Rasen

Maulwurf mit Rasenmäher vertreiben – 4 Tipps

AKTUALISIERT:

Artikel teilen:

Die meisten Gartenfreunde verbringen viel Zeit damit, Ihren Rasen zu hegen und zu pflegen, denn ein saftig grüner und dichter Rasen ist ein Anzeichen für denen gepflegten Garten. Umso ärgerlicher ist es, wenn plötzlich überall auf der Rasenfläche braune Erdhügel auftauchen. Sie sind ein Anzeichen dafür, dass Maulwürfe oder Wühlmäuse Deinen Garten bewohnen.

In diesem Artikel möchten wir Dir zeigen, wie Du unterscheiden kannst, um welchen Bewohner, Maulwurf oder Wühlmaus, es sich handelt und dann werden wir Dir zeigen, wie Du Maulwürfe mit dem Rasenmäher vertreiben kannst.

Maulwurf mit einem Rasenmäher vertreiben

Maulwürfe lieben ihre Ruhe und sind sehr empfindlich gegenüber Erschütterungen und lauten Geräuschen. Daher ist ein Rasenmäher ideal, um die Tiere zu vertreiben.

Bei regelmäßigen Störungen fühlen Maulwürfe sich nicht wohl und werden bald das Weite suchen. Du gehst bei der Vertreibung der Maulwürfe mit dem Rasenmäher folgendermaßen vor:

  • Vor allem Benzin betriebene Rasenmäher verursachen sehr viel Lärm.
  • Da sie zudem auch noch ziemlich schwer sind, verursachen sie im Betrieb Erschütterungen in der Erde, was dem Maulwurf auch nicht sehr behagt.
  • Meist reicht es aus, den Rasen einmal in der Woche mit dem Benzin-Rasenmäher zu mähen, damit die Maulwürfe sich nicht mehr wohlfühlen und umziehen.
  • Durch die Wahl einer kürzeren Schnittlänge kannst Du eventuell den Rasen in Deinem Garten auch zweimal in der Woche mähen, damit der Maulwurf noch öfter in seiner Ruhe gestört wird.
  • Aber auch Mähroboter sind sehr gut zur Vertreibung des Maulwurfs geeignet, obwohl sie nicht sehr laut sind, stören sie den Maulwurf durch die Häufigkeit, mit der sie auf dem Rasen fahren und dabei Schwingungen auf die Erde übertragen.
  • Rasenmähen wirkt außerdem präventiv. Maulwürfe werden sich kaum in einem Garten niederlassen, in dem häufig ein Rasenmäher betrieben wird.

Geräusche und Schall zur Vertreibung des Maulwurfs aus dem Garten

Zusätzlich zum Rasenmäher kannst Du Klangspiele einsetzen. Dazu schlägst Du Metallstäbe in die Erde und hängst etwas daran, dass laute Geräusche verursacht, wie beispielsweise leere Dosen. Die Schwingungen dieser Geräusche werden durch die Metallstäbe an den Boden weitergegeben und diese Schwingungen sind für Maulwürfe unangenehm.

Ebenfalls als wirksam hat sich das Eingraben von Flaschen erwiesen. Diese werden mit der Öffnung nach oben eingegraben und der Wind verursacht ein Pfeifen, das ebenfalls nicht sehr angenehm für Maulwürfe ist.

Es gibt auch spezielle Vibrations- und Ultraschallgeräte, die Maulwürfe vertreiben sollen, in Handel zu kaufen. Diese Geräte sind oft solarbetrieben, haben allerdings einen Gewöhnungseffekt auf die Maulwürfe, die nach einiger Zeit die Störgeräusche einfach ignorieren.

Warum niemand einen Maulwurf im Garten haben will..

Wenn Du Dir alle Mühe gibst, Deinen Rasen zu pflegen, damit er gut aussieht, verderben Dir die Erdhügel des Maulwurfs diesen Anspruch. Maulwürfe sind sehr aktiv und können an einem einzigen Tag 20 Erdhügel hoch stoßen.

Bei den Grabarbeiten des Maulwurfs werden zudem die Wurzeln der Pflanze beschädigt, wodurch diese Schaden erleiden und sogar absterben können. Der Maulwurf ernährt sich allerdings nicht von den Wurzeln, sondern nur von Insekten und anderen kleinen Tieren.

Auf der anderen Seite ist der Maulwurf sehr nützlich im Garten. Er lockert durch sein Graben die Erde auf und macht sie luftdurchlässiger. In dieser lockeren Erde gedeihen vor allen neue Pflanzen sehr gut.

Dabei sollte der Gärtner auch bedenken, dass der Maulwurf nicht nur negativ für den Garten ist. Durch sein Graben wird die Erde lockerer und luftdurchlässiger. Die lockere Erde ist gut für die Aussaat von neuen Pflanzen geeignet. Und außerdem frisst der Maulwurf, wie bereits erwähnt Insekten, die die Pflanzen schädigen können.

Wie bereits erwähnt, frisst der Maulwurf außerdem eine große Anzahl von schädlichen Insekten, die die Pflanzen im Garten befallen und schädigen können.

Maulwurf- und Wühlmaushügel unterscheiden

Wenn Du Erdhügel auf Deinem Rasen findest, musst Du zuerst einmal feststellen, ob es sich bei den Verursachern um einen Maulwurf oder um Wühlmäuse handelt.

Ein Wühlmaushügel sieht im Vergleich zu einem Maulwurfshügel nicht wir ein Vulkan aus, der seine Öffnung oben hat, sondern wie ein Erdhügel mit einem seitlichen Eingang.

Außerdem bestehen Maulwurfshügel nur aus Erde, während die Hügel der Wühlmäuse auch Wurzeln, Pflanzen, etc. enthalten.

Es ist sehr wichtig, das zu wissen, da Wühlmäuse bekämpft werden dürfen, während Maulwürfe seit 1986 unter strengem Artenschutz stehen und weder lebend gefangen, noch verletzt oder getötet werden dürfen. Zuwiderhandlungen können mit hohen Geldstrafen belegt werden.

Aus diesem Grund bleibt Dir bei einem Maulwurf keine andere Wahl, als ihn mit einer sanften Methode zu vertreiben.

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Ich habe das Projekt Pflanzentanzen ins Leben gerufen, weil ich mich gerne im Garten & auf dem Balkon als Hobby-Gemüse-Gärtner austobe. Am liebsten nerve ich meine Freundin damit, unseren Balkon mit Tomaten, Chillies und Snackgurken zu verwuchern.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar