【ᐅ】Schnittschutzhosen Test 2019 | Die besten 5 im Vergleich

Schnittschutzhosen im Test | Schnittfeste Hosen für Profis & Damen

Kettensägen sind wirkliche Tausendsassa, die in keinem Gartenschuppen fehlen sollten: Sie sind nicht nur sehr kraftvoll, sondern ermöglichen euch auch, in Windeseile Holz und Gestrüpp zu zerkleinern. Besonders in Notfällen (z.B., wenn ein Ast unbedingt entfernt werden muss) sind diese motorisierten Geräte praktisch konkurrenzlos schnell!

Doch so viel Power ist auch ein bisschen riskant. Denn was ist, wenn ihr die Kontrolle über die Säge verliert und sie sich aus Versehen selbstständig macht? Dann ist eure Gesundheit normalerweise in Gefahr! Wir reden hier immerhin von Kettengeschwindigkeiten von 70 Kilometern pro Stunde und mehr – ein Schnitt ins Bein kann dann ganz böse Folgen haben und sogar lebensgefährlich enden.

Direkt zu den besten Schnittschutzhose im Test springen

Jetzt die besten Schnittschutzhosen für Frauen/Damen ansehen

Damit euch das nicht passiert, solltet ihr zu Equipment greifen, das derartige Situationen abmildert: Die Rede ist von Schnittschutzhosen. Diese bärenstarke Beinkleidung ist nämlich nicht nur bei Waldarbeitern Pflicht, auch ihr als Hobbygärtner müsst eigentlich immer zu einer greifen!

Und damit ihr wisst, worauf ihr euch dabei verlassen könnt, habe ich mich ein bisschen schlau gemacht. Im Folgenden findet ihr deshalb nicht nur alle wichtigen Infos zu schnittfesten Hosen an sich und der Anwendung dieser Helfer. Damit ihr außerdem ein Paar findet, das euren Ansprüchen genügt, habe ich mir außerdem die meiner Meinung nach 5 besten Schnittschutzhosen, die euch derzeit auf dem Markt zur Verfügung stehen, ein bisschen genauer angesehen und miteinander verglichen.

Doch das ist nicht alles: Denn natürlich sind Schnittschutzhosen nicht nur für Gärtner wichtig, sondern auch für Gärtnerinnen. Leider sind die meisten Modelle aber doch eher auf Männer zugeschnitten. Damit ihr wisst, welche Hosen sich auch für die weibliche Passform achten, habe ich euch auch noch zusammengestellt, welche Exemplare sich besonders als Schnittschutzhosen für Damen eignen.

Es liegt also viel vor uns – deshalb sollten wir keine Zeit verlieren!

Für jeden Kettensäger obligatorisch

Eine Kettensäge erleichtert die Arbeit zwar ungemein, ist aber immer auch ein gewisses Sicherheitsrisiko. Es gibt wohl kaum ein Gartenwerkzeug, das mehr Unbehagen auslöst. Und das nicht ganz zu unrecht. Zwar sind moderne Sägen mit zusätzlichen Sicherheitsfeatures wie automatischen Stoppmechanismen ausgestattet – ein Unfall mit der Säge kann aber schnell böse Schäden verursachen. Allein in Deutschland gibt es jedes Jahr hunderte Kettensägenunfälle. Wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung zu berichten weiß (Seite 46), führen meist Kontrollverluste zu derartigen Unglücken.

Der erste Schritt zum sicheren Arbeiten ist also konzentriertes, fachgerechtes Hantieren: Nutzt die Kettensäge nur, wenn ihr wirklich wach und arbeitsfähig seid. Vermeidet riskante Manöver und überschätzt euch nicht, denn die Schwingungen der Säge können ansonsten schnell dazu führen, dass sie euch aus den Händen gleitet.

Lebensversicherung für den Fall des Falles

Passiert dies nicht, können üble Verletzungen die Folge sein. Ohne Schutz dringt die Sägekette dann mit hoher Geschwindigkeit (Spitzenmodelle können über 20 Meter pro Sekunde erreichen) in euren Körper ein. Besonders die Beine sind dann in Gefahr, denn derartige Verletzungen bringen meistens viel Blutverlust mit sich. Im schlimmsten Fall sind dann eure Gliedmaßen in Gefahr, auch euer Leben könnt ihr dabei verlieren. Deshalb solltet ihr kein Risiko eingehen und auf jeden Fall in ausreichenden Schutz investieren. Auch, wenn ihr ihre Eigenschaften hoffentlich nie brauchen werdet: Eine Schnittschutzhose ist ein absolutes Muss bei der Arbeit mit der Kettensäge!

"Eine der wichtigsten Entscheidungen beim Kauf einer Schnittschutzhose ist die Größe. Wenn ihr das ganze Jahr über mit der Kettensäge hantiert, ist es ratsam, sie eine Nummer größer zu kaufen. So könnt ihr eure normale Arbeitshose unter der Schutzbekleidung tragen und kommt nicht ins Frieren. Für den optimalen Halt empfehle ich dann eine Latzhose oder einen Gürtel bzw. Hosenträger."
Mein Tipp

Wie funktioniert eine Schnittschutzhose?

Das bedeutet allerdings nicht, dass ihr euch mit einer derartigen Kleidung ungeschickt verhalten solltet. Denn Schnittschutzhosen verhindern zwar das Schlimmste, eine Garantie sind sie aber auch nicht. Denn ganz verletzungsfrei werdet ihr auch mit ihnen nicht aus einem Unfall herausgehen. Ziel dieses Equipments ist es nämlich, böse Folgen so weit wie möglich zu minimieren. Dafür sind die Hosen nicht nur sehr dick, sondern auch aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Während das Äußere meist aus “normalen” Textilfasern wie Baumwolle, Polyester oder Polyamid besteht, ist die innere Schutzschicht komplizierter gestaltet.

Um den Schaden zu klein wie möglich zu halten, kommen hier nämlich sehr lange, dichte und vor allem hochwertige Fasern zum Einsatz. Beliebte Materialien sind dann Stoffe hoher Qualität wie Aramid oder Polyethylen. Im Inneren sind dann mehrere Schichten im Einsatz, die sich dann in Windeseile um die Kette wickeln. Die Folge: Die Geschwindigkeit wird gedrosselt und die Säge kommt schnell zum Stehen. So könnt ihr schwere Verletzungen wirklich minimieren!

Um immer sicher zu sein, solltet ihr eure Schnittschutzhose nicht nur regelmäßig tragen, sondern auch hin und wieder auswechseln. Denn die Schutzfasern werden nach einiger Zeit brüchig – als Hobbynutzer solltet ihr deswegen ungefähr alle 5 Jahre eine neue Hose kaufen. Auch sachgemäßes Waschen, das manchmal nötig ist, kann die Lebenszeit der Hose mindern. Fachleute gehen davon aus, dass ihr sie nach ungefähr 50 Waschgängen austauschen solltet.

Das alles lohnt sich aber – denn so eine schnittfeste Hose bringt doch sehr viele Vorteile mit sich.

Die Vorteile

Optimaler Schutz für euren Körper

Sicherheit ist wohl das wichtigste, auf das ihr in Zusammenhang mit einer Kettensäge achten solltet. Denn ein Unfall kann wirklich katastrophale Folgen haben. Grund genug, zur Schnittschutzhose zu greifen. Sie macht Missgeschicke überlebbar und dient euch so im Ernstfall nicht nur als Schutzschild, sondern auch als Lebensversicherung!

Auch gegen Dornen und Sträucher hilfreich

Aber auch bei kleineren Problemen können schnittfeste Hosen helfen: Wenn ihr z.B. manchmal im Gestrüpp arbeiten müsst, sind scharfe Dornen oft ein schmerzhaftes Ärgernis. Sie dringen nicht nur in eure Haut ein, sondern können außerdem auch noch eure Arbeitshose arg ramponieren. Hier helfen Hosen jeder Schutzklasse: Denn was eine Kettensäge aufhalten kann, stoppt auch spitze und scharfe Kleinteile!

Zu jeder Jahreszeit einsetzbar

Schließlich möchte ich auch noch die Vielseitigkeit von Schnittschutzhosen erwähnen: Die meisten Modelle verfügen über intelligente Lüftungsfunktionen, so dass ihr sie nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter einsetzen könnt! So seid ihr weder am schwitzen noch am frieren und ihr könnt konzentriert und sicher arbeiten.

Die Nachteile

Ziemlich schwer

Einen Nachteil haben Schnittschutzhosen dann aber doch noch. Auf Dauer kann die Arbeit mit ihnen nämlich doch ziemlich gewöhnungsbedürftig und anstrengend sein. Denn ein Leichtgewicht ist diese Arbeitskleidung bestimmt nicht. Eine Hose wiegt normalerweise zwischen einem und zwei Kilogramm – bis ihr euch daran gewöhnt habt, wird sie wahrscheinlich zunächst einmal wie Ballast wirken. 

Doch was tut man nicht alles für seine Sicherheit? Wenn ihr nämlich an eurer Gesundheit interessiert seid, solltet ihr diesen Nachteil akzeptieren, um schwere Verletzungen zu vermeiden.

Darauf solltest Du vor dem Kauf achten:

Schutzklasse

Im deutschsprachigen Raum werden die Schutzklassenanforderungen vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik, kurz KWF genannt, erstellt. Jede Hose, die dem KWF Standard entspricht, wird dann mindestens ein Jahr lang auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie die begehrte Zertifizierung erhält. Die meisten Schnittschutzhosen auf dem Markt entsprechen dabei entweder der Schutzklasse 1 oder der Schutzklasse 2:

  • Schutzklasse 1 bedeutet, dass die Hose Kettensägenbewegungen von bis zu 20 Metern pro Sekunde aushält. Wenn ihr also eine langsame bis mittelschnelle Säge verwendet (z.B. die meisten Elektro- und Akkumodelle), dann ist eine derartige Hose für euch ausreichend.
  • Hosen der Schutzklasse 2 sind etwas beständiger: Sie sind für Kettensägengeschwindigkeiten von bis zu 24 Metern pro Sekunde geschaffen worden. Diese Geschwindigkeiten werden von vielen Benzinsägen erreicht, es gibt aber auch einige Profi Geräte mit Akku- und Elektroantrieb, die einen derartigen Speed erreichen.

Beinschutz

Auch beim Beinschutz gibt es Unterschiede: Heutzutage werden Hosen mit dem KWF Schutztyp A und dem Schutztyp C angeboten:

  • Beim Schutztyp A ist der Vorderbereich der Beine gegen Unfälle gewappnet. Wenn ihr zu den erfahrenen Sägenbenutzern gehört, dann dürfte dieser Typ, der auch am meisten verbreitet ist, im Normalfall völlig ausreichen.
  • Etwas mehr Rundum-Schutz bietet der Schutztyp C. Hier sind Vorder- und Rückseite der Beine abgesichert. Besonders Gelegenheitsnutzer und Gärtner, die gerne mit anderen arbeiten, nutzen gerne diese etwas ausführlicheren Schutztyp.

Hosenart und -gewicht

Wenn ihr länger mit der Kettensäge hantiert, dann werdet ihr schnell merken, dass eine Schnittschutzhose nach einiger Zeit deutlich spürbar wird. Um dennoch problemlos arbeiten zu können, solltet ihr auf die für euch am besten geeignete Hosenart achten:

  • Bundhosen können weitgehend frei getragen werden. Je nach Jahreszeit könnt ihr so auch eine warme Hose drunterziehen. Besonders Vielsäger setzen deshalb oft auf diese Art. Der Tragekomfort ist meistens gut, für einen optimalen Sitz empfiehlt sich aber oft ein Gürtel oder ein Hosenträger. Wenn ihr gerne zusätzliches Equipment mit euch führt, ist es aber etwas schwierig, dieses in den beschränkten Platz der Hosentaschen unterzubringen.
  • Einen sehr sicheren Halt bieten hingegen Latzhosen: Aufgrund ihrer integrierten Hosenträger verrutschen sie kaum, sind aber nicht sonderlich flexibel. Bei kaltem Wetter bietet sie so zwar gute Ganzkörperwärme. Es kann aber auch passieren, dass die Hose dann mit dicker Unterkleidung auf einmal sehr eng sitzt oder gar nicht mehr passt. Vorteilhaft an Latzhosen ist wiederum, dass sie meistens mehr Verstaumöglichkeiten bieten.

Profi Schnittschutzhosen im Test

Empfehlung
Stihl Schnittschutzhose "Function Universal" Bundhose alle Größen, neue Kollektion 2017 (56)
OREGON 295397 Yukon Schnittschutzhose für Kettensägenarbeiten, Typ C, Gr. XL
Pfanner Schnittschutzhose Klasse 2 24 m/s, Farbe:rot, Größe:XL
NEU! WORKY  Forstschnittschutzhose Komfort, modern, rot/neongelb, gut sichtbar, Gr. 48 - 62 (56)
Preistipp
Profi Schnittschutzlatzhose KWF Latzhose Schnittschutzhose Forsthose- Gr. 56, Grün Orange
Produktname
Stihl Function Universal
Oregon Yukon
Pfanner Gladiator II
Worky Forstschutz-Hose Komfort
SWS Schnittschutzlatzhose
Bewertung (max. 5)
4.6 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.4 out of 5 stars
4.4 out of 5 stars
4.1 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Bundhose
Bundhose
Latzhose
Latzhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Polyester
Polyamid und Elesthan
Polyester und Baumwolle
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
C
A
A
A
Schutzklasse
1
1
2
1
1
Größen
44-64
S-3XL
XS-3XL
48-62
26-2946-6498-110
Farbe
anthrazit/orange
anthrazit/orange
rot/schwarz oder grau/schwarz
rot/neongelb
grün
Gewicht
1,7 kg
1,6 kg
1,2 kg
1,7 kg
1,3 kg
Preis
95,00 EUR
112,49 EUR
ab 281,08 EUR
ab 124,00 EUR
62,99 EUR
Empfehlung
Stihl Schnittschutzhose "Function Universal" Bundhose alle Größen, neue Kollektion 2017 (56)
Produktname
Stihl Function Universal
Bewertung (max. 5)
4.6 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
1
Größen
44-64
Farbe
anthrazit/orange
Gewicht
1,7 kg
Preis
95,00 EUR
OREGON 295397 Yukon Schnittschutzhose für Kettensägenarbeiten, Typ C, Gr. XL
Produktname
Oregon Yukon
Bewertung (max. 5)
4.5 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester
Beinschutztyp
C
Schutzklasse
1
Größen
S-3XL
Farbe
anthrazit/orange
Gewicht
1,6 kg
Preis
112,49 EUR
Pfanner Schnittschutzhose Klasse 2 24 m/s, Farbe:rot, Größe:XL
Produktname
Pfanner Gladiator II
Bewertung (max. 5)
4.4 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyamid und Elesthan
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
2
Größen
XS-3XL
Farbe
rot/schwarz oder grau/schwarz
Gewicht
1,2 kg
Preis
ab 281,08 EUR
NEU! WORKY  Forstschnittschutzhose Komfort, modern, rot/neongelb, gut sichtbar, Gr. 48 - 62 (56)
Produktname
Worky Forstschutz-Hose Komfort
Bewertung (max. 5)
4.4 out of 5 stars
Hosenart
Latzhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
1
Größen
48-62
Farbe
rot/neongelb
Gewicht
1,7 kg
Preis
ab 124,00 EUR
Preistipp
Profi Schnittschutzlatzhose KWF Latzhose Schnittschutzhose Forsthose- Gr. 56, Grün Orange
Produktname
SWS Schnittschutzlatzhose
Bewertung (max. 5)
4.1 out of 5 stars
Hosenart
Latzhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
1
Größen
26-2946-6498-110
Farbe
grün
Gewicht
1,3 kg
Preis
62,99 EUR

Ihr seht also: Wenn ihr eine Kettensäge euer Eigen nennt, dann werdet ihr um eine Schnittschutzhose wohl nicht herumkommen. Denn nur ausreichendes Sicherheitsequipment kann euch bei einem Unfall beistehen.

Dabei habt ihr erfreulicherweise viel Auswahl. Es gibt nämlich wirklich eine Vielzahl von Herstellern, die Modelle ganz unterschiedlicher Hosen-, Schutz- und Preisklassen anbieten. Und damit ihr wisst, welche Optionen ihr habt, habe ich mir den Markt etwas genauer angesehen. Aus den vielen Modellen, die angeboten werden, habe ich mir dann die 5 besten Schnittschutzhosen, die meiner Meinung nach derzeit erhältich sind, ausgesucht und miteinander verglichen. So findet ihr bestimmt das richtige Exemplar für euch – egal, ob ihr nur ganz selten kurz zur Kettensäge greift oder schon fast zu den Sägeprofis gehört.

Stihl Function Universal

Wenn es um Kettensägen geht, dann gibt es eine Firma, die wirklich für Qualität steht: Die Rede ist vom schwäbischen Traditionshersteller Stihl. Und zum Glück haben die Waiblinger auch für die nötige Sicherheit gesorgt, denn der Produktkatalog umfasst auch eine große Anzahl an Schnittschutzhosen. Eines der beliebtesten Exemplare ist dabei das Modell Function Universal – und das mit gutem Grund: Denn es gibt nur wenige Hosen, die durch ein so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen!

Bezahlbare Qualitätshose

Diese Bundhose der Schutzklasse 1  zeichnet sich durch eine wirklich hohe Qualität aus: Die Verarbeitung ist fast perfekt gelungen, so dass das Tragegefühl wirklich angenehm ist! Nur das Gewicht ist etwas gewöhnungsbedürftig, mit 1,7 Kilogramm gehört die Function Universal nämlich doch zu den schwereren Vertretern ihrer Art.

Wenn ihr euch daran gewöhnt habt, dann ist aber auch längeres Arbeiten an warmen Tagen kein Problem. Dafür sorgt z.B. das wirklich sehr effektive Belüftungssystem – ihr kommt also kaum ins Schwitzen! Beim Kauf würde ich euch aber raten, lieber eine Nummer größer zu bestellen. Im Durchschnitt fallen die Stihl Hosen dieser Kollektion nämlich ein bisschen klein aus.

Für den Hobbybereich ist die Stihl Function Universal also eine fast perfekte Hose. Und dazu trägt auch der Preis bei. Zwar ist dieses Modell kein Riesen Schnäppchen, angesichts der Qualität ist sie aber wirklich bezahlbar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also wirklich exzellent!

Positiv

  • sehr gute Verarbeitung, gutes Tragegefühl
  • effektive Belüftung
  • exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

Negativ

  • vergleichsweise schwer
  • fällt etwas klein aus

Oregon Yukon

Oder gehört ihr eher zu den Kettensägern, die sich große Sorgen um ihre Sicherheit machen? Das ist verständlich, denn besonders, wenn ihr euch beim Handling der Säge ein wenig unsicher fühlt, solltet ihr wirklich gut abgesichert sein. Für diesen Fall empfehle ich euch eine Hose, mit der ihr ein Extra Sicherheitsgefühl habt – z.B. das Modell Yukon von Oregon!

Extra Schutz für die Beine

Während andere Hosen nämlich nur die Vorderseite abdecken, bietet dieses Modell sozusagen einen Rundumschutz: Die Yukon entspricht nämlich dem Beinschutztyp C – so ist auch der hintere Beinbereich gegen Kettensägen geschützt! Solltet ihr euch also sorgen, dass eure Säge sich selbstständig machen könnte, seid ihr mit der Yukon Hose auf der sicheren Seite!

Und dabei lässt sich die Bundhose auch ganz gut verwenden: Das Tragegefühl ist wirklich angenehm, die Hose sitzt eigentlich wirklich wie eine Eins. Wenn ihr dieses Erlebnis noch mehr verbessern wollt, rate ich euch, außerdem zusätzlich in Hosenträger zu investieren.

Für längere Arbeiten sehr angenehm ist zudem das gut funktionierende Lüftungssystem: So merkt ihr kaum, dass ihr es eigentlich mit einer dicken Spezialhose zu tun habt und ihr könnt auch im Sommer problemlos an die Arbeit gehen.

Wenn ihr also eine Hose der Klasse 1 sucht, die im wahrsten Sinne des Wortes Rundum-Schutz bietet, dann solltet ihr euch für die Oregon Yukon entscheiden!

Positiv

  • Dank Typ C sehr guter Beinschutz
  • komfortables Tragegefühl
  • gute Belüftung

Negativ

  • zusätzliche Hosenträger empfehlenswert

Pfanner Gladiator II

Vielleicht seid ihr aber auch schon fast Profis, was die Kettensägennutzung angeht. Dann habt ihr wahrscheinlich auch ordentliches Equipment am Start. Doch je mehr Power der Motor hat, desto mehr Schutz braucht ihr auch – und das gilt dann auch für den Kauf der passenden Hose. Für richtig starke Kettensägen eignet sich dann z.B. die Gladiator II Hose des renommierten österreichischen Herstellers Pfanner.

Profi-Hose für stärkere Kettensägen

Denn bei wirklich leistungsstarken Benzin Kettensägen kommen “normale” Schnittschutzhosen nicht mehr hinterher. Die Exemplare der Schutzklasse 1 bieten nämlich nur bei Geschwindigkeiten von bis zu 20 Metern pro Sekunde Schutz. Die Gladiator II hingegen entspricht der Schutzklasse 2: Das bedeutet, dass ihr auch bei Kettengeschwindigkeiten von bis zu 24 Metern pro Sekunde abgesichert seid!

Trotz dieses erhöhten Schutzlevels müsst ihr euch aber um den Tragekomfort keine Sorgen machen. Im Gegenteil, mit der Gladiator II werdet ihr wahrscheinlich oft vergessen, dass es sich eigentlich um Spezialequipment handelt! Denn das Tragen ist wirklich ein Genuss – die innovative Kombination aus Polyamid und Elesthan sorgt nicht nur für einen angenehmen Sitz, sondern lässt die Arbeit auch wirklich leicht erscheinen. Die Hose wiegt nämlich gerade einmal 1,2 Kilogramm, weniger geht kaum!

Auch bei der Verarbeitung hat Pfanner nicht gespart: Die Hose ist sehr stabil gefertigt, Materialermüdung sollte zu Lebzeiten deshalb kaum auftreten! Und auch für die Belüftung ist gut gesorgt, so dass ihr die Gladiator II sowohl im Sommer als auch im Winter problemlos tragen könnt.

(Fast) maximaler Schutz also. Es gibt eigentlich nur einen Punkt, der gegen diese Hose spricht, dieser ist aber leider ein wenig happig. Denn die Pfanner Gladiator II ist doch arg teuer. Wenn ihr aber zu den schon fast professionellen Kettensägenbenutzern gehört, dann ist das auch eine Investition, die sich lohnt!

Positiv

  • Schutzklasse 2, auch für stärkere Kettensägen geeignet
  • gute Verarbeitung, dabei sehr leicht
  • angenehmes Tragegefühl, mit guter Belüftung

Negativ

  • Sehr teuer

Worky Forstschutz-Hose Komfort

Doch nicht jeder braucht gleich Schutzklasse 2. Wenn eure Säge eher gemächlich arbeitet, dann könnte auch ein Normalschutz ausreichen. Besonders im Wald ist dann häufig optimale Sichtbarkeit gefragt. Und diese bietet u.a. das Modell Komfort von Worky.

Hochwertiges Produkt mit Signalwirkung

Während die meisten Schnittschutzhosen für den Heimgebrauch nämlich hauptsächlich in dezent-schickem, aber etwas dunklen Anthrazit daherkommen, ist die Worky Hose eine Nummer greller ausgefallen: Satte Neonfarben sorgen dafür, dass ihr im Wald garantiert nicht übersehen werdet, besonders an schummrigen Tagen ist dies ein deutliches Plus! Und auch die Verarbeitung kann wirklich überzeugen. Der Schnitt ist nämlich wirklich sehr sauber, Qualitätsprobleme dürften also keine auftreten!

Eigentlich ist das Tragegefühl bei dieser Hose ziemlich gut. Dazu trägt u.a. bei, dass ihr die Feineinstellung des Latzes auch ohne Gürtel vornehmen könnt. Auf Dauer kann die Arbeit aber doch etwas anstrengend sein, denn mit 1,7 Kilogramm ist das Teil doch etwas schwerer als manche Konkurrenzprodukte.

Auch der Preis ist für eine Hose der Klasse 1 eher hoch. Wenn ihr aber eine wirklich gut verarbeitete Hose mit Signalwirkung braucht, dann macht es Sinn, ein wenig mehr Geld auszugeben und sich für die Worky Forstschutz-Hose Komfort zu entscheiden.

Positiv

  • Sehr sauber gefertigt
  • gute Sichtbarkeit
  • kann ohne Gürtel individuell angepasst werden

Negativ

  • vergleichsweise schwer
  • etwas teuer

SWS Schnittschutz Latzhose

Es kann aber auch sein, dass ihr nur wirklich selten zur Kettensäge greift. Aber auch dann solltet ihr auf keinen Fall auf Schutzkleidung verzichten – schließlich bringt jeder Einsatz ein Risiko mit sich! Ich kann aber auch verstehen, dass ihr euch dann nicht in allzu große Unkosten stürzen wollt. Und keine Sorge: Es gibt auch gute, aber günstige Lösungen. Eine davon ist die Latzhose von SWS.

Preiswerter Schutz für die Gelegenheitsarbeit

Hierbei handelt es sich um eine Latzhose der Schutzklasse 1. Wenn ihr nur selten in sie steigt, dann dürfte sie auch gut ihren Zweck erfüllen. Denn bei Kurzeinsätzen ist der Tragekomfort wirklich angenehm: Die Hose ist mit 1,3 Kilogramm nicht zu schwer geraten und sitzt auch ganz gut. Bei längeren Arbeiten könnt ihr aber doch ganz schön ins Schwitzen kommen. Denn eine adäquate Belüftung sucht man bei dem SWS Modell leider vergebens.

Dafür stehen die Chancen aber gut, dass ihr auch ein Modell findet, das zu euch passt. Zwar fallen die Hosen etwas klein aus, dafür lassen die erhältlichen Größen aber kaum einen Wunsch offen: Nicht nur bietet SWS Normalgrößen zwischen 46 und 64 an. Für die etwas Robusteren unter euch sind außerdem Hosen in Größen für Untersetzte erhältlich (46 bis 64). Und auch für die sehr Großen unter euch ist etwas dabei – dafür sorgen die Überlängen (98 bis 110)!

Wenn ihr bei der Wahl der Schnittschutzhose eher anspruchslos seid, dann ist die SWS Hose also eine gute und flexible Wahl. Denn anspruchslos ist auch der Preis: Diese Hosen gehören nämlich wirklich zu den günstigsten Angeboten auf dem Markt!

Positiv

  • leicht und bei Kurzeinsätzen angenehm zu tragen
  • sehr breite Größenvielfalt
  • sehr günstiger Preis

Negativ

  • keine Lüftung, kann sehr warm werden
  • fällt etwas klein aus

Schnittschutzhosen Testsieger

Die beste Schnittschutzhose für den Hobbybereich ist für mich die Stihl Function Universal. Diese Ausrüstung der Schutzklasse 1 kombiniert nämlich eine starke Verarbeitungsqualität mit hohem Tragekomfort und ist dabei gar nicht mal so teuer – ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis ist also garantiert! Bei Kettengeschwindigkeiten von bis zu 20 Metern pro Sekunde dürfte die Hose des schwäbischen Sägenspezialisten also eine sehr gute Wahl sein.

Die besten Schnittschutzhosen für Damen im Test

Produktname
Empfehlung
Stihl Function Universal
Preistipp
Pfanner Gladiator II
SWS Schnittschutzlatzhose
Stihl Schnittschutzhose "Function Universal" Bundhose alle Größen, neue Kollektion 2017 (56)
Pfanner Schnittschutzhose Klasse 2 24 m/s, Farbe:rot, Größe:XL
Profi Schnittschutzlatzhose KWF Latzhose Schnittschutzhose Forsthose- Gr. 56, Grün Orange
Bewertung
4.6 out of 5 stars
4.4 out of 5 stars
4.1 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Bundhose
Latzhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Polyamid und Elesthan
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
A
A
Schutzklasse
1
2
1
Größen
44-64
XS-3XL
26-2946-6498-110
Farbe
anthrazit/orange
rot/schwarz oder grau/schwarz
grün
Gewicht
1,7 kg
1,2 kg
1,3 kg
Preis
95,00 EUR
ab 281,08 EUR
62,99 EUR
Empfehlung
Produktname
Stihl Function Universal
Stihl Schnittschutzhose "Function Universal" Bundhose alle Größen, neue Kollektion 2017 (56)
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
1
Größen
44-64
Farbe
anthrazit/orange
Gewicht
1,7 kg
Preis
95,00 EUR
Preistipp
Produktname
Pfanner Gladiator II
Pfanner Schnittschutzhose Klasse 2 24 m/s, Farbe:rot, Größe:XL
Bewertung
4.4 out of 5 stars
Hosenart
Bundhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyamid und Elesthan
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
2
Größen
XS-3XL
Farbe
rot/schwarz oder grau/schwarz
Gewicht
1,2 kg
Preis
ab 281,08 EUR
Produktname
SWS Schnittschutzlatzhose
Profi Schnittschutzlatzhose KWF Latzhose Schnittschutzhose Forsthose- Gr. 56, Grün Orange
Bewertung
4.1 out of 5 stars
Hosenart
Latzhose
Gut für Damen geeignet?
Obermaterial
Polyester und Baumwolle
Beinschutztyp
A
Schutzklasse
1
Größen
26-2946-6498-110
Farbe
grün
Gewicht
1,3 kg
Preis
62,99 EUR

Kettensägen sind nur was für Männer? Mit Verlaub – das ist so etwas von Schnee von gestern! Denn es gibt natürlich auch Gärtnerinnen, die sich mit Freude an Baumstämme, Äste und Gehölz machen, und die Zahl steigt stetig.

Und selbstverständlich haben Frauen genauso ein Recht auf angemessenen Schutz wie Männer. Doch hier hat die Industrie leider noch nicht ganz so mitgedacht, wie es eigentlich sein sollte, denn Schnittschutzhosen, die extra für Damen entwickelt wurden, findet man heutzutage noch vergeblich. Und das ist schade, denn besonders bezüglich Größen und Passform haben Gärtnerinnen eben andere Ansprüche als ihre männlichen Gesinnungsgenossen.

Doch keine Sorge: Es gibt auch Modelle, die sich besonders gut für Gärtnerinnen eignen. Welche das sind, erfahrt ihr im folgenden Teil, der die 3 besten Schnittschutzhosen für Damen ein wenig genauer unter die Lupe nimmt.

Stihl Function Universal

Eine der Hosen, die sich auch für Damen perfekt eignet, ist die Stihl Function Universal. Zwar kann das etwas hohe Gewicht dieses Modells ein wenig abschreckend wirken, dafür ist Tragekomfort und Belüftung aber auch für Gartenarbeiterinnen wirklich hervorragend! 

Und auch die Zierlichen unter euch finden bestimmt das richtige Modell: Denn die Function Universal ist ab Größe 44 (was ungefähr der Damengröße 38 entspricht) erhältlich! Die Bundhose zum erschwinglichen Preis ist also auch etwas für feminin gebaute Gärtnerinnen!

Pfanner Gladiator II

Wenn ihr es aber ein wenig leichter und sicherer mögt, dann kann es auch für Damen Sinn machen, sich eher für die Pfanner Gladiator II zu entscheiden. Denn im Vergleich zur Stihl bietet dieses Exemplar viele Vorteile, die sich besonders im Profibereich bemerkbar machen: Dank des niedrigen Eigengewichts von gerade einmal 1,2 Kilogramm müsst ihr besonders bei längeren Einsätzen deutlich weniger mit euch rumschleppen, die Schutzklasse 2 sorgt außerdem für sicheres Arbeiten auch bei höheren Kettengeschwindigkeiten. 

Um die Größe müsst ihr euch auch keine Sorgen machen, den  Pfanner bietet auch XS Hosen an – perfekt für die etwas kleineren unter euch! Nur der sehr hohe Preis könnte dann doch noch abschreckend wirken.

SWS Schnittschutz Latzhose

Doch wenn es euch um einen möglich geringen Preis geht, dann führt wohl auch bei Damen kein Weg an der SWS Hose vorbei. Für den kürzeren Einsatz völlig ausreichend, was das Tragegefühl angeht, ist dieses Modell nämlich vor allem für die Sparfüchsinnen unter euch interessant. Da werdet ihr wahrscheinlich auch die fehlende Lüftung verschmerzen können. 

Aber für Frauen ist wahrscheinlich besonders die Vielfalt der Latzhose interessant: Bei üppigerer Oberweite bieten sich nämlich besonders die Größen an, die eigentlich für Untersetzte gedacht sind – ein Angebot, das man ansonsten im Schnittschutzhosenmarkt nur sehr selten findet!

Fazit

Kettensägen gehören zu den nützlichsten, aber auch risikoreichsten Gartengeräten. Denn sie ermöglichen zwar sehr schnelle und akkurate Arbeit, können aber bei Unfällen auch zu schweren Verletzungen führen. Deshalb solltet ihr bei jeder noch so kleinen Arbeit mit den mächtigen Maschinen an einen ausreichenden Selbstschutz denken. 

Herzstück ist dabei eine gute Schnittschutzhose. Hochwertige Fasern sorgen dann dafür, dass die Kettensäge beim Kontakt schnell gestoppt wird – lebensgefährliche Schnittwunden können dann oft vermieden werden! Und wie der Blick auf den Markt zeigt, gibt es sowohl in der Schutzklasse 1 als auch in der Klasse 2 viele starke Modelle, mit denen ihr um einiges ruhiger und sicherer arbeiten könnt. Ob für Gärtner oder auch für Gärtnerinnen: Dank des großen Angebots gibt es eigentlich keinen Grund, auf eine Schnittschutzhose zu verzichten!

Quellen:

  1. Pfanner, der österreichische Spezialist für Schutzkleidung, hat einen sehr informativen Artikel zu Schnittschutzhosen veröffentlicht.
  2. Auch Stihl, unter anderem Hersteller der Function Universal, bietet viele Infos zum Schnittschutz.
  3. Wie lange kann eine Schnittschutzhose verwendet werden? Das KWF gibt Auskunft.

Schreibe einen Kommentar