24 Sträucher mit roter Herbstfärbung | Mit Bild 2022

Wer liebt nicht das üppige Laub eines schönen, gesund gewachsenen Strauches- aber eine Herbstfärbung ist noch etwas ganz anderes.

In diesem Artikel findest du alle Sträucher, die sich im Herbst rot färben. Wenn du also auf der Suche nach einem solchen Strauch für deinen Garten bist, dann ist diese Liste genau das Richtige für dich! 

Sträucher mit roten Blättern im Herbst

  • Zaubernuss – Hamamelis
  • Vogelbeere – Sorbus Aucuparia
  • Gemeiner Schneeball – Viburnum Opulus
  • Pfaffenhütchen – Euonymus Planipes
  • Felsenbirne – Amelanchier
  • Hecken-Berberitze – Berberis Thunbergii
  • Hartriegel – Cornus
  • Korkflügelstrauch – Euonymus Alatus
  • Perückenstrauch – Cotinus Coggygria
  • Eichenblatt-Hortensie – Hydrangea Quercifolia
  • Japanischer Schneeball – Viburnum Plicatum Mariesii
  • Großer Federbuschstrauch – Fothergilla Major
  • Wilder Wein – Parthenocissus
  • Schönfrucht – Callicarpa Bodinieri
  • Scheinkamelie – Stewartia Pseudocamellia
  • Doppelblüte – Disanthus Cercidifolius
  • Purpur Weigelie – Weigela Florida
  • Riemenblüte – Lorpetalum Chinense
  • Traubenheide -Leucothoe Axillaris
  • Schlitzahorn – Acer Palmatum
  • Hechtrose – Rosa Glauca
  • Säulen Fliederbeere – Sambucus Nigra
  • Schattenglöckchen – Pieris Japonica
  • Blasenspiere – Physocarpus Opulifolius

Zaubernuss (Hamamelis)

Die Zaubernuss gehört zu den Zaubernussgewächsen. Ursprünglich kommt diese Pflanze aus Asien und Nordamerika. Weil sie so attraktiv ist, wird sie vermehrt als Zierpflanze verwendet. Sie sollte jedoch einzeln stehen und nicht oft zurückgeschnitten werden. Auch im Winter blüht dieser Strauch in voller Pracht.

Wirtschaftlich wird die Zaubernuss als Heilpflanze verwertet, da die Arzneidrogen eine entzündungshemmende, Juckreiz stillende, adstringierende und blutstillende Wirkung aufweisen sollen.

BodenAnspruchsvoller Boden mit durlässiger, frischer und tiefgründiger Erde
StandortSonniger und geschützter Ort vor Wind
FrüchteHolzige Kapselfrüchte mit schwarzen Samen
AussehenSommergrüner Strauch mit ledrigen Blättern und rot-gelben Blüten
WuchshöheBis zu vier Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 40 Zentimetern im Jahr
BesonderheitUnterstützt bei Hämorrhoidenleiden, lokalen Entzündungen und Varikose
BlütezeitZwischen September und November
Mehr Infos

Vogelbeere – Sorbus Aucuparia

Sorbus Aucuparia

Die Vogelbeere wird unter anderem auch Eberesche genannt und sollte nicht im Garten stehen, wenn man Kinder oder Haustiere hat, da die Früchte Bauchschmerzen auslösen können. Giftig sind sie nicht. Der Strauch hat im September eine rote Herbstfärbung. Der Strauch hat eine zierliche Gestalt mit einer locker gehaltenen Krone.

Die Pflanze wird meistens als Zierbaum verwendet aufgrund der dekorativen Blütenstände, doch sie findet auch ihre Verwendung in der Ingenieurbiologie, Holzindustrie, Medizin und als Nahrungsmittel.

BodenAnspruchsloser Boden mit hohem Humus-Gehalt
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteEiförmige, leuchtend rote, glatte, apfelförmige Früchte
AussehenWeiße, fleischige Blüte mit angeordneten Laubblättern
WuchshöheBis zu 15 Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 70 Zentimetern im Jahr
BesonderheitBlätter und Blüten helfen bei Magenverstimmungen, Gicht und Rheuma
ReifezeitZwischen August und September
Mehr Infos

Gemeiner Schneeball – Viburnum Opulus

Der gemeiner Schneeball wird unter anderem auch Herzbeer, Blutbeer, Drosselbeerstrauch, Schlangenbeere oder Glasbeere genannt und gehört zu den Moschuskrautgewächsen. Vor allem in Eurasien ist dieser Strauch verbreitet und begeistert die Menschen mit deren Attraktivität.

Wer Kinder und Haustiere hat, sollte auf den gemeinen Schneeball verzichten, da alles an der Pflanze giftig ist. Die Beeren können jedoch zu Gelee verarbeitet werden.

BodenFeuchte und kalkreiche Böden an Wegrändern
StandortAbsonniger und halbschattiger Ort
FrüchteBeerenähnliche, kahle rote Steinfrucht
AussehenSommergrüner Strauch mit behaarter Ringe, Laubblättern und weißen Blüten
WuchshöheBis zu 150 Zentimetern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 40 Zentimetern im Jahr
Mehr Infos

Pfaffenhütchen – Euonymus Planipes

Beim Pfaffenhütchen handelt es sich um einen gewöhnlichen Spindelstrauch mit einer roten Herbstfärbung. Unter anderem wird das Pfaffenhütchen auch Spillbaum, Spindelbaum oder Pfaffenkapperl genannt. Die Pflanze ist hochgiftig und sollte von Haustieren und Kindern ferngehalten werden.

Die Inhaltsstoffe sind sogar teilweise für Insekten giftig. Außerdem wird das Pfaffenhütchen für Erosionsschutz und Böschungssanierung eingesetzt, weil das Gehölz sehr wertvoll ist. Sonst gilt das Pfaffenhütchen als Zierstrauch.

BodenNährstoffreicher Gartenboden
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchtePurpurrosa bis karminrot mit vierlappigen Kapselfrüchten
AussehenVerzweigter, aufrechtwachsender, sommergrüner Strauch mit weißen Blüten
WuchshöheBis zu vier Metern hoch
WuchsgeschwindigkeitBis zu 25 Zentimetern im Jahr
BesonderheitDas Holz wurde früher sogar für Handspindeln verwendet
BlütezeitZwischen September und Oktober
Mehr Infos

Felsenbirne – Amelanchier

Die Felsenbirne gehört zu der Familie der apfelfrüchtigen Kernobstgewächsen und stellt ein Rosengewächs dar. Sie werden normalerweise als Zierstrauch kultiviert und kommen in Mitteleuropa vor. Die Wildfrüchte können zu einer Marmelade verarbeitet werden und schmecken marzipanartig.

Sie enthalten viele Ballaststoffe, Magnesium, Eisen, Kalzium, Gerbstoffe, sowie auch Flavonoide und sind somit für das Herz gesund. Leider ist dieser Strauch anfällig für Pflanzenkrankheiten wie Mehltau. Die Gattung der Felsenbirne hat etwa 25 Unterarten.

BodenSandig bis lehmiger Boden
StandortSonniger und halbschattiger Ort
FrüchteSchwarze, apfelförmigen kleinen Früchte mit zurückgekrümmten Kelchblättern
AussehenSommergrüner Strauch mit auffälligen Winterknospen und traubigen Blütenständen
WuchshöheBis zu sechs Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 60 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenUnterstützen die Muskeltätigkeit, Nervenfunktion und die Verdauung
ReifezeitJuli
Mehr Infos

Hecken-Berberitze – Berberis Thunbergii

Die Hecken-Berberitze gehört zu den Berberitzengewächsen und hat ab September eine rote Herbstfärbung. Sie ist eigentlich in Japan beheimatet und wurde erst im 18.Jahrhundert nach Europa gebracht. Die Pflanze ist hochgiftig und sollte nicht im Garten stehen, wenn im Haushalt Tiere oder Kinder leben.

Die Aufnahme kann Durchfall, Atemnot und Benommenheit auslösen. Die Berberitze findet ihre Verwendung nur als Zierstrauch in Parks und Garten. Sie sind besonders für Bienen wertvoll.

BodenDurchlässiger und humoser Boden
StandortSonniger Ort
Früchte:Längliche, hellrote Beeren
AussehenVerkehrte, eiförmige Laubblätter mit muschelähnlichen rötlichen Blüten
WuchshöheBis zu zwei Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 40 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenDie Pflanze kann sich sowohl vegetativ als auch generativ vermehren
BlütezeitZwischen April und Mai
Mehr Infos

Hartriegel – Cornus

Der Hartriegel wird auch Hornstrauch genannt und hat etwa 55 Unterarten, die meistens auf der Nordhalbkugel wachsen. Sie sind aber auch teilweise in den Subtropen heimisch. Der Hartriegel wird überwiegend als Zierstrauch verwendet und dient wunderbar als Bienenweide für die Honigherstellung.

Die Früchte sind zwar nicht giftig, aber ungenießbar. Es schadet also nicht, einen Hartriegel im Garten stehen zu haben. Man kann die Frucht aussieben und aus dem Saft Gelee herstellen.

BodenNeutraler bis saurer Boden, der feucht und frisch ist
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteSchwarz-blaue Steinfrüchte mit weißen Punkten
AussehenSommergrüner Strauch mit braunfilzig behaarten Blättern und zwittrigen Blüten
WuchshöheBis zu sechs Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 40 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenHoher Vitamin-Gehalt und kann zu Brennzwecken verwendet werden
ReifezeitZwischen August und September
Mehr Infos

Korkflügelstrauch – Euonymus Alatus

Der Korkflügelstrauch gehört zu den Spindelbaumgewächsen und hat ab September eine rote Herbstfärbung. Unter anderem wird die Pflanze auch Geflügelter Spindelbaum oder Korkspindel genannt. Ursprünglich kommt diese wundervolle Pflanze aus Zentralchina und Japan.

Ihre Verwendung findet die Pflanze als Zierstrauch und steht somit in vielen Anlagen, Parks und Gärten. Die Früchte bleiben lange an der Pflanze haften, was vielen Vögeln zu Gute kommt. Der Korkflügelstrauch ist giftig.

BodenFeuchter und durchlässiger Boden
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteLappige, orange-rote Kapselfrüchte
AussehenEiförmige, spitze Laubblätter mit grünlich-gelben Blüten
WuchshöheBis zu 250 Zentimetern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 30 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenWinterhart und sehr gut schattenverträglich
BlütezeitMai bis Juni
Mehr Infos

Perückenstrauch – Cotinus Coggygria

Der Perückenstrauch wird unter anderem auch Schmack, Tiroler Sumach oder Fisettholz genannt und gehört zu den Sumachgewächsen. Oft findet man diese wunderschöne Pflanze in Kleinasien oder im Mittelmeergebiet. Bei der Rinde und den Blättern handelt es sich um eine gute Tanninquelle.

Die Borke hat grau-bräunliche Steifen, die schuppig und furchig sind. Der wollige Fruchtstand macht den Perückenstrauch zu einer dekorativen Pflanze in Gärten und Parkanlagen. Die Früchte werden vom Wind verbreitet und bilden Bälle.

BodenGut durchlässiger und normaler Boden mit mittlerem Kalkgehalt
StandortSonniger und warmer Standort
FrüchteEiförmige, trockene Steinfrüchte
AussehenLaubabwerfender Strauch mit orange-roten Blüten
WuchshöheBis zu fünf Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 50 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenAus dem Holz und den Wurzeln wird Färbemittel hergestellt
ReifezeitZwischen Mai und November
Mehr Infos

Eichenblatt-Hortensie – Hydrangea Quercifolia

Bei der Eichenblatt-Hortensie handelt es sich um einen Strauch der Hortensiengewächse, die ab September eine rote Herbstfärbung haben. Der Strauch wird meistens aufgrund der dekorativen Blüten als Zierpflanze verwendet. Das Verbreitungsgebiet ist in der Regel in den Vereinigten Staaten.

Die Art ist dafür bekannt frosthart und wärmeliebend zu sein. Der Strauch wächst frei in Trockenwäldern und Steppen.

BodenLehmiger, nährstoffreicher, trockener Boden
StandortSonniger und lichtschattiger Ort
FrüchteKeine Früchte vorhanden
AussehenAusgebreiteter Strauch mit rundlichen, kegelförmigen weißen Blüten
WuchshöheBis zu 150 Zentimetern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 30 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenDie Blüte ist erst weiß und später rosa
BlütezeitZwischen Juli und September
Mehr Infos

Japanischer Schneeball – Viburnum Plicatum Mariesii

Beim Japanischen Schneeball handelt es sich um einen der schönsten Blütensträucher, die ursprünglich aus Ostasien kommen. Unter anderem wird der japanische Schneeball auch Etagen-Schneeball genannt. Die Pflanze erhielt diesen Namen aufgrund der duftenden Blüten, die sogar im Winter blühen können.

Sie werden meistens in Parkanlagen kultiviert. Es gibt über 200 verschiedene Arten.

BodenFeuchter Boden
StandortSonniger bis leicht schattiger Ort
FrüchteEinsamige Steinfrüchte mit rotem oder blauem Fruchtfleisch
AussehenFünfzählige rötliche Blüten mit angeordneten Laubblättern
WuchshöheBis zu dreiMetern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 20 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenVon oben bis unten waagerechte Triebe
ReifezeitMai bis Juni
Mehr Infos

Großer Federbuschstrauch – Fothergill Major

Der große Federbuschstrauch gehört zu der Familie der Zaubernussgewächse und hat ab September eine rote Herbstfärbung. Die Pflanze ist in Nordamerika beheimatet und hat wunderschöne Blüten. Meistens wird der große Federbuschstrauch als Zierpflanze verwendet.

Sie sind jedoch nicht allzu beliebt, da sie hohe Ansprüche haben und somit auch schwer zu kultivieren sind. Die Sträucher sind langsam wachsend und sommergrün mit langen Knospen.

BodenSaurer, leicht feuchter Boden
StandortHalbschattiger Ort
FrüchteBraunborstige Kapselfrüchte
AussehenDuftende, bescheidene Blüten mit behaarten Blattstielen
WuchshöheBis zu drei Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 20 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenAufrecht wachsender Strauch mit bronzeroten Laubaustrieb
Blütezeit Zwischen Mai und Juni
Mehr Infos

Wilder Wein – Parthenocissus

Eigentlich wird der Wilde Wein selbstkletternde Jungfernrebe genannt und gehört zu der Familie der Weinrebengewächse. Die Pflanze ist im östlichen Nordamerika beheimatet und hat ab August schon eine rote Herbstfärbung.

Aufgrund der stechend, purpurroten Farbe wird die Pflanze gerne als Ziergewächs verwendet und eignet sich für Fassaden- und Bauwerksgebrünung. Wenn sie einmal gewachsen ist, dann braucht sie keine allzu große Pflege mehr. Auf Dachflächen sind sie eher unpraktisch.

BodenNährstoffreicher Boden
StandortSchattiger Ort
FrüchteBlaue, kleine Beeren
AussehenFünffingrige Blätter mit einem unglaublichen Klettertrieb
WuchshöheBis zu 20 Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 100 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenVor dem Winter strahlend rote Farbe
BlütezeitZwischen Juni und Juli
Mehr Infos

Schönfrucht – Callicarpa Bodinieri

Die Schonfrucht wird unter anderem auch Liebesperlenstrauch genannt und gehört zur Familie der Lippenblütler. Meistens findet man sie in Gartenanlagen und Parks in den gemäßigten Klimazonen. Beheimatet ist sie in Amerika und China.

Der mittelhohe, sommergrüne Strauch hat aufrechte Äste. Alles an der Pflanze ist giftig, sodass man gut auf seine Haustiere und Kinder aufpassen sollte.

BodenDurchlässiger und humusreicher Boden
StandortAbsonniger Ort
FrüchteBeerenartige, glänzende und violette Steinfrüchte
AussehenLila Blüten mit glockenförmigen Kelchblättern
WuchshöheBis zu drei Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 30 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenErnähren die Vögel über den Winter mit zahlreichen Vitaminen
BlütezeitJuli bis August
Mehr Infos

Scheinkamelie – Stewartia Pseudocamellia

Die Scheinkamelie gehört zur Familie der Teestrauchgewächse und wurde nach John Stuart benannt. Meistens findet man diese Pflanze in Amerika und Asien. Es handelt sich hier um einen immergrünen Strauch, der ab September eine rote Herbstfärbung aufweist.

Die gegenständigen Laubblätter sind ledrig und am Blattrand sogar gezähnt. Die Nebenblätter fehlen vollständig.

BodenKalkfreier, frischer Boden
StandortSonniger und halbschattiger Ort
FrüchteZylindrische Kapselfrucht
AussehenGeflügelte Blütenstiele mit zwei bleibenden gelblichen Vorblättern
WuchshöheBis zu 18 Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 15 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenDie Blüten sehen faszinierend aus und duften schön
BlütezeitZwischen Juni und August
Mehr Infos

Doppelblüte – Disanthus Cercidifolius

Die Doppelblüte stammt ursprünglich aus Japan und hat ein herzförmiges Laub, welches im Herbst schön rot leuchtet. Die Blüte ähnelt stark der Zaubernuss. Nur in der Jugend soll die Pflanze schnittverträglich sein.

Der Strauch ist laubabwerfend. Die Doppelblüte hat keinen hohen Wasserbedarf und ist frosthart, sodass sie auch im Winter draußen stehen kann. Es handelt sich hier um ein solitäres Ziergehölz.

BodenHumoser, frischer Boden
StandortWindgeschützter, sonniger Ort
FrüchteEiförmige, kapselartige Früchte
AussehenRosarote Blütenfarbe mit sternenartigen Blüten
WuchshöheBis zu fünf Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 25 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenFür Schädlinge und Krankheiten gar nicht anfällig
BlütezeitZwischen Oktober und November
Mehr Infos

Purpur Weigelie – Wiegelt Florida

Die Purpur Wegeile gehört zur Familie der Geißblattgewächse und hat bis zu 200 unterschiedliche Sorten. Meistens findet man diese Pflanze in Parks oder Gärten. Der Strauch ist laubabwerfend und hat eine flaumig behaarte Rinde.

Die Zweige sind sogar kantig. Die Laubblätter sind dafür bekannt, angeordnet und fast sitzend zu sein. Die Winterknospen haben Knospenschuppen.

BodenHumusreicher, feuchter und frischer Boden
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteHolzige, ledige Kapselfrüchte mit kleinen Samen
AussehenFünfzählige rosane Blüten mit einer zylindrischen Röhre
WuchshöheBis zu 3,5 Metern hoch
WuchsgeschwindigkeitBis zu 50 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenDer Austrieb ist intensiv rot und wird bronzegrün
BlütezeitZwischen April und Juni
Mehr Infos

Riemenblüte – Lorpetalum Chinese

Die Riemenblüte gehört zu den Riemenblumengewächse. Es gibt etwa 950 Arten. Oft verwechselt man diese Pflanze mit den Zaubernussgewächsen. Es handelt sich hier um einen Zierschmuck für den Garten.

Sogar in den kalten Jahreszeiten blühen die Blüten in ihrer vollen Pracht. Ursprünglich kommt die Riemenblüte aus Japan, Indien und China. Man sollte im Kopf behalten, dass die Pflanze nur bedingt winterhart ist.

BodenDurchlässiger, humoser Boden mit vielen Nährstoffen
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteZweiklappige Fruchtkapseln
AussehenPinke spitze Blüten, immergrüner Strauch
WuchshöheBis zu 1,5 Metern hoch
WuchsgeschwindigkeitBis zu 25 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenDie Blattränder sind mit Sternhaaren besetzt
BlütezeitZwischen Februar und April
Mehr Infos

Traubenheide -Leucothoe Axillaris

Die Traubenheide gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. Hauptsächlich kommt die Pflanze in Ostasien und Nordamerika vor. Die Traubenheide wird als Zierpflanze verwendet, weil sie so schön aussehen.

Häufig sieht man diesen Strauch zusammen mit den Rhododendren. An den Zweigen befinden sich angeordnete Laubblätter, die gezähnt sind. Die Sträucher haben bis zu 60 Blüten, die weiß und zylindrisch sind.

BodenSaurer Boden
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteFünffächrige Kapselfrüchte mit 120 Samen
AussehenZwittrige, weiße Blüten mit wechselständigen Laubblättern
WuchshöheBis zu 40 Zentimetern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 20 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenKleinstrauch mit buschigem Wuchs
BlütezeitZwischen April und Juni
Mehr Infos

Schlitzahorn – Acer Palmatum

Beim Schlitzahorn handelt es sich um eine strauchartige Ahornsorte, die ab September eine rote Herbstfärbung hat. Die Zweige sind ausladend und überhängend. Das Besondere an diesem Strauch sind die eingeschnittenen Blätter. Der Schlitzahorn ist ein Flachwurzler. Die Pflanze ist winterhart und übersteht auch kalte Jahreszeiten sehr gut.

BodenFrischer, feuchter sandig-humoser Lehmboden
StandortSonniger bis halbschattiger Ort
FrüchteKleine rot gefärbte Nüsse
AussehenDie Blätter sind fünf- bis siebenpappig und haben handgroße Blätter
WuchshöheBis zu zwei Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 15 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenKompakter Wuchs mit schön gefärbtem Laub
BlütezeitZwischen Mai und Juni
Mehr Infos

Hechtrose – Rosa Glauca

Die Hechtrose wird unter anderem auch Rotblatt-Rose genannt und gehört zu der Familie der Rosengewächse. Es handelt sich hier um einen sommergrünen Strauch mit einer hechtblauen Rinde. Die Fieberblättchen haben überlaufene Blattadern.

Die Hechtrose findet als Zierstrauch ihre Verwendung. Die Hagebutten können zu Marmelade verarbeitet werden.

BodenTrockener, humusarmer Boden
StandortSonniger Ort
FrüchteRote Hagebutten
AussehenSchlanke Zweige, abwärts geneigte Stacheln
WuchshöheBis zu drei Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 20 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenHoher Vitamin-E Gehalt mit tollen medizinischen Wirkungen
ReifezeitSeptember bis November
Mehr Infos

Säulen Fliederbeere – Sambucus Nigra

Die Säulen Fliederbeere ist rotlaunig und zeigt im Sommer rosa-weiße Blütendolden. Im Herbst sind die Beeren violett-schwarz gefärbt. Die rohen Früchte sind giftig. Wenn sie jedoch abgekocht werden, können sie sogar problemlos verzehrt werden.

Sie sind stadtklimafest, robust und eine geschützte Sorte, die sich für kleine Hecken und als Kübelpflanze eignen. Die Fliederbeere wächst unkompliziert und selbstständig.

BodenAnspruchsloser Boden
StandortSonniger bis schattiger Ort
FrüchteGlänzende Holunderbeeren
AussehenSehr auffällige rosé-weiße Blüten, die doldenförmig sind
WuchshöheBis zu drei Metern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 40 Zentimetern im Jahr
Besonderheiten
ReifezeitZwischen August und September
Mehr Infos

Schattenglöckchen – Piers Japonica

Das Schattenglöckchen ist auch als Lavendelheide bekannt und wird für die Rosmarinheide verwendet. Die Pflanze gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. Es handelt sich hier um einen immergrünen Strauch mit einer schönen rötlichen Herbstfärbung.

Alle Pflanzenteile sind giftig und sollten von Haustieren und Menschen ferngehalten werden. Das Schattenglöckchen ist winterhart.

BodenSaurer Boden
StandortHalbschattiger Ort
FrüchteFünfspaltige Spaltkapseln
AussehenImmergrüner Strauch mit ledrigen Blättern und rosa Blüten
WuchshöheBis zu 150 Zentimetern
WuchsgeschwindigkeitBis zu 25 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenNach Verzehr kommt es zu Darmkrämpfen und Atemlähmung
BlütezeitMärz
Mehr Infos

Blasenspiere – Physocarpus Opulifolius

Die Blasenspiere gehört zu den Rosengewächsen und hat ab September eine rote Herbstfärbung. Es handelt sich hier um laubabwerfende, unbestachelte Sträucher mit einer dünnen Rinde. Die Blätter sind wechselständig und dreifach gelappt.

Die Blüten sind zwittrig und der Blütenstand ist scheintraubenförmig. Hauptsächlich findet man diese Pflanze in Nordostasien. Sie wird nur als Zierstrauch verwendet, weil sie so hübsch anzusehen ist.

BodenHumoser, nährstoffreicher Boden
StandortHalbschattiger Ort
FrüchteGroße Sammelbalgfrucht mit wenigen Samen
AussehenWeiße Blüten, grüne Blätter, attraktiver Strauch
WachshöheBis zu 200 Zentimetern
WachsgeschwindigkeitBis zu 15 Zentimetern im Jahr
BesonderheitenBlutroter Laub mit prächtiger Herbstfärbung
BlütezeitZwischen Mai und Juli
Mehr Infos

Über den Autor:

Artikel teilen: