Zapfwellen Holzspalter Test | Die besten 5 von 2019 im Vergleich

Produktname
Empfehlung
Güde GHS 1000/20TEZ
Crossfer LS30T-PTO+E400V
Güde GHS 1000/13TEZ
Zipper ZI-HS22 EZ B07JDBN4Y3
Preistipp
Dema DHS 9/Z
HOLZSPALTER GHS 1000/20TEZ
CROSSFER Holzspalter LS30T-PTO+E400V / 30 Tonnen Spaltkraft / 110cm Spaltlänge/Zapfwellenantrieb Dreipunkt + 5,5kW Elektromotor 400V / 2 Hand Bedienung/inkl. Hydraulische Seilwinde 490 Kg Zugleistung
HOLZSPALTER GHS 1000/13TEZ
Zipper Holzspalter ZI-HS22EZ 22 Tonnen
DEMA Holzspalter DHS 9/Z
Bewertung
4.6 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4.2 out of 5 stars
3.8 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Elektro, 400 V, 4,8 kW
Elektro, 400 V, 4,5 kW
ohne
Drehzahl
540/min
540/min
540/min
k.A.
540/min
Spaltkraft
20 T
30 T
13 T
22 T
9 T
max. Holzlänge
1000 mm
1100 mm
1000 mm
1100 mm
1040 mm
max. Holzdurchmesser
450 mm
400 mm
450 mm
350 mm
500 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,07 m/s
0,04 m/s
0,05 m/s
0,04 m/s
0,05 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,09 m/s
0,07 m/s
0,08 m/s
0,08 m/s
0,06 m/s
Maße
1410 x 1250 x 2200 mm
1050 x 1700 x 2500 mm
1410 x 1250 x 2200 mm
1050 x 1700 x 2500 mm
940 x 1330 x 250 cm
Gewicht
325 kg
423 kg
298 kg
320 kg
239 kg
Lautstärke
89 dB
93 dB
89 dB
k.A.
98 dB
Preis
2.393,92 EUR
Preis nicht verfügbar
1.769,31 EUR
1.899,00 EUR
1.199,99 EUR
Empfehlung
Produktname
Güde GHS 1000/20TEZ
HOLZSPALTER GHS 1000/20TEZ
Bewertung
4.6 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
20 T
max. Holzlänge
1000 mm
max. Holzdurchmesser
450 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,07 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,09 m/s
Maße
1410 x 1250 x 2200 mm
Gewicht
325 kg
Lautstärke
89 dB
Preis
2.393,92 EUR
Produktname
Crossfer LS30T-PTO+E400V
CROSSFER Holzspalter LS30T-PTO+E400V / 30 Tonnen Spaltkraft / 110cm Spaltlänge/Zapfwellenantrieb Dreipunkt + 5,5kW Elektromotor 400V / 2 Hand Bedienung/inkl. Hydraulische Seilwinde 490 Kg Zugleistung
Bewertung
4.5 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
30 T
max. Holzlänge
1100 mm
max. Holzdurchmesser
400 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,04 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,07 m/s
Maße
1050 x 1700 x 2500 mm
Gewicht
423 kg
Lautstärke
93 dB
Preis
Preis nicht verfügbar
Produktname
Güde GHS 1000/13TEZ
HOLZSPALTER GHS 1000/13TEZ
Bewertung
4.3 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 4,8 kW
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
13 T
max. Holzlänge
1000 mm
max. Holzdurchmesser
450 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,05 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,08 m/s
Maße
1410 x 1250 x 2200 mm
Gewicht
298 kg
Lautstärke
89 dB
Preis
1.769,31 EUR
Produktname
Zipper ZI-HS22 EZ B07JDBN4Y3
Zipper Holzspalter ZI-HS22EZ 22 Tonnen
Bewertung
4.2 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 4,5 kW
Drehzahl
k.A.
Spaltkraft
22 T
max. Holzlänge
1100 mm
max. Holzdurchmesser
350 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,04 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,08 m/s
Maße
1050 x 1700 x 2500 mm
Gewicht
320 kg
Lautstärke
k.A.
Preis
1.899,00 EUR
Preistipp
Produktname
Dema DHS 9/Z
DEMA Holzspalter DHS 9/Z
Bewertung
3.8 out of 5 stars
weiterer Antrieb
ohne
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
9 T
max. Holzlänge
1040 mm
max. Holzdurchmesser
500 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,05 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,06 m/s
Maße
940 x 1330 x 250 cm
Gewicht
239 kg
Lautstärke
98 dB
Preis
1.199,99 EUR

Auf der Suche nach einem geeigneten Holzspalter mit Zapfwelle für Dich? Dann bist Du hier richtig, denn wir stellen die besten Geräte vor.

>> Direkt zum Zapfwellen Holzspalter Test springen.

Wenn ihr mit Holz heizt, braucht ihr ganz schön viel Brennmaterial. Und damit das nicht zu sehr ins Geld geht, setzen viele auf günstiges Forstholz aus nahegelegenen Wäldern. Richtig handlich ist das aber nicht: Bevor das Holz in den Ofen kann, müsst ihr die Stämme erst passend zerkleinern.

Damit das schnell und mühelos geht, gibt es Holzspalter. Diese sind nicht nur mit Benzin- und Elektroantrieb erhältlich, sondern können in einigen Fällen auch mit einer Gelenk- oder Zapfwelle betrieben werden. Ist letzterer Antrieb auch etwas für euch? Lest am besten einfach selbst! Im Folgenden erkläre ich euch nämlich, was es mit so einem Antrieb auf sich hat und wann er sich lohnt. Und wenn ihr ein geeignetes Modell für euch sucht, habe ich für euch außerdem noch meine persönliche Top 5 der Holzspalter mit Zapfwelle ausführlich getestet und miteinander verglichen.

Holz: Eine altbewährte und nachhaltige Energiequelle

In Zeiten von Energiewende, steigenden Treibstoffkosten und höheren Stromrechnungen besinnen sich viele wieder auf ganz alteingesessene Methoden: So sind Holzheizungen wieder im Kommen. Ganz weg waren sie zwar nie, gerade jetzt, wo viele Haushalte planen, ihre Öl- und Gasheizungen zu ersetzen, werden vollwertige Holzheizungen aber wieder beliebter. Denn dieses Material eignet sich aus guten Gründen für viel mehr als nur den Kamin oder ein Lagerfeuer im Freien: 

  • Holz gehört zu den erneuerbaren Energien
  • Holz verursacht bei Gewinnung und Verbrauch nur wenige Emissionen
  • Holz ist einfach erhältlich und entstammt meistens regionaler Produktion

Da verwundert es nicht, dass auch der Bedarf an Holzspaltern immer mehr steigt.

Mit einem Holzspalter Energiekosten senken

Normalerweise ist Brennholz nämlich nicht unbedingt eine günstige Sache: Für den Ofen vorgefertigte Meterware ist zwar sehr komfortabel und kann eigentlich sofort verfeuert werden. Diese Erleichterung lassen sich die Händler aber gut bezahlen. Pro Heizperiode kommt dann schon ein stattliches Sümmchen zustande – da überlegt man doch zweimal, ob man wirklich wechseln möchte.

Es geht aber auch deutlich günstiger. Wenn ihr euch nicht zu fein seid, zum nächstgelegenen Forstamt zu fahren, könnt ihr dort ziemliche Schnäppchen machen. Aus unterschiedlichsten Gründen müssen nämlich in jedem Wald ständig Bäume gefällt werden. Und diese Stämme müssen dann so schnell wie möglich weg. Deshalb werden sie zu meistens ziemlich niedrigen Preisen als Forstholz an Endverbraucher verkauft.

Leider sind diese Stämme aber zu groß und unhandlich zum Verfeuern. Zunächst müssen sie also auf Ofengröße zerkleinert und getrocknet werden. Während Letzteres nur eine Frage der Zeit ist, kostet das Zerkleinern doch viel Arbeit, wenn ihr nicht über das richtige Equipment verfügt. Nur mit einer Axt bewaffnet werdet ihr einen Heizvorrat wohl nicht gebacken bekommen. Damit ihr dennoch nicht frieren müsst, gibt es Zapfwellen Holzspalter.

Funktionsweise eines Holzspalters

Ein Holzspalter ist ein ziemlich großes Gerät, das es euch ermöglicht, einen Holzstamm in einem Schritt ganz einfach und ohne großen körperlichen Aufwand in zwei oder sogar vier Teile zu zerlegen. Dafür verfügt er über einen Spaltkeil, der bei großen Modellen langsam, aber unerbittlich von oben nach unten fällt.

Dieser Spaltkeil ist deshalb so kraftvoll, weil hinter ihm eine Hydraulik steckt. Sie sorgt dafür, dass ein unglaublicher Druck aufgebaut wird. Mehrere Tonnen Gewicht, meist im zweistelligen Bereich, drücken dann sozusagen auf den Stamm. Das ist dann schon bald zu viel für das Holz: Es gibt dem Druck nach und wird in zwei – wenn ihr über ein Spaltkreuz verfügt, sogar vier – fein abgetrennte Teile gespalten.

Sicherheit ist oberstes Gebot

Jetzt fragt ihr euch vielleicht: Ist das nicht gefährlich? Ja und nein. Gewiss, diese Power sollte man auf jeden Fall ernst nehmen – die meisten schrecklichen Unfälle betreffen aber ältere Modellgenerationen wie die nicht mehr produzierten Kegelspalter. Moderne Holzspalter verfügen über sehr viele Sicherheitsmechanismen, um Malheure zu verhindern. Dazu gehört z.B. eine Zwei Hände Bedienung: Ihr müsst also beide Hände am Spalter haben, damit das Spaltkreuz sich bewegt. 

Trotzdem solltet ihr bei der Arbeit sehr vorsichtig und konzentriert an die Sache herangehen. Das bedeutet:

  • Wenn ihr euch schwach oder müde fühlt, solltet ihr die Finger vom Gerät lassen
  • Nutzt immer ausreichende Schutzkleidung, also z.B. Hand-, und Arbeitsschuhe, Schutzbrille und Gehörschutz
  • Achtet darauf, dass Dritte, insbesondere Kinder und Haustiere, ausreichend Sicherheitsabstand einhalten

Antriebsarten von Holzspaltern

Moderne Holzspalter sind normalerweise mit drei Antriebsarten erhältlich:

Während wohl jeder von euch etwas mit den ersten beiden Antriebsarten etwas anfangen kann, ist der Zapfwellenantrieb vielen eher unbekannt. Was hat es damit also auf sich?

Was genau ist eine Zapfwelle?

Eine Zapfwelle, manchmal auch als Gelenkwelle bezeichnet, ist eine Vorrichtung, die man an vielen Nutzfahrzeugen findet. Dazu gehören beispielsweise Traktoren und LKWs, es gibt aber auch einige Spezialmaschinen wie Mähdrescher, die hierfür geeignet sind.

All diese Geräte verfügen über sehr starke Motoren, die in vielen Situationen das Potential haben, auch andere Vorrichtungen mit Energie zu versorgen. Daher auch der Name: Mit einer Zapfwelle könnt ihr Power für andere Unternehmungen abzapfen. Die Gelenkwelle dient dann sozusagen als Bindestück zwischen Holzspalter und Fahrzeug – die Motordrehzahl wird dann ohne nennenswerte Verluste auf den Spalter übertragen.

Im Grunde genommen funktioniert euer Gefährt dann also als Generator: Ohne zusätzliche Energiequellen wie separaten Treibstofftank oder Stromanschluss könnt ihr euren Holzspalter überall dort in Betrieb nehmen, wo sich euer Fahrzeug aufhält.

Und da die meisten Gefährte mit Nebenantrieb doch über einiges an PS verfügen, können auch die Holzspalter sehr viel Power abrufen.

"Wenn ihr euren Zapfwellen Spalter auch zu Hause nutzen wollt, ist ein Kombigerät sinnvoll. Doch Vorsicht: Die meisten Geräte sind nur mit einem 400 Volt Starkstrom Alternativmotor erhältlich. Wenn ihr noch keine Starkstromleitung habt, solltet ihr vor dem Kauf einen Elektriker eures Vertrauens fragen, ob so eine in eurem Haushalt auch angelegt werden kann."
Mein Tipp

Aufgrund dieser Funktionsweise, die ohne jegliche eigene Energiequelle auskommt, sind Holzspalter mit Zapfwelle besonders unterwegs eine gute Wahl. 

Wenn ihr eure Holzstücke sowieso mit einem geeigneten Gefährt abholt, könnt ihr dann auch gleich den Spalter mitnehmen und die Stämme an Ort und Stelle zerteilen. So könnt ihr sie einfacher mitnehmen.

Holzspalter Zapfwelle Test | Die besten 5 in 2019

Produktname
Empfehlung
Güde GHS 1000/20TEZ
Crossfer LS30T-PTO+E400V
Güde GHS 1000/13TEZ
Zipper ZI-HS22 EZ B07JDBN4Y3
Preistipp
Dema DHS 9/Z
HOLZSPALTER GHS 1000/20TEZ
CROSSFER Holzspalter LS30T-PTO+E400V / 30 Tonnen Spaltkraft / 110cm Spaltlänge/Zapfwellenantrieb Dreipunkt + 5,5kW Elektromotor 400V / 2 Hand Bedienung/inkl. Hydraulische Seilwinde 490 Kg Zugleistung
HOLZSPALTER GHS 1000/13TEZ
Zipper Holzspalter ZI-HS22EZ 22 Tonnen
DEMA Holzspalter DHS 9/Z
Bewertung
4.6 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4.2 out of 5 stars
3.8 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Elektro, 400 V, 4,8 kW
Elektro, 400 V, 4,5 kW
ohne
Drehzahl
540/min
540/min
540/min
k.A.
540/min
Spaltkraft
20 T
30 T
13 T
22 T
9 T
max. Holzlänge
1000 mm
1100 mm
1000 mm
1100 mm
1040 mm
max. Holzdurchmesser
450 mm
400 mm
450 mm
350 mm
500 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,07 m/s
0,04 m/s
0,05 m/s
0,04 m/s
0,05 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,09 m/s
0,07 m/s
0,08 m/s
0,08 m/s
0,06 m/s
Maße
1410 x 1250 x 2200 mm
1050 x 1700 x 2500 mm
1410 x 1250 x 2200 mm
1050 x 1700 x 2500 mm
940 x 1330 x 250 cm
Gewicht
325 kg
423 kg
298 kg
320 kg
239 kg
Lautstärke
89 dB
93 dB
89 dB
k.A.
98 dB
Preis
2.393,92 EUR
Preis nicht verfügbar
1.769,31 EUR
1.899,00 EUR
1.199,99 EUR
Empfehlung
Produktname
Güde GHS 1000/20TEZ
HOLZSPALTER GHS 1000/20TEZ
Bewertung
4.6 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
20 T
max. Holzlänge
1000 mm
max. Holzdurchmesser
450 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,07 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,09 m/s
Maße
1410 x 1250 x 2200 mm
Gewicht
325 kg
Lautstärke
89 dB
Preis
2.393,92 EUR
Produktname
Crossfer LS30T-PTO+E400V
CROSSFER Holzspalter LS30T-PTO+E400V / 30 Tonnen Spaltkraft / 110cm Spaltlänge/Zapfwellenantrieb Dreipunkt + 5,5kW Elektromotor 400V / 2 Hand Bedienung/inkl. Hydraulische Seilwinde 490 Kg Zugleistung
Bewertung
4.5 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 5,5 kW
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
30 T
max. Holzlänge
1100 mm
max. Holzdurchmesser
400 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,04 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,07 m/s
Maße
1050 x 1700 x 2500 mm
Gewicht
423 kg
Lautstärke
93 dB
Preis
Preis nicht verfügbar
Produktname
Güde GHS 1000/13TEZ
HOLZSPALTER GHS 1000/13TEZ
Bewertung
4.3 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 4,8 kW
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
13 T
max. Holzlänge
1000 mm
max. Holzdurchmesser
450 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,05 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,08 m/s
Maße
1410 x 1250 x 2200 mm
Gewicht
298 kg
Lautstärke
89 dB
Preis
1.769,31 EUR
Produktname
Zipper ZI-HS22 EZ B07JDBN4Y3
Zipper Holzspalter ZI-HS22EZ 22 Tonnen
Bewertung
4.2 out of 5 stars
weiterer Antrieb
Elektro, 400 V, 4,5 kW
Drehzahl
k.A.
Spaltkraft
22 T
max. Holzlänge
1100 mm
max. Holzdurchmesser
350 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,04 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,08 m/s
Maße
1050 x 1700 x 2500 mm
Gewicht
320 kg
Lautstärke
k.A.
Preis
1.899,00 EUR
Preistipp
Produktname
Dema DHS 9/Z
DEMA Holzspalter DHS 9/Z
Bewertung
3.8 out of 5 stars
weiterer Antrieb
ohne
Drehzahl
540/min
Spaltkraft
9 T
max. Holzlänge
1040 mm
max. Holzdurchmesser
500 mm
Spaltgeschwindigkeit
0,05 m/s
Rücklaufgeschwindigkeit
0,06 m/s
Maße
940 x 1330 x 250 cm
Gewicht
239 kg
Lautstärke
98 dB
Preis
1.199,99 EUR

Obwohl die Auswahl an Holzspaltern mit Zapfwelle nicht ganz so groß ist wie bei herkömmlichen Modellen gibt es doch eine beachtliche Anzahl an Firmen, die derartige Geräte anbieten. Dabei ist es gar nicht so einfach, die richtige Entscheidung zu treffen, denn praktisch jede Variante ist für den einen besser und für den anderen etwas schlechter geeignet.

Damit ihr dennoch den Überblick behaltet, habe ich mir genauer angesehen, was der Markt derzeit so hergibt. Und damit ihr eine bessere Wahl treffen könnt, habe ich mir die besten 2019 erhältlichen Holzspalter mit Zapfwelle herausgesucht, getestet und miteinander verglichen.

1. Güde GHS 1000/20TEZ

Ihr sucht einen besonders fixen Spalter, mit dem ihr auch ziemlich hartes Holz problemlos klein bekommt? Dann kann es Sinn machen, zu einem wirklichen Profigerät zu greifen: Eine sehr langlebige und zuverlässige Wahl ist dann der GHS 1000/20TEZ Holzspalter von Güde.

Profi Spalter für gehobene Ansprüche

Güde gehört zu den bekanntesten und auch beliebtesten Anbietern von Holzspaltern. Und der GHS 1000/20TEZ zeigt, dass das auch seinen Grund hat. Denn dieses Modell ist nicht nur hervorragend verarbeitet, sondern auch extrem schnell: Eine Vorlaufgeschwindigkeit von 7 cm/s und ein Rücklauf von 0,07 m/s ist einfach konkurrenzlos fix! So könnt ihr auch hartes Holz – der Güde hat immerhin eine Spaltkraft von 20 Tonnen – schnell im Wald spalten.

Für den Gebrauch Zuhause verfügt das Gerät außerdem über einen sehr kraftvollen und zuverlässigen 5,5 Kilowatt Starkstrommotor, so dass für die Arbeit fast überall gesorgt ist. Und erfreulicherweise hält sich die Lärmbelästigung trotzdem in Grenzen: Dieser Spalter ist nämlich gerade einmal 89 Dezibel laut

Zwar kostet dieses Modell doch um einiges mehr als vergleichbare Konkurrenzprodukte. Wenn ihr aber hohe Qualität auch für unterwegs sucht, ist das gut angelegtes Geld: Dann ist der GHS 1000/20TEZ ein Premium Gerät, das euch bestimmt nicht im Stich lassen wird!

Positiv

  • sehr leise
  • extrem schnell
  • sehr kraftvoller 5,5 kW Zusatzmotor
  • exzellente Verarbeitung

Negativ

  • ziemlich teuer

2. Crossfer LS30T-PTO+E400V

20 Tonnen Spaltkraft sind schon ziemlich viel. Vielleicht braucht ihr aber ein Gerät, das das noch einmal toppt. Besonders, wenn ihr oft mit sehr hartem Holz zu tun habt, könnte dies der Fall sein. Und auch hierfür gibt es gute Lösungen: Beispielsweise den LS30T-PTO+E400V Holzspalter von Crossfer.

Extreme Spaltkraft für sehr hartes Holz

Dieses Gerät dürfte euch auch dann noch weiterhelfen, wenn andere Spalter am Verzweifeln sind: Satte 30 Tonnen Spaltkraft könnt ihr euch mit ihm nämlich zulegen! Das ist wirklich extrem viel und dürfte euch besonders bei harten Projekten sehr weiterhelfen. Die Kehrseite dieser Power ist allerdings, dass der Spalter vergleichsweise langsam werkelt: 4 Zentimeter Vorlaufgeschwindigkeit pro Sekunde bei voller Kraft sind dann doch eher unterdurchschnittlich.

Erfreulich ist, dass ihr mit dem Crossfer Holzspalter auch sehr lange Holzstücke spalten könnt: Bis zu 1100 Millimeter sind hier drin, das ist ein Zacken mehr, als die meisten Konkurrenzprodukte ermöglichen. Bei der Dicke sieht es aber wieder ein bisschen anders aus: Hier schafft der LS30T-PTO+E400V gerade einmal 400 Millimeter. Da gibt es doch ein paar andere Geräte, die das besser können.

Dennoch: Wenn ihr einen wirklich kraftvollen Spalter auch für sehr hartes Holz sucht, fahrt ihr mit dem Allzweckmodell von Crossfer, das alternativ auch mit einem sehr starken 5,5 kW Starkstrommotor betrieben werden kann, wirklich gut. Dafür solltet ihr aber auch das nötige Kleingeld haben: Die Tonnen mehr an Spaltkraft machen sich nämlich auch im vergleichsweise hohen Preis bemerkbar.

Positiv

  • extrem viel Spaltkraft
  • auch mit kraftvollem 400 V Motor nutzbar
  • kann sehr lange Holzstücke spalten

Negativ

  • etwas langsam
  • nicht für sehr dickes Holz geeignet
  • sehr hoher Preis

3. Güde GHS 1000/13TEZ

Vielleicht braucht ihr aber auch keinen extrem starken Holzspalter, sondern wollt eher ein Zapfwellengerät mit normaler Stärke. Dann lohnt es sich, noch einmal in die Produktpalette von Güde zu schauen: Ein weiteres Produkt mit derartigem Antrieb ist nämlich der GHS 1000/13TEZ.

Kompaktes Mittelklassegerät

Dieses Modell kann man als so etwas wie den kleinen Bruder des GHS 1000/20TEZ bezeichnen. Von den Maßen her ist er zwar gleich groß, wiegt aber um einiges weniger – der Transport ist so um einiges einfacher. Betrieben werden kann er entweder mit dem Zapfwellenantrieb oder mit einem 400 Volt Zusatz Elektromotor. Die 13 Tonnen Spaltkraft, die er dabei aufbringt, sind für manche extrem harte Holzsorte vielleicht etwas zu wenig, bei den meisten Anwendungen aber vollkommen ausreichend.

Wie das 20 Tonnen Modell von Güde besticht auch die 13 Tonnen Variante durch eine wirklich qualitativ hochwertige Verarbeitung. Für weiteren Komfort sorgt die für einen Spalter doch sehr geringe Lautstärke von gerade einmal 89 Dezibel und der ziemlich schnelle Vor- und Rücklauf: Hier überzeugt das Gerät mit Geschwindigkeiten von 4 bzw. 7 Zentimetern pro Sekunde.

Wie alle Güde Holzspalter ist auch der GHS 1000/13TEZ im Vergleich ein bisschen teurer als weniger namhafte Konkurrenzprodukte. Das ist aber auch gut angelegtes Geld. Denn wenn ihr ein kompaktes Mittelklassegerät sucht, mit dem ihr sowohl zu Hause als auch unterwegs spalten könnt, ist dieses Modell eine gute Wahl.

Positiv

  • mit Zusatz Elektromotor
  • vergleichsweise kompakt und leicht
  • ziemlich leise
  • schneller Vor- und Rücklauf

Negativ

  • Spaltkraft für sehr hartes bzw. nasses Holz etwas niedrig
  • relativ hoher Preis

4. Zipper ZI-HS22 EZ

Auch die Firma Zipper besitzt einen guten Ruf: Zwar besteht die Firma erst seit 2008, in dieser kurzen Zeit hat das Unternehmen aber schon viele Fans unter den Brennholznutzern gewonnen. Mittlerweile hat Zipper auch Zapfwellengeräte im Portfolio, so z.B. den ZI-HS22 EZ.

Zuverlässiger Begleiter

Dabei handelt es sich um ein verhältnismäßig starkes Gerät, das es auf bis zu 22 Tonnen Spaltkraft bringt. Damit ist es für fast alle Holzarten gut geeignet – selbst feuchte Stämme solltet ihr mit diesem Spalter problemlos auseinander bekommen! Besonders über lange Teile freut sich dieses Modell, denn selbst 1,1 Meter passen ohne Mühe hinein. Leider lässt sich dasselbe nicht über dickes Holz sagen. Hier ist nämlich schon bei 35 Zentimetern Schluss, wenn ihr es im Wald also häufig mit sehr breiten Stämmen zu tun habt, würde ich wohl eher ein anderes Modell wählen.

Ansonsten arbeitet der ZI-HS22 EZ ziemlich zuverlässig und ist dank 400 Volt Starkstrom Alternativantrieb auch ohne Traktor einsatzbereit. Leider ist er aber nicht der Schnellste, was nicht nur daran liegt, dass der Elektromotor mit 4,5 kW etwas schwach gerüstet ist: Eine Vorlaufgeschwindigkeit von gerade einmal 4 Zentimetern pro Sekunde ist doch eher am unteren Ende der Skala.

Für die Turbofraktion unter euch gibt es also wahrscheinlich bessere Produkte. Wenn ihr euch aber gerne Zeit lasst und einen zuverlässigen Holzspalter für den regelmäßigen Betrieb auch unterwegs sucht, ist der Zipper ZI-HS22 EZ eine interessante Option!

Positiv

  • gute Spaltkraft
  • auch für sehr lange Stücke geeignet
  • mit 400 V Alternativmotor
  • sehr schneller Rücklauf

Negativ

  • spaltet etwas langsam
  • Zusätzlicher Elektromotor etwas schwach
  • nur für eher dünne Holzstücke geeignet

5. Dema DHS 9/Z

Normalerweise handelt es sich bei Holzspaltern mit Zapfwelle um ziemlich hochpreisige Produkte. Das liegt nicht nur am etwas ungewohnten Antrieb, auch die meistens sehr hohe Spaltkraft sorgt oft für einen deutlichen Aufschlag.

Bedeutet das, dass ihr mit einem niedrigen Budget darauf verzichten müsst? Nein! Denn mit dem DHS/9Z bietet Dema ein Gerät an, das auch für viele Sparfüchse erschwinglich ist!

Extrem günstiger Mini Zapfwellenspalter

Denn preislich ist dieses Modell eigentlich nicht zu toppen: Es gibt wohl kein vergleichbares Gerät mit Zapfwellenantrieb, das ihr günstiger bekommen könntet! Und damit könnt ihr sogar einiges bewirken: So ist der DHS 9/Z nicht nur sehr kompakt und leicht, sondern kann auch für sehr lange (bis zu 1050 Millimeter) und dicke (maximal einen halben Meter) Holzstämme verwendet werden!

Aber leider gibt es hier noch ein paar Haken. Im Vergleich zu üppiger ausgestatteten, aber eben auch teureren Holzspaltern müsst ihr nämlich doch ein paar Kompromisse eingehen. Gegenüber der Konkurrenz ist die Spaltkraft des Demas so fast schon niedlich gering:

Gerade einmal 9 Tonnen schafft das Gerät, das ist zwar für den Hausgebrauch ordentlich, bei wildem, harten und oft feuchten Holz wird dieses Modell aber wohl mehr als nur einmal ins Schwitzen geraten. Trotz dieser etwas niedrigen Leistung ist der DHS 9/Z außerdem wirklich sehr laut – 98 Dezibel Schallleistung ist deutlich mehr, als man sich erhoffen würde.

Und schließlich ist dieses Modell auch wirklich nur für den Betrieb mit Zapfwelle geeignet. Einen Alternativantrieb z.B. per Elektromotor sucht man hier also vergebens. Das sind doch einige Abstriche, die man machen muss.

Wenn ihr aber trotz Ebbe in der Kasse unbedingt einen Zapfwellen Holzspalter haben wollt, kann es dennoch Sinn machen, zu diesem Preisbrecher zu greifen!

Positiv

  • sehr kompakt und leicht
  • auch für sehr langes und dickes Holz geeignet
  • extrem günstiger Preis

Negativ

  • sehr geringe Spaltkraft
  • ohne Alternativantrieb
  • sehr laut

Holzspalter mit Zapfwelle Testsieger

Der beste Holzspalter mit Zapfwelle ist für mich persönlich der GHS 1000/20TEZ von Güde.

Gewiss, ein Schnäppchen ist dieses Modell nicht, dafür bietet es aber auch ein sehr gutes Gesamtpaket aus Leistung, Komfort und Verarbeitung.

Hier kann man einfach sehen, dass Güde Holzspalter kann: Starke Spaltkraft, schnelle Geschwindigkeiten, großzügige Holzgrößen und leiser Betrieb sind nur vier von vielen Gründen, die für diesen Spalter sprechen.

Wenn ihr einen hochwertigen Zapfwellen Spalter der Premiumklasse sucht, seid ihr mit diesem Gerät also exzellent beraten!

Die Vorteile

Sehr hohe Spaltkraft

Im Vergleich zu anderen Arten ist ein Holzspalter mit Zapfwelle eher ein Nischenprodukt. Wenn ihr diesen Antrieb aber nutzen könnt, haben derartige Geräte viele Vorteile. So verfügen fast alle Zapfwellen Modelle über eine extrem hohe Spaltkraft.

Bei regulären Antrieben ist dieser oft nur im einstelligen oder niedrigen zweistelligen Tonnenbereich, während die Zapfwelle oft 20 Tonnen und mehr möglich macht!

Unterwegs nutzbar

Wenn ihr die nötigen Voraussetzungen für ein Zapfwellengerät – also das entsprechend motorisierte Gefährt – mitbringt, könnt ihr euren Holzspalter außerdem sehr mobil nutzen. 

Denn ihr könnt ihn überall dort betreiben, wo euer Traktor oder eure Zugmaschine hinkommen. Besonders in ländlicher Umgebung ist das ein großer Vorteil: So könnt ihr direkt zum Förster fahren und vor Ort auch sehr harte und nasse Stämme problemlos klein bekommen!

Viele Modelle als Kombigeräte verfügbar

Ihr spaltet manchmal auch gerne zu Hause? Meistens ist das kein Problem! Denn die große Mehrzahl von Zapfwellengeräten sind Kombimodelle. 

Das bedeutet: Neben dem Wellenanschluss verfügen sie auch noch über einen Alternativantrieb. In den meisten Fällen sind das 400 Volt Starkstrom Elektromotoren. So könnt ihr sie

Normalerweise sehr robust

Und weil Zapfwellengeräte meistens für die regelmäßige, gewerbliche Nutzung konzipiert worden sind, sind sie auch noch sehr robust konstruiert.

Das bedeutet, dass ihr sie meistens viele Jahre lang ohne Transportschäden oder große Abnutzungserscheinungen betreiben könnt. So kauft ihr euch ein langlebiges und nachhaltiges Gerät, das ihr auch für sehr schwierige Projekte gut nutzen könne!

Die Nachteile

Benötigt einen Traktor, LKW oder ähnliches Fahrzeug

Aber Zapfwellen Holzspalter sind leider nicht für jeden gemacht. Das fängt schon mit den Grundvoraussetzungen an: Um ein derartiges Gerät zu betreiben, braucht ihr schließlich ein Gefährt, das so einen Nebenantrieb bereitstellt. 

Wenn ihr keinen LKW, Traktor oder ähnliches Fahrzeug habt, wird euch so ein Gerät also überhaupt nicht weiterhelfen. Für wirklich mobile Arbeit auch außerhalb des eigenen Grundstückes ist dann eher ein Benzin Holzspalter empfehlenswert.

Sehr schwer

Und auch der Betrieb kann manchmal im wahrsten Sinne des Wortes schwer sein. Die meisten Zapfwellengeräte wiegen nämlich doch um einiges mehr als herkömmliche Modelle. Unterwegs kann das eine ziemliche Herausforderung sein. 

Und auch auf dem eigenen Grundstück ist so ein Teil weniger gut bewegbar – dann ist es oft einfacher, die Stämme zum Holzspalter zu tragen als umgekehrt.

Hohe Anschaffungs- und Folgekosten

Außerdem sind derartige Geräte um einiges teurer als Holzspalter mit reinem Elektro- oder Benzinantrieb. Das liegt nicht nur daran, dass es doch eher Spezialmodelle sind, bei Kombispaltern fallen natürlich auch die gleich zwei Antriebsarten kostentechnisch ins Gewicht. 

Wenn ihr Anschaffungskosten für Spalter und Gefährt sowie Betriebskosten wie Kraftstoff, Öl etc. zusammenrechnet, kommt schon ein hohes Sümmchen zusammen. Für sehr niedrige Budgets sind Holzspalter mit Zapfwelle also meistens nichts!

Darauf solltest Du vor dem Kauf achten:

Eine Spaltkraft, die für eure Projekte ausreicht

Holzspalter mit Zapfwelle sind also nicht für jeden etwas. Wenn ihr die Voraussetzungen erfüllt und gerne unterwegs spaltet, können sie aber eine interessante Option sein. Weil diese Geräte nicht nur sehr teuer, sondern auch sehr massiv und daher nur schwierig zurückzusenden sind, ist es ratsamb

Erstes Kaufkriterium sollte dann die Spaltkraft sein. Wenn ihr gerne in den Wald fahrt, um verschiedene Holzsorten weiterzuverwenden, dann solltet ihr auf möglichst viele Tonnen Spaltpower achten. Denn frische Stämme unterscheiden sich nicht nur bezüglich der Härte: Oftmals werdet ihr auch auf sehr nasse Exemplare stoßen, die sich nur mit sehr viel Druck in Einzelstücke zerteilen lassen. 

Wenn ihr für alle Fälle gewappnet sein wollt, ist also ein Gerät mit wirklich viel Kraft, also so ab etwa 20 Tonnen, empfehlenswert. Wenn ihr aber wisst, dass ihr vergleichsweise weiches und/oder trockenes Holz nutzen werdet, könnte auch ein geringer bestücktes Modell in die engere Auswahl kommen.

Maximale Holzlänge und -dicke

Auch nicht zu vernachlässigen: Wie lang und dick dürfen die Holzstücke sein? Das es sich bei praktisch allen Zapfwellengeräten um stehende Holzspalter handelt, kommen sie mit Meterware eigentlich problemlos klar. Allerdings gibt es auch ein paar Geräte, die noch ein paar Zentimeter mehr zulassen – diese können besonders auf weiter Flur, wo die Stücke nicht genormt sind, sehr hilfreich sein! 

Bezüglich der Dicke gibt es Modelle, die gerade einmal 35 Zentimeter erlauben, aber auch welche, die für einen halben Meter ausgelegt sind. Wenn ihr es oft mit sehr massiven Brocken zu tun habt, kann eine möglichst hohe Maximaldicke große Vorteile mit sich bringen.

Hat das Gerät einen Alternativantrieb?

Ihr wollt euren Holzspalter nicht nur unterwegs nutzen, sondern auch zu Hause damit arbeiten? Dann ist ein Alternativantrieb wohl sehr hilfreich. Wenn euer Gerät zusätzlich mit einem Elektromotor betrieben werden kann, habt ihr auf eurem Grundstück maximale Flexibilität und müsst nicht ständig euer Fahrzeug laufen lassen. 

Wenn ihr fast ausschließlich auswärts spaltet, könnte aber auch ein Modell, das “nur” über eine Zapfwelle verfügt, den Job erledigen. Für die komfortable Heimarbeit müsstet ihr euch dann aber wahrscheinlich noch einen zweiten Spalter zulegen.

Vor- und Rücklaufgeschwindigkeit

Holzspalter sind unterschiedlich schnell: Wenn ihr lediglich ein bisschen Kaminholz zurechtschneiden wollt, werdet ihr wohl mit allen Geschwindigkeiten problemlos klarkommen. Solltet ihr aber wirklich viel arbeiten müssen, darf ein einzelner Spaltprozess nicht zu lange dauern. 

Dafür solltet ihr vor allem auf die Vor- und Rücklaufgeschwindigkeit achten: Diese beschreiben, wie schnell sich die Hydraulik nach unten und dann wieder nach oben bewegt. Bei Dutzenden von Spaltvorgängen kann hier jede Sekunde zählen! 

Sehr schnelle Holzspalter mit Zapfwelle bringen es dabei bei maximaler Power auf eine Vorlauf- bzw. Spaltgeschwindigkeit von 5 Zentimetern pro Sekunde und mehr. Beim Rücklauf sind die meisten Geräte ein bisschen schneller: Leistungsstarke Modelle sollten hier mindestens 8 Zentimeter pro Sekunde schaffen.

Fazit

Für den täglichen Heizbetrieb greifen immer mehr Haushalte zu diesem erneuerbaren und einfach zu handhabendem Material. Um die Kosten zu minimieren, ist es besonders ratsam, nicht auf fertiges Brennholz zu setzen, sondern günstiges Forstholz zu verwenden. Bevor dieses den Weg in euren Ofen finden kann, muss es aber erst einmal zurecht geschnitten werden: Mit einer Axt alleine ist dies aber eigentlich nicht machbar.

Deshalb gibt es Holzspalter, die es mit mehreren Tonnen hydraulischem Druck schaffen, auch harte Stämme in Windeseile zu kleinem Brennholz zu zerkleinern. Wenn ihr einen Traktor oder ein anderes geeignetes Fahrzeug besitzt, könnt ihr dazu einen Holzspalter mit Zapfwelle nutzen.

Diese Geräte funktionieren mit dem Nebenantrieb eines Nutzfahrzeug Aggregats, so dass ihr euer Holz ganz einfach vor Ort transportfertig machen könnt. Wie mein Vergleich zeigt, stehen euch hier viele Optionen fast aller Kraft- und Preisklassen zur Auswahl.

Quellen:

 

  1. Wie so ein Holzspalter mit Zapfwelle in der Praxis aussieht, lässt sich am besten im Video betrachten: Dieser Film von Crossfer, u.a. Hersteller des sehr empfehlenswerten LS30T-PTO+E400V, zeigt es euch.
  2. Ihr sucht mehr Tipps rund um das Holzspalten? Dann solltet ihr euch auch diesen interessanten Info-Text von T-Online.de durchlesen!
  3. Und natürlich solltet ihr auch immer an die Sicherheit beim Spalten denken. Eine gute Basis dafür sind diese Hinweise für Profis von der Gewerbeaufsicht Oberbayern.

 

 

 

Über den Autor: