selbst wieder aus. Wenn die eingerollten Blätter braun verfärbt sind, ist das ein Zeichen dafür, dass der Rhododendron zu wenig Wasser bekommt.

Anmerkung

Obwohl Rhododendren in der Regel winterhart sind, kann es vorkommen, dass sie beim Überwintern im Freien Schaden nehmen können.

Ist das der Fall, kannst Du Deinen Rhododendron im Frühjahr bis auf ein paar Stümpfe zurückschneiden. Er wird danach bald neu austreiben.

Wenn es draußen längere Zeit sehr kalt ist und gleichzeitig die Sonne scheint, droht dem Rhododendron die Frosttrocknis. Dieser Kälteschaden tritt auf, wenn die Leitungsbahnen von den Wurzeln in die Triebe einfrieren. Die Wasserzufuhr wird unterbrochen.

Die Verdunstung über die Blätter wird durch die warmen Sonnenstrahlen angeregt. Auch die jüngeren Triebe können austrocknen. Die braunen Stellen und Triebe müssen dann beim Rückschnitt nach dem Winter entfernt werden.

Im Kübel im Winterquartier sollte der Rhododendron nur mäßig gegossen werden. Auf eine Dünung kann in den Wintermonaten komplett verzichtet werden.

Zusammengefasst bedeutet das:

  • Eingerollte Blätter sind im Winter ein natürlicher Schutz vor zu viel Verdunstung und vor Frost.
  • Dauerfrost kann zum Einfrieren der feinen Wasserbahnen in die Blätter führen.
  • Braun verfärbte und eingerollte Blätter deuten auf Frosttrocknis hin.
  • Braune Triebe müssen nach dem Winter entfernt werden.
  • Rhododendren im Kübel mäßig gießen, aber nicht düngen.

:

Über den Autor:

Artikel teilen: