Gemüse

Zwiebeln im Hochbeet – Pflegeanleitung & Tipps

AKTUALISIERT AM:

Zwiebeln sind in unserer Küche das ganze Jahr über eine wichtige Zutat für viele Speisen. Im Supermarkt werden zu allen Jahreszeiten Zwiebeln angeboten. Wenn Du einen Garten oder auch nur Platz für ein Hochbeet besitzt, ist es sehr einfach, Zwiebeln selbst anzubauen.

Sie benötigen nicht sehr viel Arbeit und Pflege, bieten aber eine fast garantierte Ernte und sind zudem noch lange lagerfähig. In diesem Beitrag zeigen wir Dir alles über den Anbau der Zwiebeln im Hochbeet.

Zwiebeln im Hochbeet pflanzen

Zwiebeln, mit dem botanischen Namen Allium cepa, gehört zu den Schwach- und Mittelzehrern, was bedeutet, dass sie relativ wenig Nährstoffe aus der Erde benötigen. Daher müssen für Zwiebeln im Hochbeet keine besonderen Vorbereitungen getroffen werden. Sie nimmt mit der alten Erde vom Vorjahr vorlieb.

Du brauchst nur die folgenden drei Schritte zu befolgen.

  • Lockere die Erde etwa 10 cm tief auf.
  • Entferne alle Unkräuter und verbliebene Pflanzenreste.
  • Glätte die Erde.

Danach kann mit der Pflanzung begonnen werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten, erstens Zwiebeln aus Saatgut zu ziehen und zweitens Steckzwiebeln zu setzen. Über beide Möglichkeiten findest Du mehr im nächsten Abschnitt.

Wir empfehlen die folgenden Zwiebeln zum Anbau:

Zwiebelsorten für Hochbeete

Große Gemüsezwiebeln:

Unter Gemüsezwiebeln versteht man größere und mildere Zwiebelsorten, die gut in der Küche verarbeitet werden können.

  • The Kelsae: Die Sorte stammt aus England und bringe milde und recht große Zwiebeln hervor. Der Rekord für diese Sorte liegt bei über 6 kg schweren Zwiebeln.
  • Alisa Craig: eine weitere Sorte aus England mit milden, großen Zwiebeln.
  • Exhibition: Sorte mit aromatischem Geschmack und großen Zwiebel.

Gelbe Küchenzwiebeln:

  • Zitauer gelbe: beliebte Zwiebelsorte mit rundlichen, festen Zwiebeln gutem Aroma und guter Lagerfähigkeit.
  • Borettana: Sorte aus Italien mit flacher, rundlicher Form, mild und süßlich im Geschmack, hohe Erträge und gutes Aroma.
  • Texas Early: mittel- bis spät reife Sorte, größere Zwiebeln mit gutem Aroma.
  • Stuttgarter Riesen: alte und bewährte Sorte aus der Gegend um Stuttgart, üppige, platt runde Zwiebeln mit guter Lagerfähigkeit.

Weiße Küchenzwiebeln

  • Tonda Musona: Große, runde Zwiebeln, gut zu lagern.
  • Snowball: milder Geschmack, hoher Zuckergehalt, früh reif, bedingt lagerfähig.
  • Albion(F1): milde, geschmackvolle und runde Zwiebeln, hohe Erträge, für einige Wochen gut zu lagern.

Rote Küchenzwiebeln

  • Rossa di Toscana: italienische Traditionsorte mit gutem Geschmack, runder Form und gut zu lagern.
  • Redspark(F1): neue Züchtung mit üppigen, runden Zwiebeln, sehr hohe Erträge und gutes Aroma, wird häufig kommerziell angebaut.
  • Braunschweiger Dunkel blutrote: die bekannteste und bewährteste Traditionsorte, feste, platt runde Zwiebeln mit guter Lagerfähigkeit.

Schalotten (Allium cepa var, ascalonicum):

Frühlingszwiebeln sind fein würzig und weniger intensiv im Aroma als normale Zwiebeln. Sie werden frühzeitig geerntet, bevor sich die eigentliche Zwiebel ausbildet. Von ihnen wird die gesamte Pflanze verwendet.

  • Elista: gutes Aroma, hellbraune Schale, gut zu lagern.
  • Yellow Moon: rundliche Schalotten mit gelblicher Schale, recht groß.
  • Longor: Traditionsorte aus Frankreich, mit länglichen Zwiebeln, mildes und gutes Aroma

Frühlingszwiebeln (Allium Fistulosum):

Frühlingszwiebeln sind fein würzig und weniger intensiv im Aroma als normale Zwiebeln. Sie werden frühzeitig geerntet, bevor sich die eigentliche Zwiebel ausbildet. Von ihnen wird die gesamte Pflanze verwendet.

  • De Vaugirand: Schneeweiße Frühlingszwiebel mit üppigem, flach runden Zwiebeln, rasant wachsend.
  • Blanca de Lisboa: Portugiesische Traditionsorte mit kleinen, länglich, schneeweißen Zwiebeln
  • Freddy: extrem winterhart, mit guten Erträgen, nur das untere Ende ist etwas verdickt.

Perlzwiebel (Allium ampelorasum) / Silberzwiebel (Allium cepa):

  • Da Barletta: zeitige Sorte mit kleinen, festen Zwiebeln, geschmackvoll und gut zum Einlegen verwendbar.
  • Pompeii: kleine, aromatische Silberzwiebel, sehr mild, verwendbar wie Frühlingszwiebeln
  • Weiße Königin: sehr geschmackvoll und mild, perfekt zum Einlegen

Wie Du siehst, ist die Auswahl sehr groß. Du musst Dich nur für eine Sorte oder auch mehrere entscheiden und schon kann es mit dem Pflanzen im Hochbeet losgehen.

Wann sollte Zwiebeln im Hochbeet gepflanzt werden?

Zwiebeln aus Samen können ab Februar vorgezogen werden und die jungen Pflanzen werden dann im März bis April ins Hochbeet gesetzt. Der Samen kann zwischen März und April auch direkt ins Hochbeet gesät werden.

Steckzwiebeln, die im Herbst geerntet werden sollten, setzt man zwischen März und April ins Hochbeet. Für Zwiebeln, die im Fruhjahr geerntet werden sollen, setzt man die Steckzwiebeln Ende August ins Hochbeet, wo sie dann überwintern und im Frühjahr geerntet werden können.

Wie sollte Zwiebeln im Hochbeet gepflanzt werden?

Zwiebeln aus Saatgut: Das Heranziehen von Zwiebeln aus Saatgut ist etwas langwierig. Die Aussaat erfolgt März bis Anfang Mai. Der Samen wird in 1 cm tiefe Rillen mit einem Reihenabstand von 20 cm ausgesät. Man sät alle 10 cm 2 bis 3 Saatkörner und bedeckt sie dann mit Erde. Die Zwiebeln benötigen etwa 2 Monate länger bis zur Ernte.

Zwiebeln aus Steckzwiebeln: Steckzwiebel können im Fachhandel bezogen werden. Die Steckzwiebeln werden so in die Erde eingesetzt, dass die obere Spitze gerade noch herausschaut. Sie sollten in einem Abstand von 10 cm und einem Reihenabstand von 20 cm gesteckt werden.

Steckzwiebeln können zwischen September und Oktober gesteckt werden. Sie wachsen über Winter langsam weiter und können im Frühsommer geerntet werden. Steckt man sie im Frühjahr, erfolgt die Ernte im Juli oder August.

Welchen Standort bevorzugt Zwiebeln?

Zwiebeln bevorzugen einen sonnigen und geschützten Standort. Sie sollten nicht in aufeinanderfolgenden Jahren am selben Standort gepflanzt werden. Ein drei- bis vierjähriger Fruchtwechsel wird empfohlen.

Welchen Boden bevorzugt Zwiebeln?

Der Boden sollte locker, humusreich und durchlässig sein. Er sollte nicht zu feucht sein und vor allem Staunässe sollte vermieden werden. Der Boden sollte für Zwiebeln im Hochbeet relativ nährstoffarm sein. Befindet sich zu viel Stickstoff im Boden, wächst vorwiegend das Laub der Zwiebel und die Zwiebel selbst bleibt klein und reift nicht.

Welche Pflege und welchen Dünger benötigt Zwiebeln?

Vor allem bei Zwiebeln aus Saatgut muss dafür gesorgt werden, dass das Beet von Unkraut frei bleibt, da es das Unkraut sonst die Keimlinge der Zwiebel überwuchert und sie absterben.

Ansonsten brauchen Zwiebeln im Hochbeet nicht sehr viel Pflege. Der Boden sollte gleichmäßig feucht, aber nicht nass gehalten werden. Zusätzlichen Dünger brauchen Zwiebeln im Hochbeet während ihres Wachstums nicht.

Wann und wie wird Zwiebeln geerntet?

Wann die Zwiebeln reif für die Ernte sind, erkennt man am Laub. Wenn es beginnt zu vergilben und sich umlegt, kannst Du die Zwiebeln vorsichtig aus dem Boden ziehen. Für die Ernte sollte ein warmer und trockener Tag gewählt werden, da die Zwiebeln noch an der Luft trocknen müssen. Anschließend kann verbleibende Erde entfernt werden und die Zwiebeln können gebündelt aufgehängt werden. An einem trockenen, luftigen Ort können sie mehrere Monate lang gelagert werden.

Welche Besonderheiten gibt es bei Zwiebeln?

Eine besondere Zwiebelart ist die Luft- oder Etagenzwiebel (Allium cepa var. Proliferum). Sie bildet anstatt Blüten und Samen auf ihrem Blütenstängel Brutzwiebeln. Dadurch wächst sie in mehreren Etagen heran. Die Luftzwiebeln sind winterhart, mehrjährig und können längere Zeit auf demselben Beet stehen. Von April bis Oktober kann man sowohl ihr Laub als auch ihre scharfen Brutzwiebeln ernten. Die Blätter sollten jung geerntet werden, da sie später hart und faserig werden. Die Vermehrung erfolgt durch Einsetzen der Brutzwiebeln oder durch Teilen der Mutterpflanze.

Pflanzen, die gut mit Zwiebeln im Hochbeet harmonieren

Gute Nachbarn für Zwiebeln sind:

  • Gurken
  • Möhren
  • Pastinaken
  • Zucchini
  • Rote Beete.

Kräuter, die sich gut mit Zwiebeln vertragen, sind:

  • Dill
  • Bohnenkraut
  • Kamille.
Foto des Autors

Ich habe das Projekt Pflanzentanzen ins Leben gerufen, weil ich mich gerne im Garten & auf dem Balkon als Hobby-Gemüse-Gärtner austobe. Am liebsten nerve ich meine Freundin damit, unseren Balkon mit Tomaten, Chillies und Snackgurken zu verwuchern.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar