Die besten Rosenbögen im Test & Vergleich 2019

Von blühenden Kletterrosen überwachsen ist ein Rosenbogen eines der schönsten Gestaltungselemente im Garten. Damit Du lange Freude an diesem Blickfang hast, solltest Du ihn sorgfältig auswählen. Wir präsentieren Dir die 5 besten Rosenbögen und verraten Dir, worauf es beim Kauf dieser Rankhilfe zu achten gilt. 

Testsieger (max 50- 60 Wörter)

Mein Favorit unter diesen tollen Rosenbögen ist eindeutig das extrastabile Modell von KUHEIGA. Ich habe mit meinen Rosen die Erfahrung gemacht habe, dass ein Rosenbogen wirklich stabil und massiv sein muss um einer ausgewachsenen Pflanze mit kräftigem Wuchs ausreichend Halt zu geben. Dieser Bogen wurde aus 12 Millimeter starkem Massiveisen von Hand gefertigt und kommt selbst mit den Giganten unter den Kletterpflanzen bestens zurecht.

Die besten Rosenbögen in 2019

Es gibt heute unglaublich viele verschiedene Rosenbögen zu kaufen – aus Metall, aus Holz, schlicht & modern oder romantisch & verspielt. Wir haben uns die verschiedenen Optionen genau angesehen und möchten Dir hier die fünf besten Rosenbögen vorstellen. So findest Du das passende Modell für Deinen Garten ohne mühevolle, stundenlange Suche.

Produktname
Empfehlung
KUHEIGA – Rosenbogen aus verzinktem Eisen
KUHEIGA – Rostiger Rosenbogen
KUHEIGA – Wandrosenbogen
Preistipp
DEMA – Rosenbogen mit Bank Turin
RELAXDAYS – Rosenbogen aus Holz
KUHEIGA Rosenbogen 12mm Massiveisen! B: 140cm Verzinkt/Zink Rankbogen
KUHEIGA Rostiger Rosenbogen aus Metall 10mm Massiveisen! Breite: 140cm Roheisen/Rost
KUHEIGA Wand - Rosenbogen 10mm Massiveisen! Breite: 160cm Schwarz Wandrosenbogen
DEMA Rosenbogen mit Bank"Turin"
Relaxdays Holz-Rosenbogen, große Pergola aus Holz, wetterfeste Rankhilfe für Garten, extra breit, 230x162x79 cm, orange
Bewertung
4.8 out of 5 stars
4.6 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
3.8 out of 5 stars
3.3 out of 5 stars
Farbe
zink
rost
schwarz
schwarz
braun
Material
massives Eisen, feuerverzinkt
massives Eisen, feuerverzinkt
massives Eisen, pulverbeschichtet
Stahl, lackiert
Tannenholz, imprägniert
Materialstärke
12 mm
10 mm
10 mm
1 mm
k.A.
Maße (B x H x T)
140 x 220 x 34 cm
140 x 240 x 34 cm
160 x 240 x 34 cm
115 x 203 x 60 cm
162 x 230 x 79 cm
Durchgangshöhe
209 cm
210 cm
210 cm
218 cm
Durchgangsbreite
120 cm
120 cm
150 cm
109,5 cm
Gewicht
25 kg
25 kg
15 kg
13,5 kg
11,8 kg
Preis
185,00 EUR
139,00 EUR
125,00 EUR
89,99 EUR
104,90 EUR
Empfehlung
Produktname
KUHEIGA – Rosenbogen aus verzinktem Eisen
KUHEIGA Rosenbogen 12mm Massiveisen! B: 140cm Verzinkt/Zink Rankbogen
Bewertung
4.8 out of 5 stars
Farbe
zink
Material
massives Eisen, feuerverzinkt
Materialstärke
12 mm
Maße (B x H x T)
140 x 220 x 34 cm
Durchgangshöhe
209 cm
Durchgangsbreite
120 cm
Gewicht
25 kg
Preis
185,00 EUR
Produktname
KUHEIGA – Rostiger Rosenbogen
KUHEIGA Rostiger Rosenbogen aus Metall 10mm Massiveisen! Breite: 140cm Roheisen/Rost
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Farbe
rost
Material
massives Eisen, feuerverzinkt
Materialstärke
10 mm
Maße (B x H x T)
140 x 240 x 34 cm
Durchgangshöhe
210 cm
Durchgangsbreite
120 cm
Gewicht
25 kg
Preis
139,00 EUR
Produktname
KUHEIGA – Wandrosenbogen
KUHEIGA Wand - Rosenbogen 10mm Massiveisen! Breite: 160cm Schwarz Wandrosenbogen
Bewertung
4.3 out of 5 stars
Farbe
schwarz
Material
massives Eisen, pulverbeschichtet
Materialstärke
10 mm
Maße (B x H x T)
160 x 240 x 34 cm
Durchgangshöhe
210 cm
Durchgangsbreite
150 cm
Gewicht
15 kg
Preis
125,00 EUR
Preistipp
Produktname
DEMA – Rosenbogen mit Bank Turin
DEMA Rosenbogen mit Bank"Turin"
Bewertung
3.8 out of 5 stars
Farbe
schwarz
Material
Stahl, lackiert
Materialstärke
1 mm
Maße (B x H x T)
115 x 203 x 60 cm
Durchgangshöhe
Durchgangsbreite
Gewicht
13,5 kg
Preis
89,99 EUR
Produktname
RELAXDAYS – Rosenbogen aus Holz
Relaxdays Holz-Rosenbogen, große Pergola aus Holz, wetterfeste Rankhilfe für Garten, extra breit, 230x162x79 cm, orange
Bewertung
3.3 out of 5 stars
Farbe
braun
Material
Tannenholz, imprägniert
Materialstärke
k.A.
Maße (B x H x T)
162 x 230 x 79 cm
Durchgangshöhe
218 cm
Durchgangsbreite
109,5 cm
Gewicht
11,8 kg
Preis
104,90 EUR

1. KUHEIGA – Rosenbogen aus verzinktem Eisen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. 

Qualität
5/5
Preis
4.5/5
Wertung
4.8/5

Extrastarker Bogen aus Massiveisen

Bei vielen Rosenbögen sind die Metallstäbe innen hohl und damit nicht besonders stabil. Dieser Torbogen von KUHEIGA wurde von Hand aus 12 Millimeter starkem Volleisen gefertigt. Die Oberfläche ist feuerverzinkt, was sie vor Korrosion schützt und ihr eine moderne Optik verleiht. 

Außerdem gibt Dir die feuerverzinkte Oberfläche die Möglichkeit, den Bogen in Deiner Lieblingsfarbe zu streichen. Du kannst ihn aber auch einfach so lassen, wie er ist. Mit seinen nostalgischen Verzierungen und dem zeitgemäßen Silberlook verbindet er gekonnt Alt und Neu und passt somit in jeden Garten.

Das Modell ist 220 Zentimeter hoch, 140 Zentimeter breit und 34 Zentimeter tief. Die Durchgangshöhe beträgt 209, die Durchgangsbreite 120 Zentimeter. Das Produkt kommt in fünf Teilen bei Dir an und ist im Handumdrehen aufgebaut. Die dazu benötigten Schrauben und Muttern liegen bei. Beim Anziehen der Schrauben, kann es sein, dass die Oberfläche zerkratzt wird. Wer dies verhindern möchte, sollte sich Beilagscheiben besorgen.

Weil der Bogen so stabil ist, bringt er natürlich auch einiges Gewicht auf die Waage. Mit ganzen 25 Kilogramm gehört er nicht gerade zu den Leichtgewichten. Hier kannst Du neben Rosen auch Kletterpflanzen mit kräftigem Stamm wie Efeu oder Wisteria hochranken lassen.

Wenn Du einen robusten Rosenbogen für die Ewigkeit suchst, der dennoch schlank und zart wirkt, ist dieses Modell die beste Wahl. Zeitlos schön bereichert er den Garten und hilft Kletterkünstlern, sich in luftige Höhen zu schwingen.

Positiv

  • handgefertigt
  • aus massivem Eisen mit 12 mm Stärke
  • feuerverzinkt
  • extrem stabil – für Zier- und Nutzpflanzen
  • Lieferung in 5 Teilen – einfacher Aufbau

Negativ

  • keine Beilagscheiben dabei – beim Anziehen der Schrauben wird die Verzinkung beschädigt
  • Massiveisen ist deutlich schwere als Metallrohr

2. KUHEIGA – Rostiger Rosenbogen

Du liebst die Vintage-Optik und möchtest Deinen Garten in diesem Stil gestalten? Dann ist dieser rostige Rosenbogen von KUHEIGA genau das richtige für Dich. Mit seiner zauberhaften Patina ist er beinahe zu schade, um von dichtem Blätterwerk bedeckt zu werden. Er wurde nach historischen Vorlagen gearbeitet und bezaubert mit feinen Schnörkeln und zwei edlen Spitzen.

Qualität
4.5/5
Preis
4.7/5
Wertung
4.6/5

Nostalgie-Look durch edle Rostpatina

Neben seinen ästhetischen Vorzügen hat der Rosenbogen in Rost-Optik von KUHEIGA noch weitere Qualitäten: Handgefertigt aus 10 mm starkem Schmiedeeisen hält er praktisch ewig. Keine Angst –die rostige Oberfläche führt nicht dazu, dass das Produkt mit der Zeit ganz korrodiert. Ganz im Gegenteil – die Patina fungiert als Schutzschicht, die das darunterliegende Metall vor weiterer Verwitterung bewahrt.

Wenn Du den Bogen auspackst, ist er noch blank. Die Patina entwickelt sich erst unter freiem Himmel. Es kann je nach Witterung einige Wochen dauern, bis das Eisen Rost ansetzt. Spätestens nach den ersten Niederschlägen ist es jedoch soweit.

Die zwei hübschen Spitzen eingerechnet ist das Modell 240 Zentimeter hoch. Die Breite beträgt 140 Zentimeter. Mit einer Durchgangshöhe von 210 Zentimetern kann der Torbogen auch von großbewachsenen Rosenliebhabern durchschritten werden. Die massiven Volleisen-Stäbe haben einen Durchmesser von 10 Zentimetern. Befestige den Rankbogen mit robusten Bodenankern, dann hält er auch Stürmen stand. 

Für Liebhaber von Edel-Rost ist dieser Rosenbogen ein absolutes Must-have. Ob als Durchgang, als Dekoration oder als Rankgerüst – dieses Modell macht in jedem Fall eine gute Figur in Deinem Garten.

Positiv

  • nostalgischer Look
  • handgefertigt nach historischer Vorlage
  • nach kurzer Zeit bildet sich eine schöne Rostpatina
  • aus massivem, 10 mm starken Schmiedeeisen
  • verbreitet eine märchenhafte Stimmung im Garten

Negativ

  • es dauert einige Wochen bis sich die Rostpatina bildet

3. KUHEIGA – Wandrosenbogen

Du wünschst Dir einen rosenumrankten Durchgang an der Hauswand? Mit diesem edlen Wandrosenbogen von KUHEIGA ergeben sich reizvolle Gestaltungsmöglichkeiten. Lenke den Blick auf einen unscheinbaren Nebeneingang oder führe Deine Besucher gekonnt in den nächsten Gartenraum. Ob mit Rosen, Kletter-Hortensien, Klematis, Sternjasmin oder Celastrus bepflanzt, der schwarze Halbbogen ist ein ganz besonderer Wandschmuck.

Qualität
4.6/5
Preis
4/5
Wertung
4.3/5

Romantischer Durchgang & solide Rankhilfe

Massiveisen mit einer Stärke von 10 Millimetern macht diesen Wandrosenbogen stabil und robust. Da er zusätzlich an der Wand befestigt wird, ist er ganz besonders standfest und nimmt auch üppige, schwere Kletterpflanzen auch die leichte Schulter. Er ist 240 Zentimeter hoch und hat eine großzügige Durchgangsbreite von 150 Zentimetern.

Die Volleisen Stäbe wurden durch ein Pulverbeschichtungsverfahren mit schwarzer Farbe überzogen. Auf diese Weise bleibt die Beschichtung lange schön und behält ihre Strahlkraft. Die schwarze Oberfläche verleiht dem Rosenbogen eine klassisch elegante Optik. Die dunklen Stäbe lassen die Blüten Deiner Rosen leuchten. Insbesondere zu roten oder weißen Rosen bildet der Bogen einen tollen Kontrast.

Mit seinen zierlichen Formen und den zarten Spitzen wirkt das Modell, als wäre es direkt einem Märchen entsprungen. Trotz der feingliedrigen Optik ist der Halbbogen jedoch langlebig und sehr robust. Dank der Pulverbeschichtung benötigt er keinerlei Pflege. Solltest Du ihn einmal reinigen wollen, reicht klares Wasser vollkommen aus.

Wenn Du den Bereich rund ums Haus fantasievoll gestalten möchtest, ist dieser Halbbogen genau das Richtige für Dich. Er führt Besucher in Deinen Garten Eden und fungiert zugleich als solide Rankhilfe für Kletterpflanzen aller Art.

Positiv

  • besonders stabile Rankhilfe durch Befestigung an der Wand
  • auch für Kletterpflanzen mit hohem Gewicht
  • toller Schmuck für Deine Hauswand
  • 150 cm Durchgangsbreite
  • mit attraktiven Verschnörkelungen und eleganter Spitze

Negativ

  • Beilagscheiben wären wünschenswert

4. DEMA – Rosenbogen mit Bank Turin

Du träumst von einem Rosenbogen, der nicht nur schön aussieht, sondern auch als Ort der Entspannung dient? Das Modell Turin von DEMA besitzt eine Bank und lädt Dich zum Verweilen ein. Hier kannst Du dem Zwitschern der Vögel lauschen, die Blüten Deiner Rosen bewundern und die Seele baumeln lassen.

Qualität
2.6/5
Preis
5/5
Wertung
3.8/5

Nimm Platz und genieße den Duft der Rosen!

Die Rosenbank Turin ist viel mehr als ein tolles Deko-Objekt, sie fungiert als gemütliches Outdoor-Möbel, das Deinen Garten zu Deinem grünen Wohnzimmer macht. Überwachsen von Rosen, Efeu, Wein oder anderen Kletterpflanzen wird sie zu einem lauschigen Sitzplatz, wo Du Dich unter dem schützenden Blätterdach von einem anstrengenden Arbeitstag erholen kannst.

Der Rosenbogen besteht aus schwarz lackiertem Stahlrohr. Die Materialstärke beträgt 1 Millimeter, die Holmstärke 20 mm. Das Produkt ist stabil und witterungsbeständig, jedoch nicht so robust wie Modelle aus massivem Eisen. Hier und da sind die Schweißnähte nicht ganz sauber gearbeitet und der Lack zerkratzt leichter als bei manchen anderen Rosenbögen. Gemessen am günstigen Preis ist die Qualität jedoch gut.

Das schlichte Design wird von hübschen herzförmigen Verzierungen im Bereich des Rankgitters aufgelockert. Das schwarze Metall wirkt auf zeitlose Art elegant. Der Rosenbogen Turin mit Bank ist für viele Jahre eine Bereicherung im Garten. Mit romanischen Sitzkissen machst Du ihn zu Deinem ganz privaten Refugium.

Wenn Du zu den Genießern zählst, ist dieses Modell optimal für Dich. Hier kannst Du mit einem kühlen Drink relaxen und den betörenden Duft der Rosen atmen.

Positiv

  • Top-Preis
  • romantischer Sitzplatz im Garten
  • robust & langlebig
  • toller Hingucker

Negativ

  • Schweißnähte nicht ganz sauber
  • keine massive Ausführung – Stäbe innen hohl
  • Lack zerkratzt leicht

5. RELAXDAYS – Rosenbogen aus Holz

Du magst Naturmaterialien und ein rustikales Ambiente? Dieser schöne Holz-Rosenbogen von Relaxdays besteht aus imprägniertem Tannenholz. Seine eckige Form wird all denjenigen gefallen, die verspielten Schnörkeln wenig abgewinnen können. Seine praktischen Rankgitter geben auch zarteren Kletterpflanzen Halt. Sein fairer Preis schont Deinen Geldbeutel.

Qualität
2.4/5
Preis
4/5
Wertung
3.3/5

Eckige Holz Pergola mit Rankgitter

An diesem schönen Rankgerüst kannst Du nicht nur Rosen hochleiten. Auch Prunkwinden, Waldreben, Schwarzäugige Susanne oder kletternde Kapuzinerkresse schwingen sich gerne an der Holzpergola empor. Neben Zierpflanzen nehmen auch die Kletterkünstler unter den Gemüsepflanzen die Rankhilfe gerne an. Lass Gurken, Feuerbohnen oder Kürbipsflanzen an dem Gestell luftige Höhen erklimmen und verwende den Holzbogen als üppig bewachsenens Eingangstor zu Deinen Gemüsegarten.

Der Holz-Rosenbogen besteht aus Tannenholz, das dank einer gründlichen Imprägnierung wetterfest ist. Er hat eine Durchgangshöhe von 218 Zentimetern und eine Durchgangsbreite von knapp 110 Zentimetern. Der Aufbau gelingt innerhalb einer halben Stunde. Alles was Du dazu benötigst, ist ein Akku-Schrauber. Ich empfehle, die Teile vor der Montage mit einer klaren Lasur zu behandeln, dann ist er für die erste Saison bestens geschützt.

Damit der Rosenbogen einen guten Stand hat, solltest Du die Pfosten bis zum Rankgitter im Boden versenken. Denk daran die Holzfüße vor Feuchtigkeit zu schützen. Dies kannst Du durch eine Imprägnierung, durch Ankohlen oder durch die Verwendung von Metallspitzen machen. Weil Holz im Freien mit der Zeit verwittert ist es ratsam, den Torbogen ein- bis zweimal im Jahr zu lasieren.

Wer sich einen geradlinigen Rosenbogen in natürlicher Optik wünscht, sollte sich dieses Modell von RELAXDAYS näher ansehen. Die Dekorative Pergola ist sowohl im Garten als auch auf der Terrasse ein dekorativer Anblick. 

Positiv

  • guter Preis
  • mit Rankgitter
  • wetterfeste Imprägnierung
  • schneller Aufbau

Negativ

  • braucht regelmäßige Pflege
  • Holzfüße müssen vor Verwitterung geschützt werden

Rosenbogen Kaufkriterien

Solides Material

Ein guter Rosenbogen muss tragfähig, stabil und gut verarbeitet sein. Am robustesten sind Modelle aus Metall. Es muss sich dabei nicht unbedingt um Vollmetall handeln, jedoch ist eine ausreichende Materialstärke essenziell. Ausgewachsene Rosen sind unheimlich schwer, insbesondere wenn sie blühen. Ein Gewittersturm bringt instabile Bögen schnell ins Schwanken. Ein Bogen aus Holz muss deutlich massiver sein, als ein Metallbogen, um dieselbe Standfestigkeit zu haben. 

Witterungsbeständigkeit & Langlebigkeit

Sieh Dich nach einem Rosenbogen um, dem Wind und Wetter nichts anhaben können. Auch hier hat Metall eindeutig die Nase vorne. Ob verzinkt, lackiert oder unbehandelt – Rosenbögen aus Stahl oder Eisen sind praktisch unverwüstlich. Unbehandelte Metallbögen bilden im Laufe der Zeit eine bezaubernde Rostpatina aus, die einen Hauch Nostalgie in Deinen Garten bringt. 

Wenn Du Dir einen Rosenbogen aus Holz wünschst, solltest Du Dich nach einem Modell aus einer witterungsbeständigen Holzart wie zum Beispiel Lärche umsehen. Bögen aus Fichte oder Tanne sollten durch eine Kesseldruckimprägnierung wetterfest gemacht worden sein. Bedenke, dass Holz regelmäßige Pflege braucht, was sich gar nicht so einfach gestaltet, wenn der Bogen von Kletterpflanzen umrankt wird.

Das passende Modell für Deine Rosen

Starkwüchsige Rambler sind in der Lage, in hohe Bäume zu klettern. Wenn Du eine solche Pflanze am Rosenbogen ziehen möchtest, brauchst Du ein entsprechend großes Modell, das außerdem in der Lage ist, das hohe Gewicht dieser gewaltigen Rose zu tragen. Zarte Rosen hingegen sehen an einem wuchtigen Rosenbogen verloren aus. Hier solltest Du entweder ein schmälere Variante wählen oder auf jeder Seite des Bogens zwei Rosen pflanzen. 

Überlege auch, ob Du möchtest, dass der Bogen im Sommer praktisch unsichtbar ist. In diesem Fall empfiehlt sich ein Modell aus Metall. Metall-Rosenbögen wirken schlank und zart, selbst wenn sie robust und massiv gemacht sind, und verschwinden im Frühjahr bald unter dem üppigen Blättermeer.

Die richtige Größe & Form für Deine Gartensituation

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Rosenbogen einzusetzen. Wenn er lediglich als Deko-Element dient, ist die Größe nebensächlich. Möchtest Du den Rosenbogen tatsächlich als Durchgang nutzen, sollte er mindestens 120 Zentimeter breit und 220 Zentimeter hoch sein. Kleinere Bögen werden schnell zu eng, wenn sie von ausgewachsenen Rosen umrankt werden. Wenn Du jedes mal beim Durchschreiten mit der Kleidung an den Stacheln hängen bleibst, wirst Du bald keine Freude mehr an dem Rosenbogen haben.

Einen Gehweg entlang der Hauswand kannst Du mit einem Halbbogen überspannen. Wenn Du die Hauseinfahrt mit einem Rosenbogen gestalten möchtest, brauchst Du ein wirklich breites und auch ausreichend hohes Modell, das natürlich gut befestigt werden muss.

Wie lassen sich Rosenbögen einsetzen?

  • als Durchgang oder Eingang
  • als dekoratives Gestaltungselement
  • als begrünte Überdachung für eine Sitzbank
  • als Teil eines Laubenganges

Die Vorteile

Bringt Deine Rosen bestens zur Geltung

Wer Rosen liebt, will früher oder später einen Rosenbogen besitzen. Keine andere Rankhilfe setzt die Königin der Blumen so gekonnt in Szene. Majestätisch erhebt sie sich über Deine Staudenbeete und beeindruckt mit duftenden Blütenkaskaden. 

Ein Blickfang im Garten

Es gibt keinen schöneren Willkommensgruß für Deine Gartenbesucher als einen über und über blühenden Rosenbogen. Die bogenförmige Rankhilfe ist ein beliebtes Gestaltungselement in romantischen Gärten. Sie eignet sich zur optischen Trennung zweier Gartenbereiche oder zum Betonen einer Blickachse.

Solides Klettergerüst

Ein starker Rosenbogen erlaubt es Deinen Rosen, sich mitten im Garten in luftige Höhen zu schwingen.  Mit einem Rosenbogen machst Du Dich unabhängig von massiven Bauwerken wie Mauern oder Pergolen.

Haben die Rosen ihre volle Größe erreicht, ist das Gerüst kaum mehr sichtbar. Auf den ersten Blick könnte man meinen, es würde ein großer gewundener Kranz aus üppig blühenden Rosen direkt über Deinem Rasen schweben.

Die Nachteile

Ein guter Rosenbogen ist nicht billig

Beim Diskonten gibt es oft besonders günstige Angebote für Rosenbögen. Allerdings ist ein Modell um 20 Euro keinesfalls für eine ausgewachsene Kletterrose geeignet. Hier kannst Du bestenfalls einjährige Rankpflanzen wie Wicken oder Prunkwinden hochklettern lassen.

Unter dem Gewicht einer   voll entwickelten Rose würden diese preiswerten Produkte spätestens beim nächsten Sturm zusammenbrechen. Ein stabiler Bogen besteht aus starken Metallstäben, im Idealfall aus massivem Eisen. Es gibt auch sehr tragfähige Modelle aus Holz, diese wirken allerdings aufgrund der höheren Materialstärke etwas schwerfällig.

Muss gut verankert werden

Mit dem Zusammenbau eines Rosenbogens ist es nicht getan. Wird der Bogen von einer kräftigen Kletterpflanze bewachsen kann er ein stattliches Gewicht erreichen. Üppig begrünt bietet er eine große Angriffsfläche für den Wind. Daher muss jeder Rosenbogen ordentlich verankert werden. Ein Betonfundament sorgt dafür, dass der Bogen auch bei Sturm nicht schwankt. Lange, massive Bodenanker sind eine weitere Möglichkeit, Deinen Rosenbogen zu befestigen. 

Arten von Rosenbögen

Der klassische Rosenbogen

Der Klassiker unter den Rosenbögen besteht aus einem Metallgerüst, das im oberen Teil zumeist sanft gerundet ist. An den Seiten befinden sich Streben, Gitter oder Schnörkel, die als Rankhilfe für die Kletterpflanzen dienen. Größere Modelle werden gerne als Durchgang genutzt, kleinere oder schmälere  Rosenbögen sind häufig lediglich ein attraktiver Hingucker im Garten.

Halb- oder Wandrosenbogen

Ein Wandrosenbogen eignet sich zum Überspannen von Wegen entlang des Hauses. Sie werden nur auf einer Seite bepflanzt. Durch die Befestigung an der Wand erweisen sie sich als sehr stabil.

Rosenbogen mit Bank

Wer nicht nur durch den Rosengarten wandeln, sondern verweilen und genießen möchte, sollte sich nach einem Rosenbogen mit Bank umsehen. Von Rosen umrankt wird die gemütliche Sitzgelegenheit schnell zum erklärten Lieblingsplatz jedes Rosenliebhabers.

Rosenbogen mit Tor

Du möchtest Deinen Rosenbogen als Eingang für Deinen Vorgarten oder für den Gemüsegarten nutzen? Dann ist ein Modell mit Tor eine gute Wahl. Die Tür bildet eine optische Grenze und sorgt dafür, dass unerwünschte menschliche oder tierische Besucher nicht so ohne Weiteres in Deinen Garten gelangen.

Laubengang

Ein Laubengang zählt zur Königsklasse der Gartengestaltung. Dabei erhält ein Gartenweg eine grüne Überdachung und fungiert als mystischer Übergang zwischen zwei Gartenbereichen. Rosenbögen lassen sich mit den entsprechenden Verbindungselementen ganz einfach zu einem Laubengang zusammensetzen. Auf diese Weise kannst Du die Länge und Form des Ganges selbst bestimmen und perfekt an Deine Gartensituation anpassen.

Ein Rosenbogen muss ausreichend groß sein

Wenn Dein Rosenbogen vor dem Hauseingang platziert wird, muss er unbedingt über eine ausreichende Durchgangshöhe- und breite verfügen. Sonst wird es schnell eng, wenn Du zum Beispiel ein neues Möbelstück kaufst.

Welche Rosen eignen sich für den Rosenbogen?

Rosenliebhaber fragen sich, welche Rosenarten am Bogen am besten zur Geltung kommen. Dabei kommt es auf die Wuchsform, die Wuchskraft, die große und Stabilität des Bogens und nicht zuletzt auch auf Deinen Geschmack an. Prinzipiell stehen Dir folgende Rosentypen zur Bepflanzung Deines Rosenbogens zur Wahl:

Ramblerrosen

Wuchsschwache, öfterblühende Ramblerosen sind ideal für Rosenbögen. Diese Sorten werden kaum höher als drei Meter und besitzen im Gegensatz zu Kletterrosen recht weiche Triebe, die sich gut an der Rankhilfe befestigen lassen. Viele Rambler finden sogar von selbst ihren Weg nach oben und müssen nur ein klein wenig geleitet werden. Mit ihrer Tendenz, unzählige Seitentriebe zu bilden, eignen sie sich für breitere, freistehende Rosenbögen. Dank ihres formschönen Wuchses sorgen Ramblerrosen für eine voluminöse Optik und begeistern mit ihrem überreichen Blütenflor.

Tolle Rambler für den Rosenbogen

Eine gute Figur am Rosenbogen machen kleinere Rambler wie Ghislaine de Féligonde, New Dawn oder Perennial Blue. Stachelarme Sorten wie Veilchenblau sind optimal für Bögen, die nicht nur als Zierde sondern tatsächlich als Durchgang dienen.

Kletterrosen

Auch wenn Du bei der Bepflanzung eines Rosenbogens wohl zu allererst an Kletterrosen denkst, eignen sich nicht alle Kletterrosensorten dazu. Ältere Sorten zeichnen sich häufig durch ihre enorme Wuchskraft aus und bilden dicke, starre Triebe, die sich nicht lenken lassen sondern stur senkrecht in die Höhe wachsen.

Im unteren Bereich neigen Kletterrosen der älteren Generation dazu zu verkahlen. Wer diese Pflanzen am Bogen in Form halten möchte, muss viel Zeit in die Pflege investieren und die kahlen Stellen mit Stauden kaschieren. An Mauern und Rankgerüsten sehen diese Sorten deutlich attraktiver aus.

Zum Glück haben sich die Rosenzüchter mittlerweile mit diesem  Problem befasst und neue, besser geeignete Kletterrosen auf den Markt gebracht. Diese sind weniger wuchsgewaltig und daher leichter zu bändigen. Auch wenn ihre Triebe etwas steif sind, bilden sie laufend neue Seiten- und Basistriebe aus, sodass sie auch im unteren Bereich schön anzusehen sind.

Kletterrosen für den Rosenbogen

Auch wenn Kletterrosen mit ihrem straff aufrechten Wuchs weniger gut für den Rosenbogen geeignet sind, gibt es doch einige Ausnahmen. Amadeus oder Red Flame, zwei rotblühende Sorten, lassen sich ganz gut aufbieten. Auch die rosarote Jasmina sowie die weiße Hella sehen am Bogen sehr dekorativ aus.

Englische Rosen

Viele Strauchrosen von David Austin legen auf üppigen Böden eine erstaunliche Wuchskraft an den Tag und können am richtigen Standort auch am Rosenbogen gezogen werden. Mit ihren opulenten Blüten und dem betörenden Duft sind sie ideal für die Romantiker unter den Rosenliebhabern.

Englische Rosen für den romantischen Rosenbogen

Claire Austin, The Pilgrim, St. Swithun, Schneewittchen oder auch die beliebte Eden ’85 sind in der Lage, luftige Höhen zu erklimmen, und geben am Rosenbogen ein bezauberndes Bild ab.

Alternativen zum Rosenbogen

Ein Rosenbogen ist natürlich nicht die einzige Möglichkeit für die Kletterkünstler unter den Rosen, sich in die Luft zu erheben. Es gibt ganz unterschiedliche Rankhilfen und Gerüste, die sich als Gestaltungselemente im Garten einsetzen lassen. Hier geben wir Dir einen kleinen Überblick.

Rosenobelisk

Ein Rosenobelisk ist eine Ranksäule, die Akzente im Garten setzt und als Blickfang dient. Es gibt runde und gefächerte Varianten, die meisten Modelle bestehen aus Metall. Kleine Rosenobelisken eignen sich zum Stützen von zarteren Rosen, massive Modelle können wuchsfreudigen Ramblern Halt geben. Stelle Deine Obelisken in einigem Abstand zu anderen höheren Elementen auf, damit sie gut zur Geltung kommen.

Betone Strukturen oder schaffe neue

Mehrere Rosenobelisken in einer Reihe aufgestellt bilden eine Sichtachse im Garten. Auf diese Weise kannst Du einen Weg säumen oder einen großen Garten in mehrere Bereiche unterteilen.

Rosenpavillon

Mit dem Begriff Pavillon ist zumeist die runde, sechs- oder achteckige Überdachung eines Sitzplatzes mitten im Garten gemeint. Die Konstruktion besteht aus Metall oder Holz und kann sehr offen oder auch teilweise geschlossen sein.

Es gibt Modelle mit Bretterboden und halbhohen Wänden, andere Varianten werden einfach über einem gepflasterten Bereich errichtet. Mit Rosen bepflanzt dient ein Pavillon als romantischer Rückzugsort im Garten. Hier kannst Du entspannen, träumen oder Deinen Nachmittagskaffee mit Freunden genießen. 

Bau Deinen eigenen Gartenpavillon!

Es gibt unzählige kreative Möglichkeiten mit einfachen Mitteln selbst einen Gartenpavillon zu bauen – zum Beispiel aus Paletten oder aus Weidenruten.

Rosenpergola

Als Pergola werden verschiedene luftige Bauwerke im Garten bezeichnet – vom eckigen Rosenbogen aus Holz, bis zur großen Laube. Mit Rosen oder anderen Kletterpflanzen überwachsen bietet eine Pergola Schutz vor der Sommersonne.

Ein kleineres Modell kann als einladender Eingang in den Garten verwendet werden oder einfach als dekoratives Element im Garten dienen. Manchmal ist auch eine Sitzbank in die Rosenpergola integriert. Eine große Pergola dient oftmals als Terrassenüberdachung oder als schützendes Dach auf dem Weg von der Eingangstür zur Garage.

Rosenspalier

Bei einem Rosenspalier handelt es sich um eine gitterartige Konstruktion aus Metall oder Holz, die an einer Wand oder Mauer befestigt wird. Auf diese Weise kannst Du Gebäude mit üppig blühenden Rosen begrünen. Es gibt auch freistehende Spaliere, die als Raumteiler im Garten und als Sichtschutz fungieren.   

Welche Kletterpflanzen eignen sich noch für den Rosenbogen?

Du musst Deinen Rosenbogen natürlich nicht zwingend mit Rosen bepflanzen. Es gibt eine ganze Reihe weiterer attraktiver Kletterpflanzen zum Begrünen der bogenförmigen Rankhilfe. Hier stellen wir Dir eine kleine Auswahl vor.

Clematis

Die schönen Waldreben fühlen sich am wohlsten, wenn ihr Fuß im Schatten steht und nur die oberen Pflanzenteile dauerhaft von der Sonne beschienen werden. Die Clematis lässt sich auch gut mit Kletterrosen kombinieren. Durch die geschickte Auswahl von Sorten mit unterschiedlicher Blütezeit, kannst Du für einen fröhlichen Farbenreigen am Bogen sorgen.

Glockenrebe

Als schnellwachsende Kletterpflanze gibt das tropische Gewächs mit seiner duftenden Blütenpracht ein herrliches Bild am Rosenbogen ab. Aufgrund ihrer mangelnden Frosthärte wird die Glockenrebe hier meist als einjährige Pflanze kultiviert. Mit ihrem rasanten Wachstum erobert sie die Rankhilfe im Nu und begeistert ab Juli bis zum Frost mit ihren glockenförmigen blauvioletten Blüten.

Schwarzäugige Susanne

Ebenfalls nicht winterhart ist die Schwarzäugige Susanne, die mit ihren intensiven orangegelben Blüten mit der dunklen Mitte Deinen Rosenbogen zum Leuchten bringt. Pro Woche wächst sie ganze 20 Zentimeter, sodass sie innerhalb weniger Wochen den Bogen erklommen hat. Wenn Du die Pflanze im Haus vorziehst, zeigen sich bereits im Mai zeigen die ersten Blüten. Von nun an blüht die feurige Schönheit ohne Unterlass bis Ende Oktober.

Geißblatt

Mit ihren anmutigen, duftenden Blüten zählt die Heckenkirsche ebenfalls zu den Stars am Rosenbogen. Die Triebe winden sich an der Rankhilfe hoch, die wohlriechenden Blüten laden zum Schnuppern ein und im Spätsommer schmückt sich viele Arten mit hübschen Früchten. Immergrüne Arten sind zur dauerhaften Begrünung großer Rosenbögen geeignet.

So bepflanzt Du Deinen Rosenbogen

  • Verankere den Rosenbogen fest im Boden. Bei Modellen aus Holz sollten die Pfosten dabei in Pfostenschuhe aus Metall gesetzt werden, die du zuvor in ein Betonfundament eingegossen hast. Bei Modellen aus Metall empfiehlt es sich, die Steher in Kunstsoffroher zu stecken, die Du eingräbst und mit Blitzbeton ausgießt.
  • Pro Seite benötigst Du eine Rose, bei extrem breiten Rosenbögen eventuell sogar zwei Rosen. Entscheide Dich für eine gesunde, robuste Sorte, die die ganze Saison über immer wieder neue Blüten bildet und sich gut aufbieten lässt.
  • Setze die Rosen so, dass ihre Wurzeln nicht das Fundament berühren. Halte etwas Abstand vom Rosenbogen, so können sich die Pflanzen frei entfalten. Werden sie zu knapp gepflanzt, wachsen sie in den Bogen und verletzen Dich beim Durchschreiten des Bogens mit ihren Stacheln.
  • Hebe ein etwa 40 cm tiefes und 40 cm breites Pflanzlich aus und lockere den Aushub bei Bedarf mit Rosenerde oder Lavastein auf. Pflanze die Rosen so ein, dass die Veredelungsstelle etwa 5 cm unter der Erdoberfläche liegt. Gieße die frisch gesetzten Rosen gut an.
  • Sobald die Rosen zu wachsen beginnen, werden die Triebe mit Klemmen am Rosenbogen befestigt.
  • Flechte längere Triebe gleichmäßig um das Gestell, das gelingt am besten, solange sie jung und biegsam sind.
  • Alte oder abgestorbene Triebe und verwelkte Blüten kannst Du regelmäßig abschneiden, damit die frischen Triebe genug Platz haben. Lass dabei jedoch unbedingt die einjährigen Triebe stehen – diese sind für die neue Blüte zuständig.
  • Wenn es eng wird am Rosenbogen, kannst Du einige zwei- oder dreijährige Triebe knapp über dem Boden entfernen.
  • Häufle die Rosen am Rosenbogen vor dem Winter bis über die Veredelungsstelle an, damit sie keine Frostschäden erleiden.

Die Blüten sitzen an den Seitentrieben

Bei Kletterrosen erscheinen die Blüten nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen wird, am Haupttrieb, sondern an den Seitentrieben.

Über den Autor: