Schöne Kletterpflanzen für Rosenbögen | Mit Bild

Ein Rosenbogen wird normalerweise aufgestellt, um verschiedene Gartenbereiche voneinander abzutrennen. Eine Pergola wird benutzt, um ein schattiges Plätzchen für eine Bank oder eine Sitzgruppe zu schaffen. Wenn Rosenbogen oder Pergola von einer schönen, blühenden Kletterpflanze überwuchert sind, wirken sie viel freundlicher und einladender als ein einfaches Holz- oder Metallgestell.

Es gibt viele Kletterpflanzen, die sich zur Begrünung eines Rosenbogens oder einer Pergola eignen. Wir möchten Dir in dem folgenden Beitrag einige davon näher vorstellen.

Schöne Rosenbogen Kletterpflanzen

  • Amerikanische Klettertrompete (Campsis radicans)
  • Amerikanische Pfeifenwinde / Gespensterpflanze (Aristolochia macrophylla)
  • Blauregen / Glyzinie (Wisteria floribunda)
  • Buntblättriger Strahlengriffel (Actinidia kolomikta)
  • Efeu (Hedera Helix)
  • Feuerbohne (Phaeolus coccineaus)
  • Geißblatt (Lonicera henryi)
  • Glockenrebe (Cobaea scandens)
  • Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
  • Hopfen (Humulus lupulus)\
  • Jungfernrebe (Parthenocissus)
  • Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)
  • Kletterndes Löwenmäulchen / Maurandie (Asarina scandens)
  • Kletterrose (Rosa)
  • Kürbis (Curcurbita)
  • Mandevilla (Dipladenia)
  • Passionsblume (Passiflora)
  • Prunkwinde (Ipomomea)
  • Rosenkelch (Rhodochiton atrosanguineus)
  • Schlingknöterich (Polygonum)
  • Schwarzäufige Susanne (Thunbergia alata)
  • Waldrebe (Clematis)
  • Weinreben (Vitis vinifera ssp. Vinifera)

Amerikanische Klettertrompete (Campsis radicans)

Die Amerikanische Trompetenblume hat ihre Heimat im südlichen Teil von Nordamerika. Sie ist auch als Klettertrompete bekannt. Sie eignet sich hervorragend zur Begrünung von Pergolen, Innenhöfen, Rosenbögen und Rankgerüsten aller Art. Ihr auffälligen Blüten passen auch gut in einen mediterranen Garten.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: frisch, nährstoffreich, humos, durchlässig
  • Wuchshöhe: 600 – 1000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: rot, trichterförmig
  • Blütezeit: Juli/August
  • Blätter: grün, gefiedert, gegenständig
  • Winterhart, bis – 15 Grad Celsius

Amerikanische Pfeifenwinde / Gespensterpflanze (Aristolochia macrophylla)

Die Amerikanische Pfeifenwinde stammt aus Mprdamerika von Pennsylvania bis Georgia und westlich bis Minnesota und Kansas. Ihre großen Blätter vermitteln an Rankgerüsten und Pergolen eine fast tropische Atmosphäre. Sie ist hervorragend als Sichtschutz und Schattenspender.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: steinig/tonig, feucht, humus- und nährstoffreich, kalktolerant
  • Wuchshöhe: 600 – 1000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: purpurbraun bis gelbgrün
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: dunkelgrün, herzförmig, leicht zugespitzt, ganzrandig, ledrig
  • Winterhart, bis – 23 Grad Celsius

Blauregen / Glyzinie (Wisteria floribunda)

Der Blauregen umfasst sieben Arten und stammt aus Japan, wo er wild an sonnigen Waldrändern und auf Waldlichtungen wächst. An einem Rosenbogen hängen die traubenförmigen Blütenstände wie Kaskaden herab und sehen atemberaubend aus. Auch die gefiederten Blätter sehen noch recht hübsch aus.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: normal, feucht, durchlässig, locker
  • Wuchshöhe: 800 – 1000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: violett-blau, traubenförmig
  • Blütezeit: Mai/Juni
  • Blätter: hellgrün, dunkelgrün,
  • gefiedert
  • Winterhart, ja, Schutz in den ersten Jahren

Buntblättriger Strahlengriffel (Actinidia kolomikta)

Der Buntblättrige Strahlengriffel ist in den Bergwäldern von Ostsibirien, China und Japan und auf der russischen Insel Sachalin beheimatet. Er zählt zu den Kletterplanzen und ist ein Verwandter der Kiwi. Bei uns wird er vor allem wegen der äußerst dekorativen Blätter geschätzt.

  • Standort: sonnig bis absonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, nährstoffreich, kalktolerant
  • Wuchshöhe: 300 – 600 Zentimeter
  • Blütenfarbe: weiß, Schalenblüten
  • Blütezeit: Juni
  • Blätter: grün, rot, mehrfarbig, breit eiförmig, zugespitzt
  • Winterhart, bis – 23 Grad Celsius

Efeu (Hedera Helix)

Efeu ist die einzige in Mitteleuropa heimische immergrüne Kletterpflanze. Er dient sowohl zur Begrünung von Fassaden und Mauern, als auch als Sichschutz an Zäunen oder als Bodendecker. Als Spätblüher ist Efeu eine wertvolle, späte Nahrungsquelle für Bienen.

  • Standort: absonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: steinig/tonig, trocken bis feucht, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 1000 – 2000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: grün, gelb, doldenförmig
  • Blütezeit: September /Oktober
  • Blätter: grün, 3-5-lappig, herzförmig
  • Winterhart, bis – 20 Grad Celsius

Feuerbohne (Phaeolus coccineaus)

Die Feuerbohne stammt aus dem tropischen Südamerika und wurde im 17. Jahrhundert nach Europa eingeführt, wo sie mittlerweile überall verbreitet ist. Sie ist aufgrund ihrer roten Blüten sowohl Zierpflanze als wegen ihrer Früchte eine Nutzpflanze. Sie kann auch durchaus an Rosenbögen gezogen werden.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: lehmig, durchlässig, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 200 – 400 Zentimeter
  • Blütenfarbe: rot, traubenförmig
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blätter: grün, herzförmig
  • Winterhart, einjährig

Geißblatt (Lonicera henryi)

Das Geißblatt, auch Heckenkirche genannt, ist eine Kletterpflanze, die häufig auch an einem Rosenbogen zu finden ist. Ihre schönen Blüten verströmen einen starken, angenehmen Duft. Einige Arten des Geißblattes sind immergrün und machen auch ohne Blüten eine gute Figur.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, feucht, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 150 – 250 Zentimeter
  • Blütenfarbe: gelb, rot, trompetenförmig
  • Blütezeit: Juni/Juli
  • Blätter: grün, ganzrandig, schmal lanzettlich, zugespitzt
  • Winterhart, bis – 20 Grad Celsius

Glockenrebe (Cobaea scandens)

Die Glockenrebe ist eine einjährige Kletterpflanze und stammt ursprünglich aus Mexiko. An ihrem Naturstandort wächst sie als langlebiger Strauch, bei uns nur einjährig. Wenn Du nichts dagegen hast, sie jedes Jahr neu zu säen, macht sie am Rosenbogen eine gute Figur.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig, mäßig feucht, nährstoffreich, kalktolerant
  • Wuchshöhe: 400 – 600 Zentimeter
  • Blütenfarbe: violett, weiß, mehrfarbig, glockenförmig
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blätter: grün, elliptisch, ganzradig, paarig gefiedert
  • Winterhart, einjährig

Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)

Die Kapuzinerkresse stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Wegen ihres niedrigen wuchses, eignet sie sich für die Zusammenpflanzung mit verholzenden kletternden Pflanzen, um diesen im unteren Teil ein Blattkleid zu verleihen. Die Blüten der Kapzinerkresse sind zudem essbar.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, mäßig trocken, mäßig nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 15-30 Zentimeter
  • Blütenfarbe: gelb, organe, rot, mehrfarbig, Einzelblüte, zusammengesetzt
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blätter: grün, childförmig
  • Winterhart, einjährig

Hopfen (Humulus lupulus)

Der Hopfen wird in Europa schon seit dem neunten Jahrhundert als Bierwürze verwendet. Er ist eine heimische Wildpflanze und in fast ganz Deutschland verbreitet. Als Kletterpflanze am Rosenbogen bildet der grüne Hopfen einen schönen Kontrast zu bunt blühenden Pflanzen.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: kiesig/sandig, feucht, mäßig nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 250 – 600 Zentimeter
  • Blütenfarbe: grün, Rispen, Zapfen
  • Blütezeit: Juli/August
  • Blätter: grün, eiförmig bis rund, gelappt, gesäft
  • Winterhart, ja

Jungfernrebe (Parthenocissus)

Die 12 Arten der Jungfernrebe sind überwiegend in den gemäßigten Zonen Nordamerikas und Ostasiens heimische. Es handelt sich um eine selbst kletternde Kletterpflanze. Am Rosenbogen ist die Jungfernrebe vor allem wegen ihrer leuchtend roten Herbstfärbung beliebt.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: keine besonderen Ansprüche
  • Wuchshöhe: 500 – 2000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: cremeweiß bis gelblich
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: grün, fünfteilig, eiförmig, dreispitzig
  • Winterhart, nicht frostfest, Überwinterung im Kübel bei 10.14 Grad Celsius

Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)

Die Kletterhortensie stammt ursprünglich aus den Wäldern Japans, Taiwans und Koreas. Sie ist eine schmückende Pflanze an Mauern, Pergolen und Zäunen. Zusammen mit Clematis ergeben Kletterhortensien auch an Rosenbögen ein schönes Bild. Die Pflanzen blühen erst nach etwa fünf Jahren Standzeit.

  • Standort: sonnig bis schattig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 150 – 1500 Zentimeter
  • Blütenfarbe: weiß, Schirmrispen
  • Blütezeit: Juni/Juli
  • Blätter: grün, oval, rundlich, zugespitzt, wintergrün
  • Winterhart, ja

Kletterndes Löwenmäulchen / Maurandie (Asarina scandens)

Das Kletternde Löwenmäulchen stammt aus Mexiko, wo es mehrjährig wächst, während es bei uns nur einjährig wächst. Während seiner Blütezeit hat das kletternde Löwenmäulchen ununterbrochen hübsche, zarte Blüten. Es ist eine hübsche Rankpflanze für Gärten, Terrassen und Balkon und kann auch gut an Rosenbögen gezogen werden.

  • Standort: sonnig, windgeschützt
  • Bodenbeschaffenheit: normale Gartenerde
  • Wuchshöhe: 200 – 300 Zentimeter
  • Blütenfarbe: blau, lila, mehrfarbig
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Blätter: tiefgrün, gezähnt
  • Winterhart, einjährig

Kletterrose (Rosa)

Die Kletterrose ist die wohl häufigste Kletterpflanze an einem Rosenbogen. Von ihr stammt auch sein Namen. Kletterrosen werden heute in vielen verschiedenen Farben und Formen angeboten. Es gibt Kletterrosen, die mehrmals in der Saison blühen und die Ramblerrosen, die nur einmal blühen.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: humusreiche Gartenerde, durchlässig, tiefgründig, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 300 – 1000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: gelb, orange, rosa, rot, weißt, gefüllt oder ungefüllt, Schalenblüten
  • Blütezeit: sortenabhängig zwischen Frühjahr und Herbst
  • Blätter: grün, herzförmig, gezahnt, gesägt
  • Winterhart, ja

Kürbis (Curcurbita)

Unsere heutigen Kürbissorten gehen auf Wildarten zuuück, die in Mittel- und Südamerika heimisch sind. Der Kürbis ist gleichzeitig eine dekorative Pflanze und hat zudem schmackhafte Früchte. Er eignet sich auch sehr gut als Unterpflanzung an Rosenbögen, wo er die unteren kahlen Stellen von verholzenden Pflanzen kaschieren kann.

  • Standort: sonnig, geschützt
  • Bodenbeschaffenheit: feucht, humus- und nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 30 – 120 Zentimeter
  • Blütenfarbe: gelb, trompetenförmig
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Blätter: grün, groß
  • Winterhart, einjährig

Mandevilla (Dipladenia)

Die Mandevilla kommt aus den tropischen Wäldern Süd- und Mittelamerikas. Bei uns ist sie vorwiegend eine Kübelpflanze, die zum Überwintern ins Haus gebracht werden muss. Trotzdem sieht sie in einem Kübel an Rosenbögen sehr gut aus, da sie die ganze Saison über reichlich blüht.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit:
  • Wuchshöhe: 40 – 120 Zentimeter
  • Blütenfarbe: weiß, rot, rosa, trichterförmig
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Blätter: immergrün
  • Winterhart, mehrjährig im Kübel, Überweinterung zwischen 10 und 15 Grad Celsius

Passionsblume (Passiflora)

Die Passionsblume ist eine Kletterpflanze, die etwa 530 Arten umfasst, sowie zahlreiche Hybriden. Sie stammt aus dem tropischen und subtropischen Süd-, Mittel- und südlichen Nordamerika. Weite Arten gibt es in Australien, Asien und Madgaskar. Bei uns wird sie vorwiegend als Kübelpflanze gezogen. Es gibt aber auch einige winterharte Arten wie Passiflora violacea, tucumanensis, incarnata, lutea und caerulea.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: normaler Gartenboden
  • Wuchshöhe: 200 – 400 Zentimeter
  • Blütenfarbe: rosa
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Blätter: bei milden Klima wintergrün, oval, ganzrandig
  • Winterhart, Überwinterung bei 10 bis 12 Grad Celsius

Prunkwinde (Ipomomea)

Die Prunkwinde stammt ursprünglich aus Mexiko und Mittelamerika. In unseren heimischen Gärten ist die Punktwinde eine beliebte kletternde Pflanze, die in kurzer Zeit das Rankgitter umrankt. Mit ihren dreifarbigen Blüten sieht sie zudem sehr hübsch aus. Allerdings ist sie nur einjährig und muss jährlich ausgepflanzt werden.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: feut, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 200 – 600 Zentimeter
  • Blütenfarbe: blau, rosa, weiß, mehrfarbit, trichterförmig
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blätter: grün, herzförmig
  • Winterhart, einjährig

Rosenkelch (Rhodochiton atrosanguineus)

Der Rosenkelch ist ursprünglich in Mexiko beheimatet. Er fühlt sich an einem warmen Platz in der prallen Sonne am wohlsten. Im Winterquartier sollte sie bei 15 Grad Celsius überwintert werden, ansonsten ist die Pflanze einjährig und muss jedes Jahr neu ausgesät werden. Er ist in unseren Gärten eher selten zu finden.

  • Standort: sonnig bis vollsonnig
  • Bodenbeschaffenheit: keine besonderen Ansprüche
  • Wuchshöhe: 150 – 300 Zentimeter
  • Blütenfarbe: lila-violett, glockenförmig
  • Blütezeit: Juli/August
  • Blätter: grün, herzförmig
  • Winterhart, einjährig

Schlingknöterich (Polygonum)

Das Verbreitungsgebiet des Schlingknöterichs reicht von Tadschikistan über China, Afghanistan und Pakistan. Als Neophyt ist er auch in Mitteleuropa, Nordamerika, Costa Rica und Neuseeland zu finden. Er ist mit Vorsicht zu pflanzen, da er sich sehr schnell ausbreitet.

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Bodenbeschaffenheit: kiesig/lehmig, feucht, nährstoffreich, kalktolerant
  • Wuchshöhe: 800 – 1500 Zentimeter
  • Blütenfarbe: gelb, rosa, weiß, rispenförmig
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Blätter: grün, länglich, oval
  • Winterhart, bis – 25 Grad Celsius

Schwarzäufige Susanne (Thunbergia alata)

Die Schwarzäugige Susanne stammt aus Südostafrika. Sie gehört zu den beliebtesten Rankpflanzen in unseren Gärten. Sie wird zur Begrünung von Gartenzäunen, Sichtschutzwänden und Balkonen, aber auch an Rankgittern eingesetzt. Ihre feinen organge-gelben Blüten mit dem schwarzen Blütenboden sind ein wahrer Hingucker.

  • Standort: sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: sandig/lehmig, mäßig trocken, nährstoffreich, kalkliebend
  • Wuchshöhe: 120 – 200 Zentimeter
  • Blütenfarbe: orange-gelb, Schalenblüte
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Blätter: grün, oval, glänzend, zugespitzt
  • Winterhart, einjährig

Waldrebe (Clematis)

Die Waldrebe umfasst rund 300 verschiedene Arten. Die Pflanzen sind überwiegend in den gemäßigten Klimazonen Europas, Asiens und Nordamerikas beheimatet. Allein in China gibt es etwa 200 Wildarten. In Mitteleuropa gibt es wilde Vorkommen der Gewöhnlichen Waldrebe und der Alpen-Waldrebe.

  • Standort: sonnig bis halbschattig, Wurzelbereich schattig
  • Bodenbeschaffenheit: humos, feucht, durchlässig, tiefgründig, nährstoffreich
  • Wuchshöhe: 100 – 200 Zentimeter
  • Blütenfarbe: verschiedene Farben, tellerförmig
  • Blütezeit: sortenabhänig von Mai bis September
  • Blätter: frischgrün, gefiedert
  • Winterhart, bei 5 Grad Celsius überwintern

Weinreben (Vitis vinifera ssp. Vinifera)

Im Mittelmeerraum werden schon seit der Antike Weinreben angepflanzt. Sie wurden von den Römern nach Deutschland gebracht. An Pergolen oder Rosenbögen sind Weinreben sehr beliebte Pflanzen. Im Herbst sind die Früchte reif und sind ein beliebtes Naschobst. Auch die Herbstfärbung der Blätter macht die Pflanze interessant.

  • Standort: vollsonnig bis sonnig
  • Bodenbeschaffenheit: keine besonderen Ansprüche
  • Wuchshöhe: 200 – 1000 Zentimeter
  • Blütenfarbe: grün-gelb, unscheinbar, rispenförmig
  • Blütezeit: Juni
  • Blätter: grün, 5-lappig, grob gezähnt
  • Winterhart, ja

Über den Autor:

Artikel teilen: