Tipps & Guides

Giersch bekämpfen: Diese Pflanzen verdrängen ihn effektiv

AKTUALISIERT AM:

Artikel teilen:

Giersch ist eine invasive Pflanze, die sich schnell ausbreitet und andere Pflanzen in deinem Garten verdrängt. Es kann schwierig sein, Giersch vollständig loszuwerden, aber es gibt einige Pflanzen, die dir helfen können, den Giersch zu überwuchern und zu verdrängen.

Eine Möglichkeit, Giersch zu bekämpfen, ist die Verwendung von Bodendeckern. Kartoffeln, Süßkartoffeln, Topinambur, Beinwell und Knöterich sind einige Pflanzen, die sich gut eignen, um Giersch zu verdrängen.

Du kannst diese Pflanzen zwischen deinen anderen Pflanzen anbauen, um den Giersch zu überwuchern und zu verdrängen. Diese Pflanzen haben dichtes Laub, das Schatten auf den Boden wirft und dem Giersch das Licht nimmt.

Warum ist Giersch ein Problem?

Als Gärtner weiß ich, dass Giersch ein hartnäckiges Unkraut ist, das sich schnell verbreitet und schwer loszuwerden ist.

Es ist eine invasive Pflanze, die sich durch ihre Kriechwurzeln und Samen ausbreitet und andere Pflanzen im Garten verdrängt. Hier sind einige Gründe, warum Giersch ein Problem ist:

  • Schnelle Verbreitung: Giersch verbreitet sich schnell durch seine unterirdischen Kriechwurzeln und Samen. Wenn es nicht kontrolliert wird, kann es schnell den gesamten Garten übernehmen und andere Pflanzen verdrängen.
  • Schwierig zu entfernen: Giersch hat tiefe Wurzeln, die es schwierig machen, es vollständig zu entfernen. Wenn nur ein kleines Stück der Wurzel übrig bleibt, kann die Pflanze schnell wieder wachsen.
  • Konkurrenz um Nährstoffe: Giersch ist eine sehr wachstumsstarke Pflanze, die viel Nährstoffe aus dem Boden zieht. Wenn es nicht kontrolliert wird, kann es andere Pflanzen im Garten verdrängen und ihre Wachstumsfähigkeit beeinträchtigen.
  • Allergische Reaktionen: Einige Menschen können allergisch auf Giersch reagieren, was zu Hautausschlägen und Juckreiz führen kann.
  • Schwierig zu bekämpfen: Es gibt keine einfache Lösung, um Giersch vollständig zu entfernen. Es erfordert Geduld, Ausdauer und eine Kombination aus verschiedenen Methoden, um Giersch zu bekämpfen und zu verhindern, dass es sich im Garten ausbreitet.

Insgesamt ist Giersch ein hartnäckiges Unkraut, das schnell wächst und sich verbreitet. Es kann andere Pflanzen im Garten verdrängen und schwierig zu entfernen sein. Es erfordert Geduld und Ausdauer, um es vollständig zu entfernen und zu verhindern, dass es sich im Garten ausbreitet.

Pflanzen, die Giersch verdrängen können

aegopodium, apiaceae, giersch

Als Gärtner weiß ich, dass Giersch eine hartnäckige Pflanze ist, die sich schnell verbreitet und schwer zu bekämpfen ist.

Aus diesem Grund habe ich recherchiert und herausgefunden, dass es einige Pflanzen gibt, die den Giersch verdrängen und somit helfen können, ihn zu bekämpfen.

Kerzenknöterich (Bistorta amplexicaulis)

a bunch of pink flowers that are in the grass

Der Kerzenknöterich ist eine robuste Pflanze, die in der Lage ist, den Giersch zu verdrängen.

Sie wächst schnell und bildet dichte Matten, die dem Giersch das Licht nehmen und somit sein Wachstum hemmen. Der Kerzenknöterich bevorzugt nährstoffreiche Böden und feuchte Standorte.

Pracht Storchschnabel

Eine weitere Pflanze, die Giersch verdrängen kann, ist der Prachtstorchschnabel.

Er bildet dichte Polster und verdrängt den Giersch durch seine schnelle Ausbreitung. Der Prachtstorchschnabel bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und nährstoffreiche Böden.

Brauner Storchschnabel (Geranium phaeum)

Der Braune Storchschnabel ist eine Staude, die schnell wächst und den Giersch verdrängen kann.

Er bildet dichte Polster und nimmt dem Giersch somit das Licht und die Nährstoffe. Der Braune Storchschnabel bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und nährstoffreiche Böden.

Wald-Storchschnabel

Der Wald-Storchschnabel ist eine weitere Pflanze, die den Giersch verdrängen kann.

Er bildet dichte Matten und nimmt dem Giersch somit das Licht und die Nährstoffe. Der Wald-Storchschnabel bevorzugt halbschattige bis schattige Standorte und nährstoffreiche Böden.

Staudenclematis ‘Cassandra

Die Staudenclematis ‚Cassandra‘ kann dabei helfen, Giersch zu verdrängen, da sie ätherische Öle enthält, die eine abweisende Wirkung auf den Giersch haben sollen.

Wenn sie in der Nähe von Giersch gepflanzt wird, kann sie dessen Wachstum hemmen und seine Ausbreitung reduzieren. Durch ihr kletterndes Wachstum kann sie außerdem den Boden beschatten und somit dem Giersch Licht und Raum nehmen.

Geißbart ‘Horatio’


Geißbart ‚Horatio‘ (botanischer Name: Aruncus dioicus ‚Horatio‘) ist eine beliebte Staude, die aufgrund ihrer schönen Blütenstände und ihres üppigen Laubs in Gärten und Landschaften angebaut wird.

Aber nicht nur das: Geißbart ‚Horatio‘ kann auch bei der Bekämpfung von Giersch nützlich sein.

Geißbart ‚Horatio‘ enthält in seinen Wurzeln jedoch eine Verbindung namens Saponin, die als natürlicher Herbizid wirken kann und das Wachstum von Giersch hemmt.

Darüber hinaus ist Geißbart ‚Horatio‘ eine robuste Pflanze, die in den meisten Böden gedeiht und wenig Pflege erfordert, was sie zu einer idealen Wahl für jeden Gärtner macht, der Giersch loswerden möchte.

Storchschnabelsorte ‘Sirak’

Die Storchschnabelsorte ‘Sirak’ ist eine robuste Pflanze, die den Giersch verdrängen kann. Sie bildet dichte Polster und nimmt dem Giersch somit das Licht und die Nährstoffe.

Die Storchschnabelsorte ‘Sirak’ bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und nährstoffreiche Böden.

Ausdauernde Mondviole (Lunaria rediviva)

Die Ausdauernde Mondviole ist eine Pflanze, die den Giersch verdrängen kann. Sie bildet dichte Polster und nimmt dem Giersch somit das Licht und die Nährstoffe. Die Ausdauernde Mondviole bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und nährstoffreiche Böden.

Insgesamt gibt es also einige Pflanzen, die den Giersch verdrängen können und somit helfen können, ihn zu bekämpfen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass jede Pflanze unterschiedliche Standortbedingungen bevorzugt und dass eine Kombination aus verschiedenen Pflanzen am effektivsten sein kann.

Eine weitere Möglichkeit, Giersch zu bekämpfen, ist, den Boden mit Pappe oder Vlies zu ersticken. Auf unbepflanzten Flächen oder unter größeren Gehölzen können Sie den Giersch relativ leicht bekämpfen, indem Sie den kompletten Boden mit einer Schicht dicker Pappe und anschließend etwa zehn Zentimeter dick mit gehäckselter Rinde mulchen. Dies verhindert, dass der Giersch Licht und Luft bekommt und ihn letztendlich abtötet.

Lerne Garten.

Praktische Garten- & Gemüseanbautipps direkt in Deine Inbox.

Foto des Autors

Ich habe das Projekt Pflanzentanzen ins Leben gerufen, weil ich mich gerne im Garten & auf dem Balkon als Hobby-Gemüse-Gärtner austobe. Am liebsten nerve ich meine Freundin damit, unseren Balkon mit Tomaten, Chillies und Snackgurken zu verwuchern.

Folge uns auf:

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar