Pflanzenlampen

SANLight Test & Erfahrung 2023 – Grow-Lampen aus Österreich

AKTUALISIERT AM:

Wenn Du als Grower höchste Ansprüche hast, dann verlässt Du dich wahrscheinlich auf Top LED Lampen aus europäischer Produktion. Einer der beliebtesten Premium Anbieter für Pflanzenleuchten ist die österreichische Lampenschmiede SANlight.

Die High-Tech Produkte der Vorarlberger richten sich vor allem an ambitionierte Hobbyisten und echte Profis. Dank eignener Entwicklungsabteilung überrascht uns die Firma immer wieder aufs Neue mit innovativen Updates und modernsten Neuentwicklungen.

Schauen wir uns also mal an, was die neueste Serie – die SANlight EVO Lampen – zu bieten hat. Weiterhin stelle ich dir auch das Ergänzungsangebot der Marke ausführlich vor.

Die besten SANlight EVO Lampen im Überblick

Preistipp & beste Einsteiger Lösung: SANlight EVO3
Empfehlung für Fortgeschrittene: SANlight EVO4
Testsieger für Profis mit großer Fläche: SANlight EVO5

Produktname
SANlight EVO3
SANlight EVO4
SANlight EVO5
SANlight EVO 3-60 190W
SANlight EVO 4-100 250W
SANlight EVO 5-100 320W
Leistung/Modul
190 W
250 W
320 W
Varianten
3
3
3
LEDs
OSRAM High Power & Seoul Semiconductor
OSRAM High Power & Seoul Semiconductor
OSRAM High Power & Seoul Semiconductor
PPF
520 µmol/s
696 µmol/s
870 µmol/s
Max. Fläche
0,64-1,44 m2
0,64-1,44 m2
1-2,25 m2
Lichtspektrum
400-780 nm
400-780 nm
400-780 nm
Abstrahlwinkel
90-112°
90-112°
90-112°
Lebensdauer
bis 90.000 h
bis 90.000 h
bis 90.000 h
Maße
468/643/818 x 291 x 112 mm
643/818/1018 x 291 x 112 mm
818 / 1018 / 1318 x 291 x 112 mm
Gewicht
3,5-4,1 kg
4,5-5,1 kg
5,6-6,4 kg
Produktname
SANlight EVO3
SANlight EVO 3-60 190W
Leistung/Modul
190 W
Varianten
3
LEDs
OSRAM High Power & Seoul Semiconductor
PPF
520 µmol/s
Max. Fläche
0,64-1,44 m2
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
90-112°
Lebensdauer
bis 90.000 h
Maße
468/643/818 x 291 x 112 mm
Gewicht
3,5-4,1 kg
Produktname
SANlight EVO4
SANlight EVO 4-100 250W
Leistung/Modul
250 W
Varianten
3
LEDs
OSRAM High Power & Seoul Semiconductor
PPF
696 µmol/s
Max. Fläche
0,64-1,44 m2
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
90-112°
Lebensdauer
bis 90.000 h
Maße
643/818/1018 x 291 x 112 mm
Gewicht
4,5-5,1 kg
Produktname
SANlight EVO5
SANlight EVO 5-100 320W
Leistung/Modul
320 W
Varianten
3
LEDs
OSRAM High Power & Seoul Semiconductor
PPF
870 µmol/s
Max. Fläche
1-2,25 m2
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
90-112°
Lebensdauer
bis 90.000 h
Maße
818 / 1018 / 1318 x 291 x 112 mm
Gewicht
5,6-6,4 kg

Die “EVO” Lampen sind die neueste Entwicklung aus dem Hause SANlight. Im Vergleich zu vorherigen Generationen hat der österreichische Hersteller einige Verbesserungen erreicht, z.B.:

  • OSRAM High Power LEDs für das rote/fernrote und Seoul Semicontuctor WICOP Chips fürs weiße Farbspektrum
  • Mehr Leistung pro Modul als in vergangenen Generationen
  • Maximierte Effizienz, Wirkungsgrad von über 95 Prozent
  • Bessere Verteilung der Lichtstrahlen, höherer PPF
  • “Easy Tilt” Funktion mit Strahlwinkeln zwischen 90 und 112 Grad
  • Einfacheres Dimmen mit Drittgeräten.

Aber schauen wir uns die einzelnen Modelle der Serie doch einmal etwas genauer an.

Komplettlösung gefällig?

Wenn Du auf der Suche nach einer Indoor Komplettlösung bist, dann solltest Du Dir auf jeden Fall einmal die Growbox Komplettsets mit SANLight Lampen hier im Test ansehen.

Hier sparst Du Dir Geld und Zeit, die das Zusammenstellen von einzelnen Komponenten mit sich bringt und kannst sicher sein, dass alles kompatibel ist.

1. SANlight EVO3

Beste Hobby SANlight Lampe

SANlight EVO 3-60 190W

Die „SANLight EVO3“ ist die kleinste Lampengruppe der neuen Baureihe. Sie bringt es auf eine Leistung von 190 Watt und ist vor allem für platzsparende Anlagen vorgesehen. Dabei kannst Du zwischen

  • der SANLight EVO3-60 für Growboxen mit etwa 0,36 Quadratmeter Anbaufläche
  • der SANLight EVO3-80 für ca. 0,64 Quadratmeter Anbaugebiet und
  • der SANLight EVO3-100, bei der zwei aneinandergeschaltete Stück für einen Quadratmeter Growfläche perfekt geeignet sind

wählen.

Pro

  • gute Lösung für sehr kleine Anbauflächen
  • leuchtet im Doppelpack auch mittelgroße Flächen aus
  • vergleichsweise leicht & kompakt
  • günstigste SANLight EVO Lampen

Contra

  • Lichtintensität für beleuchtungsintensive Pflanzen manchmal zu wenig

Alle diese Untermodelle bringen es auf einen guten PPF Wert von 520 µmol pro Sekunde. Alleine ist diese Lichtintensität für einige Anbauflächen aber immer noch etwas wenig – wenn Du z.B. bezüglich der Beleuchtung sehr anspruchsvolle Pflanzen hast, könnte die etwas stärkere „EVO4-80“ besser geeignet sein.

Wichtige Daten

  • Varianten: EVO3-60. EVO3-80, EVO3-100
  • Ideale Anbaufläche: 0,64-1,44 m2
  • Leistung pro Modul: 190 W
  • LEDs: OSRAM High Power & Seoul Semiconductor, bis 90.000 h
  • PPF: 520 µmol/s

Mit einem Gewicht, das zwischen etwa 3,5 und 4 Kilogramm schwankt, belasten sie auch die Struktur des Growzeltes nicht allzu sehr. Die Modelle sind die preisgünstigsten SANLight EVO Lampen.

2. SANlight EVO4

Beste Mittelklasse SANlight LED

SANlight EVO 5-100 320W

Die “SANlight EVO4” Leuchten haben mehr Power, schaffen 250 Watt Leistung und einen maximalen PPF Wert von 696 µmol pro Sekunde. Auch hier gibt es drei Untervarianten:

  • Die “EVO4-80”, vor allem als Einzelleuchte für maximal 0,64 m2
  • Die “EVO4-100”, im Doppelpack für bis zu 1 m2
  • Die “EVO4-120” leuchtet als Doppelinstallation bis zu 1,44 m2 aus.

Pro

  • deutlich mehr Strahlkraft für kleinere Projekte
  • ideal für lichtintensive Pflanzen
  • für Profis gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

  • braucht auf kleiner Fläche zusätzlichen Dimmer
  • Doppelpack für Hobby-Grower etwas teuer

Bei einem 80 x 80 Zentimeter Growzelt kannst Du also eigentlich z.B. sowohl eine “EVO3-80” als auch eine “EVO4-80” verwenden.

Der Unterschied liegt dann vor allem in der Lichtintensität – die “EVO3” bietet weniger Strahlkraft und eignet sich eher als Hobbyleuchte. Die “EVO4” wird stattdessen für Profi-Setups empfohlen.

Wichtige Daten

  • Varianten: EVO4-80. EVO4-100, EVO4-120
  • Ideale Anbaufläche: 0,64-1,44 m2
  • Leistung pro Modul: 250 W
  • LEDs: OSRAM High Power & Seoul Semiconductor, bis 90.000 h
  • PPF: 696 µmol/s

Da ein Doppelpack schnell ins Geld gehen kann, solltest Du vorher nachrechnen, ob sich die Profi-Variante wirklich lohnt – wenn ja, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ziemlich gut.

Aufgepasst: Nutze auf kleiner Grundfläche auf jeden Fall einen Dimmer für die Wachstumsphase, um Verbrennungen der jungen Pflanzen vorzubeugen.

3. SANlight EVO5

Beste Profi SANlight LED

SANlight EVO 5-100 320W

Mit satten 320 Watt die stärkste Variante ist allerdings die “SANlight EVO5. Diese Pflanzenlampe ist vor allem für erfahrene Grower und Profis gedacht. Auch hier kannst Du aus drei Modellen für Duo-Betrieb wählen:

  • Die „SANlight EVO5-100“ für offene Flächen bis zu einem Quadratmeter Grundfläche
  • Die „EVO5-120“ für hohe, offene Grow-Räume mit maximal 1,44 m2
  • Die „EVO5-150“ eignet sich auch für riesige offene Flächen und Growboxen bis zu 2,25 m2

Pro

  • Top-Power
  • ideal für riesige Grow Anlagen
  • für Betrieb in Growbox & offenem Raum
  • ermöglicht fast perfekten Ertrag

Contra

  • nicht für verkleinerte Flächen gedacht
  • hoher Preis
  • Pflanzenpflege sehr aufwendig, eher für Profis

Mit 870 µmol/s kratzt die Lampe an der Grenze des derzeit technisch Machbaren und ermöglicht Profis maximale Erträge.

Allerdings ist ein erfolgreicher Grow dann auch ziemlich aufwendig. Für Hobbygrower sind zwei EVO5 doch sehr teuer, hinzu kommt zeitintensive und kostenspielige Spezialpflege, z.B. CO2-Supplemente und Dimm-Programme.

Wichtige Daten

  • Varianten: EVO4-80. EVO4-100, EVO4-120
  • Ideale Anbaufläche: 0,64-1,44 m2
  • Leistung pro Modul: 320 W
  • LEDs: OSRAM High Power & Seoul Semiconductor, bis 90.000 h
  • PPF: 870 µmol/s

Aufgrund der enormen Größe lohnen sich die “EVO5” Lampen eigentlich nur bei dauerhaft riesigen Anlagen. Für kleinere Anbaugebiete ist eine weniger starke Haupt-Lampe mit bedarfsgerecht eingesetzten kleineren Ergänzungs-Leuchten wohl die sinnvollere Wahl.

Die SANlight Ergänzungsleuchten im Überblick

Für Mini-Projekte & viel Zusatzlicht: SANlight Q1W DIM
Kleine, flexible Extra-Leuchte: SANlight Flex II 10
Multitalent für Ergänzung & Einzelpflanzen: SANlight Flex II 20
Profi Ergänzungsleuchte mit viel Power: SANlight Flex II 25

Produktname
SANlight Q1W DIM
SANlight Flex II 10
SANlight Flex II 20
SANlight Flex II 25
Leistung/Modul
50 W
10 W
20 W
25 W
PPF
125 µmol/s
25 µmol/s
50 µmol/s
62,5 µmol/s
Max. Fläche
0,16 m2
Lichtspektrum
400-780 nm
400-780 nm
400-780 nm
400-780 nm
Abstrahlwinkel
90°
113-133°
113-133°
113-133°
Lebensdauer
100.000 h
100.000 h
100.000 h
100.000 h
Maße
174 x 64 x 91 mm
547 x 16 x 33 mm
995 x 16 x 33 mm
1345 x 16 x 33 mm
Gewicht
630 g
273 g
492 g
672 g
Produktname
SANlight Q1W DIM
Leistung/Modul
50 W
PPF
125 µmol/s
Max. Fläche
0,16 m2
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
90°
Lebensdauer
100.000 h
Maße
174 x 64 x 91 mm
Gewicht
630 g
Produktname
SANlight Flex II 10
Leistung/Modul
10 W
PPF
25 µmol/s
Max. Fläche
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
113-133°
Lebensdauer
100.000 h
Maße
547 x 16 x 33 mm
Gewicht
273 g
Produktname
SANlight Flex II 20
Leistung/Modul
20 W
PPF
50 µmol/s
Max. Fläche
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
113-133°
Lebensdauer
100.000 h
Maße
995 x 16 x 33 mm
Gewicht
492 g
Produktname
SANlight Flex II 25
Leistung/Modul
25 W
PPF
62,5 µmol/s
Max. Fläche
Lichtspektrum
400-780 nm
Abstrahlwinkel
113-133°
Lebensdauer
100.000 h
Maße
1345 x 16 x 33 mm
Gewicht
672 g

Weiterhin bietet SANLight auch noch einige andere kleinere Lampen an – entweder für Mini-Projekte oder als Ergänzungsleuchten.

Auch diese Modelle wurden kürzlich überarbeitet und sind in neuester Generation erhältlich.

1. SANlight Q1W DIM

Perfekt für Mini Growzelte

Die “SANlight Q1W DIM” Pflanzenleuchte lässt sich sowohl zur Ergänzung als auch als Einzellampe einsetzen.

Für letzteren Einsatzzweck ist sie einzigartig – praktisch keine andere Premium LED passt perfekt in 40 x 40 cm große Growzelte!

Pro

  • starke Qualität
  • als Mini-Einzelleuchte oder Ergänzung nutzbar
  • dimmbar
  • hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

  • Lampe ohne Wasserschutz
  • Strahlungswinkel nicht einstellbar

Die 50 Watt Leuchte bringt es auf einen sehr beachtlichen PPF von 125 µmol/s. In der neuesten Version lassen sich die LEDs auch in 20-Prozent-Schritten dimmen, Du kannst also flexibel auf die Bedürfnisse deiner Pflanzen eingehen.

Qualität und Verarbeitung der “SANlight Q1W DIM” sind eigentlich hervorragend. Nachteilig ist aber, dass die Leuchteinheit lediglich der Schutzart IP40 entspricht und daher nur bedingt gegen Staub und überhaupt nicht gegen Wasser gesichert ist.

Wichtige Daten

  • Leistung pro Modul: 50 W
  • Ideale Anbaufläche: 0,16 m2
  • PPF: 125 µmol/s
  • Maße: 174 x 64 x 91 mm
  • Lebensdauer: 100.000 h

Für schmutzige oder spritzige Projekte eignet sich die Leuchte daher weniger. Auch ist schade, dass der 90 Grad Lichtstrahlwinkel nicht verstellt werden kann.

Sehr gut ist allerdings das Preis-Leistungs-Verhältnis. Als hochwertige Mini-Lösung oder Ergänzung ist die “SANlight Q1W DIM” LED also eine tolle Idee.

2. SANlight Flex II 10

Extrem kompakt

Auch die “SANLight Flex” Reihe ist mittlerweile in der zweiten Generation erhältlich. Bei der Überarbeitung hat sich einiges getan:

  • Die typische Lebensdauer hat sich von 50.000 auf 100.000 Stunden verdoppelt
  • Die Lichtstärke ist deutlich stärker geworden, der PPF ist im Durchschnitt 60 % höher
  • Die Lampen sind fast 1 cm dünner geraten als vorher und eignen sich noch besser für platzbeengte Verhältnisse.

Pro

  • extrem kompakt
  • hervorragende Leuchteigenschaften
  • ideal als flexibles Zusatzlicht
  • günstiger Preis

Contra

  • nur Mini-Leistung

Die “SANlight Flex II 10” ist die kleinste Vertreterin der Serie. Sie leistet “nur” 10 Watt und eignet sich daher selbst für Mini-Pflanzen kaum als Einzelbeleuchtung. Dafür wiegt sie aber nur 273 Gramm und passt in praktisch jeden freien Raum deiner Growbox.

Wichtige Daten

  • Leistung pro Modul: 10 W
  • PPF: 25 µmol/s
  • Maße: 995 x 16 x 33 mm
  • Gewicht: 273 g
  • Lebensdauer: 100.000 h

Als Zusatzlicht in fast jeder Position – dank Schutzart IP68 darf sie auch nass werden – ist die extrem kompakte und preisgünstige Mini-Lampe aber eine tolle Idee.

3. SANlight Flex II 20

Viel Extra-Licht

Das Doppelte an Leistung bietet die fast 500 Gramm schwere “SANlight Flex II 20” LED.

Sie erreicht also 50 Watt und hat einen schon ziemlich beachtlichen PPF von 50 µmol/s.

Pro

  • gute Beleuchtungswerte
  • schöne Ergänzung für schwierige Projekte
  • stark gefertigt

Contra

  • für ganz enge Platzbedingungen weniger geeignet

Im Vergleich zur 10 Watt Variante kannst Du deinen Pflanzen also mehr Licht spenden. Besonders geeignet ist sie daher, wenn Du schwierige Projekte in kritischen Phasen optimal ausleuchten möchtest.

Die Verarbeitung der passiv gekühlten, staub- und wassergeschützten Leuchte ist ebenfalls sehr gelungen. Aufgrund der größeren Maße bist Du bei sehr beengten Platzverhältnissen aber etwas weniger flexibel.

Wichtige Daten

  • Leistung pro Modul: 20 W
  • PPF: 50 µmol/s
  • Maße: 995 x 16 x 33 mm
  • Gewicht: 492 g

Manche fortgeschrittene Grower nutzen diese Variante auch als hochwertige Hauptbeleuchtung für kleine Einzelpflanzen.

4. SANlight Flex II 25

Profi Ergänzungs LED

Völlig neu im Angebot ist die “SANlight Flex II 25” Pflanzenlampe.

Sie erreicht 25 Watt Leistung und hat die größte Strahlkraft der Serie – immerhin 62,5 µmol/s sind möglich.

Pro

  • beachtliche Leuchtleistung
  • starker Staub- & Wasserschutz
  • sehr schlank

Contra

  • etwas groß & schwer
  • ziemlich teuer

Mit diesen Werten ist es auch möglich, ganze Mini-Growzelte auszuleuchten, wenn Du mehrere Exemplare zusammen nutzt. Solltest Du keinen flexiblen Ausstrahlwinkel brauchen, ist für diesen Einsatzzweck eine “SANlight Q1W DIM” aber die günstigere Lösung.

Wichtige Daten

  • Leistung pro Modul: 25 W
  • PPF: 62,5 µmol/s
  • Maße: 1345 x 16 x 33 mm
  • Gewicht: 672 g

Als Ergänzungsleuchte eignet sich das Modell vor allem für die Zusatz-Lichtversorgung von Profi-Projekten.

Dann sollte die Growbox aber auch eher großzügige Maße haben, denn zwar ist die LED sehr schlank geraten, aber auch ziemlich lang und wiegt vergleichsweise viel.

Darauf solltest Du vor dem Kauf achten:

Leistung

Dein erster Blick bei der Auswahl einer SANlight Lampe wird wohl auf die Leistung gehen. Die Österreicher sind diesbezüglich sehr ehrlich – die Wattzahl, die erreicht wird, entspricht fast 1 zu 1 auch dem Stromverbrauch.

Generell sind die Werte ein guter erster Anhaltspunkt dafür, was Du von der Lampe erwarten kannst: Je höher die Leistung, desto mehr Pflanzen kannst Du im Allgemeinen mit einem Exemplar optimal ausleuchten.

Anbaufläche, Setup & benötigte LEDs

Achte unbedingt auch darauf, dass deine SANlight auch für dein Projekt geeignet ist. Zunächst musst Du hier deine Anbaufläche bestimmen: Ist diese etwas größer, ist es gut möglich, dass Du nicht nur eine, sondern zwei oder noch mehr Lampen bestellen musst.

Empfohlene Setups

Auf Seite 17 dieser offiziellen SANlight Broschüre findest Du viele Empfehlungen für mögliche Setups der EVO Serie.

Dabei kommt es auch auf deine Ansprüche an: So ist es in vielen Fällen durchaus möglich, z.B. eine 0,64 m2 große Growbox mit nur einer Lampe zu versorgen. Dieses Hobby-Setup verspricht dann aber keinen großen Ertrag. Als Profi müsstest Du dann zwei Leuchten bestellen, um in den Genuss einer maximalen Ernte zu kommen.

PPF

PPF steht für Photosynthetic Photon Flux, also photosynthetisch aktiver Photonenfluss. Angegeben wird der Wert in µmol pro Sekunde, er besagt, wie viele Lichtteilchen, die Pflanzen für sich nutzen können, von einer Lichtquelle ausgestrahlt werden. Je leistungsfähiger die Lampe, desto höher ist der PPF Wert.

Eine tolle Erklärung über PPF & PPFD findest Du auf der Webseite von SANLight.

Effizienz

Die Lichteffizienz besagt, wie viel der Lampenleistung tatsächlich auch in Licht umgewandelt wird. Sie wird in der Regel in µmol pro Joule angegeben.

Ein geringer Wert bedeutet, dass viel Leistung in Wärme umgewandelt wird, aber nur wenig in Licht. Bei einem hohen Effizienzwert wird die benötigte Energie jedoch fast ausschließlich in Licht konvertiert.

Schutzklasse

Wenn Du schon einmal mit Pflanzenlampen gearbeitest hast, dann weißt Du, dass Fremdkörper schnell böse Schäden verursachen können. Dabei spreche ich nicht nur von Staub, auch Erdreste und Wasserspritzer können eine LED Anlage aus der Fassung bringen. Deshalb ist es wichtig, dass eine Lampe ausreichend geschützt ist. Bei SANlight Lampen sind dabei 4 Schutzklassen entscheidend:

  • Klasse IP20: Schutz gegen Fremdkörper größer als 12,5 Millimeter, nicht Wasserdicht
  • Klasse IP40: Schutz gegen Fremdkörper größer als 1 Millimeter, nicht wasserdicht
  • Klasse IP65: Staub- und bedingt wasserdicht
  • Klasse IP68: Komplett wasser- und staubdicht.

Vorteile von SANlight Grow Lampen

1. Hohe Effizienz

Eine Stärke der Sanlight Familie ist, dass die Lampen eine sehr hohe Effizienz haben. Zum einen wird bei ihnen sehr viel der Leistung auch tatsächlich in Licht umgewandelt, Du verschwendest also kaum ein Watt mit ihnen. Andererseits wird dieses Licht dank moderner Technologie auch fast komplett an die Pflanzen weitergegeben: Denn die Modelle der neuen EVO Reihe verfügen über eine “Easy Tilt” Funktion.

Das bedeutet: Du kannst den Winkel, in dem das Licht an die Pflanzen weitergereicht wird, selbst einstellen. Der Spielraum liegt zwischen 90 und 112 Grad – genau der Bereich, der kaum Schatten hinterlässt. So kann fast jeder Strahl zur Photosynthese genutzt werden.

2. Lüfterlos leise

Besonders, wenn Du deine Pflanzen in einer hochwertigen Growbox gedeihen lässt, ist eine gute Kühlung der Lampen wichtig. Zwar entwickeln LEDs bei weitem nicht so eine große Hitze wie NDLs, dennoch muss die Wärme irgendwie entfernt werden. Dafür haben LED Lampen normalerweise eine Lüfteranlage, die aber auch etwas laut sein kann.

Die Lampen von SANlight umgehen dieses Problem, indem sie Wärme passiv, also mit ableitenden Metallen, abgeben. Somit ist kein Lüfter nötig, deine Growbox fällt akustisch kaum auf und Du, deine Nachbarn und deine Mitbewohner werden nicht gestört.

3. Modular ausbaubar

Du wolltest “nur” ein paar Pflanzen über den Winter bringen und es lief so gut, dass Du Gefallen am Hobby gefunden hast? Dann musst Du deine Anlage wahrscheinlich erweitern. Oft ist das mit einem kompletten LED Neukauf verbunden.

Mit einer Sanlight Lampe ist dies nicht nötig. Denn Serie sind modular aufgebaut: Bei mehr Lichtbedarf kannst Du also einfach ein weiteres Modul kaufen und hinzuschalten. Bei weniger Beleuchtungsbedarf musst Du nur ein Modul entfernen und kannst dann weitergärtnern.

So kannst Du deine Beleuchtung jederzeit den tatsächlichen Bedürfnissen anpassen – das erfreut nicht nur deine Pflanzen,Du kannst damit auch satt Strom sparen!

4. Sehr hohe Lebensdauer

LEDs halten um einiges länger halten als NDLs. Doch auch hier gibt es Unterschiede: Bei manchen günstigen Lampen ist schon nach 50.000 Stunden Schluss.

Die Sanlight Lampen heben sich davon ab: Sie sind für eine Lebensdauer von mindestens 90.000 Stunden konzipiert, selbst, wenn Du eine Leuchte jeden Tag 24 Stunden lang betreiben würdest, kämst Du also über 10 Jahre lang mit ihr aus!

Nachteile von SANlight Grow Lampen

Etwas wenig Leistung pro Modul

Eine Modulbauweise kann eine feine Sache sein, schließlich könnt Du deine Beleuchtung so passgenau an deine Bedürfnisse anpassen.

Dabei musst Du aber bedenken, dass ein Modul im Vergleich zu anderen Herstellern alleine nicht viel ausrichtet – bei anspruchsvollen Projekten reicht es manchmal gerade einmal für eine Pflanze. Wenn Du also eine große Fläche bebaust, wirst Du nicht darum herumkommen, mehrere SANlight Lampen zu bestellen.

Etwas groß geraten

Die SANlight Leuchten gehören mit zu den am besten verarbeiteten Pflanzenlampen überhaupt. Die neue Generation der EVO-Serie legt dabei noch mehr Wert auf Stabilität und Langlebigkeit.

Im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller sind die EVO-Lampen deshalb aber auch etwas groß geraten: Jede Variante ist über 11 Zentimeter hoch – das ist besonders in kompakten Growzelten, wo die Lampeninstallation oft Millimeterarbeit ist, schon etwas viel.

Mittels Tilt Funktion ist es zwar möglich, etwas Platz zu schaffen, etwas sperrig geht es dann aber immer noch zu.

Hoher Preis

SANlight Leuchten sind von sehr hoher Qualität. Dies schlägt sich allerdings auch im Preis nieder, schon ein Modul kostet mehr als viele Vollspektrum Komplettanlagen. Wenn Du nur ein kleines Budget hast, kann eine Anlage schnell deinen finanziellen Rahmen sprengen.

Viele preisbewusste Grower kaufen sich deshalb ihr Setup etappenweise zusammen und nutzen ihre Sanlight Lampen in der Zwischenzeit mit ihren alten NDL oder LED Lampen.

Für Einsteiger ebenfalls von Nachteil: Die meisten SANlight Leuchten werden ohne Netzteil und Aufhängung geliefert, was nochmal für Zusatzkosten sorgt. Wenn Du das nötige Zubehör schon hast, fällt das natürlich weniger ins Gewicht.

Was steckt hinter SANlight?

Wenn ich mit anderen Indoor Gärtnern über LED Leuchten rede, höre ich immer wieder davon, dass sie sich Sorgen um die Qualität machen. Von billigem Schrott aus Asien ist dann die Rede, für ihre Pflanzen bleiben sie dann lieber bei Natriumdampflampen.

Das ist nicht immer richtig, denn es gibt auch qualitativ hochwertige und preisgünstige No-Name-Produkte. Ich kann aber verstehen, wenn Du für deine grünen Lieblinge einen Hersteller aus der Umgebung bevorzugst.

Qualität Made in Austria

Wenn Du also eine Marke suchst, bei der Du auch ganz genau wisst, wo deine Lampe herkommt, dann ist eine SANlight Leuchte eine gute Wahl. Das Unternehmen wurde zwar erst 2012 gegründet, hat sich aber schnell einen Spitzenplatz unter den hiesigen Indoor Growern sichern können.

Dies liegt insbesondere daran, dass die Firma weiß, wovon sie spricht: Sie wurde nämlich von Hobbygärtnern gegründet, die an der Fachhochschule Vorarlberg zum Thema LED Lampen forschten. Die Verzahnung von Forschung und Produktion spielt auch heute noch eine große Rolle: So verfügt die Firma über ein eigenes Labor, in dem sie ihre Lampen nicht nur entwickelt, sondern auch unter realen Indoorbedingungen testet.

Kompromisslos hohe Qualität

Bei der Verarbeitung macht Sanlight dabei keine Kompromisse: Nicht nur wird sehr hochwertiges Material verwendet, das auf dem neuesten Stand der Technik ist. Auch die Qualitätskontrolle liegt fest in österreichischer Hand: Denn anders als viele andere Hersteller übernimmt Sanlight die Produktion selbst und verlagert sie nicht in Übersee.

FAQs

Was ist die beste SANlight Lampe?

Die beste Lampe in unserem Test & Vergleich ist die “SANlight EVO4”. Je nach Variante leuchten eine oder zwei Exemplare zwischen 0,64 und 1,44 Quadratmetern aus. Die Verarbeitung ist hervorragend, Lichtdichte und Farbspektrum erfüllen in dieser Zusammensetzung auch Profi-Anforderungen.

Was kostet eine SANlight LED?

Sanlight LEDs gehören zu den besten Leuchtmitteln auf dem Markt, sind aber auch vergleichsweise teuer: Je nach Größe kostet ein Exemplar der neuen EVO-Serie 2022 so z.B. zwischen etwa 350 und 650 Euro. Dank exzellenter Verarbeitung und langer Lebensdauer bis zu 90.000 Stunden kann sich die Anschaffung aber trotzdem lohnen: Die Lampen sind nämlich vergleichsweise wartungsfrei und ermöglichen einen deutlich höheren Ertrags viele günstigere LED Anlagen.

Wie viel Fläche mit einer SANlight?

Wie viel Fläche Du mit einer SANlight ausleuchten kannst, hängt ganz von Modell und Setup ab: Mit einer kleinen Q1W schaffst Du nur 0,16 Quadratmeter, zwei große EVO5 reichen für bis zu 2,25 Quadratmeter aus.

Foto des Autors

Seit über einem Jahrzehnt beschäftige ich mich leidenschaftlich gern mit Gartengeräten aller Art. Meine Hände haben inzwischen alles von kleinen Handschaufeln bis zu schweren Maschinen geführt. Bei „Pflanzentanzen“ teile ich als Autor mein Wissen und meine Erfahrungen, um unseren Lesern zu helfen, optimale Kaufentscheidungen zu treffen. Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass das richtige Gartenwerkzeug wirklich den Unterschied machen kann. Egal, ob du ein Anfänger oder schon ein Gartenprofi bist, ich habe definitiv den ein oder anderen Tipp für Dich auf Lager.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar