Trittfeste, immergrüne Bodendecker, die begehbar sind

Ein gut gepflegter Rasen erfordert im Garten immer sehr viel Pflege. Er muss regelmäßig gemäht, vertikutiert, gedüngt und gegossen werden, was alles sehr viel Zeit beansprucht. Es gibt auch Flächen im Garten, wo Rasen nicht gut wächst. Um den Zeitaufwand für die Rasenpflege zu verringern und trotzdem eine schöne Rasenfläche zu haben, gibt es Alternativen, und zwar trittfeste, immergrüne Bodendecker als Rasenersatz. Sie sind pflegeleicht und wachsen an fast allen Standorten. Wir möchten Dir hier einige dieser begehbaren, immergrünen Bodendecker näher vorstellen.

Begehbare & immergrüne Bodendecker

  • Fiederpolster (Cotula dioica)
  • Haselwurz (Asarum europaeum)
  • Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)
  • Horn-Sauerklee (Oxalis corniculata)
  • Immergrüne Kriechspindel (Euonymus fortunei var. radicans)
  • Korsische Minze (Mentha requienii)
  • Kriechender Günsel (Ajuga reptans)
  • Mauerpfeffer (Sedum acre)
  • Pfennigkraut / Münzkraut ( Gelbweiderich (Lysimachia nummularia)
  • Polster-Thymian (Thymus cherlerioides)
  • Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum)
  • Römische Teppich-Kamille (Chamaemelum nobile „Treneague“)
  • Sand-Thymian (Thymus serpyllum)
  • Scheinknöterich / Teppich-Drahtstrauch (Muehlenbeckia axillaris)
  • Stachelnüsschen / Kupferteppich (Acaena microphylla)
  • Sternmoos / Pfriemen-Mastkraut (Sagina subulata)
  • Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)
  • Zwergmispel (Cotoneaster dammeri radicans)

Fiederpolster (Cotula dioica)

Das Fiederpolster stammt ursprünglich aus Neuseeland. Das Fiederpolster ist pflegeleicht,, flächendeckend grün und trittfest und kommt daher in vielen Gärten vor allem als Rasenersatz zum Einsatz.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: durchlässig, leicht feucht, mäßig nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 5-10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 15 – 20
  • Blüte: gelb, klein, unscheinbar, nach Honig duftend
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blätter: grün, dicht, fein fiedrig, im Winter kupferfarben bis schwarz

Haselwurz (Asarum europaeum)

Der Haselwurz ist vom nördlichen Südeuropa bis nach Sibirien verbreitet. In England wird er eit dem 13. Jahrhundert unter anderem als Heilpflanze kultiviert. Er eignet sich gut als flächige Unterpflanzung von Gehölzen oder zur Bepflanzung von Böschungen..

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, kalklieben, mäßig nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 15 – 17
  • Blüte: rot-violett, glockenförmig
  • Blütezeit: März/April
  • Blätter: grün, stark glänzend, immergrün

Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)

Die Herzblättrige Schaumblüte stammt aus feuchten nährstoffreichen Gebirgswäldern Nordamerikas von Nova Scotia im Norden bis nach Alabama und Georgia im Süden und Minnesota im Westen. Sie eignet sich als Bodendecker, für Grabbepflanzungen, als Wegsäumer und für lichte Gehölzränder.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch, durchlässig, humos
  • Wuchshöhe: 10 – 20 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 15
  • Blüte: gelblich-weiß, rispenförmig
  • Blütezeit: April/Mai
  • Blätter: lindgrün, rundlich, gelappt, herzförmig, fein behaart, wintergrün

Horn-Sauerklee (Oxalis corniculata)

Der Horn-Sauerklee stammt aus dem Mittelmeerraum, ist bei uns aber seit langem heimisch. Er ist ein hübscher Bodendecker für Gehölzunterpflanzungen, fpr Kiesbeete den Steingarten, steppenähnliche Bepflanzungen oder Rabatte vor sonnigen Hauswänden.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: leicht sauer, nährstoffreich, locker, humos
  • Wuchshöhe: 5 – 20 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 100 – 400
  • Blüte: zitronen-gelb, 5-zählig
  • Blütezeit: Mai bis November
  • Blätter: grün, 3-4-teilig, treibt im Frühjahr wieder aus

Immergrüne Kriechspindel (Euonymus fortunei var. radicans)

Die Immergrüne Kriechspindel ist ursprünglich in West- und Mittelchina beheimatet. Ihre Wuchsform reicht vom kriechenden Bodendecker bis zur Kletterpflanze. Sie kann sogar im Schattengarten gedeihen. Alle Teile der Kriechspindel sind giftig.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: kiesig(lehmig mäßig feucht, kalktolerant, nährstoff- und humusreich
  • Wuchshöhe: 20 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 6 – 8
  • Blüte: grün, weiß, unscheinbar
  • Blütezeit: Mai/Juni
  • Blätter: grün, elliptisch, gesägt, zugespitzt, immergrün

Korsische Minze (Mentha requienii)

Die Korsische Minze stammt ursprünglich aus dem Gebirge und eignet sich gut für den Steingarten oder als Fugenfüller zwischen Steinplatten. Die Pflanze breitet sich teppichartig aus und ist begehbar. Sie eignet sich hervorragend für die Bepflanzung von sonnigen Freiflächen.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: mäßig nährstoffreich, feucht
  • Wuchshöhe: 2 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 6 – 11
  • Blüte: lila-rosa, lippenförmig
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blätter: grün, 2 cm groß, rund bis rundlich oval, immergrün

Kriechender Günsel (Ajuga reptans)

Das Verbreitungsgebiet des Kriechenden Günsels erstreckt sich von Europa, Tunesien und Algerien bis hin zum Kaukasus und in den Nordiran. Auch in Nordamerika hat er sich inzwischen eingebürgert. Er eignet sich zur Bodenbefestigung an Böschungen.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffreich, durchlässig
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 15 – 17
  • Blüte: violettblau, einfach, ährenförmig
  • Blütezeit: Mai/Juni
  • Blätter: grüm. Zungen- bis spatelförmig, granzrandig, glänzend, wintergrün

Mauerpfeffer (Sedum acre)

Der Mauerpfeffer stammt aus Europa, Westasien und Nordafrika. Er ist eine klassische Steingartenpflanze. Von Gartengestaltern wird er als Rasenersatz für sandige und dürre Platze, an denen sonst nichts gedeitht, geschätzt. Er ist eine wertvolle Insekten- und Bienenweide.

  • Standort: vollsonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig, trocken, durchlässig, humus- und nährstoffarm, mineralisch
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 24 – 26
  • Blüte: gelb, sternförmig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: grün, oval, spitz, matt, weich, wintergrün

Pfennigkraut / Münzkraut ( Gelbweiderich (Lysimachia nummularia)

Das Pfennigkraut ist in Europa und im Kaukasus heimisch. Es ist ein schnell wachsender, robuster und pflegeleichter Bodendecker. Besonders gut gedeiht es im Wassergarten, an den Rändern von Gartenteichen und entlang von Bachläufen. Zur Blütezeit bildet es hübsche gelbe Polster.

  • Standort: halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: normaler Gartenboden, durchlässig, feucht
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 8 – 10
  • Blüte: gelb, leuchtend
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blätter: ihellgrün, rundlich, ganzradig, glatt, derb, immergrün

Polster-Thymian (Thymus cherlerioides)

Der Polster-Thymian stammt überwiegend aus dem Mittelmeerraum. Manche Thymian-Arten sind auch in Nord- und Westafrika und in Asien verbreitet. Er hat einen polsterartigen Wuchs und ist sehr bienenfreundlich. Er verschöntert Steingärten, Mauern und Trittplatten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffarm, durchlässig, trocken
  • Wuchshöhe: 10 – 20 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 10 – 12
  • Blüte: hellrosa, einfach, rispenförmig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: grün, lineal, ganzrandig, klein, duftend, immergrün

Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum)

Die Purpurrote Taubnessel ist ein einjährige, heimische Wildpflanze. Ihre Blüten und Triebspitzen können für Wildkräutersalate oder – suppen genutzt werden. Ihr werden zudem vielfältige Heilwirkungen zugeschrieben. Im Garten ist sie pflegeleicht und ist ein guter Rasenersatz.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: steinig/sandig, nährstoffarm
  • Wuchshöhe: 15 – 20 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 15 – 17
  • Blüte: purpurrosa, trichterförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blätter: grün, oval, gesägt, fein behaart, wintergrün

Römische Teppich-Kamille (Chamaemelum nobile „Treneague“)

Die Römische Kamillie stammt ursprünglich aus Südeuropa und Nordafrika und ist schon seit langem in Westeuropa heimisch. Sie wächst überwiegend auf Grasland. Sie ist ein aromatischer und pflegeleichter Bodendecker, der auch gut als Rasenersatz verwendet werden kann.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: mäßig nährstoffreich, gut durchlässig
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 12
  • Blüte: weiß mit gelber Mitte, nach Kamille duftend
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blätter: grün, fein gefiedert, wintergrün

Sand-Thymian (Thymus serpyllum)

Sand Thymian ist eine bei uns heimische Staude. Er wird im Garten aufgrund seines kriechenden Wuchses als Bodendecker eingesetzt. Er ist bestens geeignet, um Pflasterfugen zu bepflanzen. Er macht auch im Steingarten und als Dachbegrünung sowie als Rasenersatz eine gute Figur.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: humus- und nährstoffarm, trocken, durchlassig, kalkmeidend
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 16
  • Blüte: rosa-violett, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: grün, klein, aromatisch duftend, immergrün

Scheinknöterich / Teppich-Drahtstrauch (Muehlenbeckia axillaris)

Der Scheinknöterich stammt ursprünglich aus Neuseeland, wo er bis in eine Höhe von 1500 Meter wächst. Er bildet attraktive grüne Polster und gilt als unkomplizierter Rasenersatz. Außerdem eignet er sich für Steinanlagen und Felsen, außerdem zur Grabbepflanzung, als Einfassung oder grüner Blickpunkt im Steingarten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: normale Gartenerde, frisch, durchlässig
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 15 – 17
  • Blüte: gelb-grün, sternförmig, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni/Juli
  • Blätter: braungrün, rundlich, ganzrandig, glatt, wintergrün

Stachelnüsschen / Kupferteppich (Acaena microphylla)

Das Stachelnüsschen stammt aus Gebieten der Südhalbkugel vor allem aus Neuseeland und Australien, wo es auf lockeren Wiesen wächst. Es ist anspruchslos und bildet dichte Teppiche. Es ist ein auffallender und hübscher Bodendecker für sonnige Freiflächen, Kiesbeete oder Steingärten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: nährstoffarm, durchlässig, trocken bis frisch
  • Wuchshöhe: 5 – 10 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 8 – 10
  • Blüte: weiß, kugelförmig
  • Blütezeit: Juni/Juli
  • Blätter: bräunlich-grün, unpaarig gefiedert, gezähnt, wintergrün

Sternmoos / Pfriemen-Mastkraut (Sagina subulata)

Das Sternmoos ist im gesamten Mitteleuropa beheimatet. In Großbritannien ist es als Irish oder Scottish moss bekannt. Im Garten kann es vielseitig verwendet werden, als Steingartenpflanze, zur Begrünung von Trockenmauern, als Lückenfüller zwischen Trittplatten, als Dachbegrünung und als Rasenersatz.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: normaler Gartenboden, frisch, durchlässig
  • Wuchshöhe: 3 – 5 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 10 – 15
  • Blüte: weiß, einfach, schalenförmig
  • Blütezeit: Juni – August
  • Blätter: dunkelgrün, nadelartig, spitz, ganzrandig, wich, immergrün

Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)

Die Teppich-Golderdbeere stammt aus Wäldern in Südosteuropa und Asien. Sie bildet schnell grüne Teppiche unter Bäumen und Büschen. Selbst großere Flächen überzieht sie schnell mit ihren kriechenden Ausläufern. Sie eignet sich als Rasenersatz, zur Grabbepflanzen und als Hangbepflanzung.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: humos, frisch, feucht, durchlässig
  • Wuchshöhe: 10 – 15 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 8 – 12
  • Blüte: goldgelb, schalenförmig
  • Blütezeit: April/Mai
  • Blätter: grün, 3-zählig, gezähnt, behaart, glänzend, immergrün

Zwergmispel (Cotoneaster dammeri radicans)

Die Zwergmispel stammt aus den gemäßigten Breiten Asiens, vor allem Chinas und des Himalayas, aus Afrika und Europa. Sie wurde meist zur pflegeleichten Flächen. Und Böschungsgebrünung eingesetzt. Heute wird sie als Bodendecker, für Einfassungshecken und sogar als Solitärstrauch eingestzt.

  • Standort: sonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: humos, frisch durchlässig, feucht
  • Wuchshöhe: 5 – 15 Zentimeter
  • Pflanzen pro Quadratmeter: 6 – 8
  • Blüte: weiß, cremefarben, rot, schalenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blätter: dunkelgrün, glänzend, elliptisch, immergrün

Über den Autor:

Artikel teilen: