Pflanzentipps

Gurken wachsen nicht – Ursachen & Maßnahmen

AKTUALISIERT:

Artikel teilen:

Die Anpflanzung von Gurken im Gemüsegarten ist bei Hobbygärtnern sehr beliebt. Meist wachsen sie recht gut und bringen auch eine gute Ernte ein. Aber es gibt Situationen und Bedingungen, unter denen die Gurken Pflanze ihr Wachstum einstellt und verkümmert.

Hier erklären wir Dir, welche Ursachen das haben kann und welche Maßnahmen Du dagegen ergreifen kannst.

Ursachen & Lösungen, wenn Gurken nicht wachsen

#1 Zu niedrige Temperaturen

Wie die meisten anderen Pflanzen hören Gurken auf zu wachsen, wenn die Temperaturen sehr niedrig sind. Ihre Energie setzen sie dann zur Erhaltung der Pflanze statt für das Wachstum ein.

Vor allem für Jungpflanzen und Sämlinge sind niedrige Temperaturen ein Problem. Ältere und ausgewachsene Pflanzen kommen zwar besser zurecht, aber auch sie stellen bei Temperaturen unter 10 Grad auch in der Nacht, ihr Wachstum ein.

Sie setzen danach ihr Wachstum zwar fort, aber die Entwicklung bleibt wegen der Pause beeinträchtigt.

Das kannst Du tun

Du kannst die folgenden Maßnahmen gegen zu niedrige Temperaturen für das Wachstum der Gurken treffen:

  • ziehe die Gurken Pflanzen in beheizten Bereichen, beispielsweise auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vor.
  • setze die jungen Pflanzen erst nach dem letzten Nachtfrost ins Freiland
  • wenn die Temperaturen für bereits ins Freiland gepflanzte Gurken Pflanzen zu niedrig sind, kannst Du sie mit Folie oder Gemüsevlies schützen

#2 Schlechte Nährstoffversorgung

Gurken Pflanzen sind Starkzehrer und benötigen daher sehr viele Nährstoffe, um zu wachsen und Früchte hervorzubringen.

Ist die Nährstoffversorgung schlecht, stellen die Pflanzen ihr Wachstum ein, die Blätter vergilben, die Früchte fallen ab und die Pflanze produziert nur sehr wenig Blüten. Schließlich können die Gurken Pflanzen sogar eingehen.

Das kannst Du tun

Gegen mangelnde Nährstoffversorgung Deiner Gurken Pflanzen kannst Du Folgendes tun:

  • arbeite Hornspäne oder Hornmehl in das Substrat ein
Angebot
SaatPur® Hornspäne Naturdünger 10,5 kg, 100% natürlicher Dünger mit 14% Stickstoff für Gemüse- und Ziergarten, Natürlicher Stickstoffdünger und Gartendünger mit Langzeitwirkung
  • ✅ FÜR BESTES WACHSTUM: Gesunde, schmackhafte Früchte und kräftige Blüten – die natürliche Alternative zum Mineraldünger! Perfekt geeignet als Startdünger für Pflanzenanzucht. Horn stärkt außerdem die Widerstandskraft Ihrer Pflanzen.
  • ✅ NATUR-DÜNGER: Hornspäne aus 100% Horn sind ein organischer Dünger und damit die natürliche Alternative zu mineralischem Dünger für Gemüse- und Ziergarten. Sie enthalten 14% organisch gebundenen Stickstoff.
  • ✅ VIELSEITIG EINSETZBAR: Naturdünger für Obst-,Wein-,Gemüse-, Ackerbau sowie Blumen und Heckenpflanzen. Einfache Anwendung durch oberflächige Einarbeitung in die Erde und anschließende Bewässerung. Auch Rasendüngung ist möglich, zu empfehlen bei Neuanlage von Rasen für kräftigeres Wachstum 50 bis 200 g pro m2 eintreuen.
  • ✅ MILD UND SICHER: mit Sofort- und Langzeitwirkung mild und sicher, keine Verbrennungsgefahr bei normaler Anwendung. Eine Überdüngung wird durch die langsame und konstante Freisetzung von Stickstoff meist vermieden.
  • ✅ IDEAL FÜR BIO-LANDBAU: 100% natürliche Inhaltsstoffe (Horn). Anwendbar sogar im biologischen Landbau nach EU-Verordnung (EWG 889/2008)
Gärtner’s Hornmehl 2,5 kg
  • Gärtner’s Hornmehl
  • Organischer N-Dünger 14
  • Unter Verwendung von tierischen Nebenprodukten (Kat. 3 gemäß VO [EG] Nr. 1069/2009).
  • 14 % Gesamtstickstoff.
  • ? Organischer Stickstoffdünger
  • dünge jede Woche mit einem organischen Dünger
Angebot
COMPO BIO Obst- und Gemüsedünger – Bio Flüssigdünger für Obst und Gemüse – Kalium Dünger – 2,5 Liter
  • Für aromatisches Obst und Gemüse: Bio Flüssigdünger mit Kalium für alle Arten von Obst und Gemüse, für das Freiland, Hochbeet, Kübel und Gewächshaus, 100 % natürliche Inhaltsstoffe
  • Für kräftiges Wachstum: COMPO Bio Obst und Gemüsedünger versorgt die Pflanzen mit allen wichtigen Nährstoffen, stärkt die Widerstandskraft der Pflanzen
  • Saubere Anwendung: Praktische Dosierhilfe sorgt für eine einfache Anwendung des Bio Flüssigdüngers, Bio Gemüsedünger entsprechend der Dosierungsangaben verdünnen und das Obst und Gemüse wässern
  • COMPO Qualitätsgarantie: Ausgesuchte Rohstoffe nach Original COMPO Rezeptur, Bio Flüssigdünger saisonal ausbringen, 1-2 x pro Woche von März bis Oktober, Flasche aus über 90% aus Altplastik
  • Lieferumfang: 1 x COMPO BIO Obst- und Gemüsedünger, Bio Flüssigdünger mit Kalium für alle Arten von Obst und Gemüse, 100% natürliche Inhaltsstoffe, 2,5 Liter, Art.-Nr. 22258
  • verwende bereits bei der Aussaat Langzeitdünger

Angebot
Naturdünger – Universal Pflanzendünger in Bio-Qualität – Langzeitdünger für nachhaltig gutes Pflanzenwachstum – mit Dosierhilfe – einfach & unbedenklich düngen – Dünger von SCHNITGER’s – 5kg
  • EIN DÜNGER FÜR ALLES: Dieser Bio-Universaldünger versorgt deine Garten- und Balkonpflanzen langanhaltend mit allen Nährstoffen und wichtigen Spurenelementen. Für bunte Blumen, robuste Grünpflanzen sowie prachtvolle Rosen und Hortensien.
  • PERFEKT FÜR OBST & GEMÜSE: Du möchtest ganz einfach dein eigenes Obst und Gemüse anbauen? Dieser biologische Gemüsedünger ist dein bester Begleiter für eine reiche Ernte und geschmacksintensive Früchte. Egal ob nährstoff-hungrige Tomaten oder genügsame Kräuter.
  • EINFACH & NACHHALTIG DÜNGEN: Alltagstauglich mit präziser Düngeempfehlung und praktischer Dosierhilfe. Einfach zu dosieren, einfach auszubringen und null Risiko der Überdüngung. Damit beweist du einen grünen Daumen und sorgst für gesunde Pflanzen.
  • NATÜRLICH & UNBEDENKLICH: Ohne Keime, ohne Chemie und ohne Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Hervorragend als Gartendünger mit Haus- und Gartentiere oder für die bienenfreundliche Blumenmischung. So düngst du sauber und sicher für deine Umwelt.
  • GRÜNDER VOM LAND UNTERSTÜTZEN: Du suchst einen hochwertigen, wirkungsvollen und nachhaltigen Dünger? Mit viel Liebe zum Detail entwickelt, nachhaltig produziert und umweltfreundlich verpackt. So kommt mein Naturdünger direkt vom Hof zu dir in den Garten.

#3 Wassermangel

Mangelndes Wachstum bei Gurken kann auch an Wassermangel liegen. Ohne ausreichend Wasser kann die Pflanze ihre Nährstoffe nicht aus dem Boden aufnehmen.

Erkennbar ist Wassermangel an den hängenden Blättern und Einstellen des Wachstums.

Das kannst Du tun

Wenn Du an Deinen Gurken hängende Blätter feststellst, solltest Du sie sofort intensiv bewässern und in Zukunft häufiger mit mäßiger Wassermenge gießen.

Erkrankungen als Ursache

Wenn eine Gurken Pflanze unter einer Erkrankung leidet, braucht sie alle ihre Energie, um gegen diese Krankheit anzukämpfen und hat keine Energie für ihr Wachstum übrig.

Die folgenden Erkrankungen können die Ursache für mangelndes Wachstum bei Deinen Gurken sein.

Wir erklären Dir kurz die Erkrankungen und zeigen Dir direkt im Anschluss an die Erklärung, welche Maßnahmen Du dagegen treffen kannst.

#1 Echter Mehltau

Echter Mehltau wird von einem Pilz verursacht. Er tritt meistens Ende Juli bei sommerlichem und trocknem Wetter auf. Er bildet auf den Oberflächen der Blätter einen mehlig weißen Pilzrasen.

In kurzer Zeit werden die Blätter braun und die Gurkenpflanzen stellen ihr Wachstum ein.

Das kannst Du tun

Die beste Maßnahme gegen echten Mehltau ist der Anbau Mehltau-resistenter Gurken Sorten wie beispielsweise:

Dann gibt es noch eine Reihe an Hausmitteln, mit denen sich Mehltau gut bekämpfen lässt. Diese sind:

  • Magermilch: Dazu Magermilch im Verhältnis 1:6 mit Regenwasser verdünnen und die Gurken Pflanze einmal in der Woche damit einsprühen.
  • Brennnesseljauche: Für die Herstellung lesen sie bitte
    Die Brennnesseljauche wird 1:10 mit Wasser verdünnt und auf die Gurken Pflanzen gesprüht. Ansonsten regelmäßig mit der Mischung gießen. Das stärkt die Pflanze und macht sie widerstandsfähiger. Die Brennnesseljauche wirkt zudem als Dünger.
  • Acherschachtelhalmbrühe: Acherschachtelhalmbrühe genauso vorbereiten wie die Brennessenjauche und dann auf die Gurken Pflanze sprühen- Ackerschachtelhalm gibt es auch als Extrakt
Angebot
Neudorff Schachtelhalm Extrakt – Natürlicher Kräuterextrakt für kräftiges und gesundes Wachstum bei allen Pflanzenarten, 250 ml
  • Kräftiges Wachstum: Schachtelhalmextrakt mit natürlich hohem Gehalt an Kieselsäure stärkt die Zellwände und macht sie stabiler für kräftiges und ein gesundes Wachstum bei allen Pflanzen und Obstbäumen
  • Erhöhte Widerstandskraft: Schachtelhalm mit hohem Kieselsäuregehalt verbessert die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen und fördert gesundes und kräftiges Wachstum
  • Einfache Anwendung: Konzentrat einfach mit Wasser verdünnen und Pflanzen tropfnass spritzen oder gießen
  • Aus nachwachsenden Rohstoffen: Pflanzenstärkungsmittel aus natürlichem Kräuterextrakt und geeignet für den ökologischen Landbau lt. Verordnung (EU) 2018/848
  • Neudorff – Natürliches Gärtnern seit 1854. Das Zusammenwirken von Garten, Natur und Umwelt steht bei uns immer im Vordergrund. Bei unserer großen Auswahl umweltschonender Produkte werden stets Wirkstoffe eingesetzt, die möglichst aus der Natur stammen und keine oder nur geringe Auswirkungen auf die Umwelt haben

Den Extrakt nach Anleitung verdünnen und auf die Gurken Pflanze sprühen.

  • Backpulver: Bewährt zur Bekämpfung des Mehltaus hat sich eine Mischung aus Backpulver und Rapsöl. Dazu nimmst Du 50 Gramm Backpulver, 50 Milliliter Rapsöl, einige Tropfen Spülmittel und 5 Liter lauwarmes Wasser. Du löst das Backpulver im lauwarmen Wasser auf und gibt dann das Rapsöl und das Spülmittel hinzu. Sprühe die Gurken Pflanzen alle zwei Wochen drei Monate lang vorbeugend damit ein, am besten abends.

#2 Falscher Mehltau

Falscher Mehltau ist ebenfalls eine Pilzerkrankung, der bei feuchtem Wetter bei Temperaturen von 10 bis 18 Grad Celsius auftritt. Er überzieht die Unterseite der Gurkenblätter mit einen violett-grauen Pilzrasen.

Die Blätter verfärben sich innerhalb weniger Tage gelb und sterben von Rand her ab.

Das kannst Du tun

Für die Bekämpfung des falschen Mehltaus treffen dieselben Maßnahmen zu wie oben für den Echten Mehltau beschrieben.

#3 Grauschimmel

Grauschimmel wird durch einen Pilz verursacht, der vor allem bereits geschwächte und beschädigte Pflanzen befällt. Er gedeiht bei Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad bei feuchtem Wetter.

 Er kann an braunen, sehr bald faulenden Flecken auf Blättern, Stängel, Blüten, Knospen und Früchten erkannt werden. Es bildet sich ein mausgrauer, stark stäubender Pilzrasen auf den betroffenen Pflanzenteilen aus.

Das kannst Du tun

Vorbeugung: Zur Vorbeugung kannst Du folgende Maßnehmen treffen:

  • Stärke Deine Gurken Pflanze mit pflanzlichen Stärkungsmitteln wie Brennnesseljauche oder Ackerschachtelhalmbrühe. Starke Pflanzen sind nicht so anfällig für Grauschimmel.
  • Eine Mischkultur mit Knoblauch wirkt sich positiv gegen Grauschimmel aus.
  • Achte auf einen luftigen Standort und einen durchlässigen Boden.
  • Achte auf ausreichend Abstand der Pflanzen zueinander.
  • belüfte das Gewächshaus regelmäßig und ausreichend.
  • Durch regelmäßige Wasser- und Nährstoffgaben die Pflanze stärken.
  • Übermäßige Stickstoffdüngung meiden, da Stickstoff das Gewebe der Pflanzen weich und somit anfällig für Pilzerkrankungen macht.
  •  Gesteinsmehl lässt sich ebenfalls vorbeugend gegen Grauschimmel verwenden.

Bekämpfung: Wenn Du Grauschimmel bei Deinen Gurken Pflanzen feststellst, solltest Du Folgendes tun:

  • die kranken Pflanzenteile umgehend entfernen und entsorgen (nicht auf dem Kompost)
  • desinfiziere danach die Werkzeuge gründlich, damit die Pilzerkrankung durch sie nicht weiter übertragen wird.

#4 Sclerotinia-Welke

Die Sclerotinia-Welke tritt zunächst am Stängel auf. In den Verzweigungen bilden sich weiße bis weißgraue Flecken mit dunklerem Rand. Ein weiße, Watte-artiges Pilzgewebe überwuchert den Stängel. Dann bilden sich unregelmäßig geformte Dauerorgane, die Sklerotien. Die Pflanzen knicken dadurch um und welken vorzeitig.

Das kannst Du tun

Vorbeugung: Da die Sklerotien bis zu zwölf Jahre in Boden überleben können, muss ihren vorgebeugt werden. Dafür kannst Du Folgendes tun:

  • Auf Fruchtfolge achten. Es sollten mindestens drei bis fünf Jahre Anbaupause zwischen anfälligen Arten liegen.
  • verwende nur gesundes Saatgut.
  • Verringere die Luftfeuchtigkeit, indem Du auf breite Reihenabstände und Unkrautbeseitigung achtest.

Bekämpfung: Zur Bekämpfung der Sclerotinia-Welke kannst Du Folgendes tun:

  • entferne und entsorge befallene Pflanzen, aber keinesfalls auf dem Kompost.
  • Erde im Beet großzügig austauschen
  • Pflanze Knoblauch als Begleitpflanze ins Gurkenbeet.

#5 Gurken-Welke

Bei der Gurken-Welke lässt die Gurken-Pflanze trotz ausreichender Wasserversorgung die Blätter hängen. Sie wird von einem Bodenpilz befallen, der sich im Erdreich befindet und mit dem Gießwasser von der Gurken Pflanze aufgenommen wird. Er verstopft dann das Innere der Leitungsbahnen und die Pflanze kann nicht mehr genügend Flüssigkeit in die oberen Teile befördern und fängt an zu welken.

Das kannst Du tun

Du kannst dagegen vorgehen, wie folgt:

  • Die betroffene Gurken Pflanze sollte sofort entfernt und entsorgt werden (nicht auf dem Kompost)
  • Die Erde sollte großzügig ausgetauscht werden.
  • Die Erde um weitere Pflanzen desinfizieren. Dazu kannst Du Mittel gegen Pilze aus dem Fachhandel einsetzten.

#6 Bakterielle Weichfäule

Die Bakterielle Weichfäule befällt vor allem junge Früchte. Diese faulen vom Blütenansatz an und reichen faul. Es ist wichtig, die Fäule früh zu erkennen, damit keine anderen Früchte befallen werden.

Das kannst Du tun

Eine direkte Bekämpfung ist nicht möglich, da keine Mittel gegen diese Bakterien zugelassen sind. Daher solltest Du folgendermaßen vorgehen, wenn Du die Fäule erkennst:

  • entferne befallene Früchte sofort und entsorge sie (nicht auf dem Kompost).
  • gieße die Gurken Pflanzen niemals von oben. Selbst kleinste Wasserspritzer auf den Blättern können die Bakterien übertragen, da sie auch im Wasser vorhanden sein können.
  • Die Bakterien gelangen über kleinste Wunden in die Frucht.

#7 Eckige Blattfleckenkrankheit

Die eckige Blattfleckenkrankheit wird von Bakterien verursacht, die durch hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von über 24 Grad Celsius begünstigt werden.

Erkennbar ist die Krankheit durch gelbe, glasige und eckige Flecken auf den Blättern. Diese vergrößern sich, werden braun und trocknen aus. Dann bilden sich Löcher in den Blättern.

Die Früchte bekommen matschige Flecken. Diese sind dunkel mit einem weißen Punkt in der Mitte.

Das kannst Du tun

Bei einem Befall kann die Pflanze nicht mehr gerettet werden. Sie muss komplett entfernt und entsorge werden (nicht auf dem Kompost.

Du kannst resistente Sorten wie Flamingo oder Saladin pflanzen. Außerdem solltest Du in dem betroffenen Beet mindestens drei Jahre lang keine Gurken mehr anpflanzen.

#8 Gurkenmosaik-Virus

Diese Virusinfektion wird durch Blattläuse übertragen. Daher ist es wichtig, diese sofort zu bekämpfen, wenn Du sie an einer Gurken Pflanze entdeckst.

Die Krankheit bricht bei hohen Temperaturen aus und zeigt sich an hellgrünen oder gelben mosaikartigen Verfärbungen vor allem an jungen Blättern. Die Blätter verformen sich und bekommen Beulen. Die Früchte bekommen Flecken oder Warzen.

Das kannst Du tun

Es gibt kein geeignetes Mittel gegen die Krankheit. Befallene Pflanzenteile sollten sofort entfernt und entsorgt werden (nicht auf dem Kompost).

Parasitenbefall als Ursache

Auch wenn die Gurken Pflanzen von Parasiten befallen werden, können sie ihre Energie nicht mehr in ihr Wachstum investieren, sondern müssen sie aufwenden, um sich gegen die Parasiten zu wehren.

Die Gurken stellen ihr Wachstum ein und die Früchte verkümmern. Die folgenden Schädlinge können Gurken Pflanzen befallen:

#1 Gurkenblattläuse

Neben dem Schaden, den Blattläuse an Pflanzen anrichten können, übertragen sie auch Krankheiten und müssen daher sofort bekämpft werden.

Da die Blattläuse immer in größeren Gruppen zusammensitzen, sind sie mit bloßem Auge zu erkennen.

Das kannst Du tun

Blattläuse kannst Du, wie folgt, bekämpfen:

  • Richte einen starken Wasserstrahl auf die befallenen Stellen. Wenn die Blattläuse auf den Boden abgespült werden, können sie nicht mehr auf die Pflanze zurückkehren, da sie am Boden ziemlich unbeweglich sind.
  • bekämpfe die Blattläuse, indem Du ihre natürlichen Fressfeinde durch einen naturnah angelegten Garten anlockst und förderst. Fressfeinde sind Marienkäfer, Florfliegen und Schwebfliegen.
  • sprühe die Gurken Pflanze mit einer Seifenlauge ein.
  • Achte auf Luftzirkulation, damit die Pflanze schnell wieder abtrocknet.

#2 Minierfliegen

Die Larven der Minierfliegen fressen die Blätter an und legen in den Blättern Fressgänge an. Dadurch werden die Gurken anfällig für das Endringen von Viren und Bakterien.

Das kannst Du tun

Gegen Minierfliegen können Schlupfwespen eingesetzt werden. Sie sind im Fachhandel erhältlich.

Plantura Encarsia-Schlupfwespen gegen Weiße Fliegen, wirksam & nachhaltig, 500 Nützlinge für 10 m²
  • Plantura Encarsia-Schlupfwespen zur natürlichen und wirksamen Bekämpfung von Weißen Fliegen
  • Schlupfwespen der Art Encarsia formosa, die Weiße Fliegen parasitieren und einen Befall erfolgreich eindämmen
  • Vielseitig einsetzbar an allen Pflanzen in Innenräumen, Wintergärten und Gewächshäusern
  • Lieferung von 10 Schlupfwespen-Karten mit 500 Encarsia formosa-Puppen für 10 m²; unbedenklich für Menschen und Haustiere
  • Bestellungen bis Montag um 22:00 Uhr werden bis Donnerstag produktionsfrisch verschickt, spätere Bestellungen in der Folgewoche

#3 Spinnmilben

Spinnmilben treten vor allem bei trockenem und warmem Wetter auf. Sie sind erkennbar durch kleine, gelbe Punkte auf den Blättern und einem weißen Gespinst auf der Unterseite der Blätter.

Wenn der Befall massiv ist, verliert die Gurken Pflanze die Kraft für ihr Wachstum.

Das kannst Du tun

Spinnmilben an Gurken Pflanzen können, wie folgt, bekämpft werden:

  • Befallene Gurken Pflanzen mit lauwarmem Wasser kräftig abduschen, vor allem an dem Blattunterseiten.
  • anschließend für 2 Tage in eine große transparente Plastiktüte einpacken. Das feuchte Klima vernichtet die Spinnmilben und die Gurkenpflanzen erholen sich nach und nach.
  • sprühe die Gurken Pflanzen mit Brennnesseljauche oder Schachtelhalmbrühe ein.
  • Bei starkem Befall mit Seifenlauge oder einer Wasser-Magermilch-Mischung einsprühen.
  • Fördre natürliche Feinde wie beispielsweise Raubmilben, Wespen, Marienkäfer, Laubkäfer, Schweb- und Florfliegen.

#4 Weiße Fliegen

Weiße Fliegen sind daran erkennbar, dass sie bei Berühren der Gurken Pflanze in Scharen auffliegen. Die Gurken Pflanze wird durch die Saugtätigkeit der weißen Fliege geschädigt.

Zudem scheiden sie den klebrigen Honigtau aus, der die Pflanze schwächt. Sie breiten sich vor allem bei hohen Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit aus.

Das kannst Du tun

Vorbeugende Maßnahmen: Natürliche Feinde durch Hecken, Trockenmauern, Insektenhotels anlocken und fördern. Natürliche Feinde sind Marienkäfer, Spinnen und Schlupfwespen.

Im Gewächshaus beugt häufiges Luften der Weißen Fliege vor. Außerdem solltest Du deine Gurkenpflanze mit Pflanzenstärkungsmitteln wie Brennnesseljauche, Rainfarntee oder Ackerschachtelhalmbrühe starken.

Bekämpfung: Bekämpft werden kann die Weiße Fliege durch das Aufstellen von Gelbtafeln. An diesen bleiben die Fliegen haften.

Auch Präparate auf Basis von Rapsöl töten die Weißen Fliegen ab. Viele Gärtner bekämpfen die Weiße Fliege mit der Blauen Lampionblume (Nicandra physaloides)

Wenn die Insekten an der Blauen Lampionblume saugen, sterben sie durch die giftigen Alkaloide der Pflanze. Eine Pflanze hält einen Bereich von sechs Quadratmetern frei von Weißen Fliegen.

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Ich habe das Projekt Pflanzentanzen ins Leben gerufen, weil ich mich gerne im Garten & auf dem Balkon als Hobby-Gemüse-Gärtner austobe. Am liebsten nerve ich meine Freundin damit, unseren Balkon mit Tomaten, Chillies und Snackgurken zu verwuchern.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar