BlackWeek: Bis 50% auf Gartenprodukte

24 Sträucher mit roten Beeren | Mit Bild 2022

Sträucher werden oft nahe der Grundstücksgrenzen gepflanzt, damit sie einen gewissen Sichtschutz bieten. Im Frühjahr haben sie meist dekorative Blüten. Unsere Sträucher mit roten Beeren bieten auch im Herbst und oft auch noch im Winter einen Blickfang.

Manche der Sträucher, die wir nachfolgend vorstellen, haben essbare Früchte, andere nicht. Die roten Beeren sind allen gemeinsam und bieten Vögeln, Eichhörnchen und Co Nahrung im Herbst und Winter.

Alle Sträucher mit roten Beeren

  • Aronia (Aronia arbutifolia)
  • Amerikanische Winterbeere (Ilex verticillata)
  • Berberitze (Berberis vulgaris)
  • Eberesche (Sorbus aucuparia)
  • Europäische Eibe (Taxus baccata)
  • Feuerdorn (Paracatha coccinea)
  • Gemeiner Bocksdorn (Lycium barbarum)
  • Gewöhnlicher Schneeball (Vibumum opulus)
  • Groß fruchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon)
  • Heiliger Bambus (Nandina domestica)
  • Himbeere (Rubus idaeus)
  • Hobblebush (Virburnum alnifolium)
  • Hundsrose (Rosa canina)
  • Japanische Fruchtskimmie (Skimmia japonica)
  • Kirschpflaume (Prunus cerasifera)
  • Ölweide (Elaeagnus ebbingei)
  • Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)
  • Preiselbeere (vaccinium vitis-idaea)
  • Rote Johannisbeere (Ribes rubrum)
  • Roter Holunder (Sambucus racemosa)
  • Seidelbast (Dapne mezereum)
  • Vogelkirsche (Prunus avium)
  • Weißdorn (Crataegus monogyna)
  • Zwergmispel (Cotoneaster)

Aronia (Aronia arbutifolia)

Die Aronia oder Apfelbeere stammt aus Amerika. Sie ist ein sommergrüner Strauch mit spitzen, weinroten Winterknospen. Im Frühjahr hat die Pflanze weiße/blass rosa Blüten, die in großen Schirmdolden wachsen. Die Früchte sind klein, rot und apfelförmig.

Standortsonnig
Bodenanforderungkeine besonderen Ansprüche
WuchsSommergrün, aufrecht wachsend
Wuchshöhe100 bis 200 Zentimeter
BlütezeitMai
Blütenfarbeweiß/blass rosa
FruchtFrucht
FruchtreifeAugust bis Oktober
Winterhartbis zu -20 Grad Celsius

Amerikanische Winterbeere (Ilex verticillata)

Die Sträucher mit roten Beeren schließen auch die amerikanische Winterbeere oder Korallenhülse, eine sommergrüne Stechpalmenart, ein. Männliche und weibliche Pflanzen werden zusammen gepflanzt.

Die Blüten sind grün-weiß und die Früchte leuchtend rot und die Beeren sind Winternahrung für Vögel.

Standortvoll sonnig
Bodenanforderungleicht trocken, humos
Wuchsaufrecht, verzweigt
Wuchshöhe150 bis 200 Zentimeter
BlütezeitJuni/Juli
Blütenfarbegrün-weiß
Fruchtnur für Vögel essbar
FruchtreifeSpätherbst
Winterhartbis -34,4 Grad Celsius

Berberitze (Berberis vulgaris)

Die Berberitze oder Sauerdorn wird häufig als Hecke verwendet. Sie hat im Frühjahr kleine, gelbliche Blüten. Die Früchte sind klein, kugelig und leuchtend rot.

Sie sind essbar und vor allem bei Vögeln sehr beliebt. Im Herbst färbt sich das Laub leuchtend rot.

Standortaufrechter Wuchs, rankend mit Rankenhilfe
Bodenanforderungdurchlässig und humusarm
Wuchskriechend bis aufrecht wachsend
Wuchshöhe100 bis 300 Zentimeter
BlütezeitMai bis Juni
Blütenfarbegelblich
Fruchtessbar
Fruchtreifeab August
Winterhart

Eberesche (Sorbus aucuparia)

Weitere Sträucher mit roten Beeren sind die Ebereschen oder gewöhnlichen Vogelbeeren. Die weißen Blüten in breiten Schirmrispen öffnen sich von Mai bis Juni.

Die Beeren reifen zwischen August und September und sind in jedem Garten ein hübscher Blickfang.

Standortsonnig bis halbschattig
Bodenanforderungdurchlässig, frisch
WuchsAufrecht, verzweigt
Wuchshöhe300 – 1200 Zentimeter
BlütezeitMai/Juni
Blütenfarbehellgelb
Fruchtnur in gekochter Form essbar
FruchtreifeAugust/September
Winterhartbis -35 Grad Celsius

Europäische Eibe (Taxus baccata)

Die europäische Eibe ist ein immergrüner Nadelbaum. Sie gehört zu den zweihäusigen Gehölzen, männliche und weibliche Bäume wachsen also getrennt.

Die Blüten haben eine Zapfenform. Die Früchte hingegen sind leuchtend rote Beeren. Ein roter Fruchtmantel umgibt den hartschaligen Samen wie ein Becher.

Standortsonnig bis halbschattig
Bodenanforderungkiesig bis tonig
Wuchseher Baum als Strauch
Wuchshöhe1000 bis 1800 Zentimeter
BlütezeitMärz/April
Blütenfarbegrün, gelb
FruchtSteinfrucht, sehr giftig
FruchtreifeHerbst
Winterhart

Feuerdorn (Paracatha coccinea)

Der Feuerdorn fällt ebenfalls unter schöne Sträucher mit roten Beeren. Seine immergrünen Blätter lassen den Garten im Winter weniger trist wirken.

Zwischen Mai und Juni trägt der Feuerdorn kleine weiße Blüten als Scheinrispen. Die Früchte sind gelb, orange und rot. Sie sind essbar.

Standortsonnig bis halbschattig
Bodenanforderungkiesig bis tonig
Wuchsaufrecht, buschig
Wuchshöhe150 bis 400 Zentimeter
BlütezeitMai/Juni
Blütenfarbeweiß
Fruchtessbar, lange haftend
FruchtreifeHerbst
Winterhart

Gemeiner Bocksdorn (Lycium barbarum)

Gemeiner Bocksdorn breitet sich stark aus und wird daher von Gärtnern bekämpft. Einige davon sollten allerdings kultiviert werden, da sich aus den schönen sternförmigen lila Blüten Früchte entwickeln, die zu den Superfoods gehören, die Goji-Beeren, dir fruchtig süß und etwas herb schmecken.

StandortSonnig
Bodenanforderungdurchlässig
Wuchslange ausladende Triebe
Wuchshöhebis 400 Zentimeter
BlütezeitJuni
Blütenfarbelila
Fruchtessbar
FruchtreifeAb August bis November
Winterhartbis -25 Grad Celsius

Gewöhnlicher Schneeball (Vibumum opulus)

Der gewöhnliche Schneeball ist ein sommergrüner Strauch, der von Mai bis Juni weiße Blüten als Trugdolde trägt. Ab August hat der Strauch erbsengroße Steinfrüchte, die bis in den Winter hinein am Strauch haften bleiben. Die Früchte sind giftig. Er ist ein Vertreter der Sträucher mit roten Beeren.

Standorthalbschattig
Bodenanforderunglehmig, humusreich
Wuchsausladend, aufrecht, buschig
Wuchshöhe400 b9s 500 Zentimeter
BlütezeitMai bis Juni
Blütenfarbeweiß
FruchtSteinfrucht, giftig
Fruchtreifeab August
Winterhart

Groß fruchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon)

Die groß fruchtige Moosbeere, auch Cranberry genannt, wird schon lange als Nahrung und Medizin geschätzt. Im späten Frühjahr entwickelt die Pflanze glockenförmige weiße Blüten, aus denen später kirschgroße, runde Beeren entstehen, die reif sind, wenn auch das Fruchtfleisch sich rot färbt.

Standortsonnig, windgeschützt, feucht
Bodenanforderunghumusreich, leicht sauer, kalkarm
Wuchsniedriger Strauch
Wuchshöhe20 Zentimeter
Blütezeitspätes Frühjahr
Blütenfarbeweiß
Fruchtessbar
FruchtreifeSeptember/Oktober
nur bedingt winterhartSchutzvlies

Heiliger Bambus (Nandina domestica)

Ein weiterer Vertreter für Sträucher mit roten Beeren ist der immergrüne Heilige Bambus oder Himmelsbambus. Er hat auffällige weiße Blütenrispen im Juni/Juli, eine leuchtende Laubfärbung und rote Beeren im Herbst. Die Beeren und die ganze Pflanze sind giftig.

Standorthalbschattig, windgeschützt
Bodenanforderungkiesig bis lehmig, feucht
WuchsKleinstrauch
Wuchshöhe100 bis 200 Zentimeter
BlütezeitJuni/Juli
Blütenfarbeweiß
Fruchtrote Beeren, giftig
FruchtreifeHerbst
Winterhartbis -12 Grad Celsius

Himbeere (Rubus idaeus)

Himbeeren gehören zu den beliebtesten Obstarten der Sträucher mit roten Beeren. Sie stammen von den heimischen Waldhimbeeren ab.

Himbeeren gibt es als Sommer- und Herbsthimbeeren. Die unscheinbaren grün-weißen Blüten bilden sich im Juli und die Früchte reifen von August bis Oktober.

Standortsonnig, windgeschützt
Bodenanforderunghumusreich, locker und tiefgründig
Wuchsaufrecht bis leicht überhängend
Wuchshöhe100 – 250 Zentimeter
BlütezeitJuli
Blütenfarbegrün-weiß
FruchtSammelfrucht aus vielen kleinen kugelförmigen Steinfrüchten
FruchtreifeAugust-Oktober
Winterhart

Hobblebush (Virburnum alnifolium)

Hobblebush ist in Amerika heimisch. Der Name stammt von den herabhängenden Zweigen, die Wurzeln schlagen, wenn sie den Boden berühren.

Die duftenden, weißen Blüten erscheinen Mitte Mai. Die Früchte reifen von August bis September und sind essbar.

Standorthalbschattig
Bodenanforderunganspruchslos
WuchsHängende Zweige, die Wurzel schlagen, wenn sie den Boden berühren
Wuchshöhe200 – 400 Zentimeter
BlütezeitMai/Juni
Blütenfarbeweiß/rosa
Fruchtroh oder gekocht essbar
FruchtreifeAugust/September
Winterhart

Hundsrose (Rosa canina)

Die Hundsrose oder Wildrose ist eine wichtige heimische Pflanze, die vielen Tieren Nahrung und Unterschlupf bietet. Sie ist sommergrün und hat zwischen Mai und Juli rosa/weiße Blüten. Als Sträucher mit roten Beeren, hat sie die roten essbaren Hagebutten als Früchte.

Standortsonnig bis halbschattig
Bodenanforderunganspruchslos
Wuchsaufrecht, überhängende Zweige, Stacheln
Wuchshöhe200 – 300 Zentimeter
BlütezeitMai bis Juli
Blütenfarberosa/weiß
FruchtHagebutte, essbar
FruchtreifeHerbst
Winterhart

Japanische Fruchtskimmie (Skimmia japonica)

Ein weiterer Vertreter für Sträucher mit roten Beeren ist die japanische Fruchtskimmie. Sie ist ein immergrüner Strauch, der im Mai gelb-weiße Blütenrispen trägt, aus denen sich glutrote Beeren entwickeln. Die gesamte Pflanze ist leicht giftig und sollte nicht verzehrt werden.

Standorthalbschattig bis schattig, windgeschützt
Bodenanforderungdurchlässig, humos, sauer
Wuchskompakt, breitbuschig
Wuchshöhe60 – 150 Zentimeter
BlütezeitMai
Blütenfarbegelb/weiße Blütenrispen
Fruchtflach kugelige Beeren, leicht giftig
Fruchtreifeab September
Winterhart

Kirschpflaume (Prunus cerasifera)

Hier handelt es sich eher um Bäume als Sträucher mit roten Beeren. Der Baum kann allerdings durch Rückschnitt ziemlich klein gehalten werden. Er hat im Frühjahr weiße Bluten, aus denen sich bis zu zwei Zentimeter große Früchte entwickeln, die säuerlich, aber würzig schmecken.

Bodenanforderungdurchlässig, sandig
Wuchskleiner Baum mit dichter Krone
Wuchshöhebis 800 Zentimeter
BlütezeitFrühjahr
Blütenfarbeweiß
Fruchtessbar
Fruchtreifeab Juli
Winterhart

Ölweide (Elaeagnus ebbingei)

Ölweiden sind robuste, oft immergrüne Sträucher. Sie ist in Südeuropa, Nordamerika und Asien heimisch. Im Mai/Juni hat sie blass gelbe Blüten, aus denen sich essbare Früchte mit mehligem Fruchtfleisch mit herbem säuerlichem Geschmack entwickeln.

Standortsonnig
Bodenanforderungsandig bis lehmig, humusreich, durchlässig
Wuchsverzweigter Strauch
Wuchshöhe200 – 500 Zentimeter
BlütezeitMai/Juni
BlütenfarbeBlass gelb
Fruchtessbar, mit mehligem Fruchtfleisch
FruchtreifeSommer
Winterhartbis – 17,8 Grad Celsius

Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)

Auch ein Teil der Sträucher mit roten Beeren ist das Pfaffenhütchen, auch Spindelstrauch genannt, in vielen Gärten zu feinden. Es handelt sich um einen sommergrünen Strauch, der sich im Herbst intensiv orange bis rot färbt.

Die Früchte sind vierfächerige Kapsel von roter Farbe, die einem Kardinalshut gleichen. Die Früchte sind giftig.

Standortsonnig
Bodenanforderunganspruchslos
WuchsStrauch
Wuchshöhe200 – 500 Zentimeter
BlütezeitMai
Blütenfarbegelblich-grün
Fruchtgiftig
FruchtreifeHerbst
Winterhart

Preiselbeere (vaccinium vitis-idaea)

Die Preiselbeere ist ein frostfester, immergrüner Zwergstrauch. Von Mai bis August bildet die Pflanze hübsche weiße bis rosafarbene Blütenglocken, die traubenförmig angeordnet sind. Die Früchte sind rote, kugelrunde Beeren, die herb aromatisch und säuerlich schmecken

Standorthalbschattig
Bodenanforderungsaurer Boden, humusreich, locker und feucht
Wuchskompakt, aufrecht bis kriechend
Wuchshöhe1ß – 40 Zentimeter
BlütezeitMai bis August
Blütenfarbeweiß/rosa, krugförmige Glockenblüten
Fruchtessbar, 5 bis 10 mm groß
FruchtreifeOktober
Winterhart

Rote Johannisbeere (Ribes rubrum)

Als Teil der Sträucher mit roten Beeren ist die Rote Johannisbeere ein sehr beliebter Gartenstrauch. Sie hat von Mai bis Juni kleine unscheinbare Blüten in Traubenform. Daraus bilden sich runde rote Beeren, die säuerlich im Geschmack sind und für viele Gerichte eingesetzt werden können.

Standorthalbschattig
Bodenanforderunghumos, nährstoffreich, feucht
Wuchsaufrechte Sträucher
Wuchshöhe100 – 150 Zentimeter
BlütezeitMai/Juni
Blütenfarbeunscheinbar, grünlich braun
Fruchtessbar, in Trauben
FruchtreifeJuli/August
Winterhart

Roter Holunder (Sambucus racemosa)

Roter Holunder, auch Traubenholunder genannt, hat von April bis Mai weiße Blüten, die Bienen als Nahrung dienen. Die roten Früchte sind essbar. Blüten und Früchte können zu Sirup, Marmelade oder Gelee verarbeitet werden. Roh sind sie ungenießbar und leicht giftig.

Standortsonnig bis halbschattig
Bodenanforderungsandig bis lehmig, feucht
Wuchsstrauchartig, überhängende Zweige
Wuchshöhe100 – 400 Zentimeter
BlütezeitApril/Mai
Blütenfarbegelblich-grün/cremeweiß
Fruchtrote traubenförmige Beeren
Fruchtreifeab August
Winterhart

Seidelbast (Dapne mezereum)

Seidelbast blüht bereits im März. Einige Arten haben einen intensiven, würzigen Geruch. Die Blüten sind weiß, hell- oder dunkelrosa.

Der Strauch entwickelt rote, glänzende Steinfrüchte, die dicht an den Trieben sitzen. Die Früchte sind stark giftig.

Standorthalbschattig
Bodenanforderunghumus- und kalkreich, feucht
Wuchsaufrecht, dicke Triebe und schwach verzweigt
Wuchshöhe70 – 120 Zentimeter
BlütezeitMärz/April
Blütenfarberosa bis dunkelrot
Fruchterbsengroß bis 10 Millimeter Durchmesser, giftig
FruchtreifeAugust/September
Winterhart

Vogelkirsche (Prunus avium)

Die Vogelkirsche als Sträucher mit roten Beeren eine Nutzpflanze und ein attraktives Ziergehölz. Aus weißen Blüten entwickeln sich aromatisch und bittersüße Früchte. Sie bleiben meist für Vögel an den Bäumen, da es viel dickere von der Vogelkirsche gezüchtete Süßkirschen gibt.

Standort sonnig bis halbschattig
Bodenanforderunglehmig, kalkreich, humusreich, nährstoffreich
WuchsStrauch und Baum, kugelförmig, aufrecht
Wuchshöhe1500 – 2500 Zentimeter
BlütezeitApril/Mai
Blütenfarbeweiß
Fruchtessbare Steinfrucht
FruchtreifeJuni/Juli
Winterhart

Weißdorn (Crataegus monogyna)

Weißdorne sind dornige sommergrüne Rosengewächse mit weißen oder rosafarbenen Blüten. Ihre Zierformen sind als Gartengehölze beliebt.

Der Weißdorn hat hübsche weiße bis rosa Blütendolde, die viele Insekten anlocken. Die essbaren Früchte werden vom Menschen kaum verwertet und bleiben den Vögeln überlassen.

Standort sonnig
Bodenanforderunganspruchslos
Wuchsdorniger Großstrauch
Wuchshöhe200 – 500 Zentimeter
BlütezeitApril/Mai
Blütenfarbeweiß/rosa
Fruchtessbare leuchten rote, mehlige Beeren mit dickem Kern
FruchtreifeHerbst
Winterhart

Zwergmispel (Cotoneaster)

Zwergmispeln sind immergrüne Sträucher mit roten Beeren und dichter dunkelgrüner Belaubung. Die weißen, rosa oder roten Blüten erscheinen in kleinen Büscheln. Im Herbst entwickeln sich darauf giftige rote apfelähnliche kleine Früchte.

Standort sonnig bis halbschattig
Bodenanforderungnährstoffreich, durchlässig und kalkhaltig
Wuchskriechen, aber auch als hohe Bäume
Wuchshöhebis zu 200 Zentimeter
BlütezeitMai/Juni
Blütenfarbeweiß, rosa, rot
Fruchtgiftig, sehr kleine apfelförmige Früchte
FruchtreifeHerbst
Winterhart

Über den Autor:

Artikel teilen: