Pflanzentipps

Tomaten werden schwarz – Ursachen & Maßnahmen

AKTUALISIERT AM:

Mit zunehmender Reife färben sich Tomaten von gelb bis rot, je nach Sorte. Es kann aber auch vorkommen, dass Tomaten plötzlich braun oder schwarz werden. Das kann ganz natürliche Gründe haben, nämlich, wenn es sich um eine der neueren schwarzen Tomaten Sorten handelt.

Aber auch sonst hast Du keinen Grund, in Panik zu geraten. Oft ist nur ein Nährstoffmangel der Grund für die Flecken. Es kann jedoch auch vorkommen, dass Krankheiten der Grund für die Flecken sind.

Wir wollen Dich hier über die verschiedenen Ursachen für eine Schwarzfärbung Deiner Tomaten aufklären und Dir Lösungen aufzeigen.

Ursachen & Lösungen bei schwarzen Tomaten

#1 Blütenendfäule

Die Blütenendfäule ist keine Krankheit, sondern ein Nährstoffmangel. Wenn Tomaten Pflanzen zu wenig Kalzium aufnehmen, tritt dieses Problem vorwiegend bei den Tomaten Früchten auf.

Sie werden von unten her braun oder schwarz. In seltenen Fällen sind auch die Blätter deformiert und weisen Flecken auf.

Die Blütenendfäule betrifft in der Regel nur einzelne Tomaten Pflanzen, sodass eine Ausbreitung ausgeschlossen werden kann.

Das kannst Du tun

In den meisten Fällen kann die Blütenendfäule mit den folgenden Maßnahmen erfolgreich behandelt werden:

  • Achte auf eine ausgewogene Düngung.
  • Verabreiche nicht zu viel Stickstoff, da dieser die Nährstoffaufnahme hemmt.
  • Auch zu viel Magnesium neutralisiert die Kalziumaufnahme.
  • Wenn nötig, verbessere den Boden, beispielsweise mit kohlensaurem Kalk.
  • Achte auf eine regelmäßige und ausreichende Wasserversorgung.

#2 Kraut- und Braunfäule

Für das Auftreten von Kraut- und Braunfäule ist ein Pilz verantwortlich. Dieser breitet sich schnell aus und kann alle Tomaten Pflanzen im Beet zerstören.

Die Krankheit betrifft zuerst die Blätter, die mit einem weißen Belag aus Schimmel bedeckt sind. An der Blattunterseite bilden sich dunkle Flecken. Der Pilz breitet sich bis auf die Früchte aus.

Diese bekommen zunächst gräulich-grüne Flecken und färben sich schließlich braun-schwarz.

Das kannst Du tun

Gegen die Kraut- und Braunfäule gibt es keine Mittel zur bekämpfen, aber es gibt die folgenden wirksamen Maßnahmen zur Vorbeugung:

  • gieße Deine Tomaten immer nur im Bereich der Wurzeln, damit die Blätter trocken bleiben.
  • Sorge für ausreichend Abstand der Pflanzen zueinander und im Gewächshaus für gute Belüftung, damit die Pflanzen nach Regen schnell abtrocknen.
  • entferne regelmäßig die unteren Blätter, um das Gießen zu erleichtern.
  • Pflanze die Tomaten nicht neben Kartoffeln.
  • Damit Deine Tomaten im Freiland bei längerem Regenwetter vor Feuchtigkeit geschützt sind, kannst Du ein Tomatendach aufstellen. Es schützt die Tomaten bei langen Regenfällen vor der Feuchtigkeit.

#3 Tomaten Welke

Die Tomaten Welke wird ebenfalls von einem Pilz verursacht. Am Anfang kann die Tomaten Welke daran erkannt werden, dass sich einzelne Fiederblättchen aufrollen.

Diese Blätter beginnen dann auch zu welken. Im weiteren Verlauf der Krankheit, werden auch die Früchte befallen. Auf ihnen bilden sich viele kleine, braun bis schwarze Flecken.

Auch die Blüten können von der Krankheit befallen werden. Sie werden auffallend hellgelb.

Das kannst Du tun

An Tomaten Welke befallene Tomaten Pflanze sollten umgehend entfernt und entsorgt werden, da es keine Mittel zur Bekämpfung gibt.

Entsorge die befallenen Pflanzen aber nicht auf dem Kompost, da der Pilz dort überlebt und später andere Pflanzen befallen kann.

Du kannst aber auch schon folgende Maßnahmen zur Vorbeugung gegen die Tomaten Welke treffen:

  • Baue resistente Sorten, wie beispielsweise Kalimba F1
  • gieße die Tomaten Pflanzen immer nur im Bereich der Wurzeln, damit die Blätter trocken bleiben. Nässe begünstigt den Pilzbefall.
  • unterstütze das Wachstum und die Gesundheit deiner Tomaten Pflanzen mit Kräftigungsmitteln für Pflanzen wie beispielsweise Jauchen aus Brennnesseln oder Ackerschachtelhalm. Über die Herstellung von Brennnesseljauche kannst Du bei und unter https://pflanzentanzen.de/tipps-guides/brennnesseljauche-ansetzen-herstellen/ nachlesen. Ackerschachtelhalmjauche wird ähnlich hergestellt.
  • Grabe das Tomaten Beet nach der Saison am Jahresende tief um.
  • Halte die Bodenbeschaffenheit im Auge und verbessere das Erdreich bei Bedarf. Um der Tomaten Welke vorzubeugen kannst Du kalte, schwere Böden mit Sand und Kompost verbessern.

#4 Frucht- und Stängelfäule

Die Frucht- und Stängelfäule ist eine Pilzerkrankung, die vorwiegend bei feuchtem und warmem Wetter auftritt. Der Pilz wird durch Regen und Wind übertragen und befällt meist alle Tomaten Pflanzen.

Erkennbar ist er am Anfang durch vergilbte Blätter und schwarzen Flecken auf den Früchten. Diese sind leicht eingesunken. Weiterhin verfärbt sich die Hülle der Stängel schwarz.

Das kannst Du tun

Gegen die Frucht- und Stängelfäule gibt es keine geeigneten Mittel zur Bekämpfung. Daher solltest Du befallen Pflanzen direkt entfernen und entsorgen (aber keinesfalls auf dem Kompost).

Vorbeugen kannst Du der Frucht- und Stängelfäule, wie folgt:

  • reinige Dein Arbeitsmaterial immer sehr gründlich, da Pilzsporen darauf haften könnten und bei der Arbeit mit den Geräten übertragen werden könnten.
  • vermeide Verletzungen an den Tomaten Pflanzen, da die Pilzsporen durch sie in die Pflanze eindringen.
  • verwende aus diesem Grund weiches Befestigungsmaterial.
  • gieße die Tomaten Pflanzen immer nur im Wurzelbereich, damit die Blätter trocken bleiben. Nässe auf den Blättern begünstigen Pilzinfektionen.

#5 Grauschimmel

Bei Grauschimmel überziehen Pilze die Pflanze mit einem grauen, samtigen Belag. Bevor der Belag sich bildet, kann Grauschimmel bereits an vielen runden Flecken auf den Blättern der Pflanze erkannt werden.

Man spricht dabei von den sogenannten „Geisterflecken“. Sie haben einen dunklen Punkt in der Mitte und sind am Anfang grün und später gelb umrandet. Die Früchte weisen zudem, je nach Luftfeuchtigkeit, besondere Merkmale auf.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit wölben sie sich auf, bei niedriger Luftfeuchtigkeit bilden sich an den Tomaten schorfartige Nekrosen.

Bei fortschreitender Infektion bringt der Grauschimmel die Blätter zum welken und schließlich zum Verfaulen. Die Pflanze stirbt dann ab.

Das kannst Du tun

Eine Bekämpfung des Grauschimmels ist nur möglich, wenn er sich noch nicht auf der gesamten Pflanze ausgebreitet hat. Dann kannst Du Folgendes tun:

Zur Vorbeugung gegen Grauschimmel kannst Du Folgendes tun:

  • gieße Deine Tomaten Pflanzen immer nur im Bereich der Wurzeln.
  • Lüfte das Gewächshaus regelmäßig und ausreichend.
  • Achte auf einen ausreichenden Abstand zwischen den einzelnen Tomaten Pflanzen.

#6 Schwarze Sorte ausgewählt?

Vielleicht hast Du Dich beim Einkauf Deiner Tomatensamen vergriffen und einfach nur eine schwarze Tomatensorte ausgewählt. Mittlerweile gibt es einige Tomaten Sorten, die bräunlich oder schwarz werden, wenn sie reif sind.

Nachstehend findest Du einige dieser Sorten:

Foto des Autors

Es gibt kaum etwas Befriedigenderes für mich, als nach einem langen Tag im Garten die Erde unter meinen Fingernägeln zu spüren. Mein Garten ist mein Ruhepol, meine Kreativwerkstatt und manchmal auch mein kleines Chaos. Bei „Pflanzentanzen“ teile ich all die kleinen Freuden und Herausforderungen, die das Gärtnern mit sich bringt. Bist du bereit, mit mir auf diese grüne Reise zu gehen?

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar