Rasenmäher

Die besten Luftkissenmäher im Test & Vergleich 2024

AKTUALISIERT:

Artikel teilen:

Du möchtest deinen Rasen ohne großen Kraftaufwand und ohne störende Radspuren mähen? Dann lohnt sich vielleicht ein Luftkissenmäher.

Diese handlichen Geräte schweben von Luftstrom getragen über den Rasen und kürzen die Halme, während Du ohne viel Anstrengung die Führung behältst. Sie sind vor allem im englischsprachigen Raum bekannt, finden aber auch bei uns immer mehr Fans.

Erfreulicherweise kannst Du aus vielen verschiedenen Modellen wählen. Damit Du bei dieser Vielfalt den Überblick behältst, findest Du jetzt unsere Top 5 der besten Luftkissenmäher für 2024.

Die besten Luftkissenmäher im Überblick

Unser Gesamt Testsieger: Flymo EasiGlide 300V
Leisester Luftkissenmäher: Flymo SimpliGlide 330
Bester Akku Luftkissenmäher: Stiga Aero 132e Kit
Energiespar Empfehlung: Royal Gardineer LKR-100
Preistipp: Flymo Turbo Lite 250

Produktname
Empfehlung
Flymo EasiGlide 300V
Flymo SimpliGlide 330
Stiga Aero 132e Kit
Royal Gardineer LKR-100
Preistipp
Flymo Turbo Lite 250
Flymo EasiGlide 360V Luftkissenrasenmäher mit Aufsammler – 1800-W-Motor, 36 cm Schnittbreite, Grasfangkorb mit 26 l, faltbar
Flymo SimpliGlide 330 Elektrischer Luftkissenrasenmäher ohne grasfangkorb – 1700-W-Motor, 33 cm Schnittbreite, faltbar
STIGA AERO 132e Akku Rasenmäher Höhenverstellbarer Griff mit Klappfunktion, inkl. Akku, inkl. Lade
Royal Gardineer Schwebender Rasenmäher: Elektrischer Luftkissen-Rasenmäher mit 1000 W Leistung (Luftkissenmäher, Schwebe Rasenmäher, Rasentrimmer)
Flymo TurboLite 250 elektrischer Luftkissenrasenmäher – 1400 W, 25 cm Schnittbreite, beidseitige Griffe, zusammenfaltbar
Farbe
orange/grau
orange/grau
gelb/schwarz
grün/schwarz
orange/grau
Antrieb
Elektro
Elektro
Akku, 20 x 20 V, 4 Ah
Elektro
Elektro
Leistung
1700 W
1700 W
750 W
1000 W
1400 W
Schnittbreite
30 cm
33 cm
30 cm
28 cm
25 mm
Schnitthöhe
10-30 mm
10-30 mm
40 mm
10-20 mm
10-30 mm
Schnittstufen
4
4
1
2
4
Lautstärke
95 dB
91 dB
93 dB
96 dB
96 dB
Gewicht
8,2 kg
7,3 kg
7 kg
5 kg
4,5 kg
Empfehlung
Produktname
Flymo EasiGlide 300V
Flymo EasiGlide 360V Luftkissenrasenmäher mit Aufsammler – 1800-W-Motor, 36 cm Schnittbreite, Grasfangkorb mit 26 l, faltbar
Farbe
orange/grau
Antrieb
Elektro
Leistung
1700 W
Schnittbreite
30 cm
Schnitthöhe
10-30 mm
Schnittstufen
4
Lautstärke
95 dB
Gewicht
8,2 kg
Produktname
Flymo SimpliGlide 330
Flymo SimpliGlide 330 Elektrischer Luftkissenrasenmäher ohne grasfangkorb – 1700-W-Motor, 33 cm Schnittbreite, faltbar
Farbe
orange/grau
Antrieb
Elektro
Leistung
1700 W
Schnittbreite
33 cm
Schnitthöhe
10-30 mm
Schnittstufen
4
Lautstärke
91 dB
Gewicht
7,3 kg
Produktname
Stiga Aero 132e Kit
STIGA AERO 132e Akku Rasenmäher Höhenverstellbarer Griff mit Klappfunktion, inkl. Akku, inkl. Lade
Farbe
gelb/schwarz
Antrieb
Akku, 20 x 20 V, 4 Ah
Leistung
750 W
Schnittbreite
30 cm
Schnitthöhe
40 mm
Schnittstufen
1
Lautstärke
93 dB
Gewicht
7 kg
Produktname
Royal Gardineer LKR-100
Royal Gardineer Schwebender Rasenmäher: Elektrischer Luftkissen-Rasenmäher mit 1000 W Leistung (Luftkissenmäher, Schwebe Rasenmäher, Rasentrimmer)
Farbe
grün/schwarz
Antrieb
Elektro
Leistung
1000 W
Schnittbreite
28 cm
Schnitthöhe
10-20 mm
Schnittstufen
2
Lautstärke
96 dB
Gewicht
5 kg
Preistipp
Produktname
Flymo Turbo Lite 250
Flymo TurboLite 250 elektrischer Luftkissenrasenmäher – 1400 W, 25 cm Schnittbreite, beidseitige Griffe, zusammenfaltbar
Farbe
orange/grau
Antrieb
Elektro
Leistung
1400 W
Schnittbreite
25 mm
Schnitthöhe
10-30 mm
Schnittstufen
4
Lautstärke
96 dB
Gewicht
4,5 kg

1. Flymo EasiGlide 360V

Unsere Empfehlung

Flymo EasiGlide 360V Luftkissenrasenmäher mit Aufsammler – 1800-W-Motor, 36 cm Schnittbreite, Grasfangkorb mit 26 l, faltbar

Unser Gesamt Testsieger ist das Modell “Flymo EasiGlide 360V”.

Dank 36 Zentimeter breitem Schnitt eignet sich dieser Elektro Luftkissenmäher auch für größere Grundstücke. Du kannst aus vier Schnittstufen zwischen 10 und 30 Millimetern wählen.

Pro

  • viel Power
  • breiter Schnitt
  • mit Grasfangkorb

Contra

  • etwas schwer

Auch die Power ist beeindruckend: Der Motor bringt es auf bis zu 1800 Watt Leistung. Der Schnitt ist laut Erfahrungen anderer Gärtner sehr annehmbar, auch die Verarbeitung überzeugt die meisten Kunden.

Ebenfalls erfreulich: Anders als die meisten anderen Luftkissenmäher verfügt der “Flymo EasiGlide 360V” über einen 26 Liter Fangkorb. Das Gras wird also direkt aufgesammelt und Du musst die Fläche anschließend nicht mehr harken.

Wichtige Daten

  • Antrieb: Elektro, 1800 W
  • Schnittbreite: 36 cm
  • Schnitthöhen: 4 Stufen, 10-30 mm
  • Lautstärke: 95 dB
  • Gewicht: 8,5 kg

Ein kleiner Wermutstropfen ist das doch ziemlich hohe Gewicht von 8,5 Kilogramm. Im Betrieb schwebt der Mäher zwar, der Transport zur Grünfläche kann aber etwas Kraft kosten.

Solltest Du aber viel Leistung auch für große Gärten suchen, ist der “Flymo EasiGlide 360V” Luftkissenmäher eine hervorragende Wahl!

2. Flymo SimpliGlide 330

Nur 91 dB!

Flymo SimpliGlide 330 Elektrischer Luftkissenrasenmäher ohne grasfangkorb – 1700-W-Motor, 33 cm Schnittbreite, faltbar

Ebenfalls sehr beliebt ist das Modell “Flymo SimpliGlide 330”.

Der Mäher hat eine ansprechende Leistung von 1700 Watt und bietet einen 33 Zentimeter breiten Schnitt, ideal für mittelgroße Gärten. In vier Stufen kannst Du das Grün auf 10 bis 30 Millimeter kürzen.

Pro

  • gute Leistung
  • hochwertige Klingen
  • sehr leise

Contra

  • Griff wohl schwierig verstellbar

In Erfahrungsberichten wird vor allem die starke Verarbeitung gelobt: Das Gerät verfügt über sehr robuste Metallklingen und überzeugt mit einem stabilen Gehäuse.

Sehr lobenswert ist auch der niedrige Lärmpegel: Die Schallleistung liegt bei gerade einmal 91 Dezibel – für Luftkissenmäher konkurrenzlos wenig und ideal für hellhörige Nachbarschaften.

Wichtige Daten

  • Antrieb: Elektro, 1700 W
  • Schnittbreite: 33 cm
  • Schnitthöhen: 4 Stufen, 10-30 mm
  • Lautstärke: 91 dB
  • Gewicht: 7,3 kg

Kritisiert wird von manchen Kunden allerdings der Griff: Er ist anscheinend nur mit Mühe verstellbar, worunter insbesondere groß gewachsene Gärtner leiden. Weiterhin erschwert dies das platzsparende Zusammenklappen des Mähers.

Als ultra leise Mittelklasse-Lösung ist der “Flymo SimpliGlide 330” Elektro Luftkissenmäher aber eine sehr interessante Idee.

3. Stiga Aero 132e Kit

Mit Akku Antrieb

STIGA AERO 132e Akku Rasenmäher Höhenverstellbarer Griff mit Klappfunktion, inkl. Akku, inkl. Lade

Wenn Du kein Interesse an verkabelten Luftkissenmähern hast, empfehle ich dir das Modell “Stiga Aero 132e Kit”.

Das Gerät wird von zwei 20 Volt Akkus angetrieben, so dass Du keine Steckdose für den Betrieb brauchst. Anders als Benziner arbeitet der Mäher dabei absolut emissionsfrei.

Pro

  • kabelloser Akku-Mäher
  • ideal für “normale” Rasenhöhe
  • hochwertiger Schnitt

Contra

  • Schnitthöhe nicht verstellbar
  • nur für sehr kleine Grundstücke
  • nicht günstig

Flexibilität beim Schnitt hast Du leider nicht, die Höhe ist nicht verstellbar. Dafür beträgt sie aber auch 40 Millimeter, im Vergleich zu anderen Luftkissenmähern ist das erfrischend anders. Diese “normale” Rasenhöhe wird von Gartenexperten für die meisten gängigen Grassorten empfohlen.

Die 30 Zentimeter breiten Klingen arbeiten laut Erfahrungsberichten akkurat und hinterlassen ein hochwertiges Schnittbild. Allerdings eignet sich der Mäher nur für kleine Gärten, eine Akkuladung sollte für etwa 100 Quadratmeter ausreichen.

Wichtige Daten

  • Antrieb: Akku, 2 x 20 V, 4,0 Ah
  • Schnittbreite: 30 cm
  • Schnitthöhe: 40 mm
  • Lautstärke: 93 dB
  • Gewicht: 7 kg

Für größere Grundstücke solltest Du daher lieber nach anderen Lösungen Ausschau halten. Als kabellose Mini-Lösung ist der “Stiga Aero 132e Kit” Luftkissenmäher zwar etwas teuer, dafür aber auch sehr praktisch.

4. Royal Gardineer LKR-100

Besonders sparsam

Royal Gardineer Schwebender Rasenmäher: Elektrischer Luftkissen-Rasenmäher mit 1000 W Leistung (Luftkissenmäher, Schwebe Rasenmäher, Rasentrimmer)

Wenn Du ein besonders sparsames Elektromodell suchst, könnte dich aber auch der “Royal Gardineer LKR-100” Luftkissenmäher interessieren.

Das Gerät braucht nur 1000 Watt Strom, so dass Du bei der Energieabrechnung einiges an Geld sparen kannst.

Pro

  • niedriger Stromverbrauch
  • handlich
  • einfache Montage

Contra

  • ziemlich laut
  • nur für sehr kurzen Rasen, unflexibler Schnitt
  • Plastikmesser wohl nicht sonderlich hochwertig

Der Mäher hat einen 28 Zentimeter breiten Schnitt, ideal für kleinere und mittelgroße Grundstücke. Mit gerade einmal 5 Kilogramm Gewicht ist das Gerät erfreulich handlich. Auch beim Zusammenbau haben die meisten Gärtner mit diesem Modell gute Luftkissenmäher Erfahrungen gemacht.

Viele Käufer kritisieren aber auch die eher minderwertigen Plastikmesser, die eher schnell verschleißen sollen.

Wichtige Daten

  • Antrieb: Elektro, 1000 W
  • Schnittbreite: 28 cm
  • Schnitthöhen: 2 Stufen, 10-20 mm
  • Lautstärke: 96 dB
  • Gewicht: 5 kg

Etwas schade ist auch der etwas unflexible Schnitt: Du kannst aus lediglich zwei Stufen wählen, die möglichen Höhen (10 oder 20 mm) sind für viele Rasensorten zudem eher ungesund.

Auch die Lautstärke (96 Dezibel) ist etwas unangenehm hoch. Solltest Du allerdings einen kompakten, sparsamen Luftkissenmäher suchen, ist der “Royal Gardineer LKR-100” bestimmt interessant.

5. Flymo Turbo Lite 250

Preistipp

Flymo TurboLite 250 elektrischer Luftkissenrasenmäher – 1400 W, 25 cm Schnittbreite, beidseitige Griffe, zusammenfaltbar

Vielleicht suchst Du aber auch eine preiswerte, sehr wendige Lösung für kleine Gärten. Dann dürfte der “Flymo Turbo Lite 250” Luftkissenmäher eine schöne Wahl sein.

Er gehört zu den günstigsten Modellen seiner Art, die 2024 überhaupt erhältlich sind.

Pro

  • ideal für enge Rasenflächen
  • ultraleicht
  • sehr günstiger Preis

Contra

  • Verarbeitung wird manchmal kritisiert
  • hoher Lärmpegel

Mit einer Schnittbreite von gerade einmal 25 Zentimetern ist der Mäher auch einer der kleinsten seiner Art. Ideal ist er für Mini-Gärten mit vielen sehr schmalen Rasenstücken.

Dank seines geringen Gewichts, das Gerät wiegt nur 4,5 Kilogramm, lässt er sich gut zum Einsatzort transportieren. Gleichzeitig liegt der Luftkissenmäher während des Betriebs gut in der Hand.

Wichtige Daten

  • Antrieb: Elektro, 1400 W
  • Schnittbreite: 25 cm
  • Schnitthöhen: 4 Stufen, 10-30 mm
  • Lautstärke: 96 dB
  • Gewicht: 4,5 kg

Etwas schlechtere Erfahrungen haben manche Gärtner bei der Verarbeitung gemacht: Richtig robust wirkt der verarbeitete Kunststoff nicht, Du solltest beim Mähen also sehr vorsichtig sein.

Auch die Schallleistung ist etwas hoch: Für viele dichtbesiedelte Nachbarschaften sind 96 Dezibel doch zu viel. Ansonsten ist der “Flymo Turbo Lite 250” aber eine sehr interessante, ultraleichte und günstige Option!

Darauf solltest Du vor dem Kauf achten:

Antrieb

Bei Luftkissenmähern hast Du die Wahl zwischen Akku-, Benzin und Elektroantrieb:

  • Die meisten Geräte haben eine Elektromotor. Sie sind kompakt, bieten anständige Leistung und sind emissionsfrei, brauchen aber auch ständig Strom. Der Kabelsalat kann auf Dauer stören, abseits von Steckdosen wird der Betrieb schwierig
  • Akku Luftkissenmäher sind noch sehr selten und eher für kleine Flächen geeignet. Sie arbeiten ebenfalls emissionsfrei und Du bist im Betrieb von der Steckdose unabhängig
  • Benzin Luftkissenmäher sind enorm leistungsstark, kabellos und haben eine große Reichweite. Allerdings sind sie auch sehr schwer, wartungsanfällig, teuer und stoßen Abgase aus.

Maße, Handling & Gewicht

Im laufenden Betrieb schwebt der Luftkissenmäher, das Gewicht ist dann eher unwichtig. Leichte Modelle können aber dennoch von Vorteil sein, da Du dann beim Transport zur Rasenfläche nicht viel schleppen musst.

Ideal ist es, wenn dein Gerät über einen einklappbaren Griff verfügt, denn so lässt er sich besonders platzsparend lagern.

Achte auch auf ein möglichst gutes Handling: Ein höhenverstellbarer Griff ist ein großes Plus, auch ein laufruhiger Motor mit möglichst geringen Vibrationen ist empfehlenswert. Neben Datenblättern können dir hier auch Erfahrungsberichte anderer Gärtner helfen, die Du in fast jedem Online-Shop findest.

Schnittbreite & Schnitthöhen

Auch der Schnitt ist ein wichtiges Kriterium: Generell halten Stahlklingen länger als Kunststoffmesser, bezüglich Verarbeitung und Schnittbild sind Kundenrezensionen anderer Käufer sehr hilfreich.

Die Schnittbreite liegt meistens zwischen etwa 25 und 35 Zentimetern. Je größer die Rasenfläche, desto breiter sollte das Gerät sein. Schmale Modelle eignen sich vor allem für enge Umgebungen.

Viele Schnittstufen sind ein großes Plus, die Höhen müssen aber auch zum Grün und deinen Gepflogenheiten passen: Die meisten Geräte sind für sehr kurzen “englischen” Rasen geeignet, ansonsten musst Du darauf achten, dass der Mäher dazu in der Lage ist, auf 30 oder 40 Millimeter zu trimmen.

Grasfangkorb

Luftkissenmäher haben keinen Mulch-Modus, das geschnittene Gras wird nicht an die Grasnarbe gepresst, sondern bleibt locker liegen. Die meisten Gärtner harken die Reste deshalb anschließend zusammen.

Alternativen zum Mulchen

Wenn dir Mulchen sehr wichtig ist, lohnt sich eher ein Spezialgerät auf Rädern. Du kannst damit viel Dünger sparen, oft deckt das an den Boden gepresste Schnittgut sogar fast den kompletten Nährstoffbedarf deines Rasens ab.

Mehr hierzu erfährst Du in unserem “Mulchmäher Test und Vergleich”.

Wenn Du dir diese Arbeit sparen willst, lohnt sich ein Modell, das mit einem integrierten Grasfangkorb ausgestattet ist.

Je größer dein Grundstück ist, desto mehr Volumen sollte der Behälter haben.

Aber aufgepasst: Zu viel Schnittgut erhöht das Gewicht und kann die Laufeigenschaften negativ beeiflussen, deshalb ist es ratsam, die Fangbox regelmäßig zu entleeren.

Lautstärke

Wenn Du in einer hellhörigen oder dichtbesiedelten Nachbarschaft lebst, solltest Du auch auf die Lautstärke deines Luftkissenmähers achten. Wichtig ist dann vor allem der genormte Schallleistungspegel (LWA), der beschreibt, wie viel Krach in der Umgebung ankommt.

Laute Modelle erreichen Werte von über 95 Dezibel und sollten mit sehr viel Rücksicht eingesetzt werden. Es gibt aber auch positive Ausnahmen, ideal ist es, wenn dein Gerät lediglich etwas über 90 Dezibel erreicht.

Vorteile von Luftkissenmähern

1. Schwebendes Mähen ohne Widerstand

Weil das Mähen mit dem Luftkissenmäher so wunderbar leicht geht, sind diese Geräte insbesondere bei Personen mit geringer Körperkraft beliebt. Ältere Leute können ihren Rasen mit einem Luftkissenmäher problemlos in Form halten, ohne sich dabei zu plagen.

Diesen Mähertyp musst Du nicht im Schweiße Deines Angesichts vor Dir herschieben, sondern kannst ihn locker über den Rasen gleiten lassen. Dabei berührt er dank des Luftpolsters den Boden nicht und hinterlässt auch keine unschönen Radspuren im Gras.

2. Leicht & handlich

Luftkissenmäher gehören zu den kompaktesten und handlichsten Rasenmähern. Sie sind superwendig und mähen auch Engstellen und Bereiche zwischen den Büschen gut. Ihre leichte Bauweise macht nicht nur das Arbeiten mit diesen Geräten so angenehm, es erleichtert auch die Aufbewahrung.

Nach dem Mähen klappst Du den Führungsholm einfach um und schon passt der Rasenmäher in den kleinsten Winkel. Weil sie deutlich unter 10 Kilogramm wiegen, lassen sich die meisten Luftkissenmäher problemlos tragen.

3. Ideal für Hanglagen

Wenn es in deinem Garten bergauf und bergab geht, ist ein Luftkissenmäher genau das Richtige.

Während Du bei herkömmlichen Sichelmähern bei Hanglagen ordentlich anschieben musst, schwebt dieser Mähertyp auch Steigungen mühelos hinauf, ohne dass Du dabei ins Schwitzen kommst.

Stärkere Modelle sind gar für Steigungen bis 45 Grad geeignet.

Nachteile von Luftkissenmähern

Eingeschränkte & komplizierte Schnitthöhenverstellung

Da ein Luftkissenmäher über dem Boden schwebt, lässt sich die Schnitthöhe nur durch das Verstellen des Schneidwerks regulieren. So einfach wie bei einem herkömmlichen Rasenmäher ist die Schnitthöhenverstellung hier also nicht.

Zudem bewegt sich die Möglichkeit der Einstellung in einem limitierten und recht niedrigen Bereich. Deshalb eignen sich Luftkissenmäher oft nur für Rasenflächen, die bewusst kurz gehalten werden.

Nicht für hohes Gras geeignet

Der eingeblasene Luftstrom drückt längere Grashalme nieder, wodurch Du bei zu hohem Gras kein gutes Ergebnis erhältst. Bei einer Graslänge von über 15 Zentimetern ist bei den meisten Geräten bereits Schluss.

Um ein wirklich schönes Schnittbild zu erzielen, musst Du wöchentlich oder zumindest im Zwei-Wochen-Rhythmus mähen. Wenn der Mäher beim ersten Darübergleiten nicht alle Halme erwischt, solltest Du ihn an dieser Stelle mehrmals vor-und zurückbewegen.

Meist ohne Fangkorb

Die meisten Luftkissenmäher besitzen keinen Fangkorb. Oft stört das ausgeworfene Gras im Bereich der Terrasse oder entlang von Gehwegen.

Einige wenige Mäher sind mit einem Grasfangkorb ausgestattet. Hier gilt es allerdings zu bedenken, dass das Gewicht des Mähguts im Korb den Mäher nach unten drückt, wodurch sich die Schnitthöhe verändert und das Gerät nicht mehr so locker dahingleitet.

Wie funktioniert ein Luftkissenmäher?

Ein Luftkissenmäher gleitet auf einem Luftpolster dahin und mäht dabei deinen Rasen.

Wird der Motor gestartet, entsteht durch das Gebläse über dem Mähwerk ein Überdruck unter der Gehäuseglocke. Dadurch hebt das Gerät leicht vom Boden ab und schwebt.

Dieser Umstand erlaubt es, den Mäher mühelos in alle Richtungen zu bewegen. Du kannst ihn beim Mähen vorwärts rückwärts, seitwärts und schräg schieben – ohne dich dabei anzustrengen.

Mähen wie auf Wolken

Der Motor des Mähers treibt hier also nicht nur, das Mähwerk an, sondern setzt auch ein Gebläserad in Gang, welches Luft unter den Rasenmäher bläst.

Die Luft entweicht seitlich und lässt das Gerät schweben. Um die Schwebfähigkeit zu unterstützen, werden beim Bau von Luftkissenmähern bevorzugt leichte Materialien verwendet.

Geringe Fehleranfälligkeit

Weil ein Luftkissenmäher weder Räder noch eine Achse besitzt, ist er weniger anfällig für Defekte. Insbesondere Modelle mit Elektromotor müssen kaum gewartet werden. Reinige den Mäher trotzdem nach jedem Einsatz und entferne anhaftendes Gras, nachdem Du den Stecker gezogen hast.

Kontrolliere von Zeit zu Zeit die Schärfe der Messer. Sollte die Schneide stumpf sein, kannst Du sie mit einem Schleifstein nachschärfen. Bei manchen Modellen bestehen die Messer aus Kunststoff. Hier hilft bei Abnutzung nur ein Messerwechsel.

Alternativen zum Luftkissenmäher

Ein Luftkissenmäher hat zwar zahlreiche Vorteile, dennoch ist er nicht jedermanns Sache. Zum Glück gibt es jede Menge Alternativen für jede Grundstücksgröße und jedes Gelände.

Sichelmäher

Die meisten konventionellen Geräte ohne Luftkissentechnik sind Sichelmäher. An einer senkrechten Welle befestigte horizontale Messer rotieren dann mit hoher Drehzahl.

Die Halme werden so abgeschlagen, es entsteht ein zwar nicht perfektes, aber annehmbares Schnittbild. Die Grasreste werden anschließend per Luftstrom nach oben gewirbelt und meistens in einen Grasfangkorb gewirbelt.

Mehr zum Thema

Weitere Infos und Empfehlungen findest Du in den folgenden Artikeln:

Sichelmäher sind motorisiert, Du kannst zwischen Elektro-, Benzin- und Akku-Antrieb wählen:

  • Elektro Rasenmäher sind günstig und pflegeleicht, Du bist aber immer von der Steckdose abhängig
  • Akku Rasenmäher sind sehr leise, kabellos und emissionsfrei. Allerdings sind sie nicht wirklich günstig, müssen regelmäßig aufgeladen werden und sind oft weniger leistungsstark
  • Benziner haben sehr viel Power und eine hohe Reichweite. Allerdings verursachen sie auch Abgase, sind wartungsintensiv und sehr laut.

Spindelmäher

Ein Spindelmäher braucht keinen Motor und punktet mit seinem sauberen Schnittbild. Hier schneiden an einer Spindel angeordnete, rotierende Obermesser gegen ein festes Untermesser.

Weitere Infos

In unserem “Spindelmäher Test” findest Du viele weitere Infos zu diesen Geräten.

Spindelmäher sind angenehm leise, umweltfreundlich und bei Liebhabern des englischen Rasens sehr populär. Allerdings kommen sie mit höherem Gras nur bedingt zurecht, weshalb mit diesen Geräten öfter gemäht werden muss.

Rasenroboter

Mähroboter mähen Deinen Rasen selbstständig ohne Dein Zutun und sind somit ideal für Menschen, die wenig Zeit für die Gartenpflege haben.

Damit der Mäher die Rasenfläche nicht verlässt, wird der zu mähende Bereich durch ein eigegrabenes Stromkabel begrenzt. Zum Laden kehrt das Gerät immer wieder automatisch zur Ladestation zurück.

Zum Weiterlesen

Wenn Du dich für diese automatisieren Helfer interessierst, solltest Du dir auch unseren “Mähroboter Test und Vergleich” anschauen.

Aufsitzmäher

Große Grundstücke lassen sich am besten mit einem Aufsitzmäher oder Rasentraktor mähen. Mit diesen selbstfahrenden Rasenmäher ist die Mahd im Handumdrehen erledigt und macht noch dazu Spaß.

Auch interessant

Viele empfehlenswerte Modelle findest Du in unserem “Aufsitzmäher Test und Vergleich”.

Motorsense

Eine Motorsense eignet sich insbesondere zum Mähen von hohem Gras und Gestrüpp in Hanglagen und schwierigem Gelände. Als Antrieb dient hier entweder ein Elektromotor, bei den besonders kraftvollen Modellen ein Benzinmotor.

Unterschied zwischen Rasentrimmer und Motorsense

Bei einer Motorsense handelt es sich eigentlich um einen besonders leistungsstarken Rasentrimmer. Wenn Du dich für so ein Gerät interessierst, dürften dir also auch die folgenden Artikel helfen:

Ein schönes Schnittbild kannst Du mit diesen Geräten nicht erzielen, daher eignen sie sich eher für die Streuobstwiese, als für den Garten.

FAQs

Was ist der beste Luftkissenmäher?

Marktführer bei Luftkissenmähern ist die Marke “Flymo”, die zur schwedischen Husqvarna Gruppe gehört. In unserem Vergleich konnte insbesondere das Modell “Flymo EasiGlide 360V” überzeugen.

Wie funktioniert ein Luftkissenmäher?

Luftkissenmäher sind radlos und werden von einem Gebläse bewegt. Mit Motorkraft wird ein Überdruck überzeugt, das Gerät beginnt, zu schweben. Die angetriebenen Messer stutzen die Grashalme dann auf einheitliche Größe.

Welcher Rasenmäher für Steigungen?

Wenn Du auf Radantrieb verzichten willst, sind ultraleichte Luftkissenmäher eine tolle Alternative für Hanglagen. Sie schweben über dem Boden, lassen sich fast ohne Kraftaufwand bewegen und hinterlassen keine störenden Radspuren.

Kostenloser Aussaatkalender

Aussaatkalender für Gemüse und Kräuter.

Verpasse nie wieder den richtigen Moment zur Aussaat Deines Lieblingsgemüses! Einfach eintragen und loslegen!

Foto des Autors

Meine Leidenschaft für die Pflanzenwelt habe ich als Kind bei mendelschen Kreuzungsversuchen entdeckt. Seither bin ich fasziniert von allem, was wächst und blüht. Ich liebe historische Rosen, experimentiere mit dem Anbau exotischer Früchte und interessiere mich für die Wildkräuterküche. Mit meinen Artikeln möchte ich Dir Lust aufs Gärtnern machen und Deine Fragen rund ums Thema Pflanzenpflege beantworten.

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar