5 Akku Heckenscheren im Vergleich

Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI (Akku, Ladegerät, Karton, Schnittlänge 50cm, 20mm Messerabstand, 18 Volt System, 2,5 Ah)
Black+Decker Akku Heckenschere GTC1845L20 mit E-Drive Technologie zum Schneiden harter und dicker Äste sowie mittlerer bis großer Hecken – 18mm Schnittstärke – 18V – 2,6kg leicht
Ryobi Akku-Heckenschere 18V OHT1855R, Heckenschneider mit ergonomischem Design, geringes Gewicht, drehbarer Handgriff, diamantgeschliffene gegenläufige Messer und Grip Zone, Art.-Nr. 5133002161
GARDENA EasyCut 42 Akku Heckenschere: Strauchschere für saubere Schnitte, handlicher Griff, Anschlagschutz für Sicherheit bei bodennahmem Schneiden, inkl. NiMH Akku und Ladegerät (8872-20)
Makita Akku-Heckenschere (52 cm, 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUH523Z
Produktname
Bosch AHS 50-20 LI
B+D GTC1845L20
Ryobi OHT1855R
Gardena EasyCut 42
Makita DUH523Z
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 2,5 Ah
18 V, 2,0 Ah
18 V, 1,5-4,0 Ah
18V, 1,6 Ah
18 V, 1,5-4,0 Ah
Akku enthalten?
2,5 Ah
2,0 Ah
1,6 Ah
Akkulaufzeit
ca. 60 Min. mit 2,5 Ah
ca. 45 Min. mit 2,0 Ah
ca. 25 Min. mit 1,5 Ah
ca. 60 Min. mit 1,6 Ah
ca. 30 Min. mit 1,5 Ah
Ladezeit
ca. 1h
ca. 1,5 h
ca. 1 h mit 1,5 Ah
ca. 3 h
ca. 15 Min. mit 1,5 Ah
Schnittlänge
50 cm
45 cm
55 cm
42 cm
52 cm
Schnittstärke
25 mm
18 mm
22 mm
16 mm
15 mm
Umdrehungen/Min.
2600
1300
1350
1050
1350
Lautstärke
91 dB
94 dB
92 dB
85 dB
84 dB
Gewicht
2,5 kg
2,6 kg
2,8 kg
2,9 kg
3,3 kg
Preis
129,45 EUR
92,89 EUR
90,95 EUR
99,95 EUR
76,95 EUR
Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI (Akku, Ladegerät, Karton, Schnittlänge 50cm, 20mm Messerabstand, 18 Volt System, 2,5 Ah)
Produktname
Bosch AHS 50-20 LI
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 2,5 Ah
Akku enthalten?
2,5 Ah
Akkulaufzeit
ca. 60 Min. mit 2,5 Ah
Ladezeit
ca. 1h
Schnittlänge
50 cm
Schnittstärke
25 mm
Umdrehungen/Min.
2600
Lautstärke
91 dB
Gewicht
2,5 kg
Preis
129,45 EUR
Black+Decker Akku Heckenschere GTC1845L20 mit E-Drive Technologie zum Schneiden harter und dicker Äste sowie mittlerer bis großer Hecken – 18mm Schnittstärke – 18V – 2,6kg leicht
Produktname
B+D GTC1845L20
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 2,0 Ah
Akku enthalten?
2,0 Ah
Akkulaufzeit
ca. 45 Min. mit 2,0 Ah
Ladezeit
ca. 1,5 h
Schnittlänge
45 cm
Schnittstärke
18 mm
Umdrehungen/Min.
1300
Lautstärke
94 dB
Gewicht
2,6 kg
Preis
92,89 EUR
Ryobi Akku-Heckenschere 18V OHT1855R, Heckenschneider mit ergonomischem Design, geringes Gewicht, drehbarer Handgriff, diamantgeschliffene gegenläufige Messer und Grip Zone, Art.-Nr. 5133002161
Produktname
Ryobi OHT1855R
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 1,5-4,0 Ah
Akku enthalten?
Akkulaufzeit
ca. 25 Min. mit 1,5 Ah
Ladezeit
ca. 1 h mit 1,5 Ah
Schnittlänge
55 cm
Schnittstärke
22 mm
Umdrehungen/Min.
1350
Lautstärke
92 dB
Gewicht
2,8 kg
Preis
90,95 EUR
GARDENA EasyCut 42 Akku Heckenschere: Strauchschere für saubere Schnitte, handlicher Griff, Anschlagschutz für Sicherheit bei bodennahmem Schneiden, inkl. NiMH Akku und Ladegerät (8872-20)
Produktname
Gardena EasyCut 42
Bewertung
verwendeter Akku
18V, 1,6 Ah
Akku enthalten?
1,6 Ah
Akkulaufzeit
ca. 60 Min. mit 1,6 Ah
Ladezeit
ca. 3 h
Schnittlänge
42 cm
Schnittstärke
16 mm
Umdrehungen/Min.
1050
Lautstärke
85 dB
Gewicht
2,9 kg
Preis
99,95 EUR
Makita Akku-Heckenschere (52 cm, 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUH523Z
Produktname
Makita DUH523Z
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 1,5-4,0 Ah
Akku enthalten?
Akkulaufzeit
ca. 30 Min. mit 1,5 Ah
Ladezeit
ca. 15 Min. mit 1,5 Ah
Schnittlänge
52 cm
Schnittstärke
15 mm
Umdrehungen/Min.
1350
Lautstärke
84 dB
Gewicht
3,3 kg
Preis
76,95 EUR

Ob kniehoch oder in den Himmel ragend, ob dicke Äste oder dünne Sträucher: Es gibt viele verschiedene Arten von Hecken, die unterschiedlichste Zwecke erfüllen. Einige werden als natürlicher Zaun genutzt. Andere wiederum dienen als wunderschöner Blickfang. Aber alle Hecken haben eines gemeinsam: Sie wollen und müssen jedes Jahr aufs Neue gepflegt werden.

Und wenn ihr eurem Grün schon einmal das volle Trimmprogramm verabreicht habt, wisst ihr wahrscheinlich, dass das eine ziemliche Arbeit sein kann. Eine mechanische Heckenschere stellt so nicht nur eure Arme und Hände auf die Probe – es ist auch gar nicht so einfach, den Sträuchern einen einheitlichen Schnitt zu geben.

Deshalb macht es Sinn, sich maschinelle Hilfe zuzulegen. Und tatsächlich setzen immer mehr Hobbygärtner auf motorisierte Heckenscheren. Denn mit dieser Gartenarbeit ist wirklich nicht zu spaßen: Neben ganz praktischen Gründen, die für ein regelmäßiges Stutzen sprechen, seid ihr in den meisten Fällen sogar in der Pflicht, für einen angemessenen Unterhalt zu sorgen!

Dabei könnt ihr zwischen drei Antriebsarten wählen: Neben sehr leistungsstarken (aber auch lauten) Benzinern und mit Kabeln betriebenen E-Geräten haben sich in den letzten Jahren auch Akku Heckenscheren etabliert: Besonders im Heim- und Hobbybereich erfreuen sich diese Modelle großer Beliebtheit.

Und das hat auch seine Gründe: Es ist nämlich sehr gut möglich, dass eine Akku Heckenschere nicht eure Anforderungen vollkommen erfüllt, sondern auch die einfachste und komfortabelste Möglichkeit ist, eure Hecke zu stutzen! Aber warum ist das so?

Um dies zu beantworten, werde ich euch die Akkutechnologie in den folgenden Zeilen etwas genauer vorstellen. Dabei erkläre ich euch nicht nur die Funktionsweise und Vorteile derartiger Geräte. Damit ihr auch genau wisst, welche Modelle sich für genau euer Einsatzgebiet eignen, stelle ich euch außerdem noch die meiner Meinung nach 5 besten derzeit erhältlichen Akku Heckenscheren etwas genauer vor.

Fangen wir also an: Warum ist es so wichtig, auf die Heckenpflege zu achten?

Viele von euch sehen die jährliche Heckenpflege wahrscheinlich eher als lästige Pflicht. Denn die meisten Kommunen verlangen von euch, dass ihr eure Sträucher nicht verwildern lasst – bei Verstößen drohen dann hohe Bußgelder. Unabhängig davon gibt es aber auch ganz praktische Gründe, die für turnusmäßige Schnittarbeiten sprechen:

  • Zum einen sind eure Hecken natürlich auch Bestandteil des Erscheinungsbildes eures Gartens. Ihre Pflege gehört also genauso dazu wie Rasen mähen oder der Unterhalt eurer Beete. Da die Hecke meist das erste ist, was eure Nachbarn, Freunde und Bekannte von eurem Garten sehen, kann man sie auch mit Fug und Recht als eure grüne Visitenkarte bezeichnen.
  • Zweitens braucht die Hecke auch hin und wieder einen Schnitt, um sich wohlzufühlen. Wenn ihr sie verwildern lassen würdet, würden die gesunden Teile von totem Holz oder auch aus Versehen in sie geratenen Müll bedroht werden.
  • Auch der Rest eures Gartens profitiert vom regelmäßigen Heckentrimmen. Denn wenn die Sträucher ins Unermessliche wachsen, dann können andere Pflanzen darunter leiden: Sie werden dann von der Hecke verdrängt oder können wegen zu starkem Schattenwurf nicht mehr optimal wachsen.
  • Schließlich ist regelmäßige Heckenpflege auch eine Sicherheitsfrage. Herauswachsende Äste und Zweige können nämlich euch und die Allgemeinheit auch gefährden – besonders, wenn eine Seite in öffentlichen Raum hineinragt.

Bei der Pflege gilt es allerdings, den Naturschutz einzuhalten: Der  §39 des Bundesnaturschutzgesetzes besagt nämlich, dass der starke Beschnitt von Hecken zwischen März und September verboten ist. Wenn ihr dagegen verstößt, müsst ihr mit hohen Bußgeldern rechnen! Denn ein Roden in diesem Zeitraum kann wildlebende Tiere gefährden – besonders Vögel nutzen nämlich Hecken gerne als Brutplatz.

Davon nicht betroffen sind allerdings kleinere Schnittarbeiten: Sicherheitsrelevante Arbeiten (z.B. das Stutzen eines herausragenden Astes) und normale Formschnitte, die nicht in die Substanz eingreifen, bleiben also ganzjährig gestattet.

Je nach Beschaffenheit eurer Hecke sollte ein derartiger Feinschnitt ein bis zweimal im Jahr erfolgen. Besonders etabliert hat sich dabei der Juni als Trimmmonat. Dann haben die meisten Pflanzenarten nämlich ihren großen Wachstumsschub schon hinter sich und auch die vielleicht im Gestrüpp ausgebrüteten Vögel sind schon flügge geworden.

Wenn ihr noch mit der Hand schneidet, dann wisst ihr bestimmt ganz genau, was es bedeuten kann, die Hecke “nur” in Form zu bringen: Nicht nur werden dann eure Muskeln ganz schön beansprucht, es kann auch so lange dauern, dass ihr irgendwann keine Sträucher mehr sehen könnt.

Motorisierte Geräte mit Akku-Antrieb schaffen hier Abhilfe: Sie funktionieren zwar ein wenig anders als mechanische Scheren, bringen dafür aber auch um einiges schnellere und bessere Ergebnisse mit sich.

Nahaufnahme eines Sägeblatts

Wie funktioniert eine Akku Heckenschere?

Denn technisch betrachtet hat eine Akku Heckenschere viel mit einer Motorsäge gemeinsam. So wird der Schnitt beispielsweise von zwei Schwertern in Gang gesetzt, die von einem akkubetriebenen Motor mit Energie versorgt werden. Dabei wird die Klinge bei leistungsstarken Geräten jede Minute mehrere tausend Mal in Bewegung gesetzt!

Diese Schwerter haben normalerweise eine Länge zwischen 40 und 60 Zentimetern. Dies ist besonders dann wichtig, wenn es darum geht, die Schnittlänge zu bestimmen: Für lange und hohe Hecken ist es nämlich sinnvoll, eine möglichst lange Klinge zu wählen, so dass ihr in einem Arbeitsschritt eine große Fläche abdeckt. Bei kleineren Sträuchern kann aber auch ein kürzeres Schwert ausreichen.

Der wirkliche Feinschnitt wird aber von den an den Außenseiten der Klingen angebrachten Messern erledigt: Sie durchtrennen die Äste und Zweige und sind somit dafür verantwortlich, dass die Hecke so akkurat wie möglich getrimmt wird. Zwischen den Messern besteht dabei ein jeweils mehrere Millimeter breiter Abstand: Aus diesem leitet sich dann die Schnittstärke ab. Das ist die Maximaldicke, die ein Ast haben darf, um problemlos von der Heckenschere getrimmt zu werden. Dabei empfehle ich euch, vor dem Kauf einer Schere zu überprüfen, wie breit ein Strauch eurer Hecke normalerweise ist: So wisst ihr nämlich, ob ihr eine kleinere (z.B. 15 Millimeter) oder größere (z.B. 25 Millimeter) Schnittstärke braucht.

Mit einem leistungsstarken Akku (mit einer großen Ladekapazität kann er eine Stunde und länger halten) könnt ihr dann an die Arbeit gehen und eure Hecke mit ein wenig Geschick problemlos gleichmäßig trimmen!

Doch lohnt sich ein Akkugerät auch für euch? Das ist sehr gut möglich. Denn im Vergleich zu  Benzin Heckenscheren (zum Test) und an die Steckdose angeschlossenen Elektrogeräten haben Akku Heckenscheren einige Vorteile. Schauen wir uns diese also mal an:

Die Vorteile

Überall einsatzbereit

Ein Vorteil von Akku-Geräten ist seine vielseitige Verwendbarkeit: Ihr seid von keinem Stromkabel abhängig, sondern könnt wirklich überall dort mit ihr hantieren, wo ihr es gerade braucht. Ihr müsst euch also keine Sorgen um Verlängerungskabel machen – ist der Akku einmal aufgeladen, könnt ihr auch abgelegene Hecken problemlos stutzen!

Sehr leise

Wenn man sich den mobilen Konkurrenten der Akku Heckenschere, also Benziner, ansieht, entdeckt man einen weiteren Vorteil: Denn was die Schallleistung angeht, sind Akkugeräte normalerweise wirklich die leisesten auf dem Markt! Besonders in hellhörigen Gebieten können diese Modelle also punkten: Bessere Geräte, um den Nachbarschaftsfrieden zu wahren, gibt es nämlich eigentlich nicht.

Vergleichsweise leicht und handlich

Außerdem sind Akku Geräte auch noch vergleichsweise handlich: An kompakte Elektrogeräte kommen sie zwar konstruktionsbedingt nicht heran, gegenüber Benzinern sind Akku Heckenscheren aber wirklich Leichtgewichte.

Die Nachteile

Etwas leistungsschwach

Doch nicht immer lohnen sich Akku Heckenscheren: Zum einen könnte die Leistungsfähigkeit für manche von euch ein Problem darstellen. Denn obwohl sich die Akku Technologie im Laufe der Jahre deutlich verbessert hat: An leistungsstarke Elektro Geräte und besonders an Benzin Heckenscheren kommen sie (noch) nicht heran. Wenn ihr also wirklich viel Power braucht, solltet ihr euch also auch bei anderen Antriebsarten umsehen.

Vergleichsweise hohe Kosten

Leider sind auch die Kosten nicht zu verachten: Akkugeräte sind zwar um einiges günstiger als Benziner, im Vergleich zu Elektro Heckenscheren kommen aber um einiges höhere Anschaffungs- und Folgekosten auf euch zu. Besonders bei Geräten, die keinen Akku enthalten, solltet ihr so Zusatzausgaben mitkalkulieren. Zudem werden Akkus mit steigenden Ladezyklen schwächer – nach einigen Jahren muss also ein Ersatzakku her. Wenn ihr also ein niedriges Budget habt und bereit seid, ein wenig Kabelsalat zu akzeptieren, dann solltet ihr euch auch bei den günstigeren Elektro Heckenscheren umsehen.

Lange Zwangspausen zwischen Arbeitsschritten

Schließlich kann die Arbeit mit Akku Heckenscheren auch etwas Zeit kosten. Irgendwann ist der Akku nämlich leer und muss neu aufgeladen werden. Besonders, wenn ihr ausgedehnte Heckenlandschaften habt, kann dies öfter passieren. Da die meisten Ladegeräte mindestens eine Stunde brauchen, um den Akku wieder in Schwung zu bringen, müsst ihr dann mit ausgedehnten Zwangspausen rechnen, wenn ihr nicht in einen Ersatzakku investiert habt.

Die besten Akku Heckenscheren

Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI (Akku, Ladegerät, Karton, Schnittlänge 50cm, 20mm Messerabstand, 18 Volt System, 2,5 Ah)
Black+Decker Akku Heckenschere GTC1845L20 mit E-Drive Technologie zum Schneiden harter und dicker Äste sowie mittlerer bis großer Hecken – 18mm Schnittstärke – 18V – 2,6kg leicht
Ryobi Akku-Heckenschere 18V OHT1855R, Heckenschneider mit ergonomischem Design, geringes Gewicht, drehbarer Handgriff, diamantgeschliffene gegenläufige Messer und Grip Zone, Art.-Nr. 5133002161
GARDENA EasyCut 42 Akku Heckenschere: Strauchschere für saubere Schnitte, handlicher Griff, Anschlagschutz für Sicherheit bei bodennahmem Schneiden, inkl. NiMH Akku und Ladegerät (8872-20)
Makita Akku-Heckenschere (52 cm, 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUH523Z
Produktname
Bosch AHS 50-20 LI
B+D GTC1845L20
Ryobi OHT1855R
Gardena EasyCut 42
Makita DUH523Z
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 2,5 Ah
18 V, 2,0 Ah
18 V, 1,5-4,0 Ah
18V, 1,6 Ah
18 V, 1,5-4,0 Ah
Akku enthalten?
2,5 Ah
2,0 Ah
1,6 Ah
Akkulaufzeit
ca. 60 Min. mit 2,5 Ah
ca. 45 Min. mit 2,0 Ah
ca. 25 Min. mit 1,5 Ah
ca. 60 Min. mit 1,6 Ah
ca. 30 Min. mit 1,5 Ah
Ladezeit
ca. 1h
ca. 1,5 h
ca. 1 h mit 1,5 Ah
ca. 3 h
ca. 15 Min. mit 1,5 Ah
Schnittlänge
50 cm
45 cm
55 cm
42 cm
52 cm
Schnittstärke
25 mm
18 mm
22 mm
16 mm
15 mm
Umdrehungen/Min.
2600
1300
1350
1050
1350
Lautstärke
91 dB
94 dB
92 dB
85 dB
84 dB
Gewicht
2,5 kg
2,6 kg
2,8 kg
2,9 kg
3,3 kg
Preis
129,45 EUR
92,89 EUR
90,95 EUR
99,95 EUR
76,95 EUR
Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI (Akku, Ladegerät, Karton, Schnittlänge 50cm, 20mm Messerabstand, 18 Volt System, 2,5 Ah)
Produktname
Bosch AHS 50-20 LI
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 2,5 Ah
Akku enthalten?
2,5 Ah
Akkulaufzeit
ca. 60 Min. mit 2,5 Ah
Ladezeit
ca. 1h
Schnittlänge
50 cm
Schnittstärke
25 mm
Umdrehungen/Min.
2600
Lautstärke
91 dB
Gewicht
2,5 kg
Preis
129,45 EUR
Black+Decker Akku Heckenschere GTC1845L20 mit E-Drive Technologie zum Schneiden harter und dicker Äste sowie mittlerer bis großer Hecken – 18mm Schnittstärke – 18V – 2,6kg leicht
Produktname
B+D GTC1845L20
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 2,0 Ah
Akku enthalten?
2,0 Ah
Akkulaufzeit
ca. 45 Min. mit 2,0 Ah
Ladezeit
ca. 1,5 h
Schnittlänge
45 cm
Schnittstärke
18 mm
Umdrehungen/Min.
1300
Lautstärke
94 dB
Gewicht
2,6 kg
Preis
92,89 EUR
Ryobi Akku-Heckenschere 18V OHT1855R, Heckenschneider mit ergonomischem Design, geringes Gewicht, drehbarer Handgriff, diamantgeschliffene gegenläufige Messer und Grip Zone, Art.-Nr. 5133002161
Produktname
Ryobi OHT1855R
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 1,5-4,0 Ah
Akku enthalten?
Akkulaufzeit
ca. 25 Min. mit 1,5 Ah
Ladezeit
ca. 1 h mit 1,5 Ah
Schnittlänge
55 cm
Schnittstärke
22 mm
Umdrehungen/Min.
1350
Lautstärke
92 dB
Gewicht
2,8 kg
Preis
90,95 EUR
GARDENA EasyCut 42 Akku Heckenschere: Strauchschere für saubere Schnitte, handlicher Griff, Anschlagschutz für Sicherheit bei bodennahmem Schneiden, inkl. NiMH Akku und Ladegerät (8872-20)
Produktname
Gardena EasyCut 42
Bewertung
verwendeter Akku
18V, 1,6 Ah
Akku enthalten?
1,6 Ah
Akkulaufzeit
ca. 60 Min. mit 1,6 Ah
Ladezeit
ca. 3 h
Schnittlänge
42 cm
Schnittstärke
16 mm
Umdrehungen/Min.
1050
Lautstärke
85 dB
Gewicht
2,9 kg
Preis
99,95 EUR
Makita Akku-Heckenschere (52 cm, 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUH523Z
Produktname
Makita DUH523Z
Bewertung
verwendeter Akku
18 V, 1,5-4,0 Ah
Akku enthalten?
Akkulaufzeit
ca. 30 Min. mit 1,5 Ah
Ladezeit
ca. 15 Min. mit 1,5 Ah
Schnittlänge
52 cm
Schnittstärke
15 mm
Umdrehungen/Min.
1350
Lautstärke
84 dB
Gewicht
3,3 kg
Preis
76,95 EUR

Wenn man sich den Markt betrachtet, dann kann man schon erahnen, dass Akku Heckenscheren immer beliebter werden – es gibt nämlich kaum einen Hersteller, der nicht mindestens ein derartiges Gerät im Angebot hat.

Welches Gerät am ehesten für euch geeignet ist, hängt auch von euren Voraussetzungen ab: Wenn die Zweige und Äste eurer Hecken eher dick sind, ist z.B. eine höhere Schnittstärke empfehlenswert als bei dünnerem Gehölz. Wenn ihr nur eine kleine Vorgartenhecke habt, seid ihr vielleicht schon innerhalb weniger Minuten mit dem Trimmen fertig und braucht nur einen kleinen Akku – für größere Anlagen benötigt ihr aber schon ein ausdauerndes Gerät mit möglichst hoher Akku Kapazität.

Es gibt also viel, worauf ihr achten solltet. Und auch dann ist es gar nicht so einfach, im Angebotsdschungel den Überblick zu bewahren. Deshalb habe ich für euch diejenigen 5 Akku Heckenscheren, die mir persönlich derzeit am besten gefallen, aufgelistet und stelle sie euch jetzt etwas genauer vor. So habt ihr nicht nur einen besseren Überblick über das, was es derzeit zu kaufen gibt, ihr könnt so auch ganz einfach das Produkt finden, das am besten zu euren Vorstellungen passt.

Ein Mann schneidet eine Hecke

Bosch AHS 50-20 LI

Ihr sucht einen guten Allrounder, der auch vor etwas dickeren Zweigen und Ästen nicht kapituliert? Dann würde ich euch am ehesten zum AHS 50-20 LI von Bosch raten.

Denn für ein Akkugerät sind die Leistungsdaten dieses kleinen und leichten (er wiegt gerade einmal zweieinhalb Kilogramm) Modells ziemlich gut: Mit 2600 Schnittbewegungen pro Minute ist er schneller als viele Steckdosengeräte! Trotzdem könnt ihr den Bosch aber lange einsetzen: Mit einer 2,5 Ah Akkuladung kommt ihr so gute 60 Minuten aus. Aufgrund seiner ziemlich beeindruckenden Schnittlänge (50 Zentimeter) und -stärke (25 Millimeter) dürfte dabei auch der Einsatz in dickem Gehölz nicht sonderlich schwierig fallen: Mit dem AHS 50-20 LI seid ihr somit für alle Fälle gewappnet!

Noch im Rahmen befindet sich der Schallleistungspegel: 91 Dezibel sind zwar nicht sonderlich leise, düften aber, wenn ihr die gesetzlichen Ruhezeiten beachtet, noch im tolerablen Bereich liegen.

Wie von Bosch gewohnt haben wir es hier also mit einem wirklichen Premiumprodukt zu tun. Dies spiegelt sich zwar auch ein wenig im Preis wieder, der AHS 50-20 LI ist diesen aber auch wert!

Positiv

  • lange Akkulaufzeit
  • sehr schnell und auch für dickes Gehölz geeignet
  • leicht und handlich

Negativ

  • etwas hoher Preis

Black+Decker GTC1845L20

Es ist aber gut möglich, dass ihr viele der Features der Bosch Schere überhaupt nicht braucht. Wenn eure Hecken beispielsweise eher von dünnen Zweigen zusammengehalten werden, dann tut es vielleicht auch ein etwas günstigeres Produkt wie der GTC1845L20 von Black+Decker.

Dabei handelt es sich nicht ohne Grund um eine der beliebtesten Akku Heckenscheren: Denn nicht nur ist sie eines der günstigsten Komplettpakete überhaupt (sie wird mit einem 2,0 Ah Akku geliefert), sondern verfügt auch über eine nicht zu vernachlässigende Leistung. Hinsichtlich der Schnelligkeit kommt sie zwar nicht an den Bosch heran, dennoch arbeitet sie mit ausreichendem Tempo und ist dabei sehr zuverlässig, wenn es um dünnere (bis 18 Millimeter) Zweige geht: Dies wird u.a. durch schwingende E-Drive-Technologie sichergestellt, welche mehr oder weniger als Antiblockierungssystem des Schnittapparates funktioniert.

In der Hand liegt der B+D sehr gut – er lässt sich sehr gut greifen und ist mit einem Gewicht von 2,6 Kilogramm auch nicht zu groß geraten. Ein kleines Manko hat dieses Modell dennoch: Mit einem Schallleistungspegel von 94 Dezibel ist er für ein Gerät seiner Klasse nämlich doch ziemlich laut.

Ihr solltet also bei der Nutzung immer Rücksicht auf eure Umgebung nehmen: Wenn ihr das beherzigt, dann ist der GTC1845L20 ein zuverlässiges und sehr günstiges Gerät für die kleineren Projekte.

Positiv

  • handlich
  • zuverlässige Arbeit dank E-Drive-Technologie
  • günstiger Preis

Negativ

  • nur für kleine Anwendungsgebiete geeignet
  • ziemlich laut
Zufriedener Mann schneidet eine Hecke
Heckenscheren mit Akku sind leicht & flexibel im Einsatz

Ryobi OHT1855R

Oder sind die Hecken bei euch schon ganz schön ausgeprägt? Dann ist ein kleines Gerät wie der B+D vielleicht doch ein bisschen zu klein und ihr sucht nach einer etwas großflächiger schneidenden Alternative. In diesem Fall könnte euch auch der OHT1855R von Ryobi gefallen.

Wie von diesem japanischen Hersteller gewohnt handelt es sich hier um eine wirkliche Qualitätsschere: Sie ist hervorragend verarbeitet und eignet sich deshalb auch als Langzeitinvestition, die ihr in den kommenden Jahren immer wieder sehen werdet. Die Leistung des Gerätes ist durchweg als gut zu bezeichnen: Ganz so schnell wie der Bosch ist er zwar nicht, dafür hat er ein anderes Feature, das euch die Arbeit sehr erleichtern dürfte: Er ist nämlich mit einem Schnittgutkehrer ausgestattet!

Dies bedeutet, dass die Schere nach dem Schnittvorgang das getrimmte Grün gleich zur Seite fallen lässt – eine solche HedgeSweep Technologie erleichtert das Arbeiten doch sehr! Und auch mit etwas größeren Astteilen hat der Ryobi eigentlich kein Problem, denn die Schnittstärke ist mit 22 Millimeter doch um einiges größer als bei vielen Kleinheckenscheren.

Preislich sieht der Ryobi erst einmal vielversprechend aus, doch leider ist da ein Haken: Denn leider wird der OHT1855R ohne Akku oder Ladegerät verkauft. Wenn ihr schon ein Ryobi 18 Volt Gerät euer Eigen nennt, dann wird euch das vielleicht weniger stören, für alle anderen bedeutet dies aber, dass sie noch einmal in die Tasche greifen müssen.

Zur Wahl stehen dann Akkus mit Ladekapazitäten zwischen 1,5 und 4,0 Ah. Die günstigsten kleinen Batterien würde ich für diese Schere nicht wählen, denn dann funktioniert das Gerät gerade einmal 25 Minuten. Mit 92 Dezibel ist der Lärmpegel für eine Akku Heckenschere außerdem schon ziemlich hoch.

Der OHT1855R ist also ein zweischneidiges Schwert: Andererseits ist er sehr zuverlässig und ermöglicht auch aufwändigeres Arbeiten, andererseits müsst ihr aber noch einmal mit Zusatzkosten rechnen. Dann habt ihr aber auch ein wirklich gut verarbeitetes Produkt!

Positiv

  • gute Verarbeitung
  • auch für stärkeren Wuchs geeignet
  • schnelleres Arbeiten dank HedgeSweep Schnittgutkehrer

Negativ

  • Akku muss zusätzlich gekauft werden
  • bei kleinen Akkus nur kurze Laufzeit
  • etwas laut

Gardena EasyCut 42

Kommen wir aber wieder zurück zu den kleineren Geräten: Wenn euch eher nach kontinuierlichem Arbeiten als nach schnellem Trimmen ist, dann kann ich mir vorstellen, dass ihr euch auch für die Akkuvariante des EasyCut 42 von Gardena begeistern könnt.

Denn dieser ist das Paradebeispiel für einen kleinen, aber dennoch zuverlässigen Begleiter. Zwar sind weder Schnittlänge, -stärke oder Geschwindigkeit (mit 1050 Umdrehungen pro Minute ist er doch etwas lahm) sonderlich ausgeprägt, dafür überzeugt er aber durch Zuverlässigkeit.

Und hier spreche ich nicht nur von den Schnittergebnissen, auch das kontinuierliche Arbeiten fällt erstaunlich leicht. Hierzu trägt nicht nur der gute Grip der Schere bei, auch die Akkulaufzeit ist im obersten Bereich angesiedelt – obwohl der 1,6 Ah Akku auf dem Papier etwas klein erscheint, hält dieser satte 60 Minuten! Ihr könnt mit ihm also ganz langsam und behutsam an eure Hecke gehen und danach – leider – eine längere Zwangspause einlegen: Der Akku braucht nämlich etwa 3 Stunden, um vollständig geladen zu werden.

Lärmtechnisch kann der EasyCut 42 aber wieder überzeugen: Gerade einmal 85 Dezibel bedeuten, dass ihr ihn eigentlich auch in hellhörigen Nachbarschaften ohne große Probleme einsetzen könnt. Es muss also nicht immer Hochleistung sein: Wenn ihr gerne ein bisschen langsamer arbeitet und dafür zuverlässige Hilfe benötigt, macht ihr mit diesem Gardena nichts falsch!

Positiv

  • lange Akkulaufzeit
  • vergleichsweise leise
  • gute Ergonomie

Negativ

  • kurze Schnittlänge
  • nur für dünnen Heckenwuchs geeignet
  • etwas schwacher/langsamer Motor und lange Ladezeit
Ast wird geschnitten
Auch grobe Äste können geschnitten werden

Makita DUH523Z

Ansonsten könnte bei kleineren Hecken auch der DUH523Z von Makita eine solide Option für euch darstellen.

Leistungstechnisch kann er zwar nicht ganz mit High-End-Akkugeräten wie dem Bosch mithalten, dennoch arbeitet er noch mit genug Tempo: 1350 Umdrehungen pro Minute ist gar nicht so wenig, diesbezüglich handelt es sich um ein gutes Mittelklassemodell.

Stark ist allerdings die Verarbeitung. Hier ist Makita zum Glück fast keine Kompromisse eingegangen und bietet wirklich hohe Qualität – ihr werdet ihn also wahrscheinlich ziemlich lange einsetzen können. Aber derartige Top-Verarbeitung muss auch irgendwie erkauft werden: Im Falle des DUH523Z bedeutet dies, dass das Gerät doch ziemlich schwer ist – schon ohne Akku wiegt es weit über 3 Kilogramm.

Wie bereits erwähnt ist diese Schere nur für dünnere Zweige geeignet: Ansonsten wäre die Schnittstärke von 15 Millimetern eben zu gering. Wenn ihr zu den ungeduldigeren Gärtnern gehört, dann wird euch freuen, dass das Makita Akkusystem sehr schnell lädt – so ist ein 1,5 Ah Akku schon nach etwa 15 Minuten wieder einsatzbereit, eine sehr leistungsfähige 5,0 Ah Batterie kann in nur 45 Minuten aufgeladen werden!

Deshalb ist es schade, dass der DUH523Z ohne Akku geliefert wird. Wenn ihr bereits ein Makita 18 Volt Gerät habt, ist das ein kleineres Problem, für Neukäufer ist es aber ein wenig abschreckend, gleich noch einmal in die Tasche greifen zu müssen.

Erfreulich hingegen ist wiederum, dass diese Heckenschere wirklich sehr leise ist. Die Schallleistung liegt gerade einmal bei 84 Dezibel – wenn ihr also einen soliden und hochwertig verarbeiteten nachbarschaftsfreundlichen Begleiter sucht, ist der Makita eine gute Wahl.

Positiv

  • Gute Leistungswerte, Akku schnell geladen
  • starke Verarbeitung
  • vergleichsweise leise

Negativ

  • nur kleine Schnittstärke
  • wird ohne Akku geliefert, starker Akku benötigt
  • ziemlich schwer

Für mich die beste Akku Heckenschere

Die beste Akku Heckenschere ist für mich die AHS 50-20 LI von Bosch. Denn für ein batteriebetriebenes Modell haben wir es hier schon mit einem High Tech Hochleistungsmodell zu tun: 

Der Motor ist so leistungsstark, dass er sogar einigen Elektrogeräten Konkurrenz machen kann. Wegen seiner großzügigen Schnittstärke und -länge eignet er sich außerdem sowohl für kleinere als auch für größere Äste und Zweige. 

So viel Power hat natürlich auch seinen Preis – wenn ihr aber Wert auf Leistung und Qualität legt, dann macht es wirklich Sinn, sich für diese handliche und konditionsstarke Schere zu entscheiden!

Fazit

Heckenschneiden muss sein – aber zum Glück nicht mehr mit Muskelkraft! Denn mit motorisierten Geräten könnt ihr diese notwendige, auf Dauer aber auch etwas eintönige Arbeit nicht nur beschleunigen, sondern auch viel akkurater durchführen!

Akku Heckenscheren erfreuen sich dabei besonders bei Hobbygärtnern wachsender Beliebtheit: Sie sind zwar nicht die Leistungsstärksten, für die meisten von euch dürften sie aber völlig ausreichend sein. Dafür sind sie aber nicht nur handlich und unabhängig von der Stromversorgung, sondern auch erfreulich leise – besonders in hellhörigen Nachbarschaften ein großer Pluspunkt!

Quellen:

  1. Ein Heckenschnitt sollte nicht nur schön aussehen, sondern auch den Pflanzen weiterhelfen: Wie man das bewerkstelligt, zeigt dieser interessante Artikel von gartenbau.org.
  2. Gesetze, Verordnungen, Regelungen – beim Heckenschnitt muss man einiges beachten. Worauf es beispielsweise ankommt, zeigen diese Infos des Baumpflegeportals.
  3. Einmal oder zweimal jährlich? Und wie sieht es mit dem Rückschnitt aus? Das hängt stark von der Heckenart ab – wie die binschonda Nachbarschaftspflege berichtet.

Schreibe einen Kommentar