Alternativen zum Mähroboter Begrenzungsdraht

Ein Begrenzungskabel sagt Deinem Rasenroboter, wo er mähen soll und wo nicht. Leider ist die Installation zeitaufwendig und das Kabel nicht ganz billig. Wir haben uns angesehen, ob es brauchbare Alternativen zum herkömmlichen Begrenzungsdraht gibt. Außerdem haben wir uns auf die Suche nach Mährobotern gemacht, die ohne Begrenzungskabel auskommen.

Begrenzungskabel – das sind Deine Optionen

  • Als Alternative zum original Begrenzungsdraht bieten sich Begrenzungskabel anderer Hersteller an.
  • Achte auf die Stärke des Kabels. Je dicker der Draht desto geringer der Widerstand.
  • Für eine größere Fläche sollte der Draht etwas stärker sein.
  • Das Kabel muss Kälte, Hitze und Feuchtigkeit standhalten.
  • Wenn Du keine Lust hast, ein Begrenzungskabel zu verlegen, solltest Du Dich für einen Mähroboter ohne Begrenzungskabel entscheiden.

Wozu dient der Begrenzungsdraht?

Um den Mähbereich zu definieren, umgibst Du die Rasenflächen in Deinem Garten mit einer Drahtschleife. Auf dem Draht liegt ein Signal, welches von den Sensoren des Mähroboters erkannt wird. Das Gerät registriert dadurch, wenn es sich dem Draht nähert und wendet, bevor es diese Grenze überfährt. 

Virtuelle Grenze

Mit fachgerechten Installation eines Begrenzungsdrahtes kannst Du sicher stellen, dass der Roboter nicht den Mähbereich verlässt und statt dem Rasen die Blumenbeete oder gar den Nachbargarten mäht. Innerhalb des Mähbereichs bewegen sich die meisten Mähroboter in ungeordneten Bahnen. 

Bei vielen Modellen hilft das Begrenzungskabel dem Roboter, die Ladestation zu finden. Ist der Akkustand niedrig, sucht der Mäher den Draht und fährt ihn so lange entlang, bis er auf die Ladestation trifft.

Zeige Deinem Rasenroboter seine Grenzen auf

Wird der Begrenzungsdraht nicht zuverlässig erkannt, verlässt der Rasenroboter den Mähbereich und kann Schäden verursachen oder selbst zu Schaden kommen. Verwende daher unbedingt ein geeignetes Kabel und versieh kritische Bereiche wie Pools, Gartenteiche Treppen oder Böschungen zusätzlich mit einem erhöhten Rand.

Welches Begrenzungskabel verwenden?

Die meisten Hersteller von Mährobotern empfehlen explizit das markeneigene Originalkabel zu verwenden. Bei genauerer Betrachtung kannst Du jedoch feststellen, dass sich die Begrenzungskabel der verschiedenen Hersteller kaum von einander unterscheiden. 

Original oder No-Name?

Häufig ist beim Kauf eines Rasenroboters nicht genug Begrenzungsdraht mit dabei, um die gesamte Rasenfläche damit abzustecken. Manchmal kommt nach einiger Zeit ein weiterer Mähbereich dazu, weil zum Beispiel ein Beet aufgelassen wurde. 

Um Neupflanzungen und andere Hindernisse zu schützen, musst Du ebenfalls den bestehenden Begrenzungsdraht verlängern. Dabei kommt die Frage auf, ob es wirklich das teure Original Begrenzungskabel des Herstellers sein muss oder oben es ein günstiges No-Name Produkt nich ebenso tut.

Achte auf den Durchmesser des Leiters

Natürlich kannst Du nicht einfach irgendein Kabel verlegen, die technischen Parameter müssen passen. Da ein Begrenzungskabel jedoch recht einfach aufgebaut ist, ist es nicht schwierig, geeigneten Ersatz zu finden. Zumeist handelt es sich um ein Einzelader Kabel aus Kupferdraht, das von einer PVC Hülle umgeben ist. 

Es gibt zwar durchaus auch Begrenzungskabel aus anderen Metalllegierungen. Auch der Isoliermantel kann aus einem anderen Kunststoff bestehen. Doch im Großen und Ganzen kommt es vor allem auf den Durchmesser des Drahtes an. Für größere Rasenflächen brauchst Du nämlich ein Kabel mit höherem Durchmesser. Ein dickerer Draht hat einen geringeren Widerstand, wodurch das Signal auch am Ende des Kabels noch wahrnehmbar ist.

Der Widerstand muss passen

Sieh Dich daher nach einem Kabel um, das zu dem bereits verlegten Kabel passt. Hier sollten das Material der elektrischen Leiter sowie der Isolierung und die Anzahl der Adern übereinstimmen. Besonders wichtig ist, dass die elektrischen Leiter beider Kabel die gleiche Dicke haben. Bei einer unterschiedlichen Kabelstärke unterscheidet sich nämlich auch der elektrische Widerstand.

Wenn Du den Mähbereich stark vergrößerst, kann es daher sein, dass Du das bereits verlegte Kabel ebenfalls tauschen musst, da das Signal durch einen zu hohen Widerstand auf halber Strecke verloren gehen kann.

Größerer Kabeldurchmesser – große Rasenfläche

Prinzipiell kannst Du das Begrenzungskabel jedes Rasenroboter Herstellers verwenden. Allerdings muss es vom Durchmesser her zur Flächenleistung Deines Mähers passen. Je größer die Fläche, desto größer sollte auch der Durchmesser des Kabels sein. Wähle daher ein Kabel, das für einen Roboter gedacht ist, der eine ähnliche Flächenleistung wie Dein Mäher hat.

Kabel, die sich als Begrenzungsdraht eignen

Wenn Du auf der Suche nach einer wirklich günstigen Lösung bist, kannst Du es auch mit einem anderen Kabel versuchen. Denn selbst besonders widerstandsfähige Kabel aus Speziallegierungen sind mit einem scharfen Spaten genauso schnell durchgeschnitten. 

Diesbezüglich sind sie also nicht langlebiger als eine PVC-ummantelte Kupferlitze. Du darfst also ruhig auf den Preis achten. Dabei sollten die wichtigsten Eigenschaften, die ein Begrenzungskabel mitbringen muss jedoch nicht außer Acht gelassen werden.

Welche Bedingungen muss das Kabel erfüllen?

  • Es muss Kälte, Hitze und Feuchtigkeit standhalten.
  • Der elektrische Widerstand muss so gering sein, dass Du den gesamten Mähbereich mit dem Kabel umschließen kannst. Der Strom muss die ganze Schleife entlang bis zurück zur Ladestation fließen.
  • Die isolierende Hülle sollte möglichst langlebig und robust sein.

Diese Kabel kommen als Alternative in Frage

PUR Einzelader

Bei diesem Kabel ist die Kupferlitze mit einer Hülle aus Polyurethan ummantelt. Die PUR Einzelader hält Temperaturen von -40°C bis +80°C stand. Sie ist kälteflexibel, druckbeständig, überrolltest sowie schnitt- und kratzfest. Das wasserbeständige Kabel wird gerne für Induktionsschleifen in Straßenbelägen zum Steuern von Ampeln befestigt und eignet sich auch zur Verlegung im Garten.

H07RN-F Einzelader

Hier ist die Kupferlitze mit einer Gummimischung isoliert und steckt noch zusätzlich in einem Außenmantel aus Gummi. Das hält Kabel mechanischer Beanspruchung stand, ist kältebeständig und eignet sich für den landwirtschaftlichen Einsatz

Somit ist es natürlich auch für den Hausgarten gut geeignet, wo es viele Jahre sowohl über als auch unter der Erde überdauert. Allerdings ist die H07RN-F Einzelader nicht ganz billig.

Schwere Gummischlauchleitung Gummikabel Elektrokabel H07RN-F 3G 1,5 25 Meter Ring Schwarz
  • 25 Meter Flexibles Gummikabel als Ring geeignet für die dauerhafte Verwendung im Innen- und Außenbereich
  • Zur Verwendung an schweren Geräten, z.B. Werkzeuge Landwirtschaftliche-Geräte, Baustellen, bei hohen Beanspruchungen, in trockenen und feuchten Räumen sowie im Freien und im Nutzwasser
  • Gummischlauchleitungen dürfen auch fest verlegt werden, z.B. auf Putz, in provisorischen Bauten und Wohnbaracken, auf Baggern und Hebezeugen
  • Schwere Gummischlauchleitung nach VDE 0282
  • BTEC Qualitätskabel Made in Europe

Feldkabel

Es soll einige Hobbygärtner geben, die Feldkabel als Begrenzungsdraht für ihren Rasenroboter verwenden. Es besteht aus Kupferadern und Stahladern und kommt bei Übungen der Bundeswehr kilometerweise zum Einsatz. Gebrauchtes Bundeswehr-Feldkabel ist daher oft richtig günstig in großen Mengen erhältlich. Mit etwas Glück kannst Du 1.000 Meter Kabel um unter 50 € kaufen. 

Alternativen zu Kabelverbindern für Mähroboter

Auch beim Kauf von Kabelverbindern bist Du keineswegs auf die Original-Produkte des Mähroboter Herstellers angewiesen. Scotchlok Verbinder sind zum Beispiel eine günstige Alternative. Wenn Du auf der Suche nach einer besonders zuverlässigen Verbindung bist, sind sogenannte Schrumpfverbinder, auch als wärmeschrumpfende Stoßverbinder bekannt, eine gute Option.

Wird der Kunststoffschlauch erhitzt, schrumpft er zusammen, wodurch keine Flüssigkeit eindringen kann. Besonders effektiv sind klebstoffbeschichtete Schrumpfschläuche.

So verhinderst Du, dass Wasser ins Kabel eindringt

Beim Verbinden des Kabels empfiehlt es sich, die abisolierte Stelle mit Silikonfett absolut wasserdicht zu machen. Auf diese Weise kann an der Schnittstelle keine Feuchtigkeit ins Kabel eindringen.

Wie kommt es zu Schäden am Begrenzungskabel?

  • Spitze Steine oder Metallteile können Risse in der Isolierung entstehen lassen. Wasser dringt ein – das Kabel kann mit der Zeit durchrosten.
  • Ein unvorsichtiger Spatenstich an der falschen Stelle kann das Kabel schnell durchtrennen.
  • Beim Vertikutieren des Rasens kann ein oberirdisch oder zu wenig tief verlegtes Kabel ebenfalls beschädigt werden.
  • Bei der oberirdischen Befestigung mittels Bodenhaken kann ein Schlag mit dem Hammer die Isolierung beschädigen. Verwende daher unbedingt einen Gummihammer!
  • Wenn der Untergrund nicht ganz eben ist, kann es passieren, dass die Mähmesser des Rasenroboters das Kabel im Bereich einer Wölbung durchschneiden.
  • Wühlmäuse nagen nicht nur unterirdische Pflanzenteile an, sie machen sich auch an vergrabenen Begrenzungskabeln zu schaffen.

Besonders sichere Begrenzungskabel für den Mähroboter?

Wenn Wühlmäuse in Deinem Garten ihr Unwesen treiben, leiden darunter nicht nur Bäume, Sträucher und Stauden, auch das Begrenzungskabel wird manchmal angeknabbert. Wenn die lästigen Nager das Kabel vollständig durchbeißen, lässt sich der Kabelbruch mittels Kabelbruch Detektor aufspüren und reparieren. 

Wird der Draht jedoch nur angenagt, oxidiert er langsam. Weil immer noch Strom fließt, sind die angeknabberten Stellen sehr schwer aufzuspüren. Nun kann es vorkommen, dass der Rasenroboter bei feuchtem Boden brav mäht, sobald der Untergrund trockener ist, jedoch kein Schleifensignal mehr empfängt.

Keine Chance für Wühlmäuse und andere Nager

Hier helfen Kabel mit spezieller Ummantelung, die den Wühlmäusen nicht behagt. Husqvarna bietet zu diesem Zweck das Automower PRO Begrenzungskabel an. Es ist doppelt ummantelt und damit bissfest.

Der österreichische Hersteller RaRob bietet ein High Tech Begrenzungskabel mit Nagetier-Verbisschutz an, welches sich durch eine enorme mechanische Belastbarkeit auszeichnet und gerne von Profis verwendet wird.

Das Xtreme Safety LongLife Sicherheitskabel mit Durchbeissschutz widersteht Nagetieren und teilweise auch Gartenmaschinen. Hier is das Kabel zusätzlich durch ein Metallnetz aus verzinntem Kupfer geschützt.

Ein weiteres supersicheres Kabel ist das Bosscom Extreme Safety Cable. Bei diesem Modell verhindert ebenfalls ein Drahtgeflecht Kabelbrüche, die doppelte Isolierhülle bewahrt den Draht vor Korrosion.

Endlich Ruhe im Garten!

Verbisssichere Begrenzungskabel für Mähroboter sind nicht gerade billig. Wenn Dein Garten jedoch von Wühlmäusen bevölkert ist, zahlt sich die Investition auf jeden Fall aus. Die Plagegeister lassen sich kaum vertreiben und es macht wirklich keinen Spaß, sich alle paar Wochen auf die Suche nach Kabelbrüchen und angeknabberten Stellen zu begeben.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Durch das Begrenzungskabel weiß der Mähroboter genau, wo er mähen soll. Allerdings ist die Installation aufwendig, insbesondere bei größeren und komplexen Gärten. Selbst bei der unterirdischen Verlegung kann es vorkommen, dass das Kabel beschädigt wird. Deshalb denkt so mancher Gartenbesitzer über eine Alternative zum Rasenroboter mit Begrenzungskabel nach. Doch gibt es die tatsächlich?

Orientierung mittels Sensoren

Ja, es gibt auch Mähroboter, die sich in Deinem Garten ganz ohne Begrenzungskabel zurechtfinden. Dazu sind sie mit den unterschiedlichsten Sensoren ausgestattet. Mit deren Hilfe tasten sie die Umgebung ab, wie Insekten mit ihren Fühlern.

Im Vergleich zu Mährobotern mit Begrenzungskabel besitzen sie deutlich mehr Sensoren. Sie können feststellen, ob sie sich gerade am Rasen oder auf einem befestigten Weg befinden. Berührungssensoren zeigen ihnen, wann es Zeit ist zu wenden.

Welchen Garten kann ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel mähen?

Trotz ihrer unzähligen Sensoren können auch Rasenroboter ohne Begrenzungskabel weder sehen noch denken. Daher muss Dein Garten gewissen Anforderungen entsprechen, damit sich die Mäher zurechtfinden.

10 Tipps für den Garten ohne Begrenzungskabel

1

Dein Garten muss übersichtlich sein und eine einfache Struktur haben.

2

Die Rasenflächen müssen klar von allen anderen Bereichen abgegrenzt sein.

3

Mähroboter ohne Begrenzungskabel brauchen physische Grenzen in Form von Mauern, Zäunen oder Hecken.

4

Als schnelle Lösung zur Begrenzung der Rasenfläche eignen sich Drahtbögen.

5

Beete mit niedrigen Pflanzen müssen von einer Begrenzung wie zum Beispiel einer hohen Rasenkante umgeben sein.

6

Für die meisten Rasenroboter muss eine Rasenkante mindestens 9 Zentimeter hoch sein.

7

Gepflasterte und asphaltierte Wege und Flächen, die breiter als 25 Zentimeter sind, werden erkannt.

8

Umgib Deinen Gartenteich mit hohen Pflanzen oder mit Drahtbögen, sonst kann Dein Mähroboter hineinfallen.

9

Auch Pools müssen zumindest von einer Pflasterfläche umgeben sein.

10

Gärten mit Treppen oder Böschungen sind nur bedingt für Rasenroboter ohne Begrenzungskabel geeignet. Abschüssige Bereiche müssen durch einen ausreichend breiten absolut grasfreien Bereich begrenzt sein.

Vorteile von Mährobotern ohne Kabel

  • keine mühsame Verlegung des Begrenzungskabels
  • keinen Ärger mit Kabelbrüchen

Nachteile von Mährobotern ohne Kabel

  • nur für einfache Gärten mit klarer Struktur
  • keine Lösung für große, komplexe & verwinkelte Gärten
  • wenig Auswahl an Modellen
  • relativ teuer

Mähroboter ohne Kabel – welche Modelle stehen zur Wahl?

Bisher sind nur wenige Rasenroboter ohne Begrenzungskabel erhältlich. Unter den Ambrogio Mähern sind einige kabellose Modelle zu finden, wie zum Beispiel der Ambrogio L60 Deluxe und der Ambrogio L60 Deluxe Plus. Auch bei den Wiper Rasenrobotern gibt es Geräte ohne Begrenzungskabel, wie zum Beispiel Wiper Blitz 2.0 Plus, den Wiper W-BX4 Blitz X4 sowie den Wiper Blitz 2.0 Modell 2019.

Beide Marken stammen vom italienischen Hersteller Zucchetti. Darüber hinaus bietet iRobot, eine US-amerikanische Firma, die sich mit Saugrobotern einen Namen gemacht hat, seit kurzem ebenfalls einen Mähroboter ohne Begrenzungskabel an. Der Terra t7 von iRobot prägt sich via Smart Mapping den Garten ein und bewältigt auch unebenes Gelände.

Fazit

Du bist durchaus nicht auf das originale Begrenzungskabel Deines Mährroboter Herstellers angewiesen. Wenn Du Dir eine günstigere Option wünschst, kannst Du ruhig ein No-Name Kabel gleicher Bauart verwenden. Zu beachten ist dabei der Drahtdurchmesser. Ändert sich der Durchmesser, ändert sich auch der elektrische Widerstand. Die Dicke des Kabels muss zur Größe der Rasenfläche und somit auch zur Flächenleistung Deines Mähers passen. 

Wenn Du Wühlmäuse im Garten hast oder den Rasen vertikutierst, solltest Du Dich nach einem besonders robusten Spezialkabel umsehen. Wer sich das Verlegen und die Wartung des Begrenzungsdrahtes lieber sparen möchte, kann sich auch nach einem Mähroboter umsehen, der kein Begrenzungskabel benötigt.

Über den Autor: