【ᐅ】Akku-Rasentrimmer Test für 2019 | Das sind die TOP 5

Die besten Akku-Rasentrimmer im Test & Vergleich

Makita Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
Bosch Akku Rasentrimmer AdvancedGrassCut 36 (ohne Akku, Fadenspule, Karton (36 V, 2,0 Ah, 30 cm Schnittkreisdurchmesser))
Black+Decker Akku-Rasentrimmer (Powercommand EasyFeed, 18V 4,0Ah, inkl. Akku und Ladegerät, 30 cm Schnittbreite, für größere Flächen) STC1840EPC
GARDENA ComfortCut Li-18/23R Akkutrimmer: Rasentrimmer (ohne Akku), 230 mm Schnittkreis, ca. 1500 m Rasenkante mit einer Akkuladung, langlebige Kunststoffmesser, hohe Akkulaufzeit, (9825-55)
Einhell GE-CT 18 Li Solo Power X-Change Akku-Rasentrimmer, 18 V, 240 mm Schnittkreis, 20 Kunststoffmesser
Produktname
Makita DUR181Z
Bosch AdvancedGrassCut 36
Black+Decker STC1840EPC
Gardena ComfortCut Li-18/23R
Einhell GE-CT 18
Bewertung
4.7 out of 5 stars
4.6 out of 5 stars
4.4 out of 5 stars
4.2 out of 5 stars
4 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Faden
Faden
Messer
Messer
Schnittkreis
26 cm
30 cm
30 cm
23 cm
24 cm
verwendeter Akku
18 Volt
36 Volt
18 Volt
18 Volt
18 Volt
Akku enthalten?
optional
optional
optional
optional
max. Laufzeit
ca. 60 min
ca. 70 min
ca. 55 min
ca. 50 min
ca. 40 min
Lautstärke
82 dB
91 dB
96 dB
86 dB
88 dB
Gewicht
2,5 kg
2,9 kg
2,6 kg
2,8 kg
2,2 kg
Preis
63,99 EUR
ab 130,85 EUR
ab 115,84 EUR
76,99 EUR
47,99 EUR
Makita Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
Produktname
Makita DUR181Z
Bewertung
4.7 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Schnittkreis
26 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 60 min
Lautstärke
82 dB
Gewicht
2,5 kg
Preis
63,99 EUR
Bosch Akku Rasentrimmer AdvancedGrassCut 36 (ohne Akku, Fadenspule, Karton (36 V, 2,0 Ah, 30 cm Schnittkreisdurchmesser))
Produktname
Bosch AdvancedGrassCut 36
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Schnittkreis
30 cm
verwendeter Akku
36 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 70 min
Lautstärke
91 dB
Gewicht
2,9 kg
Preis
ab 130,85 EUR
Black+Decker Akku-Rasentrimmer (Powercommand EasyFeed, 18V 4,0Ah, inkl. Akku und Ladegerät, 30 cm Schnittbreite, für größere Flächen) STC1840EPC
Produktname
Black+Decker STC1840EPC
Bewertung
4.4 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Schnittkreis
30 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
max. Laufzeit
ca. 55 min
Lautstärke
96 dB
Gewicht
2,6 kg
Preis
ab 115,84 EUR
GARDENA ComfortCut Li-18/23R Akkutrimmer: Rasentrimmer (ohne Akku), 230 mm Schnittkreis, ca. 1500 m Rasenkante mit einer Akkuladung, langlebige Kunststoffmesser, hohe Akkulaufzeit, (9825-55)
Produktname
Gardena ComfortCut Li-18/23R
Bewertung
4.2 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Messer
Schnittkreis
23 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 50 min
Lautstärke
86 dB
Gewicht
2,8 kg
Preis
76,99 EUR
Einhell GE-CT 18 Li Solo Power X-Change Akku-Rasentrimmer, 18 V, 240 mm Schnittkreis, 20 Kunststoffmesser
Produktname
Einhell GE-CT 18
Bewertung
4 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Messer
Schnittkreis
24 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 40 min
Lautstärke
88 dB
Gewicht
2,2 kg
Preis
47,99 EUR

Egal, ob ihr ein großes Grundstück oder nur einen Vorgarten habt: Ein saftig grüner Rasen macht immer was her. Doch so einfach ist es leider nicht, denn nur eine gepflegte Grünfläche ist eine schöne. Dies bedeutet für euch: Ihr müsst regelmäßig mähen, sprengen und vertikutieren- Hier kann auch schon ein Akku-Rasentrimmer Abhilfe schaffen und unser Test soll Euch einen Überblick verschaffen.

Die grobe Arbeit fällt dabei eher leicht, doch der Teufel liegt im Detail: Denn mit einem Rasenmäher kriegt man zwar mit nichts dir nichts den Großteil des Rasens klein geschnitten, aber eben nicht alles: Bei Ecken, Kanten und Rasenbegrenzungen stoßen diese Geräte nämlich an ihre Grenzen.

Nun könnte man natürlich zur Schere greifen und den Rasen manuell in Form bringen, doch das würde extrem viel Zeit kosten. Leichter geht es mit einem Rasentrimmer, der zuverlässig und schnell ein schönes grünes Gesamtbild schafft.

Dabei gibt es Geräte, die mit Benzin, per Stromkabel oder mit einem Akku betrieben werden. Letztere Technologie ist zwar noch vergleichsweise neu, hat aber besonders bei Heimgärtnern schnell viele Fans gewonnen. Und das hat auch seinen Grund, denn in vielen Fällen sind Akkugeräte zu Recht die erste Wahl.

Unter einer Parkbank Rasen Trimmen
Akku Geräte sind besonders mobil und handlich

Im Folgenden Test erkläre ich euch deshalb etwas genauer, warum es sich für euch lohnen könnte, sich für einen Akkurasentrimmer zu entscheiden. Und wenn ihr glaubt, dass ein derartiges Gerät auch für euch die perfekte Wahl ist, habe ich für euch auch noch einen Überblick über die 5 besten derzeit erhältlichen Geräte erstellt.

Fangen wir also an!

Wenn ihr Rasen habt, gehört ein Rasenmäher ja sowieso zur Grundausstattung eures Schuppens. Doch was bringt ein akkurat geschnittenes Grün, wenn es dazwischen und daneben weiter wild sprießt? Besonders

  • Ecken
  • Kanten
  • Rasenbegrenzungen, z.B. der Gehweg und
  • Fremdkörper im Rasen, z.B. Platten oder im Boden verankerte Gegenstände wie Schirmständer

gehören leider zu den No Go Zonen eines Rasenmähers. Wenn ihr also ein gleichmäßiges Schnittlevel haben wollt, dann braucht ihr wohl einen Rasentrimmer. Doch wie funktioniert so ein Gerät?

Wie funktioniert ein Akku Rasentrimmer?

Ein Rasentrimmer ist technisch gesehen eigentlich eine Art Motorsense. Sie besteht dabei in erster Linie aus einer Teleskopstange mit Bedienvorrichtung, die es euch ermöglicht, Rasen und anderes Grünzeug wie Unkraut ohne große Verbiegungen im Stehen zu eliminieren, und aus einer Schnittvorrichtung.

Angetrieben wird ein Trimmer dabei von einem Motor, der entweder elektronisch oder mit Benzin angetrieben wird. Akkugeräte haben dabei einen Elektromotor, wobei die Energie nicht aus der Steckdose, sondern von einem Lithium Ionen Akku bezogen wird.

Die mobilen Gardena Rasentrimmer kurz vorgestellt. Quelle: GardenaAustria (YouTube)

Dieser Motor treibt dann in erster Linie die Schnittvorrichtung an. Dabei gibt es im Grunde genommen zwei Arten von Trimmern:

  1. Fadentrimmer, bei denen eine fest gespannte und robuste Nylonschnur die Feinarbeit verrichtet und
  2. Messertrimmer, bei denen der Motor einen Messerapparat antreibt, der dann das Gras trimmt.

Beide Betriebsarten haben dabei bestimmte Vor- und Nachteile, zu denen ich später noch kommen werde. Zunächst einmal werde ich mich stattdessen mit der Antriebsweise von Akku Rasentrimmern befassen. Welche Vor- und Nachteile haben sie?

Detailansicht von unten eines Gardenarasentrimmers
Messertrimmer
Trimmer mit Faden Detail
Fadentrimmer

Vorteile der Akkutrimmer

Kabellos mobil

Elektrorasentrimmer (zum Test) gehören zu den günstigeren Geräten auf dem Markt. Doch leider müsst ihr euch dann auch mit einem ziemlichen Kabelsalat herumschlagen, der nicht nur eure Reichweite reduziert: Mit Stromantrieb müsst ihr auch beim Hantieren sehr vorsichtig sein, denn ihr braucht nur eine falsche Bewegung machen und das Kabel ist durchgeschnitten.

Akku Rasentrimmer sind hier anders: Ihr müsst euch um Kabel überhaupt keine Sorgen machen, so dass ihr euch völlig frei auf dem Grundstück bewegen könnt. Ihr braucht nur eine Steckdose, um das Aufladegerät mit Strom zu versorgen, ansonsten habt ihr eigentlich völlige Freiheit!

Vergleichsweise leise

Motorgeräte machen Lärm, der besonders dann zum Problem werden kann, wenn ihr in einer dicht besiedelten Nachbarschaft wohnt. Besonders Benzingeräte haben hier einen schlechten Ruf – und das nicht ganz zu Unrecht, wenn ihr schon einmal professionelle Gärtner in einem Park beobachtet habt, werdet ihr wissen, wovon ich spreche.

Akkugeräte sind hier eine gute Kompromisslösung, denn sie sind um einiges leiser als viele vergleichbare Benzin- und Elektromodelle. Allerdings solltet ihr trotzdem nicht vergessen, eure Gesundheit und eure Mitmenschen zu beachten. Dies bedeutet: Ruhezeiten beachten, Gehörschutz aufsetzen und euch mit euren Nachbarn absprechen.

Einfach aufladbar, kein Benzingestank

Mit einem Akku Gerät seid ihr um einiges mobiler als mit einem Elektrotrimmer. Im Vergleich zum anderen Konkurrenten, dem Benzintrimmer, bestechen Akku Modelle außerdem dadurch, dass sie sehr leicht aufgeladen werden können: 

Während ihr bei Benzinern regelmäßig zur Tankstelle müsst, ist ein Akku innerhalb weniger Stunden voll einsatzbereit. Außerdem erzeugt ein Akkugerät keinerlei Abgase, so dass die Umwelt in eurem Garten kaum belastet wird.

Nachteile der Akkurasentrimmer

Begrenzte Akkulaufzeit

Wenn ihr euch für ein Akkugerät entscheidet, kann das aber auch einige kleine Nachteile haben.  So könnt ihr euch zwar frei bewegen, bei sehr großen Grundstücken kann es aber passieren, dass ihr eine Zwangspause einlegen müsst, wenn der Akku irgendwann leer ist. 

Wenn dies für euch ein Problem ist, könnt ihr es aber lindern, indem ihr euch für Modelle mit hoher Ladekapazität oder für einen zusätzlichen Ersatzakku entscheidet.

Etwas schwer

Außerdem kann ein leistungsfähiger Lithium Ionen Akku auch einiges wiegen. Dies bedeutet, dass ihr einiges an Ballast herumtragen müsst. Wenn euch also ein leichtes Gerät wichtiger ist als große Mobilität, solltet ihr euch vielleicht eher für einen Elektrotrimmer entscheiden.

Kosten

Zu guter Letzt sind Akku Rasentrimmer zwar eine sehr komfortable Möglichkeit, den Rasen auf Vordermann zu bringen, aber nicht unbedingt günstig. Mit einem leistungsfähigen Akku sind diese Geräte nämlich häufig um einiges teurer als vergleichbare Elektro- und auch einige Benzinmodelle. Außerdem verringert sich die Akkuladekapazität nach einiger Zeit, so dass ihr irgendwann wahrscheinlich dazu gezwungen seid, euch einen Ersatzakku zuzulegen.

Rasentrimmer Fadenspule
Die Fadenspule eines Rasentrimmers

Darauf gilt es beim Kauf zu achten

Akku Rasentrimmer haben also viele Vorteile, wobei die große Mobilität wohl das beste Kaufargument ist. Dementsprechend eignen sie sich besonders dann, wenn ihr euch so frei bewegen wollt, wie es mit einem Benziner möglich ist, aber auch die Vorteile eines Elektromotors für euch nutzen wollt.

Doch nicht jeder Akkutrimmer ist gleich – und dabei rede ich nicht nur von den Anschaffungskosten. Damit ihr auch wirklich ein Gerät findet, dass zu euch passt, solltet ihr außerdem auf ein paar Einzelheiten achten:

Trimmart

Ich habe es ja bereits erwähnt: Rasentrimmer funktionieren auf zwei Weisen, nämlich entweder mit Messern oder mit Fäden. Ein Fadentrimmer ermöglicht sehr akkurates Schneiden – wenn Du also auf englischen Rasen stehst, sollte diese Methode deine erste Wahl sein. Ein Messertrimmer ist diesbezüglich etwas gröber, dafür sind viele Modelle aber auch so robust, dass Du auch Unkraut oder kleinere Hölzer weg bekommst, ohne dass Du dir Sorgen um dein Gerät machen musst.

Akku

Bei den meisten Trimmern kannst Du dich entscheiden, ob Du ihn mit oder ohne Akkus kaufen möchtest. Wenn Du bereits Akku Geräte hast, die mit dem Trimmer kompatibel sind, kann es sich deshalb durchaus lohnen, ein Gerät “ohne alles” zu kaufen und dann die Akkus hin- und herzuschieben.

Solltest Du jedoch einen Trimmer mit Akku kaufen müssen, ist es besonders ratsam, auf die Ladungsfähigkeit zu achten, die in Amperestunden (Ah) angegeben wird. Kleinere Akkus mit etwa 1,5 oder 2 Ah sind zwar in der Anschaffung verhältnismäßig günstig, sind aber auch ziemlich schnell leer. Deshalb lohnen sie sich eher dann, wenn Du ein eher kleines Budget und/oder kleine Rasenflächen zu bearbeiten hast.

Wenn Du länger mit dem Trimmer arbeiten musst, z.B., weil Du ein großes Grundstück mit langem Gehweg hast, solltest Du deshalb lieber einen Akku mit hoher Ladekapazität wählen: Mit 4 oder 5 Ah sollte es so mit den meisten Geräten möglich sein, auch eine Stunde am Stück oder länger zu arbeiten.

Schnittkreis

Der Schnittkreis besagt, wie viel Rasenfläche Du bearbeiten kannst, wenn Du das Gerät einmal aufsetzt. Dies bedeutet: Je höher der Schnittkreis, desto schneller bist Du mit der Arbeit fertig. Normalerweise haben Rasentrimmer einen Schnittkreis zwischen 20 und 30 Zentimetern, besonders, wenn Du regelmäßig viel Rasen trimmen musst, solltest Du eher zu einem größeren Gerät tendieren.

Test: Die besten Akku-Rasentrimmer

Makita Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
Bosch Akku Rasentrimmer AdvancedGrassCut 36 (ohne Akku, Fadenspule, Karton (36 V, 2,0 Ah, 30 cm Schnittkreisdurchmesser))
Black+Decker Akku-Rasentrimmer (Powercommand EasyFeed, 18V 4,0Ah, inkl. Akku und Ladegerät, 30 cm Schnittbreite, für größere Flächen) STC1840EPC
GARDENA ComfortCut Li-18/23R Akkutrimmer: Rasentrimmer (ohne Akku), 230 mm Schnittkreis, ca. 1500 m Rasenkante mit einer Akkuladung, langlebige Kunststoffmesser, hohe Akkulaufzeit, (9825-55)
Einhell GE-CT 18 Li Solo Power X-Change Akku-Rasentrimmer, 18 V, 240 mm Schnittkreis, 20 Kunststoffmesser
Produktname
Makita DUR181Z
Bosch AdvancedGrassCut 36
Black+Decker STC1840EPC
Gardena ComfortCut Li-18/23R
Einhell GE-CT 18
Bewertung
4.7 out of 5 stars
4.6 out of 5 stars
4.4 out of 5 stars
4.2 out of 5 stars
4 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Faden
Faden
Messer
Messer
Schnittkreis
26 cm
30 cm
30 cm
23 cm
24 cm
verwendeter Akku
18 Volt
36 Volt
18 Volt
18 Volt
18 Volt
Akku enthalten?
optional
optional
optional
optional
max. Laufzeit
ca. 60 min
ca. 70 min
ca. 55 min
ca. 50 min
ca. 40 min
Lautstärke
82 dB
91 dB
96 dB
86 dB
88 dB
Gewicht
2,5 kg
2,9 kg
2,6 kg
2,8 kg
2,2 kg
Preis
63,99 EUR
ab 130,85 EUR
ab 115,84 EUR
76,99 EUR
47,99 EUR
Makita Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
Produktname
Makita DUR181Z
Bewertung
4.7 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Schnittkreis
26 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 60 min
Lautstärke
82 dB
Gewicht
2,5 kg
Preis
63,99 EUR
Bosch Akku Rasentrimmer AdvancedGrassCut 36 (ohne Akku, Fadenspule, Karton (36 V, 2,0 Ah, 30 cm Schnittkreisdurchmesser))
Produktname
Bosch AdvancedGrassCut 36
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Schnittkreis
30 cm
verwendeter Akku
36 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 70 min
Lautstärke
91 dB
Gewicht
2,9 kg
Preis
ab 130,85 EUR
Black+Decker Akku-Rasentrimmer (Powercommand EasyFeed, 18V 4,0Ah, inkl. Akku und Ladegerät, 30 cm Schnittbreite, für größere Flächen) STC1840EPC
Produktname
Black+Decker STC1840EPC
Bewertung
4.4 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Faden
Schnittkreis
30 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
max. Laufzeit
ca. 55 min
Lautstärke
96 dB
Gewicht
2,6 kg
Preis
ab 115,84 EUR
GARDENA ComfortCut Li-18/23R Akkutrimmer: Rasentrimmer (ohne Akku), 230 mm Schnittkreis, ca. 1500 m Rasenkante mit einer Akkuladung, langlebige Kunststoffmesser, hohe Akkulaufzeit, (9825-55)
Produktname
Gardena ComfortCut Li-18/23R
Bewertung
4.2 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Messer
Schnittkreis
23 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 50 min
Lautstärke
86 dB
Gewicht
2,8 kg
Preis
76,99 EUR
Einhell GE-CT 18 Li Solo Power X-Change Akku-Rasentrimmer, 18 V, 240 mm Schnittkreis, 20 Kunststoffmesser
Produktname
Einhell GE-CT 18
Bewertung
4 out of 5 stars
Faden-/Messertrimmer?
Messer
Schnittkreis
24 cm
verwendeter Akku
18 Volt
Akku enthalten?
optional
max. Laufzeit
ca. 40 min
Lautstärke
88 dB
Gewicht
2,2 kg
Preis
47,99 EUR

Makita DUR181Z

Du suchst einen praktischen Fadentrimmer, der dir im Alltag gute Dienste erweist? Dann empfehle ich dir den DUR181Z von Makita, denn es gibt gute Gründe dafür, dass dieses Gerät bei Hobbygärtnern sehr beliebt ist.

Besonders, wenn Du einen kleineren Garten hast, wirst Du den Makita nämlich wahrscheinlich lieben lernen: Zwar ist der Schnittkreis mit 26 Zentimetern nicht extrem groß, dafür ist der Trimmer aber unglaublich leise: Gerade einmal 82 Dezibel schallen beim Betrieb aus dem Gerät! 

Dies ist etwa vergleichbar mit dem Geräuschpegel an einer mittelgroßen Straße, so dass es gut möglich ist, dass deinen Nachbarn nicht einmal auffällt, dass Du einen Rasentrimmer benutzt!

Ebenfalls erfreulich: Das Gerät liegt sehr gut in der Hand und wiegt mit gerade einmal zweieinhalb Kilogramm vergleichsweise wenig. Auch die Motorleistung kann überzeugen, und wenn Du einmal etwas länger arbeiten musst, dann hat Makita auch hier vorgesorgt: Der Akku hält nämlich sehr lange – 60 Minuten Dauerbetrieb sind möglich!

Wenn Du dich also für einen sinnvollen Alltagsbegleiter entscheiden möchtest, dann solltest Du wirklich den Makita in Erwägung ziehen: Hier findest Du ihn zum besten Preis in der Basisvariante ohne Akku, die sich besonders dann lohnt, wenn Du schon ein Makita Gerät mit kompatiblen 18 Volt Batterien hast.

Und wenn Du eine Komplettlösung suchst, bietet der Hersteller auch ein Paket mit Akku an, das Du hier findest!

Positiv

  • sehr leise
  • handlich und angenehm zu bedienen
  • gute Akku-Laufzeit

Negativ

  • etwas kleiner Schnittkreis

Bosch AdvancedGrassCut 36

Oder sehnst Du dich eher nach viel Power? Besonders, wenn Du ein großes Grundstück hast, kann das die Arbeit deutlich erleichtern – und der AdvancedGrassCut 36 ist hierfür die perfekte Wahl.

Denn einen kraftvolleren Motor wirst Du in der Akku Klasse wohl kaum finden: In der Praxis merkt man dem AGC 36 nämlich an, dass er den benötigten sehr leistungsstarken 36 Volt Akku auch gebrauchen kann: Denn mit dem Bosch Trimmer sind auch hochstehende Gräser und sogar kleinere Hölzer kaum ein Problem. Dank des sehr großen Schnittkreises von 30 Zentimetern kannst Du so sehr schnell auch größere Felder ganz einfach trimmen! Und dabei musst Du dir keine Sorgen darum machen, dass dem Gerät die Puste ausgeht, denn ein 2,0 Ah Akku hält länger als eine Stunde!

So viel Leistung hat zwar auch seine Schattenseiten – mit 91 Dezibel ist der Bosch nicht unbedingt leise und wiegt auch ordentlich – dennoch ist das Gerät bei aufwendigen und großen Gärten hinsichtlich der Power eigentlich unschlagbar. Günstig ist der AdvancedGrassCut 36 zwar nicht – besonders, wenn Du noch einen Akku dazu bestellst, kann er etwas ins Geld gehen – doch dafür wird dir auch einiges geboten. Wenn Du noch keinen 36 Volt Akku von Bosch dein Eigen nennst, dann findest Du hier ein Komplettpaket mit Akku!

Positiv

  • sehr lange Laufzeit
  • großer Schnittkreis
  • sehr leistungsstarker Motor

Negativ

  • ziemlich laut
  • vergleichsweise schwer
  • besonders mit Akku ziemlich teuer

Black+Decker PowerCommand STC1840EPC

Wenn Du eher ein leistungsstarkes Komplettpaket suchst, dass für fast alle Einsatzgebiete gut geeignet ist, dann solltest Du vielleicht eher ein Gerät wählen, das serienmäßig mit Akku ausgeliefert wird. Hier ist der Trimmer von Black+Decker (zur Herstellerseite) eine gute Wahl.

Denn dieses Gerät wird standardmäßig mit einem sehr leistungsfähigen Akku verkauft: Mit einer Ladekapazität von 4,0 Ah hält dieser bis zu 75 Minuten, ein sehr respektabler Wert! 

Da der Schnittkreis mit 30 Zentimetern außerdem erfreulich groß ausfällt, ist der PowerCommand besonders für größere Trimmflächen geeignet.

Ähnlich stark war im Test auch der Motor des Fadentrimmers: Er kommt auch mit schwierigen Fällen gut klar, wobei die Drehzahl je nach Herausforderung frei angepasst werden kann. Für eine komfortable Handhabung verfügt das Modell außerdem über einen Trimm- und einen Kantenmodus – so kannst Du ihn in fast jeder Situation optimal nutzen!

Leider hat der STC1840EPC auch ein ziemliches Manko: Mit 96 Dezibel ist er nämlich für ein Akkugerät doch sehr laut. Wenn Du also lärmempfindliche Nachbarn hast, ist dieses Modell wohl eher nichts für dich.

Ansonsten lohnt sich der B+D Trimmer aber: Wenn Du ein leistungsfähiges Komplettpaket brauchst und Lärm für dich keine Rolle spielt, ist er genau Dein Gerät. Und wenn Du ein paar Euro sparen möchtest, hat der Hersteller auch einen kleineren Trimmer im Angebot, der aber einen weniger leistungsfähigen 2,0 Ah Akku und einen kleineren Schnittkreis hat.

Positiv

  • leistungsfähiger Akku enthalten
  • großer Schnittkreis
  • gute Leistung

Negativ

  • laut

Gardena ComfortCut Li-18/23R

Vielleicht hast Du aber auch nur eine kleine Rasenfläche, die du einfach nur zuverlässig und komfortabel pflegen möchtest. Dann könnte auch der ComfortCut Trimmer von Gardena etwas für dich sein.

Zwar ist der Schnittkreis dieses Gerätes mit 23 Zentimetern etwas klein und auch die Akkulaufzeit ist etwas kurz, dies sollte aber verschmerzbar sein, wenn es nur um kleinere Arbeiten geht. Denn besonders in der Bedienung kann der ComfortCut überzeugen. So kann das Gerät so angewinkelt werden, dass Du es passgenau an alle Ecken und Kanten anlegen kannst!

Der Li-18/23R ist ein Messertrimmer, der das von Gardena patentierte RotorCut System nutzt. Hierbei handelt es sich um sehr robuste Kunststoffmesser, die leicht gereinigt und im Falle eines Defekts auch für sehr kleines Geld ausgetauscht werden können. Dabei sind die Schnittleistungen für ein Messergerät ziemlich gut und akkurat. Angesichts der vergleichsweise günstige Anschaffungskosten des Modelles ist es so auch dann eine gute Wahl, wenn Du zuverlässige Leistung suchst, dabei aber dein Budget nicht überspannen möchtest.

Der ComfortCut Trimmer ist zwar nicht unbedingt ein Leichtgewicht, was aber bei nur kurzer Arbeitsdauer kaum stört. Wenn Du also ein zuverlässiges Gerät für kleinere Arbeiten suchst, wirst Du mit ihm kaum etwas falsch machen: Es gibt ihn ohne Akku, Du kannst ihn aber auch direkt mit einem 2 Ah Akku bestellen.

Positiv

  • gute Motorenleistung
  • einfach zu bedienen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Negativ

  • kleiner Schnittkreis
  • etwas schwer
  • etwas geringe Akkulaufzeit

Einhell GE-CT 18

Oder bist Du einfach nur auf der Suche nach einem einfachen & günstigen Trimmer zum besten Preis? Wenn Du nur wenig Rasen pflegen musst und dein Geldbeutel nicht allzu groß ist, dann bedeutet dies nicht, dass Du auf einen Akkutrimmer verzichten musst, denn für diesen Fall gibt es den GE-CT 18 von Einhell.

Besonders preislich kann dieses Modell nämlich überzeugen: Es gehört bei weitem zu den günstigsten Rasentrimmern, die derzeit zu haben sind! Dabei ist die Handhabung des einfach aufgebauten Gerätes überhaupt kein Problem, besonders erfreulich ist, dass es mit gerade einmal 2,2 Kilogramm zu den absoluten Leichtgewichten gehört.

Leistungstechnisch ist der Einhell im Test eigentlich vollkommen zufriedenstellend, wenn es um einfache Grasarbeiten geht. Hier arbeiten die Kunststoffmesser des Gerätes sehr zuverlässig, bei Unkraut oder Hölzern können sie aber doch schnell kaputt gehen, so dass Du dann doch eher zur Gartenschere greifen solltest.

Wenn Du nur einen kleinen Garten hast, der nicht zu viel Rasenpflege braucht, dann kann der GE-CT 18 so eine gute Hilfe sein. Für größere Projekte ist er aber weniger geeignet, dafür ist nicht nur der Schnittkreis mit 24 Zentimetern etwas zu klein, auch die Akkulaufzeit war im Test dann mit maximal 40 Minuten etwas kurz bemessen.

Wenn Du also keine großen Ansprüche hast und eher nach dem besten Preis suchst, dann bekommst Du mit dem Einhell eine gute Hilfe, von der Du aber keine Wunderdinge erwarten solltest: Hier findest Du ihn in der Basisvariante ohne Akku, Du kannst ihn aber auch im Komplettpaket mit 1,5 Ah Akku oder mit einem etwas leistungsfähigeren 2,0 Ah Akku bestellen.

Positiv

  • sehr handlich
  • zuverlässige Leistung
  • sehr günstiger Preis

Negativ

  • Kunststoffmesser nicht sehr robust
  • kleiner Schnittkreis
  • sehr geringe Akkulaufzeit

Mein Testsieger

Der beste Akku Rasentrimmer ist für mich der DUR181Z von Makita, da er einfach das beste Gesamtpaket bietet: Er ist vergleichsweise handlich, bietet mehr als zufriedenstellende Trimmleistungen, besticht durch eine sehr gute Akkulaufzeit und ist außerdem erfreulich leise.

Wenn Du ein wenig mehr Power brauchst und bereit bist, dafür einen höheren Schallpegel in Kauf zu nehmen, könnten aber auch die Modelle von Bosch und Black+Decker für dich ideal sein.

Fazit

Wenn ihr ein gepflegtes Grün haben möchtet, reicht es leider nicht aus, regelmäßig zum Rasenmäher zu greifen, denn dieser stößt besonders bei Ecken, Kanten und am Rasenende an seine Grenzen.

Doch dies bedeutet nicht, dass ihr gleich mühsam zur Schere greifen müsst, denn für diesen Fall gibt es Rasentrimmer. Wenn ihr es verhältnismäßig leise mögt und keine Lust auf Kabelsalat habt, lohnt es sich durchaus, zu einem Akku Rasentrimmer zu greifen.

Und egal, ob Messer- oder Fadentrimmer, es gibt viele leistungsstarke Geräte, so dass ihr bestimmt das richtige für euch findet.

Testberichte

Weitere Tests von namhaften Unternehmen & Webseiten möchten wir an dieser Stelle noch zur Ergänzung anführen, damit ihr noch weiterführende Quellen zur Verfügung habt:
  1. Haus & Garten Test – Ausgabe 03/2018
  2. ETM Testmagazin – Ausgabe 08/2016
  3. Stiftung Warentest – Leider kein Test vorhanden

Schreibe einen Kommentar