Pflanzentipps

Auberginen Sorten im Überblick

AKTUALISIERT AM:

Auberginen, mit botanischen Namen Solanum melongena), bei uns auch Eierpflanze genannt, benötigen sehr viel Wärme, um gut zu wachsen. Sie zählen zu den Nachtschattengewächsen und stammen ursprünglich aus Afrika und Ostindien, wo sie bereits 1000 vor Christus angebaut wurden. Die Frucht gelangte wahrscheinlich im 12. und 13. Jahrhundert mit den Arabern über Spanien aufs europäische Festland.

Heute sind China, Japan, die Türkei und Spanien die wichtigsten Anbauländer. Wir wollen Dir hier einige alte und bewährte Sorten, aber auch neuere Züchtungen vorstellen

Alte Auberinensorten

Die Aubergine hat sich seit Jahren bei uns im Gartenanbau bewährt. Allerdings sind die meisten Sorten empfindlich gegen Kälte, sodass sie im milden Klima der Weinanbaugebiete deutlich besser zurechtkommen als in kühleren Lagen.

Sie werden an geschützten Stellen, beispielsweise vor einer nach Süden ausgerichteten Hauswand oder im Gewächshaus angepflanzt. Viele alte Auberginensorten haben sich weit verbreitet. Ihr Geschmack reicht von fruchtig und mild bis sahnig und pilzartig mit einer leichten Würze.

Auch die Pflanzen selbst sind sehr dekorativ mit ihren großen Blättern und ihren schönen großen Blüten. Hier sind einige der alten Sorten

Aubergine (Solanum Melongena Antigua)

Antigua bildet besonders lange Früchte aus. Die Früchte sind lila, weiß gestreift. Das Fruchtfleisch ist sehr pilzartig und aromatisch.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: locker, humus und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: dunkelrosa, Juni bis Juli
  • Früchte: weiß, mit Magentafarbenen Streifen, birnenförmig
  • Erntezeit: Ende Juli bis Anfang August
  • Besonderheiten: einjährige Pflanze mit reichem Ertrag

Aubergine (Solanum Melongena Bellezza Nera)

Bellezzy Nera ist eine alte italienische Sorte, die sich über den ganzen Mittelmeerraum ausgebreitet hat. Sie bringt birnenförmig, dunkelviolette Früchte mit einem geschmeidigen Fruchtfleisch hervor. Die Pflanzen werden etwa 70 Zentimeter hoch und bilden bis zum Herbst ständig neue Früchte.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: locker, humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, groß, Schalenblüte, Juni bis Juli
  • Früchte: violett, länglich, oval
  • Erntezeit: Juli bis August
  • Besonderheiten: geschmeidige Textur des Fruchtfleischs, alte italienische Sorte

Aubergine (Solanum Melongena Bianca‘s Fun)

Binanca‘s Fun ist eine rosa-weiße Aubergine mit festem Fleisch und einem wunderbaren Geschmack. Sie ist eine ertragreiche und wüchsige Sorte. Die Pflanzen können vorgezogen werden und nach den Eisheiligen ins Freiland gepflanzt werden.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 150 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: weiß, groß, Juni bis September
  • Früchte: weiß mit rosa
  • Erntezeit: Ende Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: mittel frühe Sorte

Aubergine (Solanum Melongena Black Beauty

Black Beauty ist eine bewährte Standartsorte mit tiefvioletten, länglichen Früchten mit sehr gutem Geschmack. Die Frucht hat einen sehr guten Geschmack. Um die Bitterstoffe zu neutralisieren, sollte sie vor der Zubereitung gesalzen werden.

  • Standort: sonnig, windgeschützt
  • Bodenbeschaffenheit: locker, humus und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 100 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: weiß, Juni bis Juli
  • Früchte: tiefviolett, länglich
  • Erntezeit: August bis September
  • Besonderheiten: Schale gibt auf Druck leicht nach, wenn die Frucht reif ist

Aubergine (Solanum Melongena Benarys Blaukönigin)

Blaukönigin ist eine der frühesten Auberginensorten und überrascht schon in Juli mit einer üppigen und anhaltenden Ernte. Sie ist hervorragend für den Anbau im Freiland geeignet, kann aber auch im Kübel gezogen werden. Sie ist nicht ganz so empfindlich gegen Kälte wie andere Sorten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humos, feucht, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 60 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa,
  • Früchte: violett, mittelgroß, lang
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: intensiver, aber nicht bitterer Geschmack

Aubergine (Solanum Melongena Barbentane)

Barbentane ist eine frühe Sorte, die auch für das Freiland geeignet ist. Sie stammt aus Südfrankreich und wurde nach einer dortigen Gemeinde benannt. Sie wurde dort seit dem 19. Jahrhundert angebaut und wurde traditionell für Ratatouille verwendet.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, Juni bis Juli
  • Früchte: violett, fast schwarz, lang und glänzend
  • Erntezeit: August bis September
  • Besonderheiten: zarte Schale, leckeres Fruchtfleisch

Aubergine (Solanum Melongena Diamond)

Diamond ist eine alte Sorte aus der Ukraine. Sie bildet mehrfach vier bis sechs Früchte in den Blattachseln aus. Das Fruchtfleisch ist grünlich. Ihre Reifezeit beträgt ab der Blüte etwa 70 Tage. Diese Sorte ist auch für das Freiland geeignet.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit:rosa, Juni bis Juli
  • Früchte: dunkelviolett, fast schwarz, birnenförmig
  • Erntezeit: August bis September
  • Besonderheiten: grünliches Fruchtfleisch, ertragreich

Aubergine (Solanum Melongena Edirne Purple Striped)

Edirne Purple Striped wurde 1948 von Forschern der USDA in der Türkei gesammelt. Bis 2008 verschwand sie in der Samenbank der USDA. Dann wurde sie züchterische bearbeitet und hatte durchschlagenden Erfolg. Nur die stacheligen und stechenden Kelchblätter weisen auf das Alter der Sorte hin.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 100 – 130 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, Juni bis Juli
  • Früchte: violett mit weißen Streifen
  • Erntezeit: Mitte August bis September
  • Besonderheiten: Schärfe in der Schale, robuster gesunder Wuchs mit langen Internodien, dennoch sehr stabil

Aubergine (Solanum Melongena Little Fingers)

Little Fingers ist eine kleine Augerbine, die fingerlange, kleine Früchte hervorbringt. Die Blüten erscheinen in Bücheln von jeweils fünf. Daraus entstehen Früchte von einer Größe von 4 bis 10 Zentimeter. Die dunkelviolette Schale ist dünn und zart. Das Fleisch hat eine seidige Textur.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, groß, trichterförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: violett, lang, klein
  • Erntezeit: August bis September
  • Besonderheiten: Mini-Aubergine

Aubergine (Solanum Melongena Luiza)

Luiza ist eine sehr ertragreiche, mittelfrühe Sorte für den geschützten Anbau im Gewächshaus. Sie kann in warmen Lagen auch im Freiland gezogen werden. Sie bringt oval runde, dunkelviolette Früchte mit nur gering gestacheltem Kelch hervor. Das Fruchtfleisch ist aromatisch ohne bitteren Beigeschmack.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: oval rund, dunkelviolett
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: für geschützte Standorte, nur in warmen Lagen im Freiland

Aubergine (Solanum Melongena Pingtung Long)

Pingtung Long sind nach einer Stadt in Taiwan benannt. Sie hat einen sehr guten Ertrag und bringt 20 – 30 Zentimeter lange, dünne Früchte mit einem Durchmesser von 2 bis 4 Zentimeter hervor. Sie ist für den Anbau im Gewächshaus geeignet und kann erst ab Mitte Mai ins Freiland an einen warmen, sonnigen Standort.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: lang, violett, 20 – 30 Zentimeter lang, Durchmesser 2-4 Zentimeter
  • Erntezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: sehr lange, dünne Früchte

Aubergine (Solanum Melongena Prosperosa)

Prosperosa ist eine früh bis mittel reife Sorte. Sie ist eine kräftige und sehr ertragreiche Pflanze. Ihre Früchte sind rund mit wenigen Kernen. Sie haben eine glänzende dunkelviolette Farbe. Sie kann nach den Eisheiligen ins Freiland verpflanzt werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 40 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: dunkelviolett, rund
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: ertragreiche Sorte

Aubergine (Solanum Melongena Violette de Firenze)

Violette di Firenzé ist eine alte italienische Sorte mit beutelförmigen, leicht gerippten Früchten. An der Sonnenseite sind diese dunkellila, im Halbschatten lila mit weißen Stellen. Das Fruchtfleisch ist cremig und einfach zu verarbeiten.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 bis 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: lila-weiß, rund, leicht gerippt
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: sehr gut im Geschmack, cremiges Fruchtfleisch

Neue Auberginensorten

Auch die neueren Züchtungen der Auberginen sind sehr wärmeliebend und kommen mit der Kälte in unseren Breitengraden nicht gut zurecht. Trotzdem wurden die Züchtungen mit den Jahren robuster. Sie sind nicht nur widerstandsfähiger gegen kühle Temperaturen, sondern können auch früher geerntet werden. Auch neue Farben, Formen und Geschmacksrichtungen sind hinzugekommen.

Aubergine (Solanum Melongena Adria)

Adria kann im Gewächshaus von Februar bis März ausgesät werden. Sie kann ab Mitte Mai ins Freiland und kann auch in Kübeln gezogen werden. Sie hat längliche Birnenförmige Früchte in einer dunkelvioletten, fast schwarzen Farbe. Die Früchte sollten vor der Reife geerntet werden, damit sich nicht zu viele Kerne bilden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: dunkelviolett bis schwarz, birnenförmig
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: Früchte sollten vor Vollreife geerntet werden, um Bildung von Kernen zu vermeiden

Aubergine (Solanum Melongena Anet)

Anet kann von Februar bis März vorgezogen werden und dann Mitte Mai nach den Eisheiligen ins Freie an einen warmen, geschützten Standort gepflanzt werden. Sie hat birnenförmig, dunkelviolette Früchte, die ausgezeichnet zu mediterranen Gerichten und zum Grillen geeignet sind.

  • Standort: sonnig, geschützt
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis August
  • Früchte: dunkelviolett, birnenförmig
  • Erntezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: für bessere Keimung Saatgut einen halben Tag lang in Wasser einweichen.

Aubergine (Solanum Melongena Applegreen)

Applegreen ist hervorragend tauglich für die Pflanzung im Freiland. Sie bringt hellgrüne Früchte hervor, die es auch ein Gewicht bis 300 Gramm bringen. Die Pflanze ist gesund und sehr ertragreich. Sie hat große, hellgrüne Blätter.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis August
  • Früchte: hellgrün, rundlich, groß
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: angenehm fleischiges, auberginentypisches Aroma

Aubergine (Solanum Melongena Casper)

Casper Gehört zu den mildesten Sorten. Sie hat weiße Früchte mit ebenfalls weißem Fruchtfleisch. Die Früchte sind walzenförmig, etwa dreimal länger als breit. Wenn jung geerntet, ist die Schale sehr fein. Sie kann in milden Lagen im Freiland und im Kübel kultiviert werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 50 – 70 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: weiß, walzenförmig
  • Erntezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: mittel frühe Ernte, buschiger Wuchs, mildes Fruchtaroma

Aubergine (Solanum Melongena Cookstown Orange)

Cookstown Orange trägt, wie der Name schon andeutet, orangefarbene Früchte mit dunklen Längsstreifen. Die Früchte sind rund und weisen im Geschmack scharfe und bittere Komponenten auf. Sie ist eine sehr ertragreiche und frühe Sorte mit außergewöhnlich auffallenden Früchten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 90 – 120 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: weiß, schalenförmig, Juni bis Juli
  • Früchte: grün, wenn unreif, orange, wenn reif, mit dunklen Längsstreifen
  • Erntezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: Triebe müssen aufgebunden werden

Aubergine (Solanum Melongena Galine)

Galine ist eine frühe, schwarz-violette Sorte. Sie ist selbst befruchtend und garantiert daher eine sichere Ernte. Sie ist sowohl für das Freiland als auch für das Gewächshaus geeignet. Im Freiland sollte sie einen sonnigen, geschützten Standort haben. Die Früchte sind reif, wenn die Schale auf leichten Druck nachgibt.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 100 – 150 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Mai bis Juli
  • Früchte: dunkelviolett, 15 – 20 Zentimeter lang
  • Erntezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: selbst befruchtend

Aubergine (Solanum Melongena Money Maker)

Moneymaker eignet sich sehr gut für kühlere Klimazonen. Sie trägt auch in Nord- und Mitteleuropa zahlreiche Früchte. Ihre Früchte sind gut lagerfähig und behalten ihre intensive dunkelviolette Farbe bei. Sie haben einen milden, pilzartigen Geschmack.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 60 – 75 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, kelchförmig, Mai bis Juli
  • Früchte: dunkelviolett, oval rundlich, 500 – 600 Gramm schwer
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: sehr gut für kühlere Klimazonen geeignet

Aubergine (Solanum Melongena Pinstripe)

Pinstripe bildet kleine kugelige bis tropfenförmige Früchte. Diese sind lila mit dekorativen weißen Längsstreifen. Die Pflanze wächst sehr kompakt und kann auch im Kübel gezogen werden. Die Früchte können auch zu Dekorationszwecken verwendet werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 50 – 60 Zentimeter
  • Blüte und Blütezeit: rosa, schalenförmig, Mai bis Juli
  • Früchte: lila mit weißen Längsstreifen, kugelig bis tropfenförmig
  • Erntezeit: Juni bis Oktober
  • Besonderheiten: sehr schöne Farbgebung der Früchte
Foto des Autors

Es gibt kaum etwas Befriedigenderes für mich, als nach einem langen Tag im Garten die Erde unter meinen Fingernägeln zu spüren. Mein Garten ist mein Ruhepol, meine Kreativwerkstatt und manchmal auch mein kleines Chaos. Bei „Pflanzentanzen“ teile ich all die kleinen Freuden und Herausforderungen, die das Gärtnern mit sich bringt. Bist du bereit, mit mir auf diese grüne Reise zu gehen?

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar