Tomatendächer im Vergleich & Test 2019

Produktname
Empfehlung
Beckmann Schutzdach für Pflanzen MODELL 1
Beckmann Pflanzenschutzdach MODELL 2
Preistipp
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten
bellissa Tomatendach RAPIDO
KHW Starter-Set 3 Tomatenhüte
Beckmann KG PSN2 Schutzdach für Pflanzen Größe 2 200 x 112 cm
Ing. G. Beckmann Pflanzenschutzdach, alu, 200 x 150 x 180 cm, PSR2
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten 150 x 100 x 50 cm HxBxT, Schrägdach Foliengewächshaus mit PE Gitterfolie, grün
bellissa Tomatendach RAPIDO - 90470 - Höhenverstellbares Schutzdach für Tomaten - 119 x 115 x 130-225 cm
KHW 36100 Gartenhütte Basic Set, grün, 30x49x7 cm
Bewertung
4.9 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4 out of 5 stars
3.5 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Aluminium
Metall, Verbinder aus Kunststoff
Aluminium
Anzahl Steher
3
6
4
2
Material Dach
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
PE Gitterfolie grün
Polycarbonat
Kunststoff
Länge
200 cm
200 cm
100 cm
119 cm
50 cm
Breite
112 mm
150 mm
50 mm
115 mm
50 cm
Höhe
80 – 180 cm
80 – 180 cm
150 cm
130 – 225 cm
18 cm
höhenverstellbar
Preis
109,95 EUR
189,95 EUR
Preis nicht verfügbar
119,00 EUR
11,57 EUR
Empfehlung
Produktname
Beckmann Schutzdach für Pflanzen MODELL 1
Beckmann KG PSN2 Schutzdach für Pflanzen Größe 2 200 x 112 cm
Bewertung
4.9 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Anzahl Steher
3
Material Dach
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
Länge
200 cm
Breite
112 mm
Höhe
80 – 180 cm
höhenverstellbar
Preis
109,95 EUR
Produktname
Beckmann Pflanzenschutzdach MODELL 2
Ing. G. Beckmann Pflanzenschutzdach, alu, 200 x 150 x 180 cm, PSR2
Bewertung
4.5 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Anzahl Steher
6
Material Dach
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
Länge
200 cm
Breite
150 mm
Höhe
80 – 180 cm
höhenverstellbar
Preis
189,95 EUR
Preistipp
Produktname
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten 150 x 100 x 50 cm HxBxT, Schrägdach Foliengewächshaus mit PE Gitterfolie, grün
Bewertung
4.3 out of 5 stars
Material Steher
Metall, Verbinder aus Kunststoff
Anzahl Steher
4
Material Dach
PE Gitterfolie grün
Länge
100 cm
Breite
50 mm
Höhe
150 cm
höhenverstellbar
Preis
Preis nicht verfügbar
Produktname
bellissa Tomatendach RAPIDO
bellissa Tomatendach RAPIDO - 90470 - Höhenverstellbares Schutzdach für Tomaten - 119 x 115 x 130-225 cm
Bewertung
4 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Anzahl Steher
2
Material Dach
Polycarbonat
Länge
119 cm
Breite
115 mm
Höhe
130 – 225 cm
höhenverstellbar
Preis
119,00 EUR
Produktname
KHW Starter-Set 3 Tomatenhüte
KHW 36100 Gartenhütte Basic Set, grün, 30x49x7 cm
Bewertung
3.5 out of 5 stars
Material Steher
Anzahl Steher
Material Dach
Kunststoff
Länge
50 cm
Breite
50 cm
Höhe
18 cm
höhenverstellbar
Preis
11,57 EUR

Du hast genug von Totalausfällen bei der Tomatenernte? Ein Dach über dem Kopf schützt Deine Pflanzen vor der gefürchteten Braunfäule. Wir stellen Dir die 5 besten Tomatendächer vor, die Deine Tomatenpflanzen gesund halten und so für eine reiche Ernte sorgen.

Warum bekommen Deine Tomaten braune Flecken?

Tomaten stammen ursprünglich aus Südamerika und reagieren dementsprechend empfindlich auf nasskalte Witterung. Während längerer Regenphasen kann das Laub nicht abtrocknen. Das schafft ideale Bedingungen für die Kraut- und Braunfäule (Phytophthora infestans ), die gefürchtetste Tomatenkrankheit. Die Pilzsporen breiten sich bei Regenwetter rasant aus und lassen die typischen Flecken an den Früchten entstehen. Befallene Tomaten werden hart und ungenießbar.

Es gibt einige alte Tomatensorten, die genetisch resistent gegen die Kraut- und Braunfäule sind. Wildtomaten wie Golden Currant und die Rote Murmel zum Beispiel sind extrem widerstandsfähig, aber auch einige Zuchtsorten wie Tigrella, De Berao, Fantasie F1 oder Amedeo F1 können der Erkrankung die Stirn bieten.

Hier erfährst Du, welche weiteren Krankheiten und Schädlinge Deine Tomaten befallen können.

So hältst Du Deine Tomaten gesund

  • wähle krankheitsresistente Sorten
  • pflanze sie an einen sonnigen Standort
  • achte auf ausreichend große Pflanzabstände
  • schütze sie mit einer Überdachung vor Regen
  • geize sie regelmäßig aus
  • gieße sie ausschließlich im Wurzelbereich
"Benetze beim Gießen Deiner Tomaten die Blätter nicht. Bringe das Wasser im Wurzelbereich aus. Entferne die untersten Blätter und harke das Erdreich, damit es das Wasser gut aufnehmen kann."
Mein Tipp

Hier findest Du weitere Informationen über die richtige Pflege von Tomaten. In diesem Artikel erfährst Du, wie das Ausgeizen funktioniert.

Die besten Tomatendächer

Produktname
Empfehlung
Beckmann Schutzdach für Pflanzen MODELL 1
Beckmann Pflanzenschutzdach MODELL 2
Preistipp
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten
bellissa Tomatendach RAPIDO
KHW Starter-Set 3 Tomatenhüte
Beckmann KG PSN2 Schutzdach für Pflanzen Größe 2 200 x 112 cm
Ing. G. Beckmann Pflanzenschutzdach, alu, 200 x 150 x 180 cm, PSR2
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten 150 x 100 x 50 cm HxBxT, Schrägdach Foliengewächshaus mit PE Gitterfolie, grün
bellissa Tomatendach RAPIDO - 90470 - Höhenverstellbares Schutzdach für Tomaten - 119 x 115 x 130-225 cm
KHW 36100 Gartenhütte Basic Set, grün, 30x49x7 cm
Bewertung
4.9 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4 out of 5 stars
3.5 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Aluminium
Metall, Verbinder aus Kunststoff
Aluminium
Anzahl Steher
3
6
4
2
Material Dach
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
PE Gitterfolie grün
Polycarbonat
Kunststoff
Länge
200 cm
200 cm
100 cm
119 cm
50 cm
Breite
112 mm
150 mm
50 mm
115 mm
50 cm
Höhe
80 – 180 cm
80 – 180 cm
150 cm
130 – 225 cm
18 cm
höhenverstellbar
Preis
109,95 EUR
189,95 EUR
Preis nicht verfügbar
119,00 EUR
11,57 EUR
Empfehlung
Produktname
Beckmann Schutzdach für Pflanzen MODELL 1
Beckmann KG PSN2 Schutzdach für Pflanzen Größe 2 200 x 112 cm
Bewertung
4.9 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Anzahl Steher
3
Material Dach
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
Länge
200 cm
Breite
112 mm
Höhe
80 – 180 cm
höhenverstellbar
Preis
109,95 EUR
Produktname
Beckmann Pflanzenschutzdach MODELL 2
Ing. G. Beckmann Pflanzenschutzdach, alu, 200 x 150 x 180 cm, PSR2
Bewertung
4.5 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Anzahl Steher
6
Material Dach
Doppelstegplatten “Longlife-Plus” 6 mm
Länge
200 cm
Breite
150 mm
Höhe
80 – 180 cm
höhenverstellbar
Preis
189,95 EUR
Preistipp
Produktname
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten
Relaxdays Gewächshaus für Tomaten 150 x 100 x 50 cm HxBxT, Schrägdach Foliengewächshaus mit PE Gitterfolie, grün
Bewertung
4.3 out of 5 stars
Material Steher
Metall, Verbinder aus Kunststoff
Anzahl Steher
4
Material Dach
PE Gitterfolie grün
Länge
100 cm
Breite
50 mm
Höhe
150 cm
höhenverstellbar
Preis
Preis nicht verfügbar
Produktname
bellissa Tomatendach RAPIDO
bellissa Tomatendach RAPIDO - 90470 - Höhenverstellbares Schutzdach für Tomaten - 119 x 115 x 130-225 cm
Bewertung
4 out of 5 stars
Material Steher
Aluminium
Anzahl Steher
2
Material Dach
Polycarbonat
Länge
119 cm
Breite
115 mm
Höhe
130 – 225 cm
höhenverstellbar
Preis
119,00 EUR
Produktname
KHW Starter-Set 3 Tomatenhüte
KHW 36100 Gartenhütte Basic Set, grün, 30x49x7 cm
Bewertung
3.5 out of 5 stars
Material Steher
Anzahl Steher
Material Dach
Kunststoff
Länge
50 cm
Breite
50 cm
Höhe
18 cm
höhenverstellbar
Preis
11,57 EUR

Weil immer mehr Hobbygärtner ihre Tomaten mit einem Dach vor Braunfäule schützen möchten, findest Du heute ein vielfältiges Angebot an Überdachungen. Wir haben uns die verschiedenen Möglichkeiten genau angesehen und die 5 besten Tomatendächer für Dich herausgesucht. Hier ist für jeden Garten und für jedes Budget das passende Modell dabei.

1. Beckmann Schutzdach für Pflanzen MODELL 1

Du suchst nach einer langlebigen Überdachung, die Deine Tomaten, Chilis, Paprikas, Gurken und Auberginen vor Regen und Hagel schützt? Dieses Pflanzendach kann dank Teleskoprohren mit Deinen Kulturen mitwachsen und ist sehr robust.

Solide Überdachung in Longlife-Plus Qualität

Das Schutzdach von Beckmann besteht aus bruch- und hagelfesten Doppelstegplatten mit einer Stärke von 6 mm. Es ist 200 cm lang und 112 cm breit. Die Höhe kannst Du an die Bedürfnisse Deiner Pflanzen anpassen. Sie lässt sich zwischen 80 cm und 180 cm beliebig einstellen.

Falls Du mehr Tomatenpflanzen besitzt, steht Dir dieses Modell auch in einer Länge von 300 cm zur Wahl. Für kleine Gärten gibt es eine 100 cm lange Variante. Die Stand- und Teleskoprohre sind ebenso wie die Spannbügel aus Aluminium gemacht. Damit ist das Produkt bestens vor Rost geschützt.

Bereits beim Auspacken kannst Du erkennen, dass es sich bei diesem Produkt um deutsche Qualität handelt. Der Aufbau ist eigentlich nicht schwierig, bis auf die Tatsache, dass für die äußeren Schrauben kein Steckschlüssel passt. Hier musst Du einen Maulschlüssel verwenden. Insgesamt dauert die Montage etwa eine Stunde.

Die Rohre werden je nach Bodenbeschaffenheit etwa 40 bis 50 cm tief in den Boden geschlagen. Lege beim Einschlagen ein Stück Holz dazwischen, damit die Rohre dabei nicht beschädigt werden. Achte darauf, dass Du sie wirklich senkrecht verankerst.

Wenn Du auch der Suche nach einem soliden Tomatendach ‚Made in Germany‘ bist, ist dieses Modell eine gute Wahl. Es zeichnet sich durch sein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis aus und schützt Deine Pflanzen zuverlässig.

Positiv

  • Rohre aus hochfestem, rostfreiem Aluminium
  • höhenverstellbar
  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • aus bruch- und hagelfesten Stegdoppelplatten in ‚Longlife-Plus‘ Qualität

Negativ

  • Aufbau etwas kompliziert

2. Beckmann Pflanzenschutzdach MODELL 2

Du möchtest gerne unterschiedliche Tomatensorten anbauen? Dieses Dach hat eine Breite von 150 cm und schützt somit auch Pflanzen mit einem buschigen Wuchs gut. Wer auf schmale Sorten setzt, bringt hier sogar zwei Pflanzen nebeneinander unter.

Stabiles Tomatendach mit großzügiger Breite

Auch hier bestehen die Rohre aus hochfestem Aluminium, das viele Jahre unbeschadet überdauert. Ihr Durchmesser beträgt 20 mm. Das Dach ist wie bei der schmäleren Variante aus langlebigen Doppelstegplatten mit einer Stärke von 6 mm gemacht.

Die Höhe kannst Du dank der Telekoprohre zwischen 100 und 180 cm einstellen. Damit ist das Tomatendach auch gut für Hanglagen und unebenen Untergrund geeignet. Jeder der 6 Steher lässt sich exakt anpassen, sodass das Dach schön gerade ist.

Mit den hochwertigen Materialien ist das Produkt eine langfristige Anschaffung, die viele Jahre gute Dienste leistet. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Aluminiumkanten etwas scharfkantig sind. Im Dachbereich kann das ganz schön wehtun, wenn Du Dir den Kopf anschlägst.

Wenn die Konstruktion gut verankert wird, hält sie auch Stürmen problemlos stand. Die robusten Stegdoppleplatten bieten selbst Hagel die Stirn. Sie sind bruchfest und außerdem beidseitig UV-geschützt, somit kann intensive Sonneneinstrahlung dem Kunststoff nichts anhaben.

Wenn Du nach einer großzügigen Überdachung für Deine Gemüsepflanzen sucht, die viele Pflanzengenerationen überdauert, bist Du hier genau richtig. Mit diesem Modell schützt Du üppig wuchernde Tomaten und Gurken und kannst Dich auf eine reiche Ernte freuen.

Positiv

  • extra breit
  • höhenverstellbar
  • aus bruch- und hagelfesten Stegdoppelplatten in ‚Longlife-Plus‘ Qualität

Negativ

  • Dach etwas scharfkantig

3. Relaxdays Gewächshaus für Tomaten

Du möchtest Deine Tomatenpflanzen vor Braunfäule schützen ohne viel Geld auszugeben? Dieses Tomatenhaus von Relaxdays ist ausgesprochen preisgünstig. Es bietet 2 bis drei Tomatenpflanzen Schutz – und zwar nicht nur von oben, sondern auch von den Seiten. Mit seinen kompakten Abmessungen findet es sogar auf Terrasse und Balkon Platz.

Kleines, günstiges Tomatenhaus für perfekten Rundumschutz

Das Haus schirmt Deine Schützlinge von allen Seiten ab. Es ist mit lichtdurchlässiger PE-Gitterfolie bespannt, die ein warmes, wachstumsförderndes Klima schafft, das Deine Tomaten prächtig gedeihen und früh reifen lässt.  

Vorne besitzt es eine große, aufrollbare Tür mit Reißverschluss. So kannst Du für eine gute Belüftung sorgen und die Pflanzen vor Pilzerkrankungen schützen. Das schräge Dach lässt das Regenwasser abfließen.

Das Produkt ist blitzschnell aufgebaut und sofort einsatzbereit. Fixiere es mit Bodenhaken, damit es vom Wind nicht umgeworfen werden kann. Ideal ist ein Standort direkt an einer Wand. Hier kannst Du  Pflanzenkübel auf die unteren Stangen stellen, damit steht es auch bei Sturm fest am Boden.

Bei diesem günstigen Modell darfst Du natürlich keine Premiumqualität erwarten. Das Tomatenhaus ist eher für den Balkongarten gedacht. Die Folie ist zwar durchaus robust, kann allerdings mit einer Überdachung aus Plexiglas oder Polycarbonat nicht mithalten. Auch eignet sich das Modell aufgrund seiner eher geringen Höhe nicht für wuchtige Tomatensorten. Kompakte Stomatenstauden, Chilis, Paprikas und Auberginen sind hier jedoch gut aufgehoben.

Positiv

  • Top Preis
  • Rundumschutz für Deine Pflanzen
  • kompakte Größe – auch für Terrasse & Balkon

Negativ

  • nur für niedrige Sorten geeignet

4. bellissa Tomatendach RAPIDO

Frisch geerntete, sonnengereifte Tomaten schmecken einfach unvergleichlich, doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Jeder längere Regenguss bedroht Deine Ernte. Wenn Dir ein Gewächshaus einfach zu teuer ist, bietet sich das Tomatendach RAPIDO von bellissa an. Es ist im Handumdrehen aufgebaut, sieht attraktiv aus und schützt Deine Pflanzen effektiv vor einer kalten Dusche.

Dezentes Tomatendach für ein unbeschwertes Wachstum

Du möchtest kein buntes Plastik in Deinem Garten? Die Tomatenüberdachung RAPIDO ist angenehm unauffällig und stört das Idyll nicht. Sie besteht aus einem sanft geschwungenen Dach aus transparentem Polycarbonat und silberfarbenen Stehern aus Aluminium. Das Dach ist recht elastisch und damit sehr widerstandsfähig.

Die Alurohre sind höhenverstellbar und lassen sich stufenlos bis zu 225 cm ausziehen. Hier finden auch starkwüchsige Tomatenpflanzen Platz und üppig rankende Gurken fühlen sich ebenfalls wohl. Lass das Dach einfach mit Deinen Zöglingen mitwachsen, dann sind sie in jeder Wachstumsphase bestens geschützt.

Bei diesem Modell ist der Aufbau ein Kinderspiel. Steck die Spitzen der Aluminiumrohre einfach in die Erde. Sie sind für eine Tiefe von bis zu 30 cm gemacht, das finde ich, gemessen an der Höhe der Konstruktion etwas wenig. Natürlich kannst Du die Rohre auch tiefer im Boden versenken, allerdings ist dann auch die Gesamthöhe geringer.

Positiv ist die Tatsache, dass sich das Tomatendach RAPIDO schnell und problemlos auf- und abbauen lässt. Auch ohne es zu zerlegen ist ein Platzwechsel kein Problem.

Wenn Du nach einer unkomplizierten Überdachungsmöglichkeit für Deine Pflanzen suchst, ist RAPIDO eine gute Wahl. Es zeichnet sich durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die einfache Handhabung aus.

Positiv

  • höhenverstellbar bis 225 cm
  • einfacher und schneller Aufbau
  • bruchsicheres Dach aus Polycarbonat

Negativ

  • Steckspitzen können lediglich 30 cm tief verankert werden

5. KHW Starter-Set 3 Tomatenhüte

Du möchtest einzelne Tomatenpflanzen schützen, ohne sie dazu dich an dicht in Reih und Glied pflanzen zu müssen? Mit den Tomatenhüten von KHW ist da möglich. Bringe sie einfach direkt über den Tomaten an, ganz gleich wo diese wachsen. Ob über den Garten verteilt, auf der Terrasse oder am Balkon – die smarte Überdachung ist sowohl fürs Beet als auch für Kübelpflanzen geeignet.

Smarte Kombi – Regenschutz & Bewässerung durch Regenwasser

Die Tomatenhüte von KHW sind wirklich eine clevere Erfindung. Sie werden auf Stangen direkt über Deine Tomaten gesteckt und schirmen die Pflanzen vor Niederschlägen ab. Zugleich sammeln sie das Regenwasser in der Vertiefung im Dach und leiten es über den mitgelieferten Schlauch direkt in zum Wurzelbereich der Tomatenpflanzen. 

So bleibt das Laub trocken und die Pflanze muss dennoch nicht dursten. Schließlich ist Regenwasser das beste Gießwasser – und noch dazu gratis. Das Set beinhaltet 3 Hüte aus hochwertigem, UV-stabilem Kunststoff mit einen Durchmesser von 50 cm. 3 Schläuche sind ebenfalls mit dabei. Das Prinzip funktioniert gut – 10 Punkte für diese Erfindung. 

Weniger gut finde ich allerdings die Tatsache, dass die Hüte, anders als die Abbildung suggeriert, ohne die Holzstäbe geliefert werden. Du musst also selbst für passende Stäbe sorgen. Du musst also selbst die passenden Stäbe besorgen. Das Loch in der Mitte der Hüte hat einen Durchmesser von etwa 25 mm – zumindest das sollte vom Hersteller angegeben werden. Ein Besenstiel passt gut durch, doch wer möchte schon die Stiele sämtlicher Gartengeräte für die Überdachung der Tomaten opfern.

Wenn Du auf der Suche nach einer innovativen und günstigen Lösung im Kampf gegen die Braunfäule bist, sind diese Tomatenhüte dennoch eine tolle Sache. Sie lassen sie ganz flexibel einfach überall einsetzen und Du kannst sie jedes Jahr wiederverwenden.

Positiv

  • Bewässerung & Überdachung in einem
  • der Schlauch führt das Regenwasser ins Erdreich ab
  • für Beet- & Topfpflanzen geeignet

Negativ

  • ohne Stangen

Mein persönlicher Favorit

Mein Lieblingsmodell unter den vorgestellten Tomatendächern ist das MODELL 1 von Beckmann. Es besteht aus sehr hochwertigen Materialien, wurde in Deutschland gefertigt und verspricht eine lange Lebensdauer. Gemessen an der Qualität ist der Preis absolut fair.

Modelle, die nach einer Saison irreparable Schäden aufweisen kommen für mich nicht in Frage – auch wenn sie auf den ersten Blick billiger sind. Allerdings kaufe ich um diesen Preis dann lieber den ganzen Sommer lang Bio-Tomaten vom Bauern. Das erspart mir viel Arbeit und der Umwelt unnötigen Müll. 

Beim Modell 1 von Beckmann bin ich mir sicher, dass ich es viele Jahre benutzen kann. Die Aluminiumrohre rosten garantiert nicht und die Doppelstegplatten wirken sehr solid. Ich empfehle, die Steher wirklich 50 cm tief im Boden zu verankern, dann übersteht die Konstruktion auch Stürme gut. 

Im Winter würde ich das Tomatendach lieber abbauen, denn sollte es wirklich einmal viel schneien, könnte es unter der Schneelast schaden nehmen. Wahrscheinlich genügt es auch, den Schnee rechtzeitig abzukehren. Doch der Abbau ist recht unkompliziert, da gehe ich lieber auf Nummer sicher.

Mein einziger Kritikpunkt an diesem widerstandsfähigen Produkt sind die doch recht scharfen Kanten. Ernsthafte Verletzungen wirst Du Dir zwar nicht zuziehen, aber es kann durchaus schmerzhaft sein, wenn Du Dir bei der Tomatenpflege den Kopf an einer Ecke stößt. Hier wäre ein Eckenschutz wünschenswert. 

Davon abgesehen ist das Tomatendach von Beckmann einfach toll. Es sieht gut aus, lässt sich relativ schnell auf- und abbauen (vorausgesetzt, Du besitzt den passenden Gabelschlüssel) und überzeugt mit seiner langlebigen Qualität. Mit diesem Schutzdach kannst Du viele Jahre lang gesunde Tomaten ernten.

Die Vorteile

Schutz vor Regen und Hagel

Tomatenpflanzen verabscheuen kalte Duschen – insbesondere, wenn sie danach nicht ordentlich abtrocknen können. Nasses Laub macht die wärmeliebenden Gewächse anfällig für Pilzerkrankungen. Mit einem Dach über dem Kopf fühlen sich die sensiblen Nachtschattengewächse deutlich wohler. Es hält die Pflanzen trocken und schirmt sie zudem gegen Hagel ab, welcher große Schäden anrichten kann. Wohlbehütet gedeihen Deine Tomaten prächtig und bedanken sich für Deine Fürsorge mit einer üppigen Ernte.

Zugluft trocknet die Blätter

Ein Tomatendach schützt die Pflanzen von oben und sorgt zugleich dafür, dass die Luft optimal zirkulieren kann, weil es eben an den Seiten offen ist. Pilzkrankheiten wie Braunfäule entstehen immer dann, wenn das Laub über einen längeren Zeitraum hinweg feucht ist. Während das in einem geschlossenen Tomatenhaus schnell passieren kann, besteht diese Gefahr hier nicht. Bei einem Tomatendach musst Du nicht ans Lüften denken, es belüftet sich quasi selbst. 

Intensiveres Aroma als Gewächshaustomaten

Wenn Tomaten im Freiland jedes Jahr wieder kränkeln scheint die logische Konsequenz zu sein, sie von nun an einfach im Gewächshaus zu kultivieren. Doch halt – bei der Kultur in einem geschlossenen Raum geht ein Teil des köstlichen Aromas verloren. Woran es auch immer liegen mag – Früchte, die direkt von der Sonne beschienen und vom Wind umweht wurden schmecken einfach aromatischer. Eine Überdachung schützt zwar von oben, schirmt die Pflanzen jedoch nicht völlig von der Natur ab.

Langlebig

Ein solides Tomatendach aus witterungsbeständigen Materialien ist wesentlich dauerhafter als ein Foliengewächshaus. Es mag zwar bei der Anschaffung teurer sein, doch Du kannst es viele Jahre lang nutzen. Ein Billigprodukt, das nach einer Saison auf dem Müll landet belastet die Umwelt und –insgesamt gesehen – auch Dein Budget deutlich mehr.

Die Nachteile

Bei Wind werden die Pflanzen trotzdem nass

Wenn der Regen Hand in Hand mit kräftigen Windböen kommt, werden Deine Tomaten trotz Überdachung nass. Eine kurze Dusche schadet zwar in den meisten Fällen nicht, sofern sie danach rasch abtrocknen können. Hält das stürmische Regenwetter jedoch länger an, kann ein Tomatendach alleine nicht schützen. Hier hilft nur eine Verkleidung auf der Wetterseite.

Darauf solltest Du vor dem Kauf achten:

Tomatendach oder Tomatenhaus?

Ein Tomatenhaus bietet Deinen Pflanzen Rundumschutz und schirmt sie vor der Umwelt ab. So sind sie unwirtlichem Wetter nicht ausgesetzt, können andererseits aber auch die Sonne und den Wind nicht auf den Blättern spüren. Für Jungpflanzen ist ein Tomatenhaus gut geeignet. Insbesondere in den häufig noch recht kühlen Monaten im Frühjahr fühlen sie sich dort wohler als im Freiland. Allerdings darfst Du niemals auf das Lüften vergessen, sonst können sich Pilzerkrankungen in Windeseile ausbreiten.

Im Sommer entwickeln sich Tomaten meist unter einem Tomatendach besser. Hier sind sie zwar von oben geschützt, die Früchte werden aber dennoch direkt von der Sonne beschienen. Der Wind sorgt für eine optimale Luftzirkulation und hält das Laub schön trocken.

Ein gutes Dach

Achte darauf, dass Dein Tomatenhaus ein solides und widerstandsfähiges Dach besitzt. Es sollte aus bruch- und hagelfesten Materialien bestehen und so konzipiert sein, dass das Regenwasser ablaufen kann. Für eine freistehende Aufstellung sind gerundete Dächer besser geeignet. Soll die Überdachung an einer Wand platziert werden, ist ein geneigtes Modell ideal.

Häufig verwendet wird Polycarbonat, welches gute Eigenschaften besitzt. Es ist sehr robust und lässt ausreichend Licht durch, hilft aber zugleich Blattverbrennungen zu verhindern. Optimal ist eine beidseitige UV-Beschichtung, die verhindert, dass der Kunststoff im Laufe der Zeit porös wird. 

Stabile Stützen und Träger

Je nach Bauweise verfügt ein Tomatendach über eine gewisse Anzahl an Stehern. Zumindest zwei tragende Metallrohre müssen vorhanden sein, um ausreichend Stabilität zu gewährleisten. Größere Überdachungen werden an jeder Ecke von einem Stehe getragen und häufig auch an den Seiten sowie in der Mitte gestützt. Die Stützen müssen aus einem rostfreien Material wie zum Besipiel Aluminium bestehen, da sie dauerhaften Bodenkontakt haben. Besonders praktisch sind Teleskoprohre, die mit Deinen Pflanzen ‚mitwachsen‘ können und sich auch für unebenes Gelände und Hanglagen eignen.  

Sichere Verankerung im Boden

Damit Dein Tomatendach fest und sicher am Boden steht und auch Stürme unbeschadet übersteht, muss es gut im Boden verankert werden. 50 cm sind hier das Minimum, je nach Bodenart kann es auch mehr sein. Sind die Metallstützen nicht ausreichend, solltest Du sie sicherheitshalber verstärken. In windigen Gegenden macht es Sinn, zusätzliche Bodenanker anzubringen, die der Konstruktion den nötigen Halt geben.

Fazit

Tomaten sind das erklärte Lieblingsgemüse vieler Menschen, sie verleihen sommerlichen Gerichten das gewisse Etwas und schmecken nach Sonne und Urlaub. Leider können die Pflanzen in unseren Breiten ziemliche Mimosen sein. Wenn Du jedes Jahr eigene Tomaten ziehen möchtest, lohnt sich der Kauf eines Tomatendachs auf jeden Fall. Immerhin sorgt die Überdachung dafür, dass Deine Bemühungen um die sensiblen Pflanzen nicht umsonst sind. Wähle ein solides und langlebiges Modell, dann kannst Du viele Jahre gesunde und hocharomatische Bio-Tomaten aus dem eigenen Garten genießen. 

Weitere Gewächshäuser

Über den Autor: